1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

DR V60/106/346 von Piko

Dieses Thema im Forum "Rollende Modelle" wurde erstellt von MiTTstreiter, 30. April 2015.

  1. TThomas

    TThomas Foriker

    Registriert seit:
    12. Februar 2005
    Beiträge:
    854
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +13
    Danke für die Auskunft, so ähnlich hatte ich es mir zusammengereimt!
     
  2. Kö-Fahrer

    Kö-Fahrer Foriker

    Registriert seit:
    6. April 2004
    Beiträge:
    4.664
    Ort:
    Meuselwitz/Thür.
    Bewertungen:
    +179
    Es ist wie so oft. Ein zwei erklärende Sätze in der Artikelbeschreibung im Neuheitenprospekt, Katalog oder Beiblatt hätten genügt. Ist aber wohl zu viel verlangt, da alle Modellbahner ja von Hause aus Vorbildexperten sind und alle Vorbilder bis in die letzte Ecke kennen und auch deren exakte Beheimatungs- und Revisionsdaten im Kopf haben.
     
  3. Birger

    Birger Foriker

    Registriert seit:
    28. September 2001
    Beiträge:
    3.962
    Ort:
    im Norden
    Bewertungen:
    +449
    Wenn man weiß, warum ein Modell so aussieht, wie es aussieht, kann man das dann auch in ein zwei Worten schreiben, wenn der teure Werbeplatz das zuläßt. Nur hat die Frage eben bislang noch niemand gestellt und/oder beantwortet... Also was hätte man da schreiben sollen?
     
  4. Sela

    Sela Foriker

    Registriert seit:
    15. Juli 2012
    Beiträge:
    82
    Ort:
    südliches Brandenburg
    Bewertungen:
    +11
    Hallo

    Der eigentliche Zweck der Fahrschullok hat sich mir noch nicht mitgeteilt.
    Die Erklärung in Post 275 klingt für mich nicht logisch. Warum sollte bei der Ausbildung nicht die planmäßig im Rangierbezirk vorhandene Lokomotive genommen werden? Wie Willy schon schrieb, geschah die Ausbildung unter Realbedingungen- dazu braucht man keine Extralok, sondern nimmt die, die schon da ist.
    Wenn man einem absoluten Anfänger in der ersten Schicht die grundlegenden „Handgriffe“ auf der Karre beibringen muß, tut man das weitab vom Schuß auf irgendwelchen Nebengleisen, wo kein größerer Schaden gemacht werden kann. Aber auch dazu braucht man keine Fahrschullok, sondern greift sich eine der vorhandenen Reservemaschinen (eine 106er stand immer irgendwo rum).
    Gab es in Halle eine Lokfahrschule? Wenn ja, wüßte ich das sicher noch.

    Sela, ehem. DR- und DBAG- Lokführer
     
  5. Kö-Fahrer

    Kö-Fahrer Foriker

    Registriert seit:
    6. April 2004
    Beiträge:
    4.664
    Ort:
    Meuselwitz/Thür.
    Bewertungen:
    +179
    SM möchte doch die Lok auch oder vor allem an Unwissende verkaufen, oder? Von daher ist doch eine vorherige Recherche für einen Warenbegleittext geradezu Pflicht.
     
  6. Karl-Georg

    Karl-Georg Foriker

    Registriert seit:
    21. Juni 2005
    Beiträge:
    1.802
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +798
    Aus EK "Die DR vor 25 Jahren" 1988 Seite 38 mit Bild.

    "Das Bw Halle G stellte im Dezember nach rund 4500 Arbeitsstunden die ausgemusterte 106 046 als sogenannte "Fahrschullok"fertig. Das Gerät diente der Ausbildung von Lokführern und Handwerkern."
     
  7. stolli

    stolli Foriker

    Registriert seit:
    21. Oktober 2001
    Beiträge:
    13.377
    Ort:
    R+amstein
    Bewertungen:
    +278
    Zum Köfahrer:
    Da das ja alles nur "Hobby" ist, wie ständig von den selben wiederholt, ist das also unerheblich. Hauptsache die Kohle dafür ist echt , am besten noch schwer verdient, dass man sich noch mehr ärgert. Aber nein,im Hobby hat man sich nie zu ärgern...erst recht nicht wenn dann die "Abverkaufspreise" auffallen...geht ja ganz schnell. Ich freu mich schon.:brrrrr:
     
  8. 152 032-9

    152 032-9 Foriker

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    7.687
    Ort:
    Bremserbühne
    Bewertungen:
    +746
    Bei DSO wird auch geäußert, die Fahrschullok sei die mit Teilen der 106 059 wieder aufgebaute 106 046.

    http://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?17,3045376

    Nicht daß da jemand Mitte der 1980er Jahre im Rahmen der Neuererbewegung eine mehr oder weniger geniale Idee hatte, wie man aus noch vorhandenen Altteilen etwas Brauchbares macht und dafür zumindest formell einen Nutzen ausweist. Dieser könnte z.B. in der Freisetzung "richtiger" Rangierloks liegen.
    Als Gerät dürfte die Lok ja den "Hof" nicht verlassen haben.

    MfG
     
  9. sv_de

    sv_de Foriker

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    2.717
    Ort:
    zu Hause
    Bewertungen:
    +1.038
    Die These ist nahelegend.
     
  10. mattze70

    mattze70 Foriker

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    3.448
    Ort:
    Harztor/Nsw
    Bewertungen:
    +1.148
    Keine Chance, ich kaufe den ganzen Posten auf und mache eine Modellbahn-Fahrschule auf.:brrrrr:
     
  11. mannhaTTen

    mannhaTTen Foriker

    Registriert seit:
    16. März 2003
    Beiträge:
    157
    Ort:
    in der alten Heimat des ET 188 521
    Bewertungen:
    +15
    Hallo dampffan,
    ich habe gerade solch ein Exemplar zum Digitalumbau da.
    Analog fährt sie gut. Aber digital klemmte es gewaltig.
    Ich habe die Brünierung mit feinem Schleifleinen abgeschliffen.
    Jetzt läuft sie auch digital super.

    mannhaTTen
     
  12. General

    General Foriker

    Registriert seit:
    28. Oktober 2002
    Beiträge:
    952
    Ort:
    In der Spree
    Bewertungen:
    +67

    Ich hätte nichts gegen eine zeitgemäße Neukonstruktion der BR 106 von Tillig mit Antrieb auf alle Achsen. Dafür würde ich gerne etwas mehr bezahlen, als Piko für sein Modell aufruft. Die Ex Jatt Gurke könnte dann nach gut 20 Jahren in den Ruhestand. Und Tillig würde beweisen, dass man sich nicht die Butter vom Brot nehmen lässt. Allerdings glaube ich nicht wirklich daran. Und warte mit dem Kauf weiter. Vielleicht spendiert Piko seiner 106 irgendwann mal eine Modellpflege. So schnell wird das wahrscheinlich nicht passieren, es wird ja oft genug lieber selbst "nachgebessert", statt die Dinger an den Hersteller zurück zu schicken.
     
  13. mattze70

    mattze70 Foriker

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    3.448
    Ort:
    Harztor/Nsw
    Bewertungen:
    +1.148
    Ich habe an meiner nur die Brünierung von den Laufflächen entfernt und das Teil läuft ohne Probleme, dazu braucht es keine Rücksendung.(ich fahre Analog).
     
  14. Holly.W

    Holly.W Foriker

    Registriert seit:
    8. Februar 2008
    Beiträge:
    528
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +38
    Wer hat schon Elkos verbaut.

    Hi, nach dem reinigen der Räder würde ich gern zusätzlich einen Elko verbauen.
    Ich habe aber noch nie einen Esu Sound Decoder verbaut ( Piko ), bisher nur Zimo.
    Leider liegt auch keine Pinbelegung bei.
    Wer kann Helfen, vielen Dank.
     
  15. depot-chef

    depot-chef Foriker

    Registriert seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    431
    Ort:
    Ilfeld
    Bewertungen:
    +112
    Falls Piko baugleichen ESU-Decoder nimmt (?), dann geh mal auf ESU-Seite -> Download -> Betriebsanleitungen -> Digitaldecoder -> LokSound V4,0 , in der Anleitung Seite 30 ist die Pinbelegung.

    ESU

    Gruß Dirk
     
  16. Matthiash

    Matthiash Foriker

    Registriert seit:
    14. Dezember 2013
    Beiträge:
    290
    Ort:
    76684
    Bewertungen:
    +3
    Hat piko nicht auf der Hauptplatine dafür lötpunkte vorgesehen oder wo hab ich das gelesen?
     
  17. Holly.W

    Holly.W Foriker

    Registriert seit:
    8. Februar 2008
    Beiträge:
    528
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +38
    Nun ja, auf der Hauptplatine habe ich einen Pin für Masse (GND) gesehen und Plus, hat das so schon mal jemand für einen Elko verwendet.
     
  18. tt-Micha71

    tt-Micha71 Foriker

    Registriert seit:
    20. Januar 2007
    Beiträge:
    382
    Ort:
    Stollberg
    Bewertungen:
    +4
    Hallo Leute,
    ich frage mich ernsthaft ,wieso Piko bei der V60 die 2. und 4. Achse mit einer "Federung" konstruiert und diese dann mit dem Noppen an der Bodenplatte wieder aufhebt, so das die Achsen starr in den Rahmen gepresst werden.
    Ich habe diese Noppen entfernt und siehe da,die Achsen sind gefedert und haben plötzlich eine bessere Stromabnahme.
    Jetzt fährt sie auch im Kriechgang über die holbrigsten Weichensraßen ganz ohne Kondensator.

    viele Grüße aus STL
     
  19. RAW-Wolf

    RAW-Wolf Foriker

    Registriert seit:
    12. November 2009
    Beiträge:
    1.711
    Ort:
    04425
    Bewertungen:
    +7
    @tt-Micha71

    Und wenn sie richtig was ziehen muss, macht sie dann jetzt Wheely-ähnliche Bewegungen? Ich habe das Ding nicht, interessiert mich blos.
    Edit: Da hatte ich einen Denkfehler und außerdem nicht richtig gelesen.
    Super, da hast du einen richtigen Fehler gefunden und beseitigt. Solche Kleinigkeiten sind es sehr oft, die große Wirkung haben.
     
  20. tt-Micha71

    tt-Micha71 Foriker

    Registriert seit:
    20. Januar 2007
    Beiträge:
    382
    Ort:
    Stollberg
    Bewertungen:
    +4
    Nö, das Fahrverhalten hat sich nicht geändert.
    Die erste und dritte Achse sind ja nicht gefedert.

    Viele Grüße Micha
     
  21. mannhaTTen

    mannhaTTen Foriker

    Registriert seit:
    16. März 2003
    Beiträge:
    157
    Ort:
    in der alten Heimat des ET 188 521
    Bewertungen:
    +15
    Hallo,
    ich hatte vor Weinachten eine 106 zum digitalisieren da.
    Soweit alles O.K.
    Aber mir stellt sich die Frage ob die Rastnasen unbedingt sein müssen ?
    Das Gehäuse ist bis auf das Führerhaus aus einem Stück.
    Die zwei Schrauben sollten doch das Gehäuse auch halten.
    Hat da einer schon Erfahrung ?

    mannhaTTen
     
  22. groeschi

    groeschi Foriker

    Registriert seit:
    27. September 2005
    Beiträge:
    3.655
    Ort:
    x
    Bewertungen:
    +31
    Warum baut man sowas?
     
  23. Ragulin

    Ragulin Foriker

    Registriert seit:
    6. Dezember 2007
    Beiträge:
    4.001
    Ort:
    hier
    Bewertungen:
    +93
    Na dem Vorbild entsprechend. Was denkst Du, wie manch Gleisanschluß früher aussah und auch heute noch aussieht?
     
  24. groeschi

    groeschi Foriker

    Registriert seit:
    27. September 2005
    Beiträge:
    3.655
    Ort:
    x
    Bewertungen:
    +31
    Sch... Vorbildeisenbahner
     
  25. alffrommars

    alffrommars Foriker

    Registriert seit:
    16. Januar 2014
    Beiträge:
    535
    Ort:
    geht kein was an
    Bewertungen:
    +99
    Halli hallo,

    hab jetzt endlich mal meine 106 aufbekommen :)

    Decoder rein und dann die Ernüchterung, das Teil fährt garnicht bzw. ruckelt und zuckelt nur. Dafür hab ich 100€ ausgegeben?

    Analog fährt sie wenigstens halbwegs gut, nur beim Schleichen blieb sie gelegentlich hängen.

    Aber Digital geht ja garnichts ?

    Kann man das verbessern? Brünierung auf den Laufflächen und den Innenseiten entfernen? Wenn ja wie?

    Gruss
    alffrommars
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden