1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

BR 84 Tillig

Dieses Thema im Forum "Rollende Modelle" wurde erstellt von Der Schwarzwälder, 24. März 2011.

Schlagworte:
?

BR 84 Tillig?

  1. habe schon eine, bin zufrieden

    110 Stimme(n)
    28,5%
  2. habe keine, finde das Modell in Ordnung

    205 Stimme(n)
    53,1%
  3. habe eine, bin nicht zufrieden

    40 Stimme(n)
    10,4%
  4. habe keine, finde, daß das Modell schlecht umgesetzt ist

    31 Stimme(n)
    8,0%
  1. RAW-Wolf

    RAW-Wolf Foriker

    Registriert seit:
    12. November 2009
    Beiträge:
    1.711
    Ort:
    04425
    Bewertungen:
    +7
    Einstellen, Erklärbär, ist das jetzt schwer?

    :wiejetzt:
    Haben die Interessenten die 41er schon mal auf den Rücken gelegt?
    Bei meiner war es so: Fährt gut, bis auf die überhöhte Kurve, die knapp jenseits der NEM liegt, da drehte mir das Hauptfahrwerk etwas zu langsam.
    Da habe ich sie nicht auf meinen und auch nicht auf den der Geliebten, sondern auf ihren eigenen Rücken gelegt. Dann mit einem Spezialwerkzeug (was ein abgenudelter Uhrmacherschraubendreher ist) die Anpresskraft des Vorläufers reduziert und danach deutliche Besserung beobachet. Das nur bis zu dem Punkt, als sie mit besagtem Vorläufer an manchen Standardweichen den Weg nicht fand. Daraufhin habe ich mit der selben Methode die Kraft wieder minimal erhöht und gebe mich jetzt damit zufrieden. Die Anpresskraft des Nachläufers lässt ich auf gleiche Weise einstellen, ich habe es nicht getan, weil ich mir nicht sicher war, ob es zu viel, oder zu wenig, oder zu mittel ist.
    Man kann es regulieren ohne die Lok zu zerlegen.
    Das gekaufte Gerölle selber begucken ist schwieriger, als doofe Fragen stellen, weiß ich....
    ihr wollt mich doch nur verarschen...
     
  2. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    16.019
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Bewertungen:
    +4.573
    Nö, also unter genauer, individueller Einstellung der Achslast stelle ich mir was ganz anderes vor - also doch blos probieren, bis es geht.

    Was anderes hab ich auch nicht gemacht. Nur auf beiden Seiten wegen der Parallelität.

    Also nix Neues.

    Grüße ralf_2
     
  3. Frontera

    Frontera Foriker

    Registriert seit:
    22. Dezember 2002
    Beiträge:
    11.986
    Ort:
    Neubrandenburg
    Bewertungen:
    +1.894
    Also nach der Aussage, hatte ich mir auch ein wenig mehr vorgestellt, als mit einem "abgenudelten Uhrmacherschraubendreher" hier und da ein wenig herum zu drücken bis es dann passt. :ja:
     
  4. RAW-Wolf

    RAW-Wolf Foriker

    Registriert seit:
    12. November 2009
    Beiträge:
    1.711
    Ort:
    04425
    Bewertungen:
    +7
    genau!

    Nicht nur die Achslast, nein die Radlast ist sehr von Bedeutung.
    Dann hast du nichts falsch gemacht, die Software sitzt knapp unter der Frisur. Das nenne ich individuelle Einstellung.
    Was sich andere darunter vorstellen, darunter kann ich mir nichts vorstellen.
     
  5. mani

    mani Foriker

    Registriert seit:
    23. Oktober 2015
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Leutenbach
    Bewertungen:
    +1
  6. maddin

    maddin Foriker

    Registriert seit:
    3. September 2007
    Beiträge:
    264
    Ort:
    Brilon
    Bewertungen:
    +0
    @ Ralf_2

    Zu Beginn hat die BR84 die beschriebenen Federn auch besessen. Tillig hat diese dann im Zuge ihrer "Verbesserungen" ganz übern Haufen geschmissen.
     
  7. Ubraunse

    Ubraunse Foriker

    Registriert seit:
    11. Oktober 2009
    Beiträge:
    61
    Ort:
    Zwickau
    Bewertungen:
    +17
    Hallo an Alle!

    Ich habe die BR84 zerlegt. Beim Zusammenbau bin ich mir nicht sicher, wie die Feder am Nachläufer montiert wird. Ist dies gebogen und soll den Nachläufer auf die Schiene drücken? Vielleicht hat ja jemand noch ein Foto von besagter Stelle.

    Danke vorab und schöne Ostern.
     
  8. HolgerH

    HolgerH Foriker

    Registriert seit:
    31. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.531
    Ort:
    am Harz
    Bewertungen:
    +897
    Ich hatte meine 84er gerade bei Tillig zur Reparatur. Links hinten war die letzte Kuppelstange gebrochen, nachdem im Getriebe etwas geschnarrt und die Lok sich in der Mitte "aufgebäumt" hatte.
    Reparatur: Steuerung links und rechts (!) komplett (!), Treibachse mit Haftreifen, 30 min Arbeitszeit = 84 €
    Die alte Treibachse lag mit dabei. Das Zahnrad war nicht mehr an der vorgesehenen Stelle, sondern bewegte sich lose auf der Achse. Dabei hat die Lok noch nie einen Anlageneinsatz gehabt, sondern nur kurze Probefahrten!
    Bei der jetztigen Probefahrt wäre mir die Lok beinahe abgequalmt, da Tillig den Decoder entfernt und durch einen Brückenstecker ersetzt hat! Meinen Decoder habe ich im Karton dann gefunden.
    Ein gewisses Klappern der Lok auf dem Gleis bei einer Fahrtrichtung hat die Reparatur aber nicht auch noch beseitigt.
     
    • Informativ Informativ x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
    • Liste
  9. amazist

    amazist Foriker

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    4.367
    Ort:
    Irgendwo in Thüringen
    Bewertungen:
    +1.011
    BR 84 = 84 Euro. Sei froh, dass Du keine 95-er hingeschickt hast.

    Hast die zurückanalogisierte Lok unwissentlich aufs Digitalgleis gestellt?
    Kann man nicht in der Verpackung einen Hinweis über der Lok anbringen?
    Schließlich ist von aussen ein Rückbau auf analog nicht zu sehen.
    Aber normalerweise stellt man den Originalschaltzustand wieder her.
    Mitdenken ist heute nicht mehr in.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. November 2019
    • Lustig Lustig x 3
    • Informativ Informativ x 1
    • Liste
  10. Karldieter

    Karldieter Foriker

    Registriert seit:
    17. November 2011
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Görlitz
    Bewertungen:
    +1
    Den Bruch der Zahnkränze hatte ich ebenfalls bei der BR 84 und der BR 95. Hier war es besonders schön, weil der Hersteller in der Zwischenzeit die Anordnung der Haftreifen geändert hatte, von einer Achse jetzt auf zwei, jeweils gegenüber angeordnet. Die Maschinen hatten keinen Praxiseinsatz und waren auch nur ca. zwei Jahre alt.
     
  11. amazist

    amazist Foriker

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    4.367
    Ort:
    Irgendwo in Thüringen
    Bewertungen:
    +1.011
    Da kann man bei der geänderten Ausführung mit diagonal versetzten Haftreifen nur hoffen...
     
  12. GunTT

    GunTT Foriker

    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    Beiträge:
    1.356
    Ort:
    Westsachsen
    Bewertungen:
    +266
    Mensch, meine geht auch nicht mehr, übelste Sorte, hat ich die nicht auch für teuer Geld zur Rep?
    stellt sich auch mittig auf - ich kauf nüscht mehr von denen.
     
  13. HolgerH

    HolgerH Foriker

    Registriert seit:
    31. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.531
    Ort:
    am Harz
    Bewertungen:
    +897
    Bin also nicht alleine damit.
     
  14. amazist

    amazist Foriker

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    4.367
    Ort:
    Irgendwo in Thüringen
    Bewertungen:
    +1.011
    Das ist doch nicht mehr normal...
    Und ich dachte immer das geht alles auf dem Versandweg kaputt.
     
  15. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    717
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +342
    Ja, als Käufer. Bei Beckmann steht das z.B. extra in der Gebrauchsanleitung, dass man die Lok ohne Decoder einschicken soll.
     
  16. HolgerH

    HolgerH Foriker

    Registriert seit:
    31. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.531
    Ort:
    am Harz
    Bewertungen:
    +897
    @iwii
    Es ging hier nicht um defekte Decoder (und ob die drin bleiben sollen. - Bei Tillig findet sich so ein Hinweis nicht, ich hatte auch die Adresse der Lok mitgeteilt, fährt außerdem auch analog.), sondern um die defekte Lok!

    Ich finde es schon seltsam, daß das Zahnrad trotz der Formgebung auf der Achse dort seinen festen Sitz verloren hat, ohne je "richtig" belastet worden zu sein.

    Und nun bitte keine ellenlange Diskussion über Materialermüdung auch ohne Nutzung. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. November 2019
  17. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    717
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +342
    @HolgerH es ging nur um die Unmutsäußerung von @amazist - den eigentlichen Schaden mag ich nicht beurteilen. Ich werde aber bei meiner 95 die Anordnung der Haftreifen mal prüfen.
     
  18. HolgerH

    HolgerH Foriker

    Registriert seit:
    31. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.531
    Ort:
    am Harz
    Bewertungen:
    +897
    Pardon - war ausgeblendet. :)
     
  19. TT-Poldij

    TT-Poldij Foriker

    Registriert seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    4.968
    Ort:
    Fast im Erzgebirge
    Bewertungen:
    +700
    In meiner Bastelkiste finden sich auch Radsätze der 81/92 mit lose drehenden Ritzeln. Gab es alles schonmal, dafür brauche ich nicht mal eine 84. Schön ist das nicht :naja:

    Poldij
     
  20. amazist

    amazist Foriker

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    4.367
    Ort:
    Irgendwo in Thüringen
    Bewertungen:
    +1.011
    Wenn er die Lok mit oder ohne Decoder zu T nach S hingeschickt hat und man baut ihm einen Brückenstecker ein (was in etwa auf das Gleiche hinausläuft wie den Decoder bei der Reparatur gegen Brückenstecker tauschen) wird er ebenso sein blaues Wunder erleben wenn er die Lok auf die Digitalanlage stellt.
    Ein Zettel mit der Notitz "Achtung es wurde ein Brückenstecker eingesetzt" bewahrt vor bösen Überraschungen und ist so einfach.
    Vor allem wenn der Reparateur nach der Komplettierung der Lok den originalen Decoder mit ins Paket legt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. November 2019
  21. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    12.573
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +891
    Danke für die Vorwarnung. Einen zweiten Versuch, meine 84er der ersten Serie zum Fahren zu bringen, wollte ich wegen der Neuankündigung der Altenberger demnächst starten.

    Daniel
     
  22. TT1986

    TT1986 Foriker

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Glashütte(sachs)
    Bewertungen:
    +1
    Meine hatte ich auch vor 2 Jahren in der Reparatur (Steuerung auseinander gefallen) und musste jetzt feststellen das dieses "aufbäumen" bei vorwärtsfahrten jetzt auch bei mir stattfindet... Stand fast nur in der Vitrine...
     
  23. Rolli

    Rolli Foriker

    Registriert seit:
    26. November 2005
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +127
    Ganz klarer Konstruktionsfehler von Tillig, wenn das Loch im Zahnrad zu eng bemessen für die Achse. Eine gewisse Zeit hält das Material stand ,aber nach 1-2 Jahren reißt das Zahnrad ein und findet kein halt mehr auf der Achse.Bei meiner BR95 ist es auch aufgetreten. Nur das so etwas vom Hersteller nach der Gewärleistung nicht kostenlos repariert wird will mir nicht in den Kopf.

    Gruß Rolli
     
  24. Zeus

    Zeus Foriker

    Registriert seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +50
    Wenn noch etwas repariert wird, hast Du Glück. Tillig stellt kaum noch Ersatzteile zur Verfügung. Meine schmort deshalb im Schrank.
     
  25. Rolli

    Rolli Foriker

    Registriert seit:
    26. November 2005
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +127
    Das ist aber für mich auch ein Grund nichts neues mehr zu kaufen. So kann man sich auch das Geschäft selbst versauen.:ichnicht: Ich hatte Glück noch ein Kuppelrad von der BR84 zwischen meinen Ersatzteilen zu finden und konnte so meine BR95 reparieren.:heiss:

    Gruß Rolli
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden