1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Die Wiedergeburt der DR in England

Dieses Thema im Forum "Bastelecke und wie geht was?" wurde erstellt von Rekoboy, 23. Juni 2013.

  1. Rekoboy

    Rekoboy Foriker

    Registriert seit:
    12. Juni 2007
    Beiträge:
    202
    Ort:
    York, GB
    Bewertungen:
    +160
    Ein Aufenthalt von 1978 bis 81 als Gastdozent in Halle an der Saale (ja, so etwas gab's für abenteurlustige Briten!) brachte mich eine Frau, die mich seit 1979 begleitet, und das Wiederbeleben eines Hobbys - nämlich Modellbahn. Damals wurde der Grundstein für eine sehr große TT-Sammlung gelegt, die bei jedem weiteren Besuch in der DDR bzw. im neuen Deutschland ergänzt wurde. Leider blieben viele gute Stücke in ihren Kartons oder in der Vitrine, bis meine Kinder eines Tages mit dem Studium fertig waren und ich etwas mehr Geld (und auch Zeit) hatte, um mich meinem Hobby richtig zu widmen. Der Dachboden wurde als erstes zum Hobbyraum umfunktioniert - und das, was Ihr heute seht, ist der dritte Anfang mit der TT-Anlage. Versuche eins und zwei wurden letztendlich deswegen verschrottet, weil ich versucht hatte, BTTB-Gleis zu verwenden. Nun verwende ich nur das Modellgleis von Tillig mit oberirdischen Antrieben von Roco-Fleischmann und unterirdischen von BTTB. Ich hatte die Weichen von BTTB entweder verschrottet oder verschenkt, aber dafür die Antriebe mit Hilfe der Umrüstsätze weiter verwendet. Die Anlage stellt einen relativ kleinen Abzweigbahnhof irgendwo im Süden der DDR dar - die abzweigende Strecke führt über einen kleinen Gleiswendel in die zweite Ebene, die irgendwann in einem Fiddle-Yard auf einer noch nicht gebauten Platte enden wird. In Punkto Gleisbau ist die untere Ebene jetzt fertig - nun geht's an die Gestaltung, was ich als Hobbymaler und Zeichner sehr gut finde. Anbei findet einige Fotos meiner Anlage - Hommage an die Reichsbahn!
     

    Anhänge:

  2. Rekoboy

    Rekoboy Foriker

    Registriert seit:
    12. Juni 2007
    Beiträge:
    202
    Ort:
    York, GB
    Bewertungen:
    +160
    Wenn meine beruflichen Verpflichtungen es mir gestatten, dann baue ich ziemlich intensiv an der Anlage - in letzter Zeit hat auch ein Teil der Güteranlage Form genommen.
     

    Anhänge:

  3. t3ger

    t3ger Foriker

    Registriert seit:
    9. Dezember 2012
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Leipzig
    Bewertungen:
    +5
    Na dann viel Erfolg.
    Sieht ja schon richtig gut aus,-ich bin gespannt was da noch folgt.
    Aber ob sichtbare Weichenantriebe bei deinem Talent notwendig sind,- ich wage daran zu zweifeln.
     
  4. reko-dampfer

    reko-dampfer Foriker

    Registriert seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    2.538
    Ort:
    Schuppen 2
    Bewertungen:
    +1.411
    DR go's to GB. Interessante Geschichte.
    Und da hat jemand Spaß am Hobby. Danke für's Einstellen der Bilder und lass uns weiter an Aufbau und Gestaltung Deiner Anlage teilhaben.
     
  5. morten74

    morten74 Foriker

    Registriert seit:
    26. Juli 2008
    Beiträge:
    150
    Ort:
    München
    Bewertungen:
    +9
    Toll!

    Finde ich immer wieder gut, wenn hier TT-Begeisterte aus dem Ausland schreiben. Und einmal mehr der Beweis: Vom Modellbahn-Virus kommt man kaum wieder los. Viel Spaß beim Bauen!
     
  6. Hirschi

    Hirschi Foriker

    Registriert seit:
    18. September 2002
    Beiträge:
    366
    Ort:
    Leipzig
    Bewertungen:
    +10
    Das sieht doch schon nicht schlecht aus. Aber ich bin auch der Meinung,
    dass du nochmal über die oberirdischen Weichenantriebe nachdenken
    solltest. Du gibst dir viel Mühe mit der Gestaltung der Anlage und da
    sind dann die riesigen Kästen der Antriebe recht störend. Nicht das du
    dich dann später ärgerst, wenn alles fertig ist.
     
  7. Rammsteinchen

    Rammsteinchen Foriker

    Registriert seit:
    9. November 2006
    Beiträge:
    2.885
    Ort:
    zu Hause
    Bewertungen:
    +3
    sogar eine Dreiwegeweiche ist verbaut.Wie schafft die Köf diese?Ohne Probleme?Du fährst analog?

    MFG Jean
     
  8. Jenshausen

    Jenshausen Foriker

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    36
    Ort:
    in Sachsen
    Bewertungen:
    +1
    Hallo Rekoboy,
    der Bereich Lokbehandlung und Ladegleis ist dir wirklich schon sehr gut gelungen, bin ebenfalls gespannt, wie es bei dir weitergeht. Du solltest aber über die Möglichkeit der Unterflurantriebe nachdenken, sieht dann noch besser aus und wie Hirschi schon geschrieben hat, du ärgerst dich vielleicht später einmal darüber.
    Aber das ist ganz allein deine Entscheidung :ja: So oder so, das wird etwas schönes - weiter so und lass uns teilhaben.
    Ein Gruß nach GB, Jens
     
  9. windberg

    windberg Foriker

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +0
    Hallo Rekoboy,

    ich bin ein großer S&DJR Fan, habe gerade meine 00 Sammlung mit einer Bachmann 3F begonnen und schiele auf Penmaenpool (station and shed) in 1:76. Jetzt muss ich nur noch eine Britin finden.-) Schön was die globalisierte Welt alles möglich macht. Ich wünsche dir viel Spaß und gutes gelingen mit deiner DR TT Anlage! Bei den Weichenantrieben kann ich den Postern über mir nur zustimmen. Aber vielleicht stören dich die großen Kästen auch nicht.

    Viele Grüße an die ECML nach York!
    Andreas
     
  10. Rekoboy

    Rekoboy Foriker

    Registriert seit:
    12. Juni 2007
    Beiträge:
    202
    Ort:
    York, GB
    Bewertungen:
    +160
    Hallo Leute!
    Ich freue mich sehr, dass meine Anlage so einen Zuspruch findet! Ich bin besonders stolz auf die Dreiwegeweiche - ich hatte mich vor einer Weile im Board (siehe Rubrik Gleise usw) über das Ding beklagt, weil die Stellschwellen klemmten. Nach einem gelungenen Justieren funzt die Weiche bestens - und auch OHNE Polarisierung! Ich war anfangs ziemlich skeptisch aber die erste Lok, die darüber fuhr war meine Köf - und anstandslos! Allerdings ist der ganze Güterbahnhof ein Strombereich und an jedem Ende der Weiche wird eingespeist.
    Aber im Moment führe ich einen endlosen Kampf gegen meine Weichen - eine Einschotterung und ein anschließendes Bemalen usw bringen allzu oft Ärger mit stotternden Loks und klemmenden Zungen! Inzwischen verwende ich Malerkreppband, wenn ich Wasser-Spülmittel-Mix sprühe und mit verdünntem Leim hantiere! Und eine Aerosoldose Kontaktreiniger ist auch gut!!
    Ja - die Weichenantriebe. Ich weiß, die Roco-Antriebe sind nicht sehr attraktiv, aber wie ich schon schrieb, haben manche Weichen unterirdische Antriebe und alle Weichen mit oberirdischem Antrieb sind mit einem Loch unter der Stellschwelle zwecks künftiger Umrüstung versehen - aber als ich mit dieser Anlage anfing, kaufte ich ein Dutzend Roco-Antriebe, und als Viertel-Schotte verschwende ich nichts!
     
  11. lichti

    lichti Foriker

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    2.310
    Ort:
    Kirchmöser
    Bewertungen:
    +445
    :hihi::schiel:

    Aber Du verschwendest Zeit, die Du zum späteren Umbau benötigst.

    :traudich:
     
  12. Rekoboy

    Rekoboy Foriker

    Registriert seit:
    12. Juni 2007
    Beiträge:
    202
    Ort:
    York, GB
    Bewertungen:
    +160
    Ja, das stimmt, aber wenn alles farblich behandelt wird und mit Details versehen wird, dann sehen die Antriebe nicht zu schlimm aus - siehe Foto.
     

    Anhänge:

  13. Fichtenelch

    Fichtenelch Foriker

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    853
    Ort:
    Frankfurt
    Bewertungen:
    +1
    Vielen Dank fürs Zeigen! Eine schöne Geschichte und ein interessantes Projekt - das gefällt mir. Ich werde mit Spannung Deine Fortschritte weiterverfolgen und wünsche Dir dafür gutes Gelingen!
     
  14. Rekoboy

    Rekoboy Foriker

    Registriert seit:
    12. Juni 2007
    Beiträge:
    202
    Ort:
    York, GB
    Bewertungen:
    +160
    Fortschritt

    Inzwischen bin ich mit Kirchheim doch noch ein Stückchen weitergekommen, und zwar habe ich die Zufahrt zum Güterbahnhof im Rohbau fertig. Ich baue sehr gern aus dem Nichts sozusagen - Ihr seht zum Beispiel die Bekohlung am Bw, die aus Polystyrolplatten, Kupferprofil, einem Schrottkran und jeder Menge zerkleinerter Braunkohle entstanden ist! Meine Lieblingswerkstoffe sind Polystyrolplatten mit und ohne Prägung, Styropurverpackung und 'Foamboard'. 'Foamboard' bekommt man hier in GB in den Läden für den Künstlerbedarf - das sind zwei hauchdünne Polystyrolplatten mit einer Schicht Hartschaum dazwischen. Normalerweise ist eine Platte ca. 30x50cm. Das Material läßt sich superschnell und akkurat mit einem Cuttermesser schneiden, und im Nu hat man ein Gebäude oder hier eine Rampe im Rohbau fertig. Dazu zum Landschaftsbau nehme ich gern Styropurverpackung - zum Zurechtschneiden benutze ich einen heissen Draht - siehe Bild. Das Ding betreibe ich mit einem uralten Atari-Trafo aus dem Müll, der 6V = liefert. Perfekt.
    In den weiteren Bildern seht Ihr eine zweiteilige Doppelstockeinheit - sie ist einer meiner Testzüge, und wenn sie mit hoher Geschwindigkeit geschoben nicht entgleist, bin ich mit der Gleislage zufrieden. Ich habe u.a mindestens zwei IBW in den Müll geworfen, nachdem mein Testzug regelmässig entgleist ist! Die weisse Fläche im Wendel wird bald bebaut - dorthin kommt eine Siedlung, aber weil dort auch eine Überland-bzw. Strassenbahn in TTm enden soll, gibt es noch keine Häuser.
     

    Anhänge:

  15. Rekoboy

    Rekoboy Foriker

    Registriert seit:
    12. Juni 2007
    Beiträge:
    202
    Ort:
    York, GB
    Bewertungen:
    +160
    Weitere Informationen

    Ich wollte auch kurz erwähnen, was für Einflüsse eine Rolle bei mir im Anlagenbau spielen. Erstens, was für manche von Euch erstaunlich klingt, bin ich seit meinem damaligen Aufenthalt in Halle Abonnent des Modelleisenbahners. Vor der Wende lief das über einen sehr guten Freund in Halle, sofort nach der Wende habe ich ein eigenes Abonnenment aufgenommen. Zweitens versuche ich das Erlebte und das Gesehene in meine Anlage reinzubringen - meine inzwischen leider verstorbene Schwägerin lebte viele Jahre in der Bahnhofsstrasse in Ruhla/Th - von dort habe ich jede Menge Anregungen für mein kleines Bw, obwohl die Anlagen schon desolat waren, als ich 1979 zum ersten Mal dort war. Drittens habe ich eine Liste britischer, deutscher und amerikanischer Modelleisenbahner, deren Arbeit ich verehre oder verehrte - wie zum Beispiel Joachim Schnitzer oder Peter Denny. Von ihnen habe ich manche Anregungen oder Tipps. Mein großer Held, als ich als Teenager im Modellbahnklub aktiv war, hiess Derek Naylor, dessen tolle Schmalspuranlagen in der englischen Modellbahnpresse zu bewundern waren. Inzwischen bin ich mit ihm befreundet und er ist mit 88 Jahren immer noch als Modellbauer aktiv - sein neuestes Projekt ist eine funktionstüchtige Kanalschleuse im Maßstab 1:120 - mit Echtwasser!!
     
  16. Rekoboy

    Rekoboy Foriker

    Registriert seit:
    12. Juni 2007
    Beiträge:
    202
    Ort:
    York, GB
    Bewertungen:
    +160
    Hallo Leute! Inzwischen ist ziemlich viel Zeit vergangen, und ich habe wenig geschrieben, aber dafür relativ viel an der Anlage geschaffen. Anbei seht Ihr eine Reihe Fotos von den neuesten Entwicklungen bei Rekoboy in Kirchheim. Und - Frau Rekoboy nimmt jetzt an dem Bau aktiv teil, sie hat das Wäldchen gestaltet, und freut sich darauf, weitere Landschaftsteile hinzuzufügen. Dabei sind 'vorher und nachher' Fotos vom Wald! Wie Ihr seht habe ich ziemliche viele Mauerplatten (für die Nenngrösse N) von Faller verbaut, und dahinter jede Menge Styroporverpackungsstücke und billige Spachtelmasse.
     

    Anhänge:

  17. Rekoboy

    Rekoboy Foriker

    Registriert seit:
    12. Juni 2007
    Beiträge:
    202
    Ort:
    York, GB
    Bewertungen:
    +160
    Ich habe mit Erstaunen festgestellt, daß ich monatelang nichts mehr vom Bau meiner Anlage berichtet habe. Untätig bin ich nicht gewesen, obwohl ich arbeits- und familienbedingt nicht immer die Zeit zum Basteln habe. Wie Ihr seht, ist doch einiges geschaffen worden - die untere Ebene der Anlage ist in groben Zügen fast fertig, nur die Bahnsteigüberdachung für den breiteren Bahnsteig fehlt. Aber jede Menge kleine Details müssen natürlich noch angebracht werden. Die obere Ebene ist etwas gewachsen, sie ist inzwischen L-förmig - oder sogar O- und L-Förmig, da viel Platz innerhalb des Gleiswendelsnoch frei bleibt. Da bin ich noch beim Planen, aber eine Straßenbahn in TTm kommt, denke ich, wenn das Geld für einen KT4 vom netten Tschechen reicht - im Gleiswendel wird dann die Wendeschleife sein. Zur Zeit wird nur mit Diesel gefahren - aber die kleinen Dampfrösse werden bald wieder aus ihren Kartons geholt werden!
     

    Anhänge:

  18. Rekoboy

    Rekoboy Foriker

    Registriert seit:
    12. Juni 2007
    Beiträge:
    202
    Ort:
    York, GB
    Bewertungen:
    +160
    Weitere Bilder von Kirchheim

    Und noch ein paar Fotos von der Anlage...
     

    Anhänge:

  19. Rekoboy

    Rekoboy Foriker

    Registriert seit:
    12. Juni 2007
    Beiträge:
    202
    Ort:
    York, GB
    Bewertungen:
    +160
    Wie heißt der Spruch? Was lange währt, wird gut. Bei mir dauert alles doch ziemlich lange - aber da kommen Beruf, Familie, Garten usw usf zu oft dazwischen! Die rechte Ecke der Anlage, mitten im Gleiswendel so zu sagen, nimmt langsam Form und man sieht, mit der Planung der Straßenbahnendstation (mit Umsetzgleis) habe ich begonnen. Ich habe auch angefangen, Gebäude aus Hartschaumplatten nachzubauen, damit ich die verschiedenen Ebenen gestalten kann, ohne stundenlang an einem Bausatz zu sitzen. In den einem Foto sieht man, daß ich das Erdgeschoß von den übrigen Stockwerken eines tschechischen Bahnhofsgebäudes abgetrennt habe - aus dem Erdgeschoß habe ich nun eine kleine Gaststätte für die vielen (künftigen) Fahrgäste der Straßenbahn gebaut - viele Bauteile stammen aus den Bastelpackungen von Auhagen plus selbsthergestellte Teile aus Polystyrolplatten und Pappe. Die Konsum-Schilder stammen aus einem Download vom Netz und die Namensschilder wurden am PC mit der Schriftart 'Magneto' hergestellt und auf Fotopapier gedruckt. Mit dem Namen 'Zum alten Konrad' mache ich mich über meinen Sohn lustig, der mit dem dreißigsten Geburtstag eine kleine Krise bekam! Die Gaststätte ist nicht ganz fertig - es fehlen noch Dachrinnen, Firstziegel, Antennen usw. Das Gebäude ist auch lichtmässig ziemlich aufwändig gebaut worden - die Zimmer sind mit schwarzer Pappe bzw. Polystyrolplatten voneinander getrennt - damit kann man auf realistische Weise Licht in einem Raum haben oder eben in zwei oder mehreren.
     

    Anhänge:

  20. Stedeleben

    Stedeleben Foriker

    Registriert seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    2.811
    Ort:
    Großbommeln
    Bewertungen:
    +2.122
    Die ländliche Gaststätte gefällt mir ausnehmend gut, tolle Idee und erstklassige Ausführung!
     
  21. Christian82

    Christian82 Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    3.837
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +550
    Kleiner Seitenhieb auf deinen Sohn, persönliche Sachen auf der Modellbahn machen das Erbaute liebenswert.

    Wie willst du die Straßenbahnstrecke gestalten? Betonplatten, Asphalt, Schotter?
     
  22. Rekoboy

    Rekoboy Foriker

    Registriert seit:
    12. Juni 2007
    Beiträge:
    202
    Ort:
    York, GB
    Bewertungen:
    +160
    Ich denke, ich werde die Strab-Gleise größtenteils einschottern, aber dann Kopfsteinpflaster oder Platten auf der Brücke über der Bahn (mehr davon später!!) und direkt an der Haltestelle, wenn das Sinn macht.
     
  23. UVogel63

    UVogel63 Foriker

    Registriert seit:
    3. Februar 2006
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Erfurt
    Bewertungen:
    +306
    Habe deine Beträge erst jetzt entdeckt, finde es aber toll, dass es in York eine TT-Anlage mit DDR-Ambiente gibt. Das, was es zu sehen gibt, sieht auch gut aus. Weiter so.
    Vielleicht passt Du bei den gezeigten Bildern mehr auf wegen der verwackelten Bilder, sonst sieht manches aus wie nach drei Scotch.....

    Meine Frau hat eine Freundin in der Nähe von York, die machte mich vor einigen Tagen darauf aufmerksam, dass es eine Plandampfveranstaltung Thüringen gibt. Die Welt ist eben ein Dorf.
     
  24. Rekoboy

    Rekoboy Foriker

    Registriert seit:
    12. Juni 2007
    Beiträge:
    202
    Ort:
    York, GB
    Bewertungen:
    +160
    Nach langer, langer Zeit gibt es wieder einen Beitrag zum Thema DR-Anlage auf der Brexit-Insel! Der Bahnbau hat in den letzten zwei Jahren ziemlich gelitten - meine Arbeit, meine Verpflichtungen als Opa plus Umbauaktivitäten am Haus haben viel Zeit in Anspruch genommen. Aber seit dem Herbst bin ich im Ruhestand und dadurch finde ich mehr Zeit für die Modellbahn. Ich bin jetzt endlich (mehr oder weniger) mit dem Gleisplan und mit der Elektrik zufrieden, obwohl gar keine richtige Steuerzentrale existiert. Ich muß gestehen, daß ich den Gleisbau und das Verlegen von Kabeln als ziemlich lästig empfinde - mein Hauptinteresse besteht im Gebäudebau (Kitbasher!!) oder in der Landschaftsgestaltung. Ich baue meistens am Schreibtisch im warmen Arbeitszimmer Gebäudegruppen oder Szenen und setze sie dann später in die Anlage ein. Anbei ein paar Fotos vom heutigen Zustand der Anlage - wie Ihr seht, habe ich in den letzten Monaten ein paar ziemlich teure Investitionen in Punkto rollendes Material und Loks an meiner Frau vorbeigeschleust!!
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 20. Februar 2018
  25. ateshci

    ateshci Foriker

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    3.598
    Ort:
    Friedberg
    Bewertungen:
    +623
    @Rekoboy
    Wenn Du das Kabelverlegen als lästig empfindest, kannst Du es ja auf diese Weise versuchen
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden