1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

iwii baut...

Dieses Thema im Forum "Anlagenvorstellungen" wurde erstellt von iwii, 16. September 2019.

  1. Michael_S

    Michael_S Foriker

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Suhl
    Bewertungen:
    +17
    Hm, zwischen 1905 u. 1926 tat sich technologisch einiges (wie heute ;-).
    Nach drei Jahren Zugfahrten ist der Schotter rostbraun durch Abrieb durch Bremsen u. Fahren.
    Wichtiger sind m.E. Streckenlast u. Geschwindigkeit; je höher desto eher Schotter statt Kies.
     
  2. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    1.956
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +1.677
    Ich möchte gerne EP1 und/oder EP2 spielen (je nach Lust und Laune). In sofern treffen die 1920er das ideale Zeitfenster.
     
  3. E-Fan

    E-Fan Foriker

    Registriert seit:
    21. August 2003
    Beiträge:
    7.958
    Ort:
    am Ende der Straße
    Bewertungen:
    +736
    Dann beschränk Dich lieber auf den Anfang der Epoche II (1920 - 1924). Das wäre in etwa mit dem Übergang von der DR und DB zur DBAG vergleichbar, nur das der Umbruch Anfang der 1990er nicht ansatzweise so groß wie Anfang der 1920er gewesen sein dürfte.
    Kleine C-Kuppler scheiden dann allerdings aus dem Streckendienst aus. Ebenso diverse Triebwagen, die es in absehbarer Zeit als Kleinstserie geben könnte und mit dem SVT wird's außer bei ausgeprägtem Spieltrieb auch nichts.
    Oder doch mehr Spieltrieb und weniger vorbildnaher Orientierung?
     
  4. Stardampf

    Stardampf Boardcrew

    Registriert seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    11.427
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +1.765
    Das kann (darf auch) doch von Session zu Session variieren...
     
  5. TT-Poldij

    TT-Poldij Foriker

    Registriert seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    5.791
    Ort:
    Fast im Erzgebirge
    Bewertungen:
    +1.900
    Farblich bestimmt. Du machst das schon richtig, gefällige Korngröße suchen und gut. Das Gleisbett dürfte auch weniger verdreckt sein, da im Gegensatz zu späteren Epochen weniger und leichtere Züge fuhren und wo keine Bremse dran ist, gibts auch keinen Bremsabrieb.

    Poldij
     
  6. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    1.956
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +1.677
    So sieht das jetzt erst mal aus...

    03.jpg
     
  7. Dampfossi

    Dampfossi Foriker

    Registriert seit:
    28. April 2006
    Beiträge:
    3.176
    Ort:
    Riesa
    Bewertungen:
    +1.607
    Ich denke, da denkst du richtig. Das is mit einem gewissen Abstand geseh'n in 1:1 schon schlecht machbar.
    Nun wird aber gar nich auf jeder Strecke gleich gefahren und gleich gar nich auf jedem Streckenabschnitt. Gebremst wir auch bei weitem nich überall. Ich denke mal, Wetter und angrenzende Vegetation haben da sicher ihren Anteil. Ich würde da nich so ganz detailliert drauf eingeh'n. In Nature fällt das kaum auf, da kaum einer derartige Distanzen einsehen kann, auf der Anlage is das aber anders.
    Ich weiß wohl, dass es sowas gibt, aber sollte man sich wirklich derart geißeln?? Dazu noch korrekte territoriale Spezifikationen umsetzen und damit man wirklich nix falsch gemacht hat, die Jahreszeit akkurat bedenken.
    Dann hat man zwar vielleicht alles richtig gemacht, aber modelltechnisch, besonders was die Fahrzeuge angeht, nich gerade den größten Spaß.
    Ja eben, drum!!
    Oder die betreffenden Definition etwas weniger genau auslegen.
    Logisch, wer Spaß daran hat, soll tun und lassen, was er für richtig hält.
    Oder von Woche zu Woche. Von Tag zu Tag wäre ungünstig, da is man ja mit dem Spiel noch gar nich durch ...
    Nun, ich fahre jeden Tag zur und von der Arbeit bei einem solchen Händler vorbei. Die Farbe variiert auch mal bei gleicher Körnung und manchmal seh'n die Haufen auch alle gleich aus. Liegt wohl am Wetter, an der Herkunft, am Licht, an ... wer weiß.
    Ich denke, ein paar mal eine Dampflok drüber und der optische Unterschied is bestenfalls homöopathisch.
    Ich weiß nich. Dreck gemacht haben die Dinger schon immer. Dass der Bremsstaub da das ausschlaggebende Argument gewesen sein sollte, kann ich mir nur schwer vorstellen.
    Und es sieht gut aus!
     
  8. TT-Poldij

    TT-Poldij Foriker

    Registriert seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    5.791
    Ort:
    Fast im Erzgebirge
    Bewertungen:
    +1.900
    Vermutlich sind wir in dieser Reihenfolge noch näher an der Wirklichkeit. So ein Dampfzug macht ganz sicher Dreck, in weitläufiger Landschaft fällt das trotz allem weniger ins Gewicht wie in den industriell geprägten Gebieten. Vertut sich quasi. Nettes Vorbild-Bild zum Thema Bettung in Epoche2 https://3.bp.blogspot.com/-DT0Bg2RteAE/T9GZlm2ydNI/AAAAAAAAA3w/AKVRQZJmRw8/s1600/Scannen0022.jpg
    aus
    https://merziener-privatbahn-agbb-m...p/gleisanlagen-der-zschornewitzer-kb.html?m=1

    Poldij, der ebenfalls ein wenig kleinbahnig experimentiert..
     
  9. jörg62

    jörg62 Foriker

    Registriert seit:
    18. Mai 2007
    Beiträge:
    2.002
    Ort:
    Erzgebirge
    Bewertungen:
    +1.383
    Also wenn ich mir >diesen Fuhrpark< oder etwa >diesen Zug< anschaue, dann ist m.E. weder eine Sand- noch eine Kiesbettung plausibel. Ich denke hier gehört zwingend ein ausreichend tragfähiges Schotterbett drunter. Die Experten für Achslasten können an Hand der Fahrzeuge vielleicht mehr dazu sagen, aber ich sehe hier einen leichten Nebenbahnunterbau unterdimensioniert.
     
  10. E-Fan

    E-Fan Foriker

    Registriert seit:
    21. August 2003
    Beiträge:
    7.958
    Ort:
    am Ende der Straße
    Bewertungen:
    +736
    zulässige Achlast auf
    Nebenstrecken: 13t
    Hauptstrecken: 17t
    der G8.x: bis zu 17,7t und deswegen für beide zu schwer, weshalb sie anfänglich kaum eingesetzt werden konnte. Da kann man aber drüber hinweg sehen.
    Frag Dich ob es, vom großen Spieltrieb abgesehen, sinnvoll wäre eine donnerbüchsenziehende 24 neben eine fabrikfrische 101 nebst Intercity zu stellen und auf einer Nebenstrecke mit Ks-Signalen und Schnellfahrweichen einzusetzen. Gab's im Einzelnen alles, passt aber an keiner Stelle für ein rundes Bild zusammen.
    iwii ist bei 95% angekommen. Für die letzten 5% brauchts aber immer die meiste Zeit und ich fänd's echt schade wenn jetzt das Ziel aus den Augen verloren wird. (hatte nämlich immer den Eindruck dass sich die Anlage in vielen Belangen aus der Masse abheben sollte, was ja bislang der Fall ist)
    Das hat wenig mit geißeln zu tun und so klein ist das Fahrzeugangebot nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juni 2020
  11. Thorsten

    Thorsten Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2008
    Beiträge:
    6.439
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Bewertungen:
    +1.063
    95% wovon? Von iwiis Ziel oder von deinen Vorstellungen?

    Thorsten
     
  12. Stedeleben

    Stedeleben Foriker

    Registriert seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    3.715
    Ort:
    Großbommeln
    Bewertungen:
    +4.491
    Meiner Meinung nach ist es durchaus im Rahmen des Plausiblen, wenn man mit kleineren Kompromissen zwei angrenzende Epochen auf einer Anlage darstellt oder vereinigt. Machen wir uns nichts vor: Die wenigsten von uns sind in allen Bereichen des Eisenbahnwesens derart im Detail geschult und kundig, daß Abweichungen vom technischen Zustand im Jahre 1910 oder 1925 wirklich ins Gewicht fallen. Ich finde, iwii hält seine Anlage bisher doch ganz trefflich in der Balance, und, sofern wir mal die Werte auf die Vorbildnähe anwenden wollen, eine Rate von 95% erreicht zu haben kann man mit 5% Kompromißanteil schwerlich verderben.

    Schon mal zum gleichen Thema als Vorwarnung: Bei meiner ähnlich konzipierten Anlage wird in gleich drei Epochen über einen Zeitraum von 50 Jahren gefahren ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juni 2020
    • Gefällt mir Gefällt mir x 4
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Liste
  13. TTDanielTT

    TTDanielTT Foriker

    Registriert seit:
    9. Juli 2010
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    Erkner
    Bewertungen:
    +3.176
    Ganz deiner Meinung @Stedeleben. bei mir werden es ebenfalls 3 Epochen sein.
    Und Schlussendlich muss es immer noch, einen selbst am Besten gefallen.

    Gruß Daniel
     
  14. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    17.450
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Bewertungen:
    +6.862
    Moin,
    Das kommt auch immer etwas auf das Motiv an. Es gab Bahnanlagen, oder Teile davon, an denen die Zeit komplett vorbeigegangen ist…
    Andere wurden gefühlt alle 20 Jahre angepasst/umgebaut.

    Wenn man nur das richtige Motiv findet, oder die passende Geschichte (er)findet, ist das schon ok.

    Die Diskussion um die alten Epochen haben wir bei den modulistischen Hakenkupplern auch oft und gern.
    Ich finde es immer spannend rauszufinden, wie es früher war, obwohl man das nicht immer bis ins Detail klären kann.
    Trotzdem mag man ja nun nicht immer den Bahnhof umbauen, weil gerade 1924 angesagt ist. Da bleibt das Zwergsignal erst mal drin… beispielsweise.

    Grüße Ralf
     
  15. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    1.956
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +1.677
    Diese Züge sind für Spaß und nicht die Referenz für den Gleisbau. Dieser soll schon zu Tenderloks der Größenordnung 74, 75, 78 oder 95 passen. Optisch gefällt mir das Flair von versandeten Gleisen im Bahnhof sehr gut. Ich werde aber den Sand/Kies über den Schotter legen, so dass der Schotter in manchen Bereichen noch durchscheint. Im neu gebauten Durchgangsbahnhof wird der Sand/Kies weitgehend im Bereich der Bahnsteige vorkommen, im älteren Endbahnhof großflächiger. Auf freier Strecke soll es ein eher akkurates Schotterbett geben, auf der Stichstrecke eine recht dicht bewachsene Kiestrasse. So zumindest der Plan.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juni 2020
  16. Dampfossi

    Dampfossi Foriker

    Registriert seit:
    28. April 2006
    Beiträge:
    3.176
    Ort:
    Riesa
    Bewertungen:
    +1.607
    Da hast du dann aber den von dir angesprochenen Zeitraum etwas überdehnt. Aber ein derartig 'bahnepochales Potpourri' hatte ich auch gar nich im Sinn. Mir ging es beim 'Geißeln' mehr um die Tatsache, nich um jedes Detail feilschen zu müssen.
    Das meinte ich. Genau über solche Details will ich mir nich ständig Gedanken machen, da mache ich lieber einen Fehler und denk mir eine Geschichte dazu aus.
    Mir schien, als wäre das Ziel:
    Letztendlich ...
    So sollte es sein.
    Das trifft genau meinen Nerv, da überlass ich die Unterbau-Diskussion gern anderen.
    Mir gefällt die Umsetzung hier, ich mache mir da nich halb soviel Gedanken.
     
  17. E-Fan

    E-Fan Foriker

    Registriert seit:
    21. August 2003
    Beiträge:
    7.958
    Ort:
    am Ende der Straße
    Bewertungen:
    +736
    Von der 24 bis zur 101 waren es minimal 25 Jahre.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juni 2020
  18. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    1.956
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +1.677
    Bevor es in die falsche Richtung geht: die Einheitslokomotiven sind nicht wirklich mein Beuteschema.
     
  19. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    1.956
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +1.677
    Faszinierend was von meiner Anlage immer wieder so "alt bekannt" ist - oft sogar bevor ist selber davon wusste...

    :magic:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Lustig Lustig x 1
    • Liste
  20. TT-Poldij

    TT-Poldij Foriker

    Registriert seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    5.791
    Ort:
    Fast im Erzgebirge
    Bewertungen:
    +1.900
    Alt bekannt ist auch das Problem, beim scrollen unbewusst eines der Knöpfchen zu treffen.
    Ansonsten ist die Anlage schon jetzt ein bisschen ein Kleinod, unabhängig davon ob die letzten 5% mit Recherchen oder Spielspaß aufgefüllt werden. Ich hole mir immer wieder Inspirationen für eigene Bauten. Will gar nicht wissen, wie dort die Prozente bewertet werden :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juni 2020
  21. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    1.956
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +1.677
    Nachgereicht: Bewegtbilder zur Drehscheibe

     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 5
    • Sieger Sieger x 1
    • Liste
  22. Stardampf

    Stardampf Boardcrew

    Registriert seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    11.427
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +1.765
    Dafür, daß die erste Getriebestufe ein Riementrieb ist, klingt das Getriebe mächtig knurrig!
    Ist wohl doch eher ein Diesel unter'm Biertisch.
     
  23. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    1.956
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +1.677
    Die "Platte" ist in 2,40 Meter Höhe und ein Dach. Da kommt bei Gelegenheit noch ein Stück Rohr drauf und fertig. :sleep:
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2020
  24. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    1.956
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +1.677
    Stellprobe Bekohlung

    Nach dem ich ein paar Kleinigkeiten für die Lokbehandlung zusammengeklebt habe, gab es eine erste Stellprobe im BW. Der Kohlekran aus dem Auhagenset 13293 passt sich wunderbar in den Rest ein. Er wirkt auch nicht überdimensioniert.
     

    Anhänge:

    • 01.jpg
      01.jpg
      Dateigröße:
      424,6 KB
      Aufrufe:
      331
    • 02.jpg
      02.jpg
      Dateigröße:
      572,7 KB
      Aufrufe:
      328
    • 03.jpg
      03.jpg
      Dateigröße:
      509,3 KB
      Aufrufe:
      322
    • 04.jpg
      04.jpg
      Dateigröße:
      523,4 KB
      Aufrufe:
      330
  25. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    1.956
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +1.677
    Behandlungsgleis verlegt

    Netto vielleicht eine Stunde Arbeit, aber dafür musste fast der ganze Maschinenpark für die paar Zentimeter ran...

    10.jpg 11.jpg 12.jpg 13.jpg 14.jpg

    Watt ein Glück, dass die Grundplatte so dick ist.

    15.jpg

    Das Ergebnis.

    16.jpg 17.jpg
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden