1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Hallo Freund der TT-Modellbahn, schön das du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn Vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeteten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und dann kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes
    Information ausblenden

Doppelstockeinheiten DB7 und DB 13 - ARNOLD/HORNBY - Modell+Vorbild

Dieses Thema im Forum "Rollende Modelle" wurde erstellt von magicTTfreak, 3. Oktober 2013.

  1. knechtl

    knechtl Foriker

    Registriert seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    1.258
    Zustimmungen:
    323
    Ort:
    auf dem Kamm des Erzgebirges
    Was für eine Einheit, Arnold?
    Was für Gleis, Kühn, Tillig?
    Weiche prüfen, nur bei besagter Weiche oder auch andere?
    Spurweite der Radsätze?
    Beweglichkeit der Drehgestelle i.O.?

    mfg
    fp
     
  2. kollega_123

    kollega_123 Foriker

    Registriert seit:
    1. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.080
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Hilbersdorf
    Ja von Arnold eine 4teilige mit grauem Dach DR in Epoche IV.War letztes Jahr bei elriwa im Abverkauf.
    Ansonsten verwende ich das Modellgleis von Tillig.
    Was kann ich an der Spurweite der Radsätze machen ?
    Drehgestelle ? Naja beweglich,auf was sollte ich da noch achten?
    Sorry für die vielleicht blöden Fragen,aber bisher stellte ich meine Modelle einfach aufs Gleis und los gings :)
     
  3. knechtl

    knechtl Foriker

    Registriert seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    1.258
    Zustimmungen:
    323
    Ort:
    auf dem Kamm des Erzgebirges
    gibt keine blöden Fragen, nur blöde Antworten..

    probier mal einen Tausch der Radsätze, von vorhandenen ordentlich laufenden Wagen.
    die Weiche ist okay?
    mfg
    fp
     
  4. E91-Fan

    E91-Fan Foriker

    Registriert seit:
    18. Mai 2008
    Beiträge:
    1.989
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    Ohorn
    Ja das Spurmaß kontrollieren und/oder die Faltenbälge etwas kürzen. Etwa 0,5mm reichen da. Die verkeilen sich gern mit den Stirnwänden in den Gehäusen.
     
  5. amazist

    amazist Foriker

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    2.822
    Zustimmungen:
    61
    Ort:
    Irgendwo in Thüringen
    Aufpassen, die mittleren Achsen im Jacobsdrehgestell sind kürzer - kannst auch hier mal lesen.
    B - Ware von besagtem Versandhändler???
     
  6. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    12.995
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Moin,
    die Wagen wurden seinerzeit für ca € 70 fast verschenkt, da wird der Händler nicht erst noch eine detaillierte Lauffähigkeitsuntersuchung angesetzt haben.

    Die Probleme wurden schon vorher hier diskutiert.

    Grüße Ralf
     
  7. tom1615

    tom1615 Foriker

    Registriert seit:
    18. Januar 2005
    Beiträge:
    2.204
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Magdeburg
    Bei mir half nur der Achsentausch (insgesamt habe ich 3 4-tlg. Einheiten - überall das Gleiche).
    Die Spurkränze von Arnold sind zu niedrig und die Drehgestelle steigen in den Weichen auf.
    Ich habe 8,0mm-Tillig-Radsätze eingebaut und alles war gut. :tach:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
    • Liste
  8. Ikarus79

    Ikarus79 Foriker

    Registriert seit:
    14. April 2012
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Singen
    @tom1615

    Hast Du zufällig die Artikelnummer für die "8,0mm-Tillig-Radsätze" parat?!

    Dank im voraus!

    Gruß Björn
     
  9. knechtl

    knechtl Foriker

    Registriert seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    1.258
    Zustimmungen:
    323
    Ort:
    auf dem Kamm des Erzgebirges
  10. azleipzig

    azleipzig Foriker

    Registriert seit:
    24. Juni 2003
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Bad Breisig
    Meine Empfehlung ist auch ModMüller, aber ob es RP25 sein muss/sollte....
    Diese sind auch OK.
    Gruß
    Andreas
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
    • Liste
  11. knechtl

    knechtl Foriker

    Registriert seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    1.258
    Zustimmungen:
    323
    Ort:
    auf dem Kamm des Erzgebirges
  12. FD851

    FD851 Foriker

    Registriert seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    3.066
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Markranstädt
    Meine Rostocker Einheit hat Modmüller-Radsätze und die musste, ergänzt um 3 DBme und einen DBmqe (DBmqe/DBme voraus) für die geschobene Lastprobefahrt der 060DA herhalten. Gleismaterial Tillig-Bettungsgleis, R310. Alles gut.
    Modmüller kann ich empfehlen - auch wenn Herr Groth vor nicht allzu langer Zeit per e-mail behauptet hat, dass die Tillig-Radsätze qualitativ viel hochwertiger wären...

    FD851
     
  13. ka-1111

    ka-1111 Foriker

    Registriert seit:
    16. April 2004
    Beiträge:
    963
    Zustimmungen:
    74
    Ort:
    Am Rand von Berlin
    Aber du meinst nicht den Herrn Gro(t)h von Der Tilligfraktion?
    Der dürfte mit Arnold/Hornby nix am Hut haben.
    Meint Bernd
     
  14. tom1615

    tom1615 Foriker

    Registriert seit:
    18. Januar 2005
    Beiträge:
    2.204
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Magdeburg
    Bittefein: 08820
    Modmüllerradsätze gehen natürlich auch, Hauptsache der Spurkranz ist höher als die Arnoldschen.
     
  15. FD851

    FD851 Foriker

    Registriert seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    3.066
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Markranstädt
    Doch, doch...
    Ich hatte die Radsätze zahlreicher (12) China-Bghw bemängelt und alle ausgebauten Tillig-Radsätze mit Messprotokoll zum Rundlauf incl. eines beispielhaften Modmüller-Radsatzes "zum Lernen" an Tillig gesendet. Herr Groh hat tatsächlich geantwortet, dass die chinesischen Tillig-Radsätze im Labor mit dem Modmüller-Radsatz verglichen und die Tillig Radsätze als deutlich besser ermittelt wurden.

    Mir fiel da nix mehr ein - oder eigentlich doch: Mein 2017-er Budget ging komplett an SEB vorbei.
    Umleitung zu Arnold (95 1016), Roco (234 304), MTB (2110-KEG), Heris (einige Landserschlafwagen MC4i), Busch (einige Mci) und Hädl (einige Kriegs-Pw)...

    FD851
     
  16. ka-1111

    ka-1111 Foriker

    Registriert seit:
    16. April 2004
    Beiträge:
    963
    Zustimmungen:
    74
    Ort:
    Am Rand von Berlin
    Ich hatte das hier jetzt aber so verstanden, dass die Arnold-Radsätze nicht so der burner sind in gegen Modmüller-Radsätze getauscht wurden. Da hat mich Tillig nur etwas verwundert.
    Grüße Bernd
     
  17. KraTT

    KraTT Foriker

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    2.317
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    @FD851

    Ist das jetzt Ignoranz oder Dummheit oder eine Mischung aus beidem?
     
  18. FD851

    FD851 Foriker

    Registriert seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    3.066
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Markranstädt
    Also wenn es nach Herrn Groh geht - tausche Arnold gegen Tillig.
    Wenn Du mit dem DB13 wirklich fahren willst, nimm Modmüller.
     
  19. FD851

    FD851 Foriker

    Registriert seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    3.066
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Markranstädt
    Lies mal genau und bedenke, dass da etwas Sarkassmus im Spiel sein könnte...
     
  20. Harka

    Harka Foriker

    Registriert seit:
    27. Januar 2006
    Beiträge:
    8.023
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Erdsektor
    Ich finde es traurig, dass der eigentliche Platzhirsch in TT sich so einfach die Butter vom Brot nehmen lässt. Die hatten jede Chance, aber sie haben so viele Sachen völlig unnötig und kampflos an die Konkurrenz abgegeben, dass kaum noch etwas eigenes bleibt. Andere Hersteller, die zum Teil noch nie in TT etwas zu sagen hatten, hörten zu und inzwischen geht mein Geld seit Jahren nicht mehr nach Sebnitz. Ich persönlich bedauere das. Aber ich finde es erstaunlich, wie mich ein einstmals etablierter Hersteller zur Konkurrenz treibt, denn die lieferern das, was ich für mein Beuteschema brauche.
     
  21. knechtl

    knechtl Foriker

    Registriert seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    1.258
    Zustimmungen:
    323
    Ort:
    auf dem Kamm des Erzgebirges
    kollega
    Eh der rote Faden verloren geht:
    Modmüller-Radsätze sind zu empfehlen zum Nachrüsten.
    mfg
    fp
     
  22. FD851

    FD851 Foriker

    Registriert seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    3.066
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Markranstädt
    So ist es...
     
  23. amazist

    amazist Foriker

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    2.822
    Zustimmungen:
    61
    Ort:
    Irgendwo in Thüringen
    Genau - z.B. hatte Tillig wohl mal 'ne limitierte Diesellok Arriva/Alex im Angebot? BR??
    Mein Junior möchte so gerne einen Diesel Alex/Arriva. Was tun wenn von Tilligein passendes Fahrzeug nicht zu bekommen ist und E-Loks technisch ausscheiden? Warten bist ein Mitbewerber eine anbietet. Gut Pikos angekündigte ER 20 Lok ist nicht der letzte Schrei - technischer Stand so 2007 - keine Rücklichter, nur Frontleuchten, aber was solls.
    Ist eine preiswerte Lok zum spielen. Was soll das ganze Einmal und Exclusiv usw.? Es mag vielleicht kurzfristig einmal Umsatz generieren - langfristig kauft der davon genervte Kunde eben woanders.

    Dem kann ich mich nur anschließen. Die Ignoranz aus Sebnitz ist schon erstaunlich.
    Die Radsätze sind so gut, dass ich schon einen Kurzschlussradsatz und Radsätze mit ungleiche großen Radscheiben (Kurvenradsatz) hatte. Auch bei der Kupplung ist man ausdauernd träge und macht keinen Steg dran. Weiter so....

    Ich werde wohl bei meinem BB13 auch Modmüller Radsätze einbauen. Allerdings werde ich die mittleren Radsätze im Jacobsdrehgestell ein paar zehntel kleiner als die anderen wählen. Die "hängen" dann leicht in der Luft - beim BTTB Dosto hab ich damit gute Erfahrungen gemacht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Januar 2018
  24. pfrank

    pfrank Foriker

    Registriert seit:
    10. März 2009
    Beiträge:
    976
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Fürstenwalde
    Ich probiere die Waggons auf der Anlage aus. Gibt es Probleme kommen Modmüllerradsätze rein und der Ärger ist vorbei. Selbst alte BTTB-Wagen erreichen so ein besseres Fahrverhalten.
     
  25. knechtl

    knechtl Foriker

    Registriert seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    1.258
    Zustimmungen:
    323
    Ort:
    auf dem Kamm des Erzgebirges
    empfiehlt sich auch bei den neuen preussischen Dreiachsern für die mittlere Achse, sowie alle Dreiachser-Wagen.
    mfg
    fp
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • Informativ Informativ x 1
    • Liste

Diese Seite empfehlen