1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Fertiganlagen aus dem "alten Leben"

Dieses Thema im Forum "Bastelecke und wie geht was?" wurde erstellt von JUK, 29. Juni 2004.

  1. tokaalex

    tokaalex Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2017
    Beiträge:
    415
    Ort:
    CB/ED
    Bewertungen:
    +247
    Das täuscht auf den Bildern ein bisschen und schaut durch die gekürzten BW und die manchmal nicht veränderbare Lage der Schwellen etwas komisch aus. In natura ist ... wie würde mein Weibchen jetzt sagen ... alles schick! ;)
     
  2. tokaalex

    tokaalex Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2017
    Beiträge:
    415
    Ort:
    CB/ED
    Bewertungen:
    +247
    Von einem Moba-Kollegen bekam ich einige Foddos seiner Anlage (u.a. zur Veröffentlichung hier) zugeschickt, der diese Anlage Anfang der 1990er Jahre im A&V erwerben konnte. Bei dieser Fertiganlage scheint es sich um eine der größeren Stein-Anlagen aus den 1960er zu handeln, die in einem der früheren Kataloge mal beworben wurden.

    IMG_9882.JPG IMG_9885.JPG IMG_9886.JPG IMG_9881.JPG IMG_9883.JPG
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Januar 2019
  3. tokaalex

    tokaalex Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2017
    Beiträge:
    415
    Ort:
    CB/ED
    Bewertungen:
    +247
    Sodele, nach der Ausstellung in Weinböhla habe ich mal wieder etwas Zeit gefunden, an der Anlage vom Lütten weiter zu arbeiten...
    Für das Stellpult wurden originale Kippschalter besorgt, eingebaut und für die Verdrahtung vorbereitet. Außerdem mussten die vorgesehenen Unterflurantriebe MP1 von mtb auf kleine Holzleisten geschraubt werden, da eine direkte Montage unter der Preßspanplatte aufgrund fehlender Stärke nicht möglich ist. Diese wiederum wurden mit Kraftkleber unter die Weichen geklebt und justiert.

    P. S. Von unten sieht man erst mal, wie löchrig so eine Preßspanplatte doch wird.

    Fortsetzung folgt...

    4F8CB3B0-DC19-40DE-A779-8B0DA7849898.jpeg 8CFCFD5C-6313-4263-9C71-EF66E9078D94.jpeg DBDB677B-CCFE-4F4B-BC85-BF92AF71639D.jpeg
     
  4. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    15.299
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Bewertungen:
    +3.687
    „P. S. Von unten sieht man erst mal, wie löchrig so eine Preßspanplatte doch wird.“

    Ja, wenn man Löcher reinmacht, sind welche drin.
    Verstehe den Sinn der Aussage nicht.
    Grüße Ralf
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
    • Lustig Lustig x 1
    • Liste
  5. tokaalex

    tokaalex Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2017
    Beiträge:
    415
    Ort:
    CB/ED
    Bewertungen:
    +247
    Ja ne, is klar! Hatte ich doch glatt vergessen...

    Klarstellung: Bei einer Preßspanplatte fallen durch Art bzw. Beschaffenheit sowie Stärke des Materials selbst die kleinsten Löcher sofort durch Unebenheiten auf.
     
  6. WolfgangTT

    WolfgangTT Foriker

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    324
    Ort:
    Thurm
    Bewertungen:
    +125
    Nein, das ist eine Frage des Geschicks beim Bohren und Verwendung eines passenden Bohrers.

    Viele Grüße Wolfgang
     
  7. tokaalex

    tokaalex Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2017
    Beiträge:
    415
    Ort:
    CB/ED
    Bewertungen:
    +247
    Wer sagte etwas von Bohren, z. B. bei den Gleisnägeln? Und selbst bei "besten" Bohrkünsten bleibt an der glatten Unterseite einer Preßspanplatte immer eine kleine Unebenheit, die erst nachbehandelt werden müsste...
     
  8. V180-Oli

    V180-Oli Foriker

    Registriert seit:
    12. Dezember 2008
    Beiträge:
    10.454
    Ort:
    Siebenlehn
    Bewertungen:
    +2.013
    Und dann gern weiter ausfranst...
     
  9. WolfgangTT

    WolfgangTT Foriker

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    324
    Ort:
    Thurm
    Bewertungen:
    +125
    Wer Kapack nagelt ist selbst drann Schuld. Jedes Bohrloch, egal in welchen Material, wird nachbehandelt.

    Viele Grüße Wolfgang
     
  10. tokaalex

    tokaalex Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2017
    Beiträge:
    415
    Ort:
    CB/ED
    Bewertungen:
    +247
    Na dann bleibt die Hoffnung, dass die Altvorderen des ehemaligen VEB Gisag diese Weisheit auch schon kannte... :rolleyes:
     
  11. Oberlausitzer

    Oberlausitzer Foriker

    Registriert seit:
    9. März 2008
    Beiträge:
    1.330
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +60
    IMG_20190502_163451.jpg IMG_20190502_163519.jpg IMG_20190502_163542.jpg IMG_20190502_163611.jpg Hier mal zwei TT-Fertiganlagen aus der DDR um 1964. Hersteller ist hier nicht der VEB Gisag sondern die Firma Modellbahnbau Stein. Inwieweit diese Anlagen hier schon bekannt sind entzieht sich meiner Kenntniss.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 8
    • Informativ Informativ x 1
    • Liste
  12. Simon

    Simon Foriker

    Registriert seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    6.572
    Ort:
    Elbkilometer 154
    Bewertungen:
    +1.458
    So ne alte "Stein-Anlage" mit Zeukeweichen steht auch in Sebnitz im Museum.
    Fotos müsste ich suchen.
     
  13. tokaalex

    tokaalex Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2017
    Beiträge:
    415
    Ort:
    CB/ED
    Bewertungen:
    +247
    Die gezeigten Stein-Anlagen sind aus einem alten Katalog und wurden zusammen mit weiteren Anlagen daraus hier schon weiter vorn gezeigt. ;)
    Katalog.jpg

    Falls du die nachfolgende Zeuke-Anlage meinst, so ist es keine dieser Stein-Anlagen aus dem Katalog, sondern war eine Ausstellungs- und Messeanlage der Firma Zeuke.
    Ausstellungsanlage01.jpg Ausstellungsanlage02.jpg
     
  14. Pit

    Pit Foriker

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Im Norden
    Bewertungen:
    +530
    Habe mal versucht, die Beschreibung über der Anlage in Sebnitz, etwas zu vergrößern!!!
     

    Anhänge:

    • Gefällt mir Gefällt mir x 10
    • Liste
  15. Pit

    Pit Foriker

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Im Norden
    Bewertungen:
    +530
  16. tokaalex

    tokaalex Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2017
    Beiträge:
    415
    Ort:
    CB/ED
    Bewertungen:
    +247
    Ja, ist eine originale und meines Wissens nach als letzte Version damals verkauft worden. Müsste so Anfang bis Mitte der 1980er Jahre gewesen sein. Eine dieser Anlagen in sehr gutem Zustand ist fast wie ein Lottogewinn.
     
  17. dampfbahner

    dampfbahner Foriker

    Registriert seit:
    26. November 2004
    Beiträge:
    766
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +214
    Mag sein, aber in welcher Kategorie? 3 Richtige oder 6 Richtige mit Super-Sonderzahl?
    Spaß beiseite. Der Gleisplan, naja... In der Mitte für Rangierübungen?

    Nebenbei: Meine erste Anlage war der freie Nachbau einer Industrieanlage- der Acht-ähnlich der 3. Anlage: https://www.tt-board.de/forum/threads/fertiganlagen-aus-dem-alten-leben.2851/#post-38080. Hatte aber in der Mitte Probleme wegen der Durchfahrtshöhe unter der Brücke.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juni 2019
  18. tokaalex

    tokaalex Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2017
    Beiträge:
    415
    Ort:
    CB/ED
    Bewertungen:
    +247
    Habe auf dem Rücktitel einer alten Zeitschrift "DAS SIGNAL" (5/1963) noch eine nachgebaute TT-Anlage nach einem Gleisplan der Fa. Stein gefunden...

    DAS SIGNAL 5-1963.jpg
     
  19. dampfbahner

    dampfbahner Foriker

    Registriert seit:
    26. November 2004
    Beiträge:
    766
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +214
    Danke fürs Zeigen. Die Anlage scheint aber eine größere Tiefe aufzuweisen, da im hinteren Teil die Acht zu finden ist, die sonst meist die ganze Platte einnimmt.
     
  20. tokaalex

    tokaalex Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2017
    Beiträge:
    415
    Ort:
    CB/ED
    Bewertungen:
    +247
    Diese Anlage wurde wohl nach dem Stein-Gleisplan "Steinbach" mit den Maßen 900 x 1800 cm gebaut (siehe auch: #336) und in der Tiefe abgewandelt.
     
  21. tokaalex

    tokaalex Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2017
    Beiträge:
    415
    Ort:
    CB/ED
    Bewertungen:
    +247
    Da es momentan beim Umbau der Anlage (zeitlich) etwas stockt und keine Fortschritte zu vermelden sind, zwischendurch mal eine kurze Testfahrt einer BR 101 (Piko) auf dem neu verlegten Kuehn-Gleis.

     
  22. TT-Anfänger

    TT-Anfänger Foriker

    Registriert seit:
    29. Dezember 2018
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Halle Saale
    Bewertungen:
    +9
    Hallo Fangemeinde,
    nun möchte ich auch mal einen kleinen Beitrag leisten. Nachdem die Kinder aus dem Haus sind und ich seit der Wende keinen Kontakt mehr zu Modellbahnen hatte habe ich durch Zufall im Oktober eine Fertiganlage vom VEB Gisag Leipzig günstig erwerben können. Alle Weichen und Gleise
    wurden ausgetauscht, Schalter gewechselt und die Verkabelung modifiziert. Die Beleuchtung wurde durch LED`s ersetzt und die Straßenlaternen
    von zwei auf acht erweitert. Die Signale wurden ebenfalls auf LED umgebaut.

    Volkmar DSCN2729.JPG DSCN2730.JPG DSCN2731.JPG DSCN2732.JPG DSCN2734.JPG DSCN2736.JPG
     
  23. tokaalex

    tokaalex Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2017
    Beiträge:
    415
    Ort:
    CB/ED
    Bewertungen:
    +247
    Sodele, am Samstag hielt bei uns die bisher nicht (oder kaum) beachtete TT-Fertiganlage "Barthmühle" vom VEB Gisag Leipzig Einzug, worauf wir uns kurzentschlossen den TdoT bei Tillig geschenkt und die Putzkolonne aktiviert haben... :lupe:
    Meinen Infos nach handelt es sich um die letzte entwickelte und einzige Version einer TT-Fertiganlage mit DKW. Zum Glück für uns war die Anlage die ganze Zeit sehr gut in Folie verpackt, so dass sowohl der Erhaltungszustand der Landschaft als auch der Standardgleise sehr gut ist. Nach kompletter Reinigung der Standardgleise und Erneuern zweier Lötstellen fährt das Rollmaterial wieder einwandfrei darüber. Zwei Weichenantriebe sind defekt und müssen ersetzt werden, genauso wird es die defekten Häuser treffen, sie sind großteils nicht mehr im Programm und können nur zum Teil wieder hergerichtet werden. Das bereits besorgte Zubehör (neue Laternen und Beleuchtung mit LED, Figuren, elektr. BÜ, neue Häuser, Digitalsteuerung) für die sich im Umbau befindliche Anlage (siehe ab #279) wird auf diese Anlage transferiert und der Lütte möchte nun nach gestriger Auswahlentscheidung dann lieber diese Anlage (... und ich darf meine "Traumanlage") behalten. :)

    Umbau 05.1-01.jpg Umbau 05.1-02.jpg Umbau 05.1-03.jpg Umbau 05.1-04.jpg Umbau 05.1-05.jpg Umbau 05.1-06.jpg Umbau 05.1-07.jpg Umbau 05.1-08.jpg Umbau 05.1-09.jpg Umbau 05.1-10.jpg

    Nach Beendigung der ersten Reinigung und Aufstellung im KiZi beim Lütten unter seinem Hochbett wurde die Technik der Anlage auf Herz und Nieren geprüft, die Rollen kommen später wieder unter die Anlage...

    Barthmühle.jpg



     
  24. 152 032-9

    152 032-9 Foriker

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    7.532
    Ort:
    Bremserbühne
    Bewertungen:
    +608
    Bei den defekten Weichenantrieben musst Du mal schauen, ob sich was machen lässt.
    Die wenigsten Antriebe sind wirklich durchgebrannt oder thermisch verformt.
    Meist gibt es an den Rückmeldekontakten einen Wackelkontakt zur Bodenplatte, wodurch die Verbindung zum Rückleiter fehlt.
    Mal vorsichtig bei Betätigung des jeweiligen Weichentasters gleichzeitig mal an den Rückmeldekontakten wackeln oder vorsichtig auf den "spitzen" Teil des Antriebs drücken, manchmal schaltet er dann doch. Eine Nachjustierung der Kontaktfahnen im Inneren ist dann aber erforderlich.
    Probeweise kann man auch die Rückmeldekontakte (jeweils ein Spulenende) mit dem mittleren Kontakt an der Bodenplatte (Rückleiter) durch einen Draht verbinden, um die nur bedingt zuverlässige Endabschaltung / Rückmeldung zu überbrücken.

    Ansonsten: Schöne Anlage, die Du da wieder benutzungstauglich gemacht hast.

    MfG
     
  25. tokaalex

    tokaalex Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2017
    Beiträge:
    415
    Ort:
    CB/ED
    Bewertungen:
    +247
    Danke für die Tipps, aber die waren mechanisch defekt bzw. gebrochen. Ich habe gestern schon einen Satz neue Antriebe geordert, da bleiben dann sogar noch welche als Reserve übrig. ;)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden