1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Zurück in die Vergangenheit – Basti baut Epoche 5

Dieses Thema im Forum "Module" wurde erstellt von MANTGA460, 18. November 2011.

  1. MANTGA460

    MANTGA460 Foriker

    Registriert seit:
    16. Juli 2007
    Beiträge:
    1.757
    Ort:
    DD
    Bewertungen:
    +122
    Nach langem , mehrjährigem Überlegen habe ich mich nun endlich entschlossen statt einer festen Anlage eine Modul- bzw. Segmentanlage zu bauen .
    Es handelt sich dabei vorerst nur um einen Endbahnhof einer eingleisigen Nebenbahn . Eine Erweiterung mit Streckenmodulen sowie einem Wendemodul ( mit Abstellgleisen , ähnlich einem Schattenbahnhof ) sind geplant .

    Das ganze spielt in der Epoche 5 , also von ca 1992 bis ca 2006/2007 .
    Der Schwerpunkt liegt dabei jedoch klar bei den 90´er Jahren .
    Gefahren werden fast alle typischen Ex-Reichsbahn Diesel - und E-Loks sowie klassische Zugzusammensetzungen dieser Zeit .
    ( E-Loks mit Vorspann )
    Mein Hauptaugenmerk liegt bei der Kombinatinon DR-Lack mit neuer Nummer und DBAG Keks .


    Doch nun zum Technischen der Anlage .
    Die Module sind jeweils 110x500x1000 mm groß .
    Verwendet wurde dafür 10 mm Pappelsperrholz sowie Latten aus Fichte/Tanne (24x48) .

    Beim Gleismaterial wurde auf Tillig Modellgleis ( Selbstbau ) sowie EW2 Weichen mit Tillig Unterflurantrieb zurückgegriffen .

    Für die digitale Fahrstromversorgung wird eine Kombination aus Roco Multimaus und Lenz Compact genutzt .
    Die Steuerung der Weichen und des Zubehörs soll über ein analoges Gleisbildstellpult vorgenommen werden .


    In den folgenden Beiträgen möchte ich euch die einzelnen Baufortschritte zeigen und über den jeweils aktuellen Stand der Arbeiten informieren .
     

    Anhänge:

  2. MANTGA460

    MANTGA460 Foriker

    Registriert seit:
    16. Juli 2007
    Beiträge:
    1.757
    Ort:
    DD
    Bewertungen:
    +122
    Mit der folgenden Variante habe ich die Bahnsteige gebaut .
    Holzleisten als Unterbau nehmen .
    In die Kanten ( 4x4 mm ) die Fugen einritzen/einfeilen .
    Als ´´Füllmasse ´´ habe ich Styrodur eingeklebt .
    Dann den ´´Belag´´ des Bahnsteigs mit Spachtelmasse gestalten .
    Anschließend Plan schleifen .
    Zur Darstellung der unebenen Struktur habe ich Sekundenkleber drüberlaufen lassen und verteilt ( beugt gleichzeitig Rissen in der trockenen Spachtelmasse vor ) .
    Zuletzt kam die farbliche Behandlung .


    PS : Da ich gemerkt habe das die Bilder in Post 1 nicht viel vom Gleisverlauf erkennen lassen werde ich nochmal neue Bilder machen .
     

    Anhänge:

  3. TT-Krümelchen

    TT-Krümelchen Foriker

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    731
    Ort:
    Am Fuße des Erzgebirges
    Bewertungen:
    +201
    Hallo MANTGA460,
    Ich finde dein Modul sieht schon richtig gut aus das mit dem Endbahnhof ist auch was gutes hatt nicht jeder.:fasziniert:
    Und endlich gibts (außer ein paar ausnahmen) auch mal einen der ein Modul in EP5 baut finde ich toll.

    Freue mich schon wenn es andie Landschaft geht .:traudich:

    Gruß TT-Krümelchen
     
  4. afb-bahn

    afb-bahn Foriker

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    1.976
    Ort:
    Nachbar des Bauhauses Dessau
    Bewertungen:
    +0
    @ Basti, die Idee mit den Bahnsteigkanten ist ja der Hammer, darf ich die an meinen Kopfbahnhof zur Anwendung "kopieren:braue:?
    Diese Art von Baufortschritt sozusagen "vom Holz ab" finde ich wie bei Mario (Cyberrailer) immer wieder Klasse. Man kann super beobachten, wie es wächst. Hänge gleich mal ein Bild meines Holzbaus dran (Segment 5):
     

    Anhänge:

  5. MANTGA460

    MANTGA460 Foriker

    Registriert seit:
    16. Juli 2007
    Beiträge:
    1.757
    Ort:
    DD
    Bewertungen:
    +122
    Danke für eure Kommentare .

    @ afb-bahn : natürlich darfst du kopieren , sonst würde ich es ja kaum zeigen ;-)


    Ich habe euch heute mal neue Bilder gemacht . Leider bekomme ich mit der Digicam neuerdings keine guten Bilder mehr hin ...

    Zum besseren Verständnis des Gleisverlaufes ist zu sagen das an das lange Gleis , welches Beton und Holzschwellen beinhaltet evt ein Industrieanschluß kommen soll bzw wird .
    Das ´´abgehende ´´ Gleis am anderen Ende der Anlage , da wo auf dem Bild das grüne Styrodur zu sehen ist wird der Anschluß für Streckenmodule bzw die Wendeschleife .
    Das Gleis was auf den letzten Bildern noch nicht zu sehen war und jetzt da ist wird eine Dieselbetankung .
    Ihr könnt auf der Stellprobe des letzten Bildes auch die geritzte Plattenstruktur sehen sowie meinen ersten Alterungsversuch des kleinen Backsteingebäudes . Die Plattenstruktur wurde in eine 1,0 mm Polystyrolplatte geritzt .

    Eine Frage hätte ich aber noch an die Experten . Wo sollte ich die Signale setzen ? Ein Bekannter sagt mir ich würde mit 4 Ausfahrsignalen hinkommen , aber wo ???
    Ich dachte da an HL - Signale , die würden doch perfekt in diese Zeit passen , oder ?
     

    Anhänge:

  6. Christian82

    Christian82 Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    4.085
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +1.314
    Wenn du die Spachtelmasse anrührst, mische in das Wasser reichlich Holzleim hinein und verrühre es. Dann das Spachtelmassepulver anrühren. Gibt auch keine Risse und ist sowohl preiswerter als auch gesünder als mit Sekundenkleber zu hantieren (das Cyanoacrylat da drin verträgt sich mit den Nasenschleimhäuten nicht bei jedem - Niesreiz, verstopfte Nase etc.).

    Bisher isses schon toll geworden. Sehr gut!
     
  7. DB TTler

    DB TTler Foriker

    Registriert seit:
    8. August 2007
    Beiträge:
    624
    Ort:
    Unterfranken
    Bewertungen:
    +4
    Irgendwie finde ich beim Bildvergleich dein neues Tankgleis nicht. Hab wahrscheinlich wieder Tomaten auf den Augen.

    Zu den Signalen:
    Dem rechten Gleis, welches du als Industriegleis nutzen möchteste würde ich kein Ausfahrsignal geben.
    Nur die 3 Bahnsteiggleise erhalten Ausfahrsignale, die, in der Regel, vom Bahnsteig aus gesehen, vor den Weichen auf der rechten Seite des jeweiligen Gleises aufgestellt werden.

    Zwischen Ausfahrsignal und 1. Weiche sollte ca. eine wagenlänge Platz sein, damit beim überfahren eines Halt zeigenden Signals der Zug nicht gleich in eine falsch gestellte Weiche bzw. einen anderen Zug fährt.
     
  8. MANTGA460

    MANTGA460 Foriker

    Registriert seit:
    16. Juli 2007
    Beiträge:
    1.757
    Ort:
    DD
    Bewertungen:
    +122
    @ hobbystudent : Ich habe eine Fertigmischung - Feinspachtel für Holz und Lack verwendet die ich noch da hatte .

    @ DB TTler :

    Ich habe die Bilder nochmal angehangen , aber mit Beschriftung zur besseren Verständlichkeit .

    Die X sollen die Position der Signale markieren , sofern ich dich richtig verstanden habe . Aber gibt es keine andere Möglichkeit die Signale Links vom Gleis zu setzen und ein Schild anzubringen das darauf hinweist ? Ich glaube da mal was gelesen zu haben .
     

    Anhänge:

  9. ssv111

    ssv111 Foriker

    Registriert seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    2.582
    Bewertungen:
    +1
    Hallo Basti,
    was soll denn die unsinnige "Schutzweiche" an der von Dir geplanten Stelle, verlänger lieber bis zum Modulrand und mache ein Lokwartegleis daraus oder ein Gleis zum abstellen des Klimaschneepfluges. Wenn Du keinen Platz für Signale für jedes Gleis hast, warum machst Du kein Gruppenausfahrsignal an der letzten Ausfahrweiche hin?
     
  10. MANTGA460

    MANTGA460 Foriker

    Registriert seit:
    16. Juli 2007
    Beiträge:
    1.757
    Ort:
    DD
    Bewertungen:
    +122
    Gruppenausfahrtsignal ????Klär mich mal bitte auf .

    EDIT : Hab mal eben gegoogelt . Hat sich also erledigt .
     
  11. ssv111

    ssv111 Foriker

    Registriert seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    2.582
    Bewertungen:
    +1
  12. DB TTler

    DB TTler Foriker

    Registriert seit:
    8. August 2007
    Beiträge:
    624
    Ort:
    Unterfranken
    Bewertungen:
    +4
    Danke, jetzt steig ich durch. Hatte für mich das gesamte Gleis vor und hinter der Weiche als Industriegleis deklariert.

    Geben tut es alles bei den Signalen, nur in der Regel stehen sie rechts vom Gleis. Eine Signalbrücke wäre auch möglich.

    Die Schutzweiche würde ich auch verlängern und evtl. als Ausziehgleis für das Rangieren auf dem Industriegleis nutzen. Du könntest dann aus Gleis 1 und 2 noch ausfahren und müsstest nicht immer in Richtung freie Strecke rausrangieren.
     
  13. TT-Krümelchen

    TT-Krümelchen Foriker

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    731
    Ort:
    Am Fuße des Erzgebirges
    Bewertungen:
    +201
    Hallo Basti,
    Das ist wirklich ein sehr schönes Modul.
    Ich hab da mal ne Frage und zwar was sind das für gelbe und rote Prellböcke ? Ist das realistich oder nur Probeweise?
     
  14. MANTGA460

    MANTGA460 Foriker

    Registriert seit:
    16. Juli 2007
    Beiträge:
    1.757
    Ort:
    DD
    Bewertungen:
    +122
    Die Prellböcke sind von Tillig und wurden orange und lufthansagelb behandelt . Ich finde die Farben wirken stimmig . Anregungen dazu habe ich hier im Board im Thema Gleisabschlüsse gefunden .

    Was die Signalisierung angeht wird eine Signalbrücke zwar gut aussehen , aber für eine Nebenbahn denke ich zu überdimensioniert sein und somit nicht wirken . Ich würde daher die Idee der Gruppenausfahrt bevorzugen . Also heisst das ich stelle ein Ausfahrtsignal an die Bahnhofsausfahrt und die Rangiersignale an die Bahnsteige !?!? Aber welche soll ich nehmen ? Michalsky bietet ja diverse an . Angeleuchtete Blechtafeln ,Selbstleuchtende dann Tafeln mit Ra11b usw . ?
     
  15. tommi95

    tommi95 Foriker

    Registriert seit:
    12. Oktober 2009
    Beiträge:
    400
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Bewertungen:
    +0
    In Epoche 5/6 sind ja die Nebenbahn-bahnhöfe sehr übersichtlich. Sieht erstmal sehr gut aus. Wartungsgleis etc. gibt es da eigt. nicht mehr. Ich finde auch deine Signalstandortwahl nicht ganz schlecht. Dü könntest bloß das Signal, welches auf dem Bahnsteig stehen würde, auf die andere Aeite stellen (mit Schachbretttafel), oder du rückst es noch ein Stück vor, denn Mitten auf dem Bahnsteig habe ich so noch nicht gesehen. Aber ich freue mich auf Fortschritte!


    Edith: Hatte nicht richtig gelesen, in den 90ern waren die Rückbaumaßnahmen sicher nicht so weit fortgeschritten. Also kann dieser Post gedanklich mehr oder weniger weggedacht werden;)

    in dem Sinne, von einem Epoche 5 Bahner,
     
  16. MANTGA460

    MANTGA460 Foriker

    Registriert seit:
    16. Juli 2007
    Beiträge:
    1.757
    Ort:
    DD
    Bewertungen:
    +122
    Guten Morgen .
    Ich hab nochmal an der Signalisierung gearbeitet . Könnt ihr bitte mal drüber schauen und sagen ob´s so stimmt , oder was noch geändert werden sollte bzw. muss ?


    Rot
    1 Hauptsignal , aber welches ? Hauptsignal oder Hauptsignal mit Ra 12 oder welches ?
    http://62.75.177.102/modeba-s18h1-Spur-TT.html

    2-4 Rangiersignal mit Ra 12 oder Rangiersignal mit Ra 12 ( Zwerg)
    http://62.75.177.102/modeba-s5h6-Rangiersignale-TT.html

    Orange
    1 Rangiersignal ( orangenes W , als Blechtafel )
    2 Rangiersignal mit Ra 12 oder Rangiersignal mit Ra 12 ( Zwerg)
    3 Rangiersignal ( orangenes W , als Blechtafel)


    Gelb – Gleissperre
     

    Anhänge:

  17. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    17.194
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Bewertungen:
    +6.481
    Moin,
    die Hauptsignale sollten alle etwas weiter von der Weiche weg aufgestellt werden.
    Wenn an jedem Gleis eines steht, sollte das am Ausfahrgleis wegfallen. Bei Gruppenausfahrsignalen kann man Sperrsignale an den einzelnen Gleisen aufstellen oder gar nichts, weil der FdL den Abfahrauftrag erteilt.
    Rangiersignale braucht man nur, wenn mit mehreren Fahrzeugen im Bahnhof zu rechnen ist und diese innerhalb eines Rangierbezirkes operieren. In Epoche 5 würde ich das nicht mehr annehmen.

    Im Übrigen hat das orangene W immer ein Ra 12 (zwei weiße) dran. Das weiße W (nur Reichsbahn) hat keines - hier kommt die Zustimmung zur Rangierfahrt vom Stellwerkswärter per Funk oder Rangiersignal.
    Ob es das in Epoche 5 überhaupt noch gibt, weiß ich jetzt gar nicht.

    Grüße ralf_2
     
  18. 94 2105

    94 2105 Foriker

    Registriert seit:
    11. August 2005
    Beiträge:
    929
    Ort:
    Im schönen Sachsen
    Bewertungen:
    +0
    @MANTGA460

    Ich würde diesen Bahnhof nicht mit so vielen Signalen versehen. Gerade so kleine Endbahnhöfe haben meist keine Ausfsahrsignale. Als bestes Beispiel kann ich den Bahnhof Cranzahl nennen, dort wurden erst vor ein paar Jahren Ausfahrsignale aufgestellt.
    Deswegen würde ich maximal ein Ra12/Ra11 oder ein Gleisperrsignal aufstellen, damit keine Übergabe unegsichert in den Bahnhof fährt. Alle anderen Ausfahrgleise bräuchten eigentlich keine Signale, hier würde ein mündlicher Befehl des Fdl genügen, gerade in Epoche 5 wo das Verkehrsaufkommen ja schon recht spärlich ausfiel.

    Viele Grüße
     
  19. Jan

    Jan Boardcrew

    Registriert seit:
    11. Januar 2002
    Beiträge:
    11.042
    Ort:
    Oberschleißheim
    Bewertungen:
    +1.110
    Ich glaube kaum, das man die Bahnhöfe vor ihrer totalen Kastration noch teilkastriert hat. Also Anfang/Mitte der 1990er noch die DR Ausstattung, dann völliger Rückbau auf ein Durchfahrstgleis oder komplette Stilllegung.
     
  20. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    17.194
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Bewertungen:
    +6.481
    Ja, sehe ich auch so. Blos mit dem Durchfahrtsgleis... ist das nicht ein Endbahnhof?

    Grüße ralf_2
     
  21. Jan

    Jan Boardcrew

    Registriert seit:
    11. Januar 2002
    Beiträge:
    11.042
    Ort:
    Oberschleißheim
    Bewertungen:
    +1.110
    Das mutiert dann zum Stumpfgleis und ermöglicht immerhin noch Wendezugbetrieb.
     
  22. MANTGA460

    MANTGA460 Foriker

    Registriert seit:
    16. Juli 2007
    Beiträge:
    1.757
    Ort:
    DD
    Bewertungen:
    +122
    Da mich die Flut an Anreungen zwecks Signalisierung verwirrt hat habe ich einen Modellbahn Kumpel um Rat gefragt . Er ist selbst Lokführer und riet mir dazu ein Weißes W neben der Gleissperre aufzustellen und an die Stelle 1 ( Siehe Beitrag 16 ) würde er ein Einfahrsignal setzen . Weitere Signale würde er nicht verwenden . Anhand dieser Empfehlung werde ich das Einfahsignal und das W einplanen . Das Einfahrsignal sollte ja aber eine Wagenlänge vor der Weiche stehen , würde bei mir also nicht mit auf die Bahnhofsmodule passen , schade .
     
  23. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    17.194
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Bewertungen:
    +6.481
    Moin,
    das mit dem W neben der Gleissperre muss dann Epoche 5 typisch sein. Ich kenn die Gleissperre nur im Zusammenhang mit dem Sperrsignal. In etwa so wie unten dargestellt.
    Das Einfahrsignal sollte schon etwas weiter als eine Wagenlänge vor der Einfahrweiche stehen, um auch noch rangieren zu können.
    Das mindeste wäre so 30 cm bis zum Ra 10, welches bei Verwendung von Hauptsignalen notwendig wird, und dann noch mal mindestens 30 cm von dort bis zum Einfahrsignal.
    Grüße ralf_2
     

    Anhänge:

  24. MANTGA460

    MANTGA460 Foriker

    Registriert seit:
    16. Juli 2007
    Beiträge:
    1.757
    Ort:
    DD
    Bewertungen:
    +122
    Ok , dann bleibt das Einfahrsignal eben weg und es wird nur die Gleissperre "Signalisiert" .

    Da ich mit der Betankungsanlage weitergekommen bin möchte ich euch die Bilder nicht vorenthalten .
    Ich habe versucht die Teile mit matten Farbtönen zu pinseln , damit ich ein realistischere Wirkung bekommen möchte als wenn die Teile unlackiert geblieben wären ( z.B. die Tür , das Dach )
    Die Betankungsanlage ist wie schon zu erahnen noch nicht fertig .
     

    Anhänge:

  25. MANTGA460

    MANTGA460 Foriker

    Registriert seit:
    16. Juli 2007
    Beiträge:
    1.757
    Ort:
    DD
    Bewertungen:
    +122
    Heute zum 1. Advent mal was neues von der Anlage .
    Eine weitere Stellprobe . Links unten sieht man die Anfänge meiner Gleisalterung .


    Ich wünsche euch allen einen schönen 1.Advent
     

    Anhänge:

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden