1. Hallo Freund der TT-Modellbahn, schön das du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und dann kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Güterwagen - Wie? Wo? Was?

Dieses Thema im Forum "Vorbildinformationen" wurde erstellt von modellfan, 17. Oktober 2005.

  1. Grischan

    Grischan Boardcrew

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    10.835
    Zustimmungen:
    312
    Ort:
    Dresden
    Ja das auf dem Bild ist ein Halle. Aber sonst ja recht ähnlich.
     
  2. Stedeleben

    Stedeleben Foriker

    Registriert seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    2.584
    Zustimmungen:
    810
    Ort:
    Großbommeln
    Stimmt, leider ist der "Halle" noch bei keinem Großserienhersteller im Programm. Dabei haben diese etwas kürzeren Wagen doch im Zugverband einen ziemlichen Charme, und der "Halle" wurde ja zudem tausendfach gebaut. Im Vergleich zu meinem Modell sieht man aber doch, daß er eine deutlich größere Ladelänge hat.

    Karlsruhe_0068.jpg
     
  3. Grischan

    Grischan Boardcrew

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    10.835
    Zustimmungen:
    312
    Ort:
    Dresden
    Jupp man, ich finde die Wägelchen ja auch sehr schick. Und eine längere Leine mit unterschiedlichen Wagen ist eine Augenweide. Deshalb hab ich die verschiedenen Ätzbausätze gemacht. Zugegebenermaßen schon einige Bastelei nötig dafür.

    Die Wagenschmiede Deines Karlsruhe hatte aber auf jeden Fall auch schon die Normalien des Wagenvereins mit genutzt. Die Tür sieht sehr dolle einer Verinsbauarttür ähnlich :ja:
     
  4. Stedeleben

    Stedeleben Foriker

    Registriert seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    2.584
    Zustimmungen:
    810
    Ort:
    Großbommeln
    Mein "Karlsruhe" würde jetzt sagen: Als ich noch jung war, war ich ein "Breslau" und mein Nachname war Tillig. :)
     
    • Lustig Lustig x 2
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • Sieger Sieger x 1
    • Liste
  5. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    14.172
    Zustimmungen:
    674
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Fa Tilig hat die Halle im H0-Programm. Wenn die jemals in TT kommen, dann hoffentlich nicht auf dem „Einheitsfahrwerk“ wie der Ludwigshafen.

    Ich habe schon drei oder vier Stück fertig - eine schöne Bastelei… es sollen auch noch mehr werden.

    Grüße Ralf
     
  6. Stedeleben

    Stedeleben Foriker

    Registriert seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    2.584
    Zustimmungen:
    810
    Ort:
    Großbommeln
    In TT? Und darf man höflich nach einem Bild davon fragen?
     
  7. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    14.172
    Zustimmungen:
    674
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Moin,
    In meinem Bsstelthema waren die schon öfter zu sehen…
    Sogar mit und ohne Farbe - zusammen mit einem Frankfurt. Davon habe ich den zweiten gerade auf dem Tisch.
    Eigentlich wollte ich den in Borsdorf, aber ich kam nicht dazu: Es war zuviel zu fahren… und man sollte ja den Fotografen auch mal vor die Linse bieten.
    Grüße Ralf
     
  8. Grischan

    Grischan Boardcrew

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    10.835
    Zustimmungen:
    312
    Ort:
    Dresden
    1. Drei Versionen (Frankfurt, Halle, Halle) unlackiert. Anderes Bild finde ich gerade nicht
    2. Frankfurt mit BH
    3. ein preussischer Omk als Karlsruhe
    4. wie 3 mit BH
    Das sind dann 5 verschiedenen Wagen für die Epoche 1 und 2 (Halle, Frankfurt mit und ohne BH, Karlsruhe mit und ohne BH)
     

    Anhänge:

  9. Grischan

    Grischan Boardcrew

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    10.835
    Zustimmungen:
    312
    Ort:
    Dresden
    Ach ja, dank Unterstützung eines ex Dresdners aus Ungarn konnte ich eine Kopie der Zeichnung des typischen sächsischen O-Wagens aus dem Verkehrsmuseums ergattern. Das wird dann Nummer 6 der illusteren Reihe.
    Dzu noch die Hädelschen Wagen und brauchbares von Tillig und Zeuke/BTTB kann man einen Zug hinstellen, bei dem kaum ein Wagentyp doppelt ist.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Liste
  10. Stedeleben

    Stedeleben Foriker

    Registriert seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    2.584
    Zustimmungen:
    810
    Ort:
    Großbommeln
    Das sind ja allerliebte Wägelchen. Wohl dem, der des Lötens mächtig ist.
     
  11. Janosch

    Janosch Foriker

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Beiträge:
    1.405
    Zustimmungen:
    895
    Ort:
    Landeshauptdorf von Hessen
    Das kann man auch lernen... :traudich:
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. April 2018
  12. stako69

    stako69 Foriker

    Registriert seit:
    23. November 2007
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    1.322
    Ort:
    Leipzig/Wernigerode
    Genau, ich kann es auch nicht und versuche mich auch immer wieder mal, die Bausätze von Grischan und auch die von Dirk Voigtländer sind gut beschrieben.

    Grüße Marko
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • Liste
  13. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    14.172
    Zustimmungen:
    674
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Moin,
    als Einstieg zum Üben empfehle ich den im letzten Workshop thematisierten Augsburg vom Grischan. Der Bausatz ist fast selbsterklärend, die Teile sind dank Rastnasen und Schlitzen exakt zu positionieren und passen sehr gut zusammen.
    Da Neusilber, unbedingt CR 44 von reichelt zum Löten verwenden. Ist nicht ganz billig, aber jeden Cent wert.
    Alles andere geht wie von selbst. Sogar die Beschriftung auf dem Längsträger ist nicht so schwer ausführbar, wie man zunächst meint.
    Ich habe drei Wagen zusammengebaut, die regelmäßig bei den passenden Treffen zum Einsatz kommen.
    Grüße Ralf
     
  14. sternschauer

    sternschauer Foriker

    Registriert seit:
    26. Mai 2007
    Beiträge:
    2.121
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Potsdam
  15. Schorsch

    Schorsch Foriker

    Registriert seit:
    2. Juli 2010
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    50
    Ort:
    (- 23.630 -)
    Würde es Dir etwas ausmachen in Zukunft auch die zugehörige Bildunterschrift zu veröffentlichen?
    In diesem Fall: Versorgung der Dresdener 58 1353 aus einem speziellen Kohlenstaubwagen im Bw Friedrichsstadt. (1963) Foto: RBD Dresden
     
    • Zustimmung Zustimmung x 4
    • Hilfreich Hilfreich x 2
    • Liste
  16. Ep.III

    Ep.III Foriker

    Registriert seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    vorsichtshalber:

    :ironie:

    Hallo @ all, ich hätte gedacht, es geht um die BR 43 im Hintergrund ... so sieht jeder ein Bild anders ...:fasziniert:
    Schönen Abend noch wünscht Ep.III
     
  17. sternschauer

    sternschauer Foriker

    Registriert seit:
    26. Mai 2007
    Beiträge:
    2.121
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Potsdam
    Das erkennst du?
    Woran sieht man das, der fehlende dritte Zylinder? Sieht man den (nicht)?
     
  18. eisersdorf

    eisersdorf Foriker

    Registriert seit:
    9. August 2010
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Dresden
    Ich hätte ja jetzt spontan gesagt, dass man das an der Nummer erkennt… ;)
    So, ernsthafter Versuch – zum Einen der (fehlende) Zylinder, zum anderen sehen die Domverkleidungen nicht nach 44 aus.
     
  19. PaL

    PaL Foriker

    Registriert seit:
    19. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.646
    Zustimmungen:
    584
    Ort:
    nördlich von Leipzig
    Jaein - die ersten 44er ( glaube die ersten 10) hatten Domverkleidungen wie die 43er.
    Wenn ich mich richtig erinnere, müssten die 44er aber eher ne geschlossene Front haben (außer 44 011 und 44 012 - oder war's 12 und 13 - müsste nachschauen, aber die hatten Wittebleche). Somit ist ne 43er sehr wahrscheinlich.
     
  20. dampfbahner

    dampfbahner Foriker

    Registriert seit:
    26. November 2004
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    Magdeburg
    Zuletzt bearbeitet: 28. November 2018
  21. jörg62

    jörg62 Foriker

    Registriert seit:
    18. Mai 2007
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    155
    Ort:
    Erzgebirge
    Ich grabe mal diesen uralten Beitrag wieder aus, weil ich gerade feststelle, sehr wahrscheinlich in ein Freelance-Modell investiert zu haben :(,...
    und das, obwohl ich mir gerade hier selbst Informationen holen konnte.
    Hintergrund: Ich habe mir diesen >Rmms von Hädl< zugelegt und mich u.a. gefragt, wie der/die Container als Ladegut eigentlich gesichert waren - gar nicht???
    Nun lese ich allerdings oben, dass die Rmms gar nicht für Container zugelassen waren...ärgerlich, dass dann so ein Wagen ausgerechnet als Exklusivmodell erscheinen musste.
    Ich habe nun trotzdem meinen bewusst bunt zusammengewürfelten Contanerzug damit ergänzt, ist dann immerhin die 8. Wagengattung mit Ladegut Container.
     
  22. Birger

    Birger Foriker

    Registriert seit:
    28. September 2001
    Beiträge:
    3.817
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    im Norden
    Da steht nur, daß außerhalb des Containerzugnetzes drei Container nicht zugelassen waren. Damit sind 3 Container auf einem Wagen gemeint. Die Aufzählung der in Frage kommenden Wagen ist sicher nicht vollständig. Bis auf die Rgs hatte keiner davon spezielle Containerbefestigungen. Es gibt Fotos, wo auch Container auf dem Rmms transportiert wurden. Holz-Befestigungen liegen dem Wagen bei.

    Viele Grüße

    Birger
     
  23. jörg62

    jörg62 Foriker

    Registriert seit:
    18. Mai 2007
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    155
    Ort:
    Erzgebirge
    @Birger, danke für die Information, mich hatte auch weniger die Anzahl der Container sondern die oben genannten Wagengattugen beschäftigt. Wenn es also doch Rmms mit Container als Ladung gab, dann ist ja alles gut :ja:
    Wo und wie allerdings die Holzbefestigungen zu platzieren sind, sagt leider die beiliegende Beschreibung nicht aus. Hier wird lediglich aud die Stirnwände und Rungen verwiesen. Die bildliche Darstellung auf der HP ist hierzu auch ohne erkennbare Holz-Befestigung.
     
  24. Birger

    Birger Foriker

    Registriert seit:
    28. September 2001
    Beiträge:
    3.817
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    im Norden
    Die Holzbefestigungen werden mit den Nippeln nach unten in die jeweils vorletzten Rungenlöcher gelegt. Dann passt der Container genau zwischen die angedeuteten Holzbalken und kann nicht mehr verrutschen. Schau mal genau hin, dann siehst du die Holzbalken auf den Bildern.
     
  25. jörg62

    jörg62 Foriker

    Registriert seit:
    18. Mai 2007
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    155
    Ort:
    Erzgebirge
    Alles klar, jetzt weiß ich auch, wofür die Teile am hellbraunen Spritzling zu verwenden sind :zustimm:. Dazu steht gar leider nix im winzigen Waschzettel :lupe:
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden