• Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Fotosafari 750mm Schmalspur auf 600mm

Dieser Eintrag ist Teil einer Reihe von Einträgen Auf dem Werksgelände
Da an der Anlage nicht weiter gewerkelt wird, ich aber immernoch den Drang habe ein paar Bilder zu machen und zu Zeigen. Vielleicht in Blogform, ohne Inhalt ohne Zweck und vielleicht gefällts dem einen oder anderen.

proxy.php


Ein - zugegeben- etwas kurzer Zug wie er auf Strecken wie Klockow-Pasewalk, in der Prignitz oder auch auf Rügen gelaufen sein könnte... Passt nicht alles aber gut aussehen tut er ein bisschen.
Nächster Eintrag in der Reihe Rangierspiele I

Kommentare

Richtig erkannt. Ich kann den Bausatz nur empfehlen, zumal man ihn auf Grund seiner Konstruktion auch leicht abwandeln kann. Der zu sehende ist nur 5 Fenster lang und hat dafür einen Knick drin. Farblich sehr angenehm, Zwischenboden ist drin. Ist halt laser-cut, finde ich persönlich imme angehemer in Optik und Haptik als die klassichen Plastikbausätze.

nach Anleitung (naja fast):
proxy.php

mit Knick:
proxy.php
 
Was hat es mit den zwei im Foto des Blogaufmachers angeschnittenen Modellen auf sich?
Helge
 
Die Galleriebilder? Das sind mehr oder weniger Freelance Modelle in 1:45 (Ich baue hier in 0e also 750mm Vorbild auf 16,5mm und 0f, 600mm Vorbild auf 13,3mm). Der Fokus liegt zwar hier auf TT ABER spätestens bei der 750mm Spur gibt es dann doch immer wieder Überschneidungungen bzw. irgendwie referenzier ich dann doch mal den einen Bereich im anderen und andersrum. Meine Vorlieben bleiben halt schmalspurig.

Im Detail sind das eine freelance Mallet von KS Modellbahnen (3D-Druck Gehäuse auf Großserien Oberteil; wird mal Jugoslavisch) und eine auf einer sächsischen IIK (alt; aus einer geplanten Produktion von Henke) basierende freelance Lok die den Grundstock meines 1:45 Epoche I Furhparks darstellen sollen. Beide noch im Rohbau. Ich finde den Kontrast immer wieder schön. Während die Meyer IVK dann nur Bedingt mit der Mallet harmoniert aber eben so groß ist wie einer ihrer Wasserkästen, sind Packwagen und Personenwagen nach Lenz'schen Vorbild dann doch ein sehr ungleiches Paar.
 
gefällt mir. Die Lok ist welcher Maßstab? Sie sieht toll aus. Wahrscheinlich Ep. I. Wo hast du sie gekauft? Lok und Fabriksgebäude harmonieren gut. Ist das Gebäude ein Profilbausatz, also ohne Rückwand?
 

Blogeintragsinformationen

Autor
RoFra
Aufrufe
1.263
Kommentare
6
Letztes Update

Weitere Einträge in Modelle

Weitere Einträge von RoFra

Diesen Eintrag teilen

Oben