1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Modellbau Hechtpostwagen von D. Heede

von Kalle · 21. August 2020 · ·
Kategorien:
Schlagworte:
  1. Hallo zusammen,
    nach einiger Zeit ist dann doch noch einmal ein Wagen fertig geworden. Ich hatte noch eine Platine von D.Heede für einen Hechtpostwagen. Bei dem Blech handelt es sich um recht widerspenstiges Messingblech. Den Zusammenbau des Gehäuses hatte ich hier
    https://www.tt-board.de/forum/blogs/neues-aus-der-wagenbauschmiede.223/
    schon einmal beschrieben. Ich bin analog vorgegangen. Wie immer habe ich für das Fahrwerk die Bodengruppe der Tillig-Eilzugwagen verwendet.
    20200820_101442.jpg
    20200820_101415.jpg
    Die Bodengruppe wurde in der Länge und an die Form des Heckwagens angepasst. Dazu kam der Drehmel, die Proxxonfräse, sowie Spachtelmasse und 2-K Kleber zum Einsatz.
    Für die Drehgestelle habe ich die Schwanenhalsdrehgestelle der preußischen Abteilwagen verwendet und diese etwas angepasst. In die Mitte der Drehgestelle wurde eine kleine Gewindestange eingeklebt. In die Seiten der Spitzenlagerung habe ich Pehomessingbuchsen eingesetzt und mit dünnem Kupferlackdraht verbunden. So nehmen alle Radscheiben später Spannung vom Gleis ab.
    20200820_101533.jpg 20200820_101549.jpg
    Das Gehäuse habe ich zweifarbig lackiert, das heißt das Oberlicht wurde wie der Wagenkasten in chromoxidgrün lackiert.
    Die Fensterrahmen hat Grischan mir geätzt. Diese werden nur gefaltet. In den Falz wird dann Kunststofffolie eingelegt und der fertige Rahmen in das Gehäuse eingeklebt.
    20200820_101404.jpg 20200820_102530.jpg 20200820_113439.jpg
    Für die Innenbeleuchung habe ich wieder die LED-Platine mit DDC-Decoder von E-Modell verwendet.
    Wieder ein – wie ich finde – sehr schöner Wagen, welcher meine Altbauwagensammlung erweitert.
    20200820_142727.jpg 20200820_142746.jpg 20200820_145817.jpg 20200820_145842.jpg

    Über den Autor

    Kalle
    ist in den hohen 40ern, seit 30 Jahren vom Mobavirus befallen und hat immer noch Spaß daran

Kommentare

  1. jay347
    Hallo,

    gefällt mir gut. Aber die Drehgestelle erscheinen mir zu weit innen zu liegen. Schau mal im Anhang.

    Gruß Stephan

    images

    1. 29B1F82B-441B-4841-A9D5-97A96EB6809D.jpeg
  2. Kalle
    @jay347, da hast du vollkommen Recht. Hätte ich die DG weiter nach außen gezogen, müsste ich mir dem Kompromiss leben, das der Wagen dann keine EW1 durchfährt. Dies wollte ich aber nicht.

    VG
    kalle
      detlevburghardt gefällt das.
  3. Grischan
    Schön die Fenstergitter im Wagen zu sehen :)
  4. Kalle
    Hallo Grishan,

    nochmals danke für deine Mühe. Sieht wirklich gut aus.

    VG
    kalle
  5. reko-dampfer
    Wieder eine sehr saubere Arbeit. Schicker Wagen.
  6. Stedeleben
    Die nicht vorbildgetreue, um nicht zu sagen albern-spielzeughafte Anbringung der Drehgestelle verdirbt die ganze Wirkung dieses wunderschönen Modells. Das besondere Charisma, die typische Silhouette dieses Vorbilds geht verloren. Insofern ist das für mich kein Kompromiß, sondern nur ärgerlich. Denn dann war doch die ganze Bastelmühe für'n Popo und hättest Du Dir auch ein Tillinchen zusammenlöten können. Das kommt dann auch gut über jede EW1.
    1. Kalle
      Naja, die Alternative wäre die Trittstufen an den Drehgestellen zu befestigten und diese mit ausschwenken zu lassen. Würde auf meiner Anlage aber auch nicht funktionieren, da dann der Wagen an jeder Bahnsteigkante hängen bleiben würde. Also nur für die Vitrine bauen? Nö, dann bin ich lieber albern .... in meiner - für mich - tatsächlich nur kleinen heilen Spielzeugwelt.

      VG
      kalle
      Simon und detlevburghardt gefällt das.
  7. BR 53 0001
    Moin Kalle

    Was ich etwas merkwürdig finde, ist die Oberfläche der Seitenwände.
    Sieht nach meiner Meinung aus als hätte die Platine beim ätzen zu lange auf einem Rost gelegen.
    Sieht jedenfalls nach einem Gittermuster aus.

    Grüße, Dirk
  8. Kalle
    Hallo Dirk,

    ja, das stimmt. Man könnte denken, das Gehäuse ist ein 3D-Druck.

    VG
    kalle
  9. BR 53 0001
    Sieht man ja "nur" im Streiflicht.
      Kalle gefällt das.
  10. Kalle
    Genau. Es wäre ja ein Frevel gewesen, dass Blech unbeachtet liegen zu lassen.

    VG
    kalle
Um zu Kommentieren, registriere dich einfach und werde Mitgleid hier!
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden