1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Fertiganlagen aus dem "alten Leben"

Dieses Thema im Forum "Bastelecke und wie geht was?" wurde erstellt von JUK, 29. Juni 2004.

  1. TT-Poldij

    TT-Poldij Foriker

    Registriert seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    5.021
    Ort:
    Fast im Erzgebirge
    Bewertungen:
    +769
    Ist aber auch eine interessante Alternative, auf dem das Stellwerk ruht und mit dunklem Geländer und den farblich abgesetzten Fensterrahmen wirkt es gleich unaufdringlicher.

    Poldij
     
  2. amazist

    amazist Foriker

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    4.403
    Ort:
    Irgendwo in Thüringen
    Bewertungen:
    +1.040
    Das ist doch auch Auhagens Raumzellensystem - Ums feste Gebäude würde ich noch einen kleinen Sockel/Sims machen. Das Stellwerk hatte ich nie bekommen, darum hatte ich mir das H0 Brückenstellwerk von Auhagen eingekürzt.
    comp_DSCF0213 (2).jpg Vor allem das kürzen des umlaufenden Fensterbahndes um das Unterlicht mitsamt der symmetrischen Fachwerkstreben machte den meisten Aufwand. Nur mal als Beispiel wie man sich behelfen kann
    Den Bärenbach Haltepunkt hatte ich übrigens auch.:)
     
  3. Simon

    Simon Foriker

    Registriert seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    6.969
    Ort:
    Torgau/Elbe
    Bewertungen:
    +2.065
    Ich musste jetzt erstmal das, etwas lädierte, Original rauskramen um nachzuvollziehen was da anders ist.
    Also Respekt, ehrlich! Das war ne Fleißarbeit.
    Sind die Signalflügel angetrieben?
    Hier für alle anderen das Original ohne Säge- und Feilorgie:
    20190728_165232.jpg
     
  4. amazist

    amazist Foriker

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    4.403
    Ort:
    Irgendwo in Thüringen
    Bewertungen:
    +1.040
    pS. Die Signale sind übrigens dank einer Mechanik funktionsfähig.
    vom unteren Flügel geht eine drehbare Welle ins Gebäude, wo sie über Kurbeln und Gestänge in den Treppenaufgang geleitet wird. Die Flügel sind rückseitig gekoppelt (letzte Ausführung mit dem Hebelarm von SIBA)
     
  5. Simon

    Simon Foriker

    Registriert seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    6.969
    Ort:
    Torgau/Elbe
    Bewertungen:
    +2.065
    Wahnsinn. Für sowas fehlt mir schlicht das Talent. Da fehlen paar Synapsen... :lach:
     
  6. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    14.445
    Ort:
    Frankfurt
    Bewertungen:
    +962
    Das darfst du ruhig mal näher vorstellen, gern auch hier im Board :traudich:
     
  7. M.K.69

    M.K.69 Foriker

    Registriert seit:
    31. Juli 2018
    Beiträge:
    6
    Ort:
    München
    Bewertungen:
    +2
    Hallo die Runde! Als eingefleischter "Zeuke" bzw. BTTB-Bahner möchte ich mich bei allen Usern dieses Forums herzlich für die interessanten Beiträge zu diesem Thema bedanken. Ich selbst war in Besitz einber DDR-Fertiganlage, die ich aber auf Grund verschiedener technischer Probleme (bei der Elektrik bekam ich graue Haare - Nägel als Verteiler?!) und Probleme bei der Fahrstromversorgung{meine 50.40 von Zeuke (für den DMV gebaut) } und die 81/92 blieben zu gern im Tunnel stehen. Dies führte zum Neuaufbau in vergrößerter Form. Ähnlich der Anlage für damals 885,00 Mark mit den 10 Weichen und der im Berg eingebauten Lokhalle (wo gibt es den sowas?) bin ich inzwischen ca. ein halbes Jahr mit dem Bau beschäftigt. Um ein typisches Flair der BTTB Anlage zu erhalten, konnte ich auf zwei Sets der Firma Auhagen (Bhf Spielhausen und das dazu gehörende Dorfset) zurückgreifen. Diese eigen sich hervorragend zum Abändern und bei denen sind der Kreativität (fast) keine Grenzen gesetzt. Da ich (technisches Genie) keine Ahnung habe, wie man im Forum Bilder einstellt, gibt es von mir leider keine Bilder vom inzwisachen fertiggestellten Teilstück der Anlage. Auf der (halbautomatisch) betriebenen Nebenstrecke (Pendelzugbetrieb) sind keine Weichenantriebe verbaut und die Weichen sind in einer Stellung festgelegt. Ich muss aber betonen, dass diese Anlage eine reine Spielanlage wird und deswegen keine besonders hohe Anforderungen an die Technik hat. Als Gleismaterial dient das alte Standartgleismaterial von Zeuke bzw. BTTB welches auch vom VT 173 002 von Kres anstandslos (Radien) befahren wird.
     
  8. tokaalex

    tokaalex Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2017
    Beiträge:
    488
    Ort:
    CB/ED
    Bewertungen:
    +386
    Sodele, heute gibt's mal noch ein paar bewegte Bilder nach Beendigung der Aufarbeitung...

     
  9. tokaalex

    tokaalex Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2017
    Beiträge:
    488
    Ort:
    CB/ED
    Bewertungen:
    +386
    Kesselwagenzug (BTTB) mit Ludmilla BR 130 (Piko)

     
  10. Kroli

    Kroli Foriker

    Registriert seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.435
    Ort:
    Von Politik und Behörden aus Sachsen vertrieben
    Bewertungen:
    +63
    Ich bin ja grundsätzlich skeptisch, jedem Dorf- oder Kleinstadtbahnhof ein Reiterstellwerk zu verpassen. Das gab es im Original auch nicht. Stellwerke sind teure Hochbauten. Außerdem sind Reiterstellwerke meist elektromechanisch. Und diese Technik ist eben eher etwas für größere Bahnhöfe.

    Aber wem's gefällt:)

    Und wer's genau wissen will, auf welchen (größeren) Bahnhöfen Reiterstellwerke stehen oder fanden, wird hier fündig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. August 2019
  11. tokaalex

    tokaalex Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2017
    Beiträge:
    488
    Ort:
    CB/ED
    Bewertungen:
    +386
    ... und damit hast du dir ja schon selbst geantwortet. ;)

    Bei solch einer Fertiganlage, egal welche Variante auch immer gemeint ist, über "Vorbild" zu diskutieren zeigt mir eigentlich nur, dass man(n) den Sinn so einer Fertiganlage nicht verstanden hat. Solch eine alte Anlage in der heutigen Zeit wieder nutzbar zu machen hat nicht nur etwas mit Nostalgie und eigenen Kindheitserinnerungen zu tun, sondern auch unserem Moba-Nachwuchs eine geeignete Plattform zu bieten, dieses Hobby fernab von Daddelfohns in die KiZi zu bringen und Kinderaugen leuchten zu sehen. Unser Lütter (8) ist seit zwei Jahren bei den Ausstellungen unserer IG (H0e-Modulanlage nach Vorbild) mit dabei und zieht nicht nur voll mit, sondern kennt sich auch besser in der Materie aus als so manch erwachsener Modellbahner. Trotzdem kann er sich stundenlang selbst mit "seiner" vorbildwidrigen Fertiganlage beschäftigen und hat damit Spaß ohne Ende...
     
    • Zustimmung Zustimmung x 6
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • Liste
  12. tokaalex

    tokaalex Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2017
    Beiträge:
    488
    Ort:
    CB/ED
    Bewertungen:
    +386
    Aktuell ist in den KA eine Fertiganlage drin, die vom Typ und Aufbau her an die Anlagen von der Fa. Stein KG und des VEB Gisag erinnert, aber doch etwas anderes gemacht wurde. Diese Anlage wurde aber so in diesem Zustand 1971 in einem Moba-Geschäft in Zella-Mehlis fertig gekauft...

    C65D369B-6A2F-4FFD-A289-D7EFA031E510.jpeg 7FA8C211-85F6-46B2-A8DC-A49927348EDF.jpeg AB60D87B-E97E-4CFA-BDC6-194EA6CEE2B4.png AFFC289B-05AD-4A78-828A-A51775EA924E.png 11005CA1-E391-47D7-8A7A-FEC14B1C5E74.jpeg DE48E4EA-DE98-4C87-9467-AD03ADBD6FE6.jpeg

    P.S. Die Bilder dürfen von mir zu diesem Zweck benutzt werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. August 2019
  13. Stedeleben

    Stedeleben Foriker

    Registriert seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    3.140
    Ort:
    Großbommeln
    Bewertungen:
    +2.924
    Es mag gewiß verwundern, aber von den bisher gezeigten "Fertiganlagen aus dem alten Leben" gefällt mir diese am besten.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Liste
  14. Simon

    Simon Foriker

    Registriert seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    6.969
    Ort:
    Torgau/Elbe
    Bewertungen:
    +2.065
    Wie auch dieses 1 aus 2 Exemplar. Gestern in Göhren auf Rügen beim Mobaclub gesehen.
    20190806_170044.jpg
     
  15. tokaalex

    tokaalex Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2017
    Beiträge:
    488
    Ort:
    CB/ED
    Bewertungen:
    +386
    Sodele, diese Woche sind alle der noch fehlenden Sachen endlich eingetrudelt, so dass wir heute die Arbeiten an der Anlage abschließen konnten: Der Bahnhof hat ein Geräuschmodul (war aber rausgeschmissenes Geld) und eine Bahnsteigaufsicht (mit LED) von NOCH bekommen, und ein Framo fehlte auch noch im Fahrzeugpark auf der Anlage.

    B03A196D-1567-42B1-8698-999FD8AC9D5B.jpeg 492DBEF5-660C-4BCE-88F3-958375D968CB.jpeg CC651FA5-00B3-4DDE-B46B-A5058AA378D3.jpeg 03A0A68E-2CB8-43EF-97F4-C1684C409899.jpeg FCD6995E-7ADE-4A60-A3BD-FE4D46EAA577.jpeg 5FC7443B-5563-4B05-B491-AFEA99BE2F49.jpeg 66C4A914-630E-42F4-B856-E0FC56245D54.jpeg
     
  16. amazist

    amazist Foriker

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    4.403
    Ort:
    Irgendwo in Thüringen
    Bewertungen:
    +1.040
    Schön - hast Du einen größeren zusätzlichen Vorwiderstand für die Aufsicht zur Hand? Mächtig hell, die Kelle.
    Mit den Kippschaltern wählst Du die Weichen wohl nur vor?
    Dann die Taste drücken und alle stellen sich auf einmal?
    Guter Schutz, wenn mal ein Antrieb hängt.
     
  17. tokaalex

    tokaalex Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2017
    Beiträge:
    488
    Ort:
    CB/ED
    Bewertungen:
    +386
    Bei diesen hauchdünnen Microdrähten ist der Vorwiderstand schon dran (vergossen) und wenn du da was am Widerstand ändern willst, bekommst du das nicht mehr an den Draht ran... mir ist es auch viel zu hell, ich werde bei Gelegenheit einen weiteren Widerstand noch davor setzen, war aber heute leider keiner griffbereit.
    Ja, die Weichen wurden bei allen Gisag-Fertiganlagen so mit einer Gruppentaste geschalten, die Endabschaltung der damaligen Weichen war ja nicht besonders zuverlässig.
     
  18. tokaalex

    tokaalex Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2017
    Beiträge:
    488
    Ort:
    CB/ED
    Bewertungen:
    +386
    Kleine Info so als Beifang zum Thema "VEB Gisag Leipzig"...
    Der Rückseite einer Ansichtskarte des Reichenbacher Verlages "Bild und Heimat" konnte ich die Info entnehmen, dass die heute noch bestehende Gaststätte "Schlösselmühle" in Jöhstadt (Schlössel) zu DDR-Zeiten das Ferienheim des o.g. VEB war...

    AK01.jpg AK02.jpg
    Foto: Karpf, Oelsnitz (Erzgeb.)
     
  19. hm-tt

    hm-tt Foriker

    Registriert seit:
    31. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.075
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +546
    Immer wieder toll, diese historisch wertvollen Anlagen zu sehen. Und es scheint eine regelrechte Fangruppe dazu zu geben.

    hm-tt
     
  20. mattze70

    mattze70 Foriker

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    3.642
    Ort:
    Harztor/Nsw
    Bewertungen:
    +1.267
    Ich möchte nicht wissen wieviel davon noch auf so manchen Dachboden unentdeckt sind.
     
  21. TT-Poldij

    TT-Poldij Foriker

    Registriert seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    5.021
    Ort:
    Fast im Erzgebirge
    Bewertungen:
    +769
    War vorhin gucken, bei mir liegt nix. Schade eigentlich, erfreuen ich mich eben hier weiter.

    Poldij :)
     
  22. V180-Oli

    V180-Oli Foriker

    Registriert seit:
    12. Dezember 2008
    Beiträge:
    10.774
    Ort:
    Siebenlehn
    Bewertungen:
    +2.860
    Ich schon! ;)
     
  23. tokaalex

    tokaalex Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2017
    Beiträge:
    488
    Ort:
    CB/ED
    Bewertungen:
    +386
    Naja, zumindest immer wieder interessant, wie "regelmäßig" solche Anlagen bei diversen Plattformen auftauchen und auch, welche Wandlungen sie teilweise hinter sich haben... ;)
     
  24. jörg62

    jörg62 Foriker

    Registriert seit:
    18. Mai 2007
    Beiträge:
    1.835
    Ort:
    Erzgebirge
    Bewertungen:
    +709
    Schönes Thema, schöne Bilder :)
    Ich kann mich noch gut an die verschiedenen Anlagen erinnern, mit denen der volkseigene Einzelhandel einen vorderen Platz auf den Wunschzetteln zu Weihnachten erobern wollte :D
    Unser örtlicher Mobahändler (inzwischen seit 70 Jahren und in der dritten Generation mit Moba im Geschäft >Link< ) hatte dazu noch N- und TT-Anlagen aus eigener Werkstatt im Angebot.
    Hat aber alles nix gezählt, mein Papa wollte selber bauen (natürlich für mich ;)) und dabei ist es dann bis heute geblieben....auch gut

    p.s. Papa baut übrigens seit knapp 50 Jahren keine Moba mehr, schaut aber immer noch gern mal nach, was er damals bei mir so "angerichtet hat"
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. August 2019
  25. mattze70

    mattze70 Foriker

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    3.642
    Ort:
    Harztor/Nsw
    Bewertungen:
    +1.267
    Meiner auch und ich habe davon nichts mitbekommen. Ich wusste dann aber auch warum ich
    eine ganze Weile vor Weihnachten keine Kohlen mehr aus dem Keller holen brauchte.:)
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • Informativ Informativ x 1
    • Liste
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden