1. Hallo Freund der TT-Modellbahn, schön das du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und dann kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Regeln zu Bildern (Copyright) - Diskussion

Dieses Thema im Forum "Informationen für die Forumsmitglieder" wurde erstellt von R.P., 15. Dezember 2004.

  1. stolli

    stolli Foriker

    Registriert seit:
    21. Oktober 2001
    Beiträge:
    13.360
    Zustimmungen:
    162
    Ort:
    R+amstein
    Ja, ja das ist ja der Gag...Theorie ./. Praxis
    Überwachung könnte die Gerichtsschreiberin übernehmen. Ich lad sie ein-auch wenn kein jur. Bedarf besteht.[ich]:ferkel:
     
  2. ssv111

    ssv111 Foriker

    Registriert seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    2.582
    Zustimmungen:
    0
    Was ist daran wieder lustig.... und warum muß man diesen Verweis, auf Bundesdeutsches Recht, wieder (ist ja eigentlich nix neues hier) ins Lächerliche ziehen... auf die Forenregeln wird ja auch ständig verwiesen. :braue:
    Im Gegensatz zu Privatgrund, Betriebsgeländen und Bahnanlagen, welche in diesem Fall als nichtöffentlicher Raum oder auch als nichtöffentlicher Verkehrsraum zu sehen sind, gibt es noch diese hier:
    öffentlicher Raum
    --> http://de.wikipedia.org/wiki/Öffentlicher_Raum
    und öffentlicher Verkehrsraum
    --> http://www.fahrprofi.de/main/verkehrsrecht/verkehrsraum.html
    Die StVO wiederum ist ihrem Geltungsbereich nach nur im öffentlichen Verkehrsraum anzuwenden und auch Fußgänger sind Verkehrsteilnehmer nach dem Deutschen Verkehrsrecht, dem Strassenverkehrsgesetz und der StVO.
    --> http://de.wikipedia.org/wiki/Verkehrsrecht#Stra.C3.9Fenverkehrsrecht
    --> http://de.wikipedia.org/wiki/Straßenverkehrsgesetz
    Also gilt auf Betriebsgeländen und auf Bahnanlagen von Eisenbahnunternehmen, dazu gehören auch alle Betriebgelände und - anlagen wie Bahnhöfe, Strecken, Trassen und Nebenanlagen, die EBO und die EBO hat Gesetzeskraft, da diese amtlich und öffentlich bekanntgegeben wurde.
    Dazu braucht man keine Juristen die das bestätigen müssen, das sind, klar und deutlich formuliert, die Rechte und Pflichten eines jeden freien und mündigen Bürgers (auch mit Migrationshindergrund) in unserem Lande.
    Nur weil die Exekutive in unserem Lande, mit der Überwachung und Durchsetzung dieser Rechtsvorgaben, überfordert ist, sollte man es nicht als Freibrief ansehen, tun und lassen zu können was einem gerade beliebt!
    Aber was soll es, Deutschland ist eben eine Spassgesellschaft....
     
  3. Lokwolf

    Lokwolf Cheffe / Mineralsekretär Boardcrew

    Registriert seit:
    7. März 2004
    Beiträge:
    4.147
    Zustimmungen:
    342
    Ort:
    Düsseldorf am Rhein
    ..wie schon gesagt: Verstöße gegen die EBO sind zu allererst Ordnungswidrigkeiten. Von da zum StGB ist es noch ein Stückerl.

    Soooo und nun lassen wie mal wieder die Kirche im Dorf.

    R.P. hats schon schön geschrieben und das gilt für uns alle.
    Was jeder fotografiert, wo und wie ist seine Privatsache. Das kann ihm keiner vorschreiben.
    Die Veröffentlichung unterliegt aber gewissen Regeln, die nicht das TT-Board bestimmt (also ich sicher nicht), sondern die höheren Normen gehorchen. Es ist doch ganz einfach, sich danach zu orientieren.
    Anderseits gilt auch: Wo kein Kläger, da kein Richter und wer nun immer und überall raushängen lassen muss, was er doch für ein Cleverle ist.... muss auch damit leben, wenn das dann persönliche Konsequenzen hat.


    Und Leute, die Betriebsordnungen sind nicht erlassen worden, um Foto-Freaks zu ärgern, sondern Menschen zu schützen. Das sollte in die Überlegungen mit einbezogen werden.

    Gruß vom Rhein
    Lokwolf
     
  4. 152 032-9

    152 032-9 Foriker

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    7.441
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    Bremserbühne
    Bis zu welchem zwischen I und XII? ;-)

    MfG
     
  5. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    14.831
    Zustimmungen:
    950
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Moin,
    SGB sind entweder die hier
    oder das Sozialgesetzbuch - ich glaube SGB II ist gerade angesagt.

    Das andere heißt StGB.

    Grüße ralf_2
     
  6. Lokwolf

    Lokwolf Cheffe / Mineralsekretär Boardcrew

    Registriert seit:
    7. März 2004
    Beiträge:
    4.147
    Zustimmungen:
    342
    Ort:
    Düsseldorf am Rhein
    Ja, stimmt im Eifer des Gefechts verschrieben...aber offensichtlich war ja angekommen, was gemeint war.

    Gruß vom Rhein
    Lokwolf
     
  7. Frontera

    Frontera Foriker

    Registriert seit:
    22. Dezember 2002
    Beiträge:
    11.532
    Zustimmungen:
    517
    Ort:
    Neubrandenburg
    Interessante Frage. Wie ist das überhaupt mit Kalendern? Ich darf diese ja auch in öffentlichen Bereichen aufhängen und sie somit einer großen Anzahl von Betrachtern zugänglich machen. Im Prinzip ist das zeigen der Kalenderseite hier ja auch nichts anderes (wir gehen jetzt mal davon aus das alle Artig sind und niemand das Bild kopiert).
     
  8. TT18375

    TT18375 Foriker

    Registriert seit:
    16. Januar 2017
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    99
    Ort:
    Darß-wo andere Urlaub machen
    Ich kaufe den Kalender. Damit ist er nun mein Eigentum und kann damit machen was ich will - oder!?
    Mit dem Kaufpreis habe ich ja im Prinzip Lizenz erworben.
     
  9. Dikusch

    Dikusch Boardcrew

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    8.835
    Zustimmungen:
    534
    Ort:
    Dresden
    Aber prinzipiell nicht zur öffentlichen Verbreitung. Steht auch sicher irgendwo auf dem Kalender drauf.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. April 2018
  10. V180-Oli

    V180-Oli Foriker

    Registriert seit:
    12. Dezember 2008
    Beiträge:
    10.331
    Zustimmungen:
    985
    Ort:
    Siebenlehn
    Selbiges steht auch garantiert auf dem Kalender selbst irgendwo.
     
  11. Dikusch

    Dikusch Boardcrew

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    8.835
    Zustimmungen:
    534
    Ort:
    Dresden
    Oh, ich war zu langsam, habsch zu lange gemährt.

    Es gibt einen Thread zum Thema Copyright an Bildern. Einfach mal lesen.
    Verlinkte Bilder ist ein Grauraum.
     
  12. Stedeleben

    Stedeleben Foriker

    Registriert seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    2.704
    Zustimmungen:
    1.190
    Ort:
    Großbommeln
    Was der Laie sich so denkt ... So ist es rechtlich jedoch ganz und gar nicht. Das Urheberrechtsgesetz ist da streng und klar. Es gibt einen Urheber an jedem Werk, hier der Fotos, der seine Rechte daran selbst und unmittelbar oder durch Dritte mittelbar ausüben und / oder übertragen kann. Wenn er nicht mehr lebt oder handlungsfähig ist, so bleibt er dennoch der Urheber und gibt es natürliche oder juristische Personen, die er entweder testamentarisch in seine Rechte eingesetzt hat oder aber die sein Erbe antreten und die Dritten Nutzungs- und Verwertungsrechte entweder insgesamt oder für Teilbereiche erteilen können, gratis oder gegen Entgelt. Wer dieses Recht erworben hat, darf die Bilder verwerten. Der Kalenderverlag hat sie erworben zu dem Zweck, sie in einem neuen Werk zu verwerten und damit Gewinn zu erzielen. Wer dieses Recht nicht erworben hat und das Werk dennoch Dritten, also der Allgemeinheit zugänglich macht, verletzt die legal erworbenen Rechte zweier Seiten: des Urhebers an dem Werk bzw. des Inhabers (z.B. Erben) der Urheberrechte einerseits sowie die des Verlages, der das eingeschränkte Nutzungs- und Verwertungsrecht käuflich erworben hat.

    Der Kauf eines Kalenders schließt nicht den Erwerb irgend einer Lizenz ein, er erfolgt prinzipiell zur privaten Nutzung. Man erwirbt schließlich auch keine Lizenz am Text von tausend Seiten "Buddenbrooks", indem man sich für 2,50 € die Taschenbuchausgabe von Thomas Manns Werk beschafft.

    Ganz böse Falle!

    Einen Kalender öffentlich aufzuhängen, der für die private Nutzung hergestellt, angeboten und verkauft wird, beinhaltet bereits eine Verletzung dieser Rechte. Einzelseiten daraus zu scannen und im öffentlichen Raum des Internets Menschen zugänglich zu machen, die ihn kaufen sollen und dann nicht mehr kaufen, ist es erst recht, da es die berechtigten Interessen des redlichen und oft exklusiven Erwerbers der Nutzungsrechte berührt, in diesem Falle: seine Gewinnaussichten schmälert. Das oft vor Gericht vorgebrachte naive Argument der Beklagten, es sei doch auch schöne Werbung für das Produkt, greift hier grundsätzlich nicht und gilt als reine Schutzbehauptung. Der Rechteinhaber allein entscheidet, was er mit den erworbenen Rechten anstellt und eben auch, ob, wann und wo er für das daraus entstandene Produkt wirbt.

    Im übrigen ist es völlig gleichgültig, ob ein Copyright-Vermerk angebracht wurde oder nicht. Entscheidend vor Gericht ist, ob jemand, der das Werk weiterverbreitet, den legalen Rechteerwerb daran nachweisen kann oder eben nicht. Der Kassenzettel der Bahnhofsbuchhandlung ist darüber jedenfalls kein tauglicher Nachweis. (Der Bon wäre allerdings ein Garant für Heiterkeit im Gerichtssaal.)
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. April 2018
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Sieger Sieger x 1
    • Liste
  13. knechtl

    knechtl Foriker

    Registriert seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    1.543
    Zustimmungen:
    506
    Ort:
    auf dem Kamm des Erzgebirges
    die Rechte-Nutzung steht meistens im Impressum.
    hilfsweise immer den Autor / Verlag der Quelle angeben.
    mfg
    fp
     
  14. Stedeleben

    Stedeleben Foriker

    Registriert seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    2.704
    Zustimmungen:
    1.190
    Ort:
    Großbommeln
    @ knechtl: Eine Rechteverletzung ist auch unter Angabe des oder der Geschädigten eine Rechteverletzung. Anzugeben, "Ich habe den Whisky bei Knechtl sein Späti mitgehen lassen", gibt noch keine mildernden Umstände.
     
    • Lustig Lustig x 2
    • Sieger Sieger x 2
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Liste
  15. Harka

    Harka Foriker

    Registriert seit:
    27. Januar 2006
    Beiträge:
    8.123
    Zustimmungen:
    281
    Ort:
    Erdsektor
    Wenn man weis, dass man etwas rechtlich zweifelhaftes tut, ist es kontraproduktiv, auch noch den eigentlichen Rechteinhaber anzugeben. Das führt nur dazu, dass es Petzen gibt oder jemand eine kleine Racheaktion startet (und den Rechteinhaber informiert). Auch so mancher Oberlehrer oder Belehrer sieht das nur als Steilvorlage, um sich wichtig zu machen.
    Außerdem benutzen manche Rechteinhaber sogenannte Roboter, welche die Web-Seiten automatisch nach ihren Bildern und Namen abgrasen.
    Das wird schnell vierstellig, was das an Euros kosten kann.
     
  16. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    13.970
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Frankfurt
    Außerdem ist es dann leichter, "Vorsatz" nachzuweisen. Wie beim Falschparken mit Telefonnummer in der Windschutzscheibe.
     
  17. Frontera

    Frontera Foriker

    Registriert seit:
    22. Dezember 2002
    Beiträge:
    11.532
    Zustimmungen:
    517
    Ort:
    Neubrandenburg
    Also ich habe noch nie gehört, das es verboten wäre einen käuflich erworbenen Kalender in öffentlichen Geschäftsräumen, Wartezimmern usw. aufzuhängen. Auch ist mir bisher noch kein Kalender in die Hände gefallen, der den Vermerk "nur zur privaten Nutzung" hatte.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Liste
  18. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    14.831
    Zustimmungen:
    950
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Moin,
    es ist doch zu diesem Thema sattsam alles gesagt. Man kann natürlich auch blauäugig tun. Es nutzt nur im Ernstfall nix. Trotzdem waren interessante Sachen dabei - werde mal versuchen, den Kalender irgendwo zu "organisieren".
    Grüße Ralf
     
  19. Silvanus

    Silvanus Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2012
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Bern
    :rofl: Ich brech zusammen! Oder um es mit Helge Schneider zu sagen: I brake together!
     
  20. opaeggi

    opaeggi Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wittichenau
    Hallo
    Wo kann ich meine Bilder von Eigenbau Dampfloks BR 04 0015/ 04 0022/ 08 1001 in die Datenbank einfügen?

    Gruß opaeggi
     
  21. Thorsten

    Thorsten Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2008
    Beiträge:
    5.982
    Zustimmungen:
    118
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Versuch es mal hier -> https://www.tt-pics.de/categories.php?cat_id=110

    Thorsten
     
  22. Harka

    Harka Foriker

    Registriert seit:
    27. Januar 2006
    Beiträge:
    8.123
    Zustimmungen:
    281
    Ort:
    Erdsektor
    und genau das ist das Problem. Du hast noch nie etwas davon gehört, ich aber schon reichlich. Wenn ich mir nur all die Grundsatzurteile zu dem Thema bei juris anschaue. Es ist halt ein Unterschied, ob du den Kalender in deinem Büro, deiner Kanzlei /deiner Werkstatt oder eben weltweit veröffentlicht hast. Machst du das weltweit im Internet, dann beraubst du den Rechteinhaber um seinen Gewinn, den er erzielen könnte, wenn er das selber auf Bezahlwebseiten getan hätte. Und ja, die gibt es und da gibt es welche nicht nur für leicht bekleidete Frauen.
     
  23. FD851

    FD851 Foriker

    Registriert seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    3.185
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Markranstädt
    Ich gebe mal zu bedenken, dass man mit Bildrechten ganz schnell in eine ziemliche rechtliche Schieflage kommen kann.
    Die Nummer ist mir vor einigen Jahren selber passiert...

    Auf meiner Website hatte ich einige eigene Bilder von der Plagwitzer Anschlussbahn präsentiert. Durfte ich - waren ja meine eigenen Bilder, für die ich natürlich auch die Rechte hatte.
    Ein Moba-Verlag fragte an, ob er einige Fotos von meiner Website für eine Veröffentlichung verwenden könnte. Ich gab, unter der Bedingung, dass ich als Fotograf / Rechteinhaber genannt werde, mein Einverständnis und übersandte die gewünschten Fotos in der maximal verfügbaren Auflösung an den Verlag.
    Als ich die Publikation in den Händen hielt, musste ich feststellen, dass der Verlag - aus welchen Gründen auch immer - einen falschen Rechteinhaber angegeben hatte.
    Was nun tun? Es blieb mir nicht anderes übrig, als vom betreffenden Verlag eine schriftliche Gegendarstellung einzufordern. (Das ist auch erfolgt.) Anderenfalls wäre mir nichts anderes geblieben, als meine eigenen Fotos von meiner eigenen Website zu entfernen - schon mal aus dem Grund des Auftretens von Abmahnvereinen. Auf einen Prozess hätte mir die Lust gefehlt...

    Seit dieser Nummer schaue ich lieber 2x hin, bevor ich jemandem Bilder zur Veröffentlichung zur Verfügung stelle, für die ich die Bildrechte habe und nicht vorhabe, auf diese zu verzichten, weil irgendwas dumm gelaufen ist. Leider gibt es durchaus Moba-Publikationen,die es mit den Rechten am Bild nicht so genau nehmen - aber das hatten wir ja schon.

    In der jüngsten Vergangenheit habe ich es dem Chefredakteur einer Moba-Zeitung nicht leicht gemacht, als die Zusammenarbeit mit dem betreffenden Verlag mittendrin nach einvernehmlichem Verständnis infolge Nürnberger Messe und jornalistischer Grippewelle, plötzlich schwierig wurde und auf des Messers Schneide stand. Nach Zusicherung einer ordentlichen Vergütung für Text und Bild und Übersendung von Text und Bild war plötzlich monatelange (zwischendurch) Funkstille beim Verlag. Ich habe interveniert und den Entzug der Bildrechte angedroht. Plötzlich war beim Verlag Zeit, mal wieder zu reagieren.

    Derzeit ist ausdrücklich wieder alles gut...

    ALSO AUGEN AUF BEIM DATENVERKAUF!

    Hallo Alles-besser-Wisser: Lest Euch den Beitrag einfach mal durch, denkt drüber nach und zieht am allerbesten Eure Schlüsse. Oder amüsiert Euch darüber, wie dämlich dieser FD851 doch wohl sein möge...
    Oder lernt daraus!


    FD851
     
    • Informativ Informativ x 3
    • Sieger Sieger x 1
    • Liste
  24. kloetze

    kloetze Foriker

    Registriert seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    424
    Hallo,
    mal 'ne Frage. Wie ist das eigentlich mit Fotos von Straßenmalerei. Speziell wunderschöne gesprayte Bilder an Häusern im Auftrag der Vermieter.
    Darf ich diese fotografieren und im Netz veröffentlichen?
    Gruß Klötze
     
  25. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    14.831
    Zustimmungen:
    950
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Da solltest Du Deinen Anwalt fragen …

    Reinald Grebe meint dazu:“ … seit ich einen (Anwalt) habe, brauche ich ihn auch.…“

    Grüße Ralf
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden