1. Hallo Freund der TT-Modellbahn, schön das du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und dann kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Modell Kroner Hechtwagen aufwerten

von Kalle · 20. November 2018 · ·
Kategorien:
  1. Kroner Hechwagen aufwerten

    Material:
    Fensterband Digitalzentrale 400292
    Inneneinrichtung Digitalzentral 4002725
    Peho Messingbuchsen an Kupferlackdraht Artnr. 221
    Peho KKK Artnr. 101
    beidseitig stromführende Achsen von Modmüller
    LED Leiste warmweiß von E-Modell mit DCC Decoder
    Kleinteile aus der Bastelkiste
    Elitafarben

    Hechtwagen (7).jpg Hechtwagen (4).jpg Hechtwagen (1).jpg

    Hier mal ein paar Bilder von einem etwas aufgewerteten Hechtwagen der Firma Kroner. Mit den oben genannten Teilen, lässt sich ein sehr schöner Wagen herstellen. Der Aufwand ist überschaubar.
    Ich habe es verpasst vom eigentlichen Umbau Fotos zu machen. Das ist aber – denke ich – nicht so schlimm, da alle Teile und die Bilder vom Modell selbsterklärend sind. Zu den Fensterbändern und der Inneneinrichtung von der Digitalzentrale liegen auch Bauanleitungen bei.
    Der Wagen wird komplett zerlegt. In die Drehgestelle habe ich die Peho-Messingbuchsen mit Kupferlackdraht eingesetzt und die Kabel in den Innenraum der Wagengeführt. Entgegen der Anleitung zur Inneneinrichtung habe ich in den Wagen einen Wagenboden aus dünner Pappe gelegt und im Farbton braun gestrichen. Auch sind die Seitenwände und die Fensterbänder von innen in braun lackiert. Die Sitze wurden farblich behandelt, rot und grün. Der Wagenkasten wurde von außen in einem stark verdünnten Lichtgrau lackiert. Danach mit Maskol abgeklebt und eine Flickenlackierung in flaschengrün erzeugt. Die rostige Nabenbildung auf dem Dach wurde wieder mit der Salzstreumethode hergestellt. Das Dach in einer Rostfarbe lackieren, Haarlack darüber sprühen, einige Salzkörner in den feuchten Haarlack streuen und trocknen lassen. Ich habe dann für das Dach eine Farbton aus graualuminium / lichtgrau angemischt. Die Flicken auf dem Dach wurde mit eisengrau lackiert. Der Wagenboden wurde noch mit Pulverfarben behandelt. Am Schluss noch eine verdünnte Schmutzbrühe auf den Wagen und fertig.
    Ich habe noch ein paar Decals angebracht und so aus dem DB-Wagen einen DR-Wagen gemacht. Das die Wagenanschriften nicht ganz korrekt sind (ich weiß auch die Position ist falsch), die Luftbehälter, Leitungen und Batteriekästen nicht zu 100% vorbildgerecht …………… nennen wir es künstlerische Freiheit oder Neudeutsch „Freelance“.
    Für die Innenbeleuchtung wurde die DCC-LED Lichtleiste von E-Modell verwendet. Dies lässt in der Beleuchtungsstärke einstellen, sodass einen sehr realistische, schaltbare Beleuchtung entsteht. Auch biete die Leiste einen Anschluss für einen Kondensator. In Verbindung mit den acht Kontaktpunkten aller Radscheiben, ist eine absolut flackerfreie Beleuchtung entstanden.
    Wer an dieser Stelle höhere Ansprüche hat, kann es ja noch aufwendiger bis zur Perfektion betreiben. Ich für meinen Teil wollte gerne einen Hechtwagen, welcher im Zugverband mit aktuellen Modellen nicht als Fremdkörper wirkt.
    Hechtwagen (6).jpg Hechtwagen (3).jpg
    Das ist mit dem vom mir beschriebenen geringen Aufwand gelungen.

    Über den Autor

    Kalle
    ist in den hohen 40ern, seit 30 Jahren vom Mobavirus befallen und hat immer noch Spaß daran
    ahhro, tommy, JPP und 15 anderen gefällt das.

Kommentare

  1. Dikusch
      eisersdorf gefällt das.
  2. Kalle
    Ja Dikusch, hier hatte ich vorher auch gemaust. VG
  3. 24 014
    Sehr schön, gefällt mir gut, aber ist der Wagen bei der Direktion Essen (Esn) beheimatet?
  4. Kalle
    Wie im Beitrag geschrieben, ist ein bisschen Freelance.
    VG
    kalle
  5. reko-dampfer
    Toller Hecht.
    Sehr schick. Die Zurüstteile der Digitalzentrale sind echt ein Segen für dieses Kleinserienmodell. Immer noch meinen absoluten Respekt an Herrn Kroner für sein Engagement und dieses Modell aber die milchige Folie war nicht unbedingt ein optisches Highlight und wohl der Tarnung einer fehlenden Inneneinrichtung geschuldet.
    Aber mit den Teilen von der „Zentrale“, etwas Farbe und noch so manch Tip zum Supern der „Kroner-Hechte“ hier im Board können das richtig schöne Modelle werden.

    Wie man sieht.
  6. tommy
    Sieht schön aus!

    Eine kleine Frage, müßten die Dachlüfter nicht über den Abteilen und WC's nicht über dem Seitengang sein?

    mfg tommy
      Dikusch gefällt das.
  7. Kalle
    Hallo,

    da wirst du wohl Recht haben. Muss ich noch ändern. Danke. VG

    kalle
  8. Dikusch
    Die Lüfter der Abteile gehören über den Gang. Siehe entsprechenden Thread.
  9. tommy
    Hallo Dikusch

    Jetzt wo Du es schreibst, kommt es mir auch wieder in den Sinn, mal gelesen zu haben das es eine Wagenfamilie gab, bei der es so war.
    Aber die WC's könnten noch Lüfter vertragen, oder..? ;-)

    mfg tommy
  10. Dikusch
    So sah es aus.

    images

    1. HechtZecihnung(02).jpg
    2. Ansciht(01).jpg
      tommy gefällt das.
Um zu Kommentieren, registriere dich einfach und werde Mitgleid hier!
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden