1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

PluX12- TAMS LD-G-31

Dieses Thema im Forum "Digitale Bahn" wurde erstellt von dieter, 27. März 2009.

  1. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    13.503
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +2.918
    Hallo!

    Der geht an sich auch für die anderen Loks ohne die Programmierung ändern zu müssen. Wenn er geht... .
    Deshalb, willst Du Dir diesen Decoder wirklich antun?
    Die Erfahrungen von anderen und mir, sowie die auffällig vielen Angebote (Verkäufe?) gebrauchter 66016er sollten Denkanstoß genug sein... .

    Daniel
     
  2. remus

    remus Foriker

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    297
    Ort:
    LSN
    Bewertungen:
    +1
    Achso...
    Versteh' ich das richtig, dass die 189 eine andere Plux12-Schnittstelle hat und nur mit dem Tams arbeitet!? Oder gibt es da auch Alternativen? Im 189 Thread bin ich nicht schlauer geworden...
     
  3. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    13.503
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +2.918
    Hallo!

    Das steht in diesem Thema aber definitiv drin und auch gleich mehrfach.

    Vielleicht findet sich noch ein Opfer, welches Dir bereitwillig alles zusammensucht.

    Daniel
     
  4. V200

    V200 Foriker

    Registriert seit:
    24. Dezember 2008
    Beiträge:
    894
    Ort:
    ---
    Bewertungen:
    +21
    Hallo, hat jemand Erfahrungen mit Plux12 und Lokmaus 2? Oder bin ich noch der einzige der mit Lokmaus 2 fährt? :auslach:
    Hab zwar noch keinen Plux12 in Betrieb, würde mich aber jetzt schon interessieren ob ich da möglicherweise Probleme bekomme...

    Gruß V200
     
  5. heiko.h

    heiko.h Foriker

    Registriert seit:
    5. Dezember 2011
    Beiträge:
    893
    Ort:
    zu Hause
    Bewertungen:
    +1
    Allein schon die Frage ist von Grund auf falsch gestellt. Oder besser gesagt unbeantwortbar.

    Es gibt nämlich weder eine Kompatibilität, noch ein Inkompatibilität zwischen Lokmaus2 und einer Form der Schnittstelle.

    Das ist einzig eine Frage ob die CV des verwendeten Decoders ausreichend mit der Lokmaus konfigurierbar sind.

    Alle Decoder die "Umweg-CV'n" für die Programmierung mit LM2 haben sind prinzipiell auch als Plux12 Decoder einsetzbar.
    Vorausgesetzt das nicht in CV'n irgendetwas eingestellt werden muß die trotz der Umweg-CV'n nicht mehr erreichbar sind.
    M.W. wohl Tran und Zimo.

    Desweiteren dürfte Lenz Silber u.U. geeignet sein.
    Wenn das Modell über LED-Beleuchtung verfügt sollte für die Dimmung des Licht die "99" meißtens ausreichend sein.
    Wenn hingegen für die Vmax die 99 in CV5 nicht ausreicht, kann eventuell in CV50 der EMK-Teiler (Wert= 32) ausgeschaltet werden.
    Da hilft aber nur probieren. Danach müßte dann noch der Wert für die Motorwahl addiert werden.

    Kühndecoder:
    Sehr viele Einstellung sind mit der LM2 machbar.
    Das gilt ebenso für Uhlendingscoder.

    Letztendes wirst Du aber eine ausreichend befriedigende Antwort nur finden wenn Du eine konkrete Frage hast.
    Ansonsten:
    Lies doch einfach die verf...ten Handbücher der Decoder die Dir eventuell vorschweben.
    Oder möchtest Du Dir diese lieber vorlesen lassen.

    P.S.: Die Handbücher findet man heutzutage i.A. auf den Weppsaiden der Produzenten.
     
  6. maddin

    maddin Foriker

    Registriert seit:
    3. September 2007
    Beiträge:
    264
    Ort:
    Brilon
    Bewertungen:
    +0
    Das ist ja ein recht neTTer Umgangston den Du da hast...


    @ V200

    Im allgemeinen würde ich sagen probieren, allerdings muss halt klipp und klar erwähnt werden dass die Lokmaus nur ein 2-stelliges Display hat und was dann bei Werten größer als 99 gemacht wird weiß ich momentan selbst noch nicht.

    Ich bin von Esu Navigator auf die OpenDcc Zentrale umgestiegen bzw. noch dabei und da ist dann auch angedacht mit den Lokmäusen zu fahren, wobei ich nur 4- und 5-stellige Adressen habe (bezogen auf die Baureihe).
     
  7. heiko.h

    heiko.h Foriker

    Registriert seit:
    5. Dezember 2011
    Beiträge:
    893
    Ort:
    zu Hause
    Bewertungen:
    +1
    Naja, @tom1615, Du hast aber nichts dagegen dass ich Deinen Post als fragwürdig betrachte?
    Und hoffentlich auch nicht dagegen dass er in meinen Augen überflüssig ist?
    Warum hast Du denn mit Deinem Post nichts zur Sache beigetragen?
    Wolltest Du bloß Dein Beitragskonto aufpeppen?


    Warum?
    Weil ich etwas vollkommen ungeschminkt schreibe?
    Oder vielleicht weil ich mir nicht die Mühe mache für alle potentiell in Frage kommenden Decoder die Handbücher zu verlinken?
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Dezember 2011
  8. tom1615

    tom1615 Foriker

    Registriert seit:
    18. Januar 2005
    Beiträge:
    2.409
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +361
    Respekt. :wiejetzt:

    Dein letzter Post (einschl. Signatur) besteht nur aus Fragen.
    Das wiederum wirft bei mir einige Fragen auf...
     
  9. andre_simon

    andre_simon Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2004
    Beiträge:
    884
    Ort:
    Sangerhausen
    Bewertungen:
    +377
    Ersatz TAMS LD-G-31

    Hallo Boarder,

    ich habe probehalber mal meine neue Spielemax-Flicken 119 mit diesem Decoder digitalisiert. Zusätzlich habe ich die Schallkapseln 66051 eingebaut. Das Ergebnis war eine mäßig fahrende Lok, die komische quickende Geräusche von sich geben kann... .
    Nun würde ich gerne den Decoder ersetzen, um richtigen Sound zu haben. Welchen Decoder sollte ich nehmen und sind die Schallkapseln dann überhaupt geeignet?

    mfg André
     
  10. Stahlkralle

    Stahlkralle Foriker

    Registriert seit:
    26. Juli 2008
    Beiträge:
    223
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +3
    Hallo André! Genau das selbe Problem ereilte mich als ich eine V180 mit Plux12-Schnittstelle digitalisiert habe! Ich war auch sehr enttäuscht über das Fahrverhalten und den Klang...Naja ich nenn´s mal "Lehrgeld gezahlt":allesgut:

    Wenn du einen Decoder mit ordentlichen Fahreigenschaften und gutem Sound suchst, kann ich nur ESU Loksound Micro empfehlen, den V4.0 gibt es glaub ich auch mit passendem Stecker!? Man könnte den erstmal an die Schallkapseln anschließen und schauen wie´s klingt...die bessere Wahl ist dann sicher der ESU Lautsprecher, dem man aber durch fräsarbeiten ein bisschen mehr Platz schaffen muss.

    Grüße, Marcel
     
  11. rosi

    rosi Foriker

    Registriert seit:
    3. November 2010
    Beiträge:
    9
    Ort:
    magdeburg
    Bewertungen:
    +0
    Brauche Hilfe

    Also ich hatte mir den LD-G31 mit Kabel mal für eine BR23 von Zeuke gekauft.Empfehlung vom Händler(Digitalanfänger).Ich fand die Lock lief schlechter als Analog.Nun mit Umstellung auf Modellgleis sprang sie immer bei den Weichen heraus und bei DKW's galbs Kurzschluß-Nothalt.Also ab in den Lockschuppen,sieht ja auch nach was aus.
    Nun habe ich angefangen meinen Doppelstock mit Licht auszustatten und wollte dieses Ding für die Lichtsteuerung der Stirn- und Schlußbeleuchtung nutzen.
    Wie kann ich Fernlicht schalten?Ich finde nix in der Beschreibung.Meine Idee war 2Ausgänge auf die Frondbeleuchtung und unterschiedlich dimmen?Geht das?Hatte die Doppelstock's überhaupt Fernlicht?

    Danke für eureHilfe im vorraus.
     
  12. Rene Köppe

    Rene Köppe Foriker

    Registriert seit:
    22. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.961
    Ort:
    Colditz
    Bewertungen:
    +225
    bei der DR gabs kein Fern oder Abblendlicht, die Beleuchtung ist nicht zum ausleuchten der Gleise da, sondern ist im Prinzip ein Signal ( 2 Licht oder 3 Licht-Spitzensignal.
     
  13. stako69

    stako69 Foriker

    Registriert seit:
    23. November 2007
    Beiträge:
    1.250
    Ort:
    Leipzig/Wernigerode/Tanne
    Bewertungen:
    +4.113
    Hallo Rene,

    dem kann ich so nicht zustimmen, es war auf jeden Fall ein Aufblenden und Abblenden möglich (bei Diesel und E-Lok) , sicher nicht ausreichend zur Ausleuchtung der Gleise, aber zur bestätigung von Signalen vom Stellwerk o.ä. (z. B.Kommen, Wegfahren).

    Grüße vom Marko
     
  14. rosi

    rosi Foriker

    Registriert seit:
    3. November 2010
    Beiträge:
    9
    Ort:
    magdeburg
    Bewertungen:
    +0
    Das hilft mir schon weiter.Denn der Herr Google hat mir in der Richtung nicht viel ausgespuckt.Nur soviel,das es unterschiede mit 2 und 3-Licht gab(Einstufung).Aber ob jetzt richtig mit Fernlicht auf offener Strecke gefahren wurde fand ich nicht herraus.Signalisierung mit den Scheinwerfern gabe es,daß weiß ich jetzt auch.Habe mal andere Suchbegriffe eingegeben.Recht herzlichen Dank.
    Aber kann ich nun 2 Anschlüsse die unterschiedlich gedimmt sind auf eine LED packen und einfach den Anschluß mit der vollen Power nur zuschalten?
     
  15. rlnbg

    rlnbg Foriker

    Registriert seit:
    4. Februar 2007
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Leinburg/Franken
    Bewertungen:
    +1
    Hallo!
    Ich soll für einen Arbeitskollegen eine V200.0 DB (PluX12) mit einem Tams-Decoder digitalisieren. Irgendwie macht mir die Lichtsteuerung Probleme. Fahrtechnisch ist die Lok nicht top aber ok.
    Wie muss ich die Funktionsausgänge programmieren (CV's mit Werten)

    Danke euch im voraus.

    MfG
    Ronny
     
  16. Harsefelder

    Harsefelder Foriker

    Registriert seit:
    27. Dezember 2011
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Harsefeld
    Bewertungen:
    +0
    Tillig 215 und LD-G-31

    Ich habe seit kurzen eine Tiilig 215 mit dem LD-G-31. Das Fahrverhalten ist gut, aber die Beleuchtungseffekte funktionieren nicht so wie sie es sollten.Bei CV 33 = 4 und CV 34 = 8 und CV 55 = 2 und CV 56 = 1 funktioniert die Beleuchtung vorn und hinten richtungsabhängig. Mir ist es noch nicht gelungen das Rücklicht gesondert auszuschalten oder die Führerstandsbeleuchtung einzuschalten Kann mir jemand helfen?
     
  17. hobo

    hobo Foriker

    Registriert seit:
    22. Mai 2005
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Ostfriesland
    Bewertungen:
    +13
    Bei meiner 285 habe ich es so eingestellt:
    CVs
    33=8
    34=4
    35=1
    36=2
    49=8

    Die Funktionstasten sind dann wie folgt belegt:
    F3 - Rangiergang

    Bei F0 an:
    F1 - Fernlicht
    F2 - Rücklicht aus
    (richtungsabhängig)

    Bei F0 aus:
    F1/F2 - nur Rücklichter an.
    (nicht richtungsabhängig)
     
  18. marcusdth

    marcusdth Foriker

    Registriert seit:
    3. Oktober 2013
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Sachsen
    Bewertungen:
    +0
    Hallo Gemeinde.

    Ich habe in meiner BR 119 (Tillig Artikelnummer 02790) den Tamd LD-G-31 verbaut. Das Fahrverhalten ist hoffentlich ausgedrückt schlecht. Könnte mir jemand mal ein paar passende CV Werte zur Verfügung stellen? Das wäre super.
     
  19. sirocat

    sirocat Foriker

    Registriert seit:
    31. März 2005
    Beiträge:
    547
    Ort:
    Kreis Herzogtum-Lauenburg
    Bewertungen:
    +2
    Moin,
    ist wohl das gleiche wie bei der DR V180. Ist so schon in dem Thread für die BR 118 mit Plux12 schon beschrieben.Habe die selben Erfahrungen gemacht bei der Tillig 118ern.CV#s ändern bringt nicht viel abhilfe, versuche zu tauschen,z.B. in der BR 189 macht sich der Tams ganz gut.
     
  20. marcusdth

    marcusdth Foriker

    Registriert seit:
    3. Oktober 2013
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Sachsen
    Bewertungen:
    +0
    Moin,

    danke für deine Antwort. Tillig empfiehlt ja sogar diesen Decoder. In der V180 habe ich einen von CT Elektronik. Das ist ein Unterschied von Tag und Nacht. In der BR 189 funktioniert der ganz gut. Schade. In der BR119 ist dieser aber schauderhaft. So ein ruckeliges Fahrverhalten.
     
  21. tomtonne

    tomtonne Foriker

    Registriert seit:
    27. Januar 2013
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Halle an der Saale
    Bewertungen:
    +89
    Da kann ich mich nur anschließen. Hab den Decoder auch in die wiederaufgelegte Kramermütze eingebaut, weil ich gerade keinen Lenz da hab. Fürchterlich!!! Besonders wenn man mit CV 4 einen längeren Bremsweg einstellt, tastet sich die Lok ruckweise ans Bremswegende heran.

    Der Decoder fliegt wieder raus und landet in der Bastelkiste. CMS hatte ihn fälschlicherweise mit meiner 243 geliefert.
     
  22. motorrad-uwe

    motorrad-uwe Foriker

    Registriert seit:
    21. Oktober 2018
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Wilschdorf
    Bewertungen:
    +6
    Hilfe erbeten,
    ich bin zwar in der Lage einen Decoder einzubauen und mit der Ecos zu programmieren, habe aber mit den Beschreibungen (vielzahl von Begriffen in der Elektronik) meine Probleme.
    Kann der von mir benannte Decoder ABC- Bremsen?

    vielen Dank im voraus für Eure Hilfe


    Allen ein schönes Osterfest

    motorrad-uwe
     
  23. azleipzig

    azleipzig Foriker

    Registriert seit:
    24. Juni 2003
    Beiträge:
    1.182
    Ort:
    Bad Breisig
    Bewertungen:
    +439
    Also, der LD-G-31 kann wohl kein ABC-Bremsen. Ich finde hier nichts.
     
  24. TT-Krümel

    TT-Krümel Foriker

    Registriert seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    486
    Ort:
    in Westsachsen
    Bewertungen:
    +255
    Er kann kein ABC! Nur die Bremsung mittels Gleichstrom. So wie es ja auch in der Anleitung steht.
    War auch ein Grund damals alle diese Dinger bei mir rauszuhauen.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden