1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Vorbildfotos von Straßenfahrzeugen

Dieses Thema im Forum "Reiseberichte und Vorbildfotos" wurde erstellt von LokTT, 5. Juni 2005.

  1. mattze70

    mattze70 Foriker

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.905
    Ort:
    Harztor/Nsw
    Bewertungen:
    +676
    Sieht aus wie ein Hanomag-Henschel.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. März 2019
  2. Passivbahner

    Passivbahner Foriker

    Registriert seit:
    14. Oktober 2015
    Beiträge:
    531
    Ort:
    Ostbrandenburg
    Bewertungen:
    +742
    Ja, ein Hanomag, und zwar ein L28.
    In der Allradversion AL28 als ehemalige Militärfahrzeuge/ Behördenfahrzeuge sieht man sie immer noch gelegentlich als Expeditionsfahrzeug.
     
  3. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    14.152
    Ort:
    Frankfurt
    Bewertungen:
    +853
    Nur wie hat der sich auf das DDR-Feld verirrt?
     
  4. Frontera

    Frontera Foriker

    Registriert seit:
    22. Dezember 2002
    Beiträge:
    11.701
    Ort:
    Neubrandenburg
    Bewertungen:
    +1.671
    Auch wenn die Dia Sammlung "Bilder der Landtechnik Rostock" heißt, würde ich nicht davon ausgehen das auch wirklich alle Bilder aus Rostock bzw. der DDR sind.
    Gerade bei dem Bild mit dem Melkwagen, würde ich eher auf eine Aufnahme aus Südeuropa tippen. Wenn man sich das Dach vom Unterstand ansieht und da im Speziellen die Dachziegel ..... das sieht mir irgendwie nicht nach "Deutsch" aus, weder West noch Ost. Vielleicht stammt ja die Technik des Melkaufbaus, aus DDR Produktion? Das könnte ich mir durchaus vorstellen.
     
  5. Nordländer

    Nordländer Foriker

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    2.877
    Ort:
    Hansestadt Rostock
    Bewertungen:
    +795
    Wer sagt den, dass der Hanomag L28 in der DDR aufgenommen wurde? Das Kennzeichen ist definitiv bundesdeutsch. Bauzeit des L28 liegt irgendwo zwischen 1955 und Ende der 1950er Jahre. Ab 1955 waren beim L28 die Türen vorne angeschlagen und kurz vor Ende der Produktionszeit erhielt der L28 noch eine einteilige Frontscheibe.

    Da sich in der LTR-Sammlung noch weitere Bilder außerhalb der DDR befinden, könnten sie für Studienzwecke gedient haben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2019
  6. Frontera

    Frontera Foriker

    Registriert seit:
    22. Dezember 2002
    Beiträge:
    11.701
    Ort:
    Neubrandenburg
    Bewertungen:
    +1.671
    Da wäre ich mir nicht sicher. Es ist ja wirklich schlecht zu erkennen, aber ich würde sagen da gibt es nur ein bis zwei Buchstaben und eine vierstellige Zahl. Das sieht mir irgendwie nicht nach bundesdeutsch aus.
     
  7. Nordländer

    Nordländer Foriker

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    2.877
    Ort:
    Hansestadt Rostock
    Bewertungen:
    +795
    Schau dir mal die Größe des AKZ an. Es hat eindeutig die Größe eines DIN-Kennzeichen (ab 1.7.1956 gültig). Ich kenne kein europäisches Land außer die BRD, die so eine Größe zu damaligen Zeitpunkt hatte.
     
  8. Frontera

    Frontera Foriker

    Registriert seit:
    22. Dezember 2002
    Beiträge:
    11.701
    Ort:
    Neubrandenburg
    Bewertungen:
    +1.671
    Nur an der Größe des Kennzeichens würde ich das aber nicht festmachen ..... aber egal, 100%ig klären, können wir das bestimmt nicht.
     
  9. Nordländer

    Nordländer Foriker

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    2.877
    Ort:
    Hansestadt Rostock
    Bewertungen:
    +795
    Ein Haufen verrückter Fahrzeugmodellbauer trifft sich einmal im Jahr zum Klönen, Fachsimpeln, Modelle bestaunen und gutem Essen ;) für ein verlängertes Wochenende im schönen Erzgebirge. Dieses Jahr hat uns der Organisator mit einem schönen Original-Fahrzeug überrascht. Ich möchte es euch nicht vorenthalten. Es ist einer von 7 ehemaligen Barkas-Einsatzfahrzeugen der Bergunfalldienstes.

    IMG_7908.jpg
    IMG_7893.jpg
    IMG_7930.jpg
    IMG_7891.jpg

    Interessant ist, dass der Barkas einen Bezug nach Sebnitz hat. Der allererste Bergunfalldienst-Barkas wurde in Sebnitz in Dienst gestellt. Dieser wurde aus einen Krankentransport-Barkas (noch ohne Blaulicht) umgebaut. Der Umbau erfolgte im BT Sebnitz vom Fortschritt-Werk Neustadt. Bedingung war, dass sich der Bergunfalldienst-Barkas auch optisch den Krankentransport-Barkas abhebt. So griff man einfach zum vorhandenen Fortschritt-blau bei der Neulackierung. Dieser hier gezeigte hat einen anderen Blauton. Er war der letzte und wurde in olympiablau lackiert.

    Wäre auch mal etwas für ein TT-Sondermodell auf Herpa-Basis - vielleicht kommt ja die Sebnitzer Modellbahngalerie oder MBS auch auf diese regionale Idee.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 4
    • Informativ Informativ x 2
    • Liste
  10. Sbahner

    Sbahner Foriker

    Registriert seit:
    4. Juli 2008
    Beiträge:
    1.428
    Ort:
    Temnitzquell
    Bewertungen:
    +208
    Auf diesem B1000 habe ich schon lange gewartet!
    Danke für die Fotos und beim MBS in Sebnitz frage ich doch einfach mal nach!

    E-Mail nach Sebnitz zum MBS ist so ebend weggegangen. Bin auf eine Reaktion gespannt und werden Euch auf dem Laufenden halten.

    Gruß
    Lothar
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. März 2019
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Liste
  11. exiswelt

    exiswelt Foriker

    Registriert seit:
    1. Mai 2005
    Beiträge:
    594
    Ort:
    Randpolen
    Bewertungen:
    +379
    Moin,
    Ab 500 Stk macht Herpa solche sonderserien, auf bestehenden Modellen. Hatte mich diesbezüglich schonmal mit den Herpamitarbeiter meines Vertrauens unterhalten.....
    Schönes Restwochenende Andi
     
  12. FB.

    FB. Foriker

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.218
    Ort:
    Bremerhaven
    Bewertungen:
    +394
    Hallo miteinander
    ein paar B1000 hätte ich auch noch DSCI0489.jpg B1000-Pritsche-(5).jpg
    kennzeichnent für die DDR Fahrzeuge war ein eher stumpfer oder matter Lack Barkas-B1000-Bus.jpg

    Neuaufbauten und restaurierte glänzen dagegen schon heftig-auch wenn die typischen Farben getroffen wurden
    Pritsche-Plane.jpg
    Beschriftungen am Fahrerhaus hatte ich eher klein und dezent in einer Ecke in Erinnerung
    31.jpg ein uraltfoto vom Hafen in Ueckermünde SMH.jpg
    die Sankas vom DRK Löbau sind schon recht nah am Vorbild
    gruß FB.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • Informativ Informativ x 2
    • Sieger Sieger x 1
    • Liste
  13. exiswelt

    exiswelt Foriker

    Registriert seit:
    1. Mai 2005
    Beiträge:
    594
    Ort:
    Randpolen
    Bewertungen:
    +379
    Moin,
    die Tage mal wieder in Berlin unterwegs gewesen......

    CE7D140E-1C35-4803-8C54-00301F792BA1.jpeg 251CEA84-0EDD-43AC-85B8-9A2D86E579F5.jpeg

    Grüße Andi
     
  14. exiswelt

    exiswelt Foriker

    Registriert seit:
    1. Mai 2005
    Beiträge:
    594
    Ort:
    Randpolen
    Bewertungen:
    +379
  15. G12Reko

    G12Reko Foriker

    Registriert seit:
    25. November 2006
    Beiträge:
    1.499
    Ort:
    Ziehe gerade um
    Bewertungen:
    +110
    In den Bildern vom Urlaub in Frankreich hab ich noch etwas gefunden:
    Bild 1: Juli 2018 in Marseille
    Südfrankreichurlaub (450).JPG
    Bild 2: Juli 2018 bei Saint-Martin-d' Ardeche
    Südfrankreichurlaub (726).JPG
    Bild 3: Juli 2018 Rastplatz oberhalb der Ardeche-Schlucht
    Südfrankreichurlaub (766).JPG
    Mit freundlichen Grüßen
    Ole eS.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. April 2019
  16. Stovebolt

    Stovebolt Foriker

    Registriert seit:
    20. November 2018
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Rostock
    Bewertungen:
    +75
    Die Vollschwingenrahmen-BMW mit späterem /6 Motor und Gabel ist aber schon eher was Spezielles und nix von der Stange.
    Wird man sich im Modell auch eher selber zusammenbasteln müssen.
    Gruß Tino
     
  17. F-Rob_S

    F-Rob_S Foriker

    Registriert seit:
    15. August 2006
    Beiträge:
    1.601
    Ort:
    Hoppegarten/ Brandenburg
    Bewertungen:
    +258
    Das mit dem matten Lack - hm - ich denke, dass gilt für jahrelang im Einsatz genutzte Fahrzeuge auf jeden Fall. Da wurde bestimmt nicht so viel gewaschen und mit "Aero46" gewienert.
    Aber ein fabrikneuer Barkas hat schon ein bisschen geglänzt - etwa wie ein Wartburg. An glänzende neue blaue und beigefarbene W50 kann ich mich auch erinnern, allerdings auch an matte graue Neulackierungen.

    Das mit der Beschriftung habe ich auch wie Du in Erinnerung - zumindest was Beschriftungen an Türen der Karossen angeht.
     
  18. Frontera

    Frontera Foriker

    Registriert seit:
    22. Dezember 2002
    Beiträge:
    11.701
    Ort:
    Neubrandenburg
    Bewertungen:
    +1.671
    Sieh an, ein Auslaufmodell ........ wobei das wirklich interessante im Hintergrund steht. :happy:
     
  19. Nordländer

    Nordländer Foriker

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    2.877
    Ort:
    Hansestadt Rostock
    Bewertungen:
    +795
    Mal etwas für Leute der Blaurock-Fraktion:

    Ein Laffly BSS 163 FIN aus Frankreich. Laffly gab es von 1848 bis Anfang der 1950er Jahre. Ab 1912 wurden Fahrzeuge hergestellt. Hauptabnehmer waren das Militär und die Kommunen. Dieses 1935 gebaute Löschfahrzeug ist ein Rechtslenker und war bis 1947 in London eingesetzt. Von 1947 bis 1972 lief das Löschfahrzeug bei der Feuerwehr in Paris. 1972 wurde es an die Kommune Spiecheren angegeben und stand dort bis 2002 im Dienst. Seit 2008 befindet sich das Fahrzeug in Deutschland und ist z.Zt. im Bundesland Brandenburg zu hause.

    IMG_6312.jpg IMG_6314.jpg

    Und etwas für die Landtechnik-Freaks:

    Ein Nuffield 3/42 - Traktor. Nuffield Traktoren wurde nach dem 2. WK durch Lord Nuffield (bürgerlicher Name William Richard Morris) gegründet. Lord Nuffield brachte die Traktorenfertigung sowie Morris Motors 1951 in die BMC-Holding mit ein. 1968 fusionierte Nuffield mit Leyland Motors zu Leyland Traktor. Die letzte Nuffield lief 1969 vom Band. Bis 1982 produzierte man Traktoren unter dem Leyland-Label. Marshall & Sons übernahm die Produktion und verkaufte sie unter eigenen Namen. Jedoch unterblieb eine Weiterentwicklung. Das Sortiment wurde durch importierte und umlackierte Steyr-Traktoren ergänzt. 1992 endete die eigene Produktion. 1995 verschwand Marshall & Sons dann endgültig vom Markt.

    Dieser Nuffield 3/42 wurde zwischen 1961 und 1964 gebaut.

    IMG_6881.jpg
    IMG_6885.jpg

    Und etwas für aktuelle Fraktion:

    2 Iveco Daily einer dänischen Reetdachdecker-Firma. Irgendwie habe ich an den Entenschnäbeln einen Narren gefressen. Ich weis bloß nicht warum...

    IMG_6903.jpg IMG_6907.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. April 2019
  20. Nordländer

    Nordländer Foriker

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    2.877
    Ort:
    Hansestadt Rostock
    Bewertungen:
    +795
    Oder ein exotisches Geländefahrzeug:

    Ein Santana Ligero - die spanische Variante des Land Rover 88 Lightwight. Santana produziert ab 1956 Fahrzeuge von Land Rover in Lizenz. Hintergrund waren die extrem hohen Einfuhrzölle in der Franco-Zeit. Ab 1969 produzierte man für spanische Militär den Santana Ligero. Ab 1980 bediente man auch den FUN-Markt mit dem Ligero. Unterschiede zum militärischen Versionen waren nicht nur die grellen Farben, sondern auch Scheinwerfer vom Seat 127 usw. Bei den steifen Briten wurde nie eine zivile Variante vom Lightwight angeboten. Erfolg hatte der Spanier aber weniger, da zu gleichen Zeit die Japaner auf den europäischen Markt drängten. Ab 1986 fertigte Santana auch den Suzuki Samurai. 2010 endete der Fahrzeugbau bei Santana. 2011 wurde das Unternehmen aufgelöst. Suzuki hatte schon ein paar Jahre vorher die Produktion bei Santana einstellen lassen. Heute würde man sich über so einen Lohnfertiger freuen. Die 2018 neu eingeführte Baureihe Jimny verkauft sich wie geschnitten Brot. Das komplette Europa-Kontigent für 2019 und 2020 ist bereits verkauft. Händler sollen möglichst keine neuen Verträge mehr machen. Frust pur - auf beiden Seiten. Es gibt auch schon Fahrzeuge, die deutlich oberhalb des Listenpreises durch Vertragshändler angeboten werden.

    IMG_3695.jpg IMG_3699.jpg IMG_3705.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. April 2019
  21. Nordländer

    Nordländer Foriker

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    2.877
    Ort:
    Hansestadt Rostock
    Bewertungen:
    +795
    Noch mit leichter Tarnung - der VW Jetta der 7. Generation (kommt nicht nach Europa). Erwischt bei einem Technologiepartner an der Ostseeküste (frei zugänglicher Parkplatz). Inzwischen ist der Jetta auch schon auf dem nordamerikanischen Markt erhältlich und in China wird er zur eigenen Marke.

    IMG_3299.jpg IMG_3295.jpg
     
    • Gefällt nicht Gefällt nicht x 1
    • Informativ Informativ x 1
    • Liste
  22. Nordländer

    Nordländer Foriker

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    2.877
    Ort:
    Hansestadt Rostock
    Bewertungen:
    +795
    Tanken XXL - bei unseren Nachbarn in Dänemark möglich (Ok, sie bringen MD für ein kleines Fährschiff :()

    Der erste Scania ist ein s.g. Gigaliner - 25,5 m lang und ein zGG von 60t. Der zweite darf aber auch schon max. 56 t schwer sein.
    IMG_4854.jpg IMG_5145.jpg
     
  23. Nordländer

    Nordländer Foriker

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    2.877
    Ort:
    Hansestadt Rostock
    Bewertungen:
    +795
    Er gilt als einer der Urvater der SUV - der Matra Simca Rancho bzw. später Talbot Matra Rancho. Gebaut wurde der Pseudo-4X4 nur von 1977 bis 1983. Er war seiner Zeit voraus und weniger Kunden als gedacht, sprangen auf das Freizeitmobil an. Sie waren etwas irritriert. Heute sind gute Exemplare Mangelware. Dieses tadellose Exemplar gehört in die Sammlung eines mecklenburgischen Landy-Freundes.

    IMG_4631.jpg

    Apropo Landy ;): Schatz ich war kurz mal spielen...

    WP_20180412_10_44_01_Pro[1].jpg

    Am liebsten wollte ich dem Halter einem netten Gruß in der Yachthafen-Residenz HOHE DÜNE hinterlassen. Das ist Landy-Quälerei. Überall wird von artgerechter Haltung gesprochen und geschrieben... Und der Landy muss sich pikfein zeigen. Das geht gewaltig auf Verteilergetriebe ;)
    IMG_3683.jpg
    Allerdings muss der Landy auch geschont werden. Leider passen beim TD4 Motor und Fahrzeug nicht so recht zusammen. Der Motor stammt aus der Transe von Ford... Ältere Expemplare mit dem TD5 oder 300TDi sind da weit aus zuverlässiger.

    Die bequemere Alternative zum Landy - der Disco Mk II mit TD5-Diesel (Bauzeit 1998-2002)

    WP_20180411_13_04_40_Pro[1].jpg

    Bei den Overlandern noch beliebter als der Landy ist das Busch-Taxi von Toyota. Leider auch deutlich teurer. In Europa ist das Busch-Taxi nur noch als Benziner erhältlich. Die Preise beginnen bei ca. 50.000,- €. Als Reisemobil liegt dann locker bei 100.000,- € und mehr... Allerdings halten die Kisten auch richtig was aus.

    IMG_3306.jpg
    WP_20180409_20_05_27_Pro[1].jpg

    Deutsche Hersteller bauen ja fast nur noch Spielzeug für Mädchen :( So müssen auch die Wasser-Retter des DRK auf einen Italo-Ami zurückgreifen - Jeep Wrangler JKL. Es geht alt nichts ohne vernünftigen Leiterrahmen und Sperren.

    IMG_5654.jpg
     
  24. Nordländer

    Nordländer Foriker

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    2.877
    Ort:
    Hansestadt Rostock
    Bewertungen:
    +795
    Eineiige Zwillingen?

    IMG_4139.jpg IMG_3431.jpg
    Nö! GAZ-69 und ARO M461 sehen zwar gleich aus, aber das war es dann auch schon... Technisch sind beide 4x4 grundlegend anders. Selbst ein simples Blechteil kann nicht so einfach mal getauscht werden.

    Ein UAZ-469 muss nicht immer olivgrün sein, um attraktiv zu wirken

    IMG_4625.jpg

    ARO 240D - der Ost-Landy schlecht hin. Eines der wenigen Fahrzeuge Ostmobile, dass im Westen in Lizenz gefertigt wurde. So entstanden in Portugal von 1974 bis 1998 Lizenznachbauten mit Motoren von Renault, Daihatsu oder auch Volvo.

    IMG_4188_2.jpg

    Eher seltener ist der ARO 241D anzutreffen
    IMG_4288.jpg

    Kein schlechter Offroader - der IFA P3. Während seiner Produktionszeit konnte er sich mit der westlichen Konkurrenz durchaus messen. Bei konsequenter Weiterentwicklung hätte er ein Exportschlager werden können. Aber so hat man lieber den Japanern und dem Russen den Markt überlassen... IMG_3854.jpg
     
  25. Sbahner

    Sbahner Foriker

    Registriert seit:
    4. Juli 2008
    Beiträge:
    1.428
    Ort:
    Temnitzquell
    Bewertungen:
    +208
    Oh, schicke Fotos und tolle Fahrzeuge! Der Wrangler ist trotz seiner Herkunft ein kuhler Schlitten!
    Wo Du alles rum kommst, ist schon erstaunlich. Ich schätze mal, Du hast zumindest an den WE lange Weile.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden