1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

BR 119 Tillig Piko Vergleich / Unterschiede

Dieses Thema im Forum "Rollende Modelle" wurde erstellt von V200, 26. November 2017.

  1. segel

    segel Foriker

    Registriert seit:
    19. August 2018
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Chemnitz
    Bewertungen:
    +162
    Es is schon interessant, wie hier über die Qualität von Herstellern gestritten wird. Vor allem Tillig steht hier hoch in der Kritik. Ich besitze ca. 60Loks aller Hersteller. Die unterscheiden sich doch selbst innerhalb der Hersteller gewaltig. Eigentlich wollte ich von Piko keine mehr kaufen, da bei meinen zw. Piko und Tillig Welten liegen, nicht im Aussehen.
    Meine 151 gibt beim Anhalten ein Geräusch als würde sich das Getriebe auflösen. Die 187 ist nur geringfügig besser. Ein Ruck und sie steht. Dagen die Tillig und Kühn-Loks sind beim Anfahren und Halten echt Klasse. Ich habe mir erst gestern die Press-110 zugelegt. So muss eine Modellbahn-Lok fahren. Ob dort alle Nieten oder Schweißnähte stimmen, weis ich nicht.
    Ich glaube, dass Einige aus irgendwelchen Gründen unseriös rangehen.
     
  2. dampfbahner

    dampfbahner Foriker

    Registriert seit:
    26. November 2004
    Beiträge:
    1.243
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +587
    Die Wichtung der Ansprüche an die Qualitätsmerkmale eines Modelles ist bei jedem Modellbahner verschieden- individuell. Wenn diese Ansprüche hier vorgetragen und an Modellen überprüft werden, kann der Eindruck entstehen, daß ein Hersteller diese besonders gut erfüllt oder auch nicht. Das ist aber auf keinen Fall repräsentativ, kann vielleicht ein Anhaltspunkt sein. Außerdem streuen die Qualitätsmerkmale bei einem Produkt in der Serie- diese Streuung sollte natürlich klein sein.
     
  3. Mr.15kV

    Mr.15kV Foriker

    Registriert seit:
    1. Mai 2013
    Beiträge:
    859
    Ort:
    64390 Erzhausen
    Bewertungen:
    +272
    Hallo

    Ich will mal folgendes zum Besten geben... MIR als "Digitalbahner" ist der "sogenannte Auslauf" eines Triebfahrzeugs/Triebzugs mal sowas von "Schnuppe", weil das (möglicherweise) behutsame Anfahren/Bremsen mal fluffig über den eingebauten Decoder geregelt wird .(oder ich "dreh selbst am Rad/Regler" - analog analog:p...)

    Da ICH nunmal ein "ausgesprochener Moba-Raser" bin:D, sind für mich die "ach soooo wichtigen Langsamfahreigenschaften" sogut wie unerheblich und "Rangiergänge" hab ich schonmal gar nicht aktiviert.

    Für mich sind eher ein ruhiger, sanft säuselnder Motor und leise Getriebegeräusche bis zur Endgeschwindigkeit des Modells das Ausschlaggebende.
    Es gibt sicherlich noch andere Kriterien, welche je nach Anspruch/Einsatz für jeden zu unterschiedlichen "Bewertungen" zum gleichen Modell führen.

    Momentan ist Piko für mich ein Stückchen besser... zumindest im Neuzustand (Langzeittests werden die tatsächliche Qualität aufzeigen)...;)


    Gruss OLAF:):cool:
     
  4. tommy

    tommy Foriker

    Registriert seit:
    24. Juli 2005
    Beiträge:
    1.951
    Ort:
    kleinmachnow
    Bewertungen:
    +265
    Die Piko wirkt, zumindest untenherum hochbeiniger.? Wie bei den Reko-Wagen.?

    mfg tommy
     
  5. purzelpurzel

    purzelpurzel Foriker

    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    258
    Ort:
    Langquaid
    Bewertungen:
    +94
    Ich habe mehrere Tillig 119. Gerade die Version mit obenliegenden Spitzenlicht gefällt mir von Tillig richtig gut. Was mir nicht gefällt sind die Geräusche aus dem Getriebe. Zumindest ist dies mein Resultat aus vielen Versuchen mit dem Bühler Motor. Ich hab einiges probiert. Das Rasseln muß vom Getriebe in den Drehgestellen kommen. Es haben auch alle vier mehr oder weniger. Alle sind aus den Jahren 2000 bis 2010 schätzungsweise. Geht euch das auch so? Habt ihr das erfolgreich abstellen können? Hintergrund ist, ich möchte Sound einbauen. Dafür sollte aber die Lok erst mal einigermaßen ruhig laufen.
     
  6. 152 032-9

    152 032-9 Foriker

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    8.136
    Ort:
    Bremserbühne
    Bewertungen:
    +1.131
    Ja, bei den Loks mit Bühlermotor gibt es gute und schlechte Chargen. Aber daran bastele ich nicht mehr herum.
    Ohne es dort selbst ausprobiert zu haben: Die Zahnradpaarung (20:20?) direkt hinter der Schneckenwelle soll wohl nicht so ideal gewesen sein. U.U. könnte 20:19 oder 19:20 Abhilfe schaffen.
    Zumindest bei der blauen V200 1001 (Workshoplok 2013) mit dem neuen Antrieb hatte das meiner Lok etwas gebracht.

    Von der Version mit tiefem oberen Spitzenlicht hat die Fa. Tillig dieses Jahr eine 119 aufgelegt, die keinen Bühlermotor mehr hat.
    An den Laufeigenschaften der überarbeiteten Fahrwerke gibt es eigentlich nichts auszusetzen.

    MfG
     
    • Informativ Informativ x 1
    • Dicke Finger auf kleinen Displays Dicke Finger auf kleinen Displays x 1
    • Liste
  7. LiwiTT

    LiwiTT Foriker

    Registriert seit:
    4. September 2004
    Beiträge:
    6.095
    Ort:
    vorwiegend hier, weniger da ; -)
    Bewertungen:
    +1.312
    Meine 119er von Tillig laufen sehr ruhig, mit geringen Abweichungen im Geräuschpegel. Die Bühler-Motoren könne durchaus etwas "rasseln", vorsichtiges Ölen der Wellenlager hilft gegebenfalls. Es können auch Vibrationen des Gehäuses (wenn aufgerastet) sein. Kreppband auf den Rahmenseiten schafft Abhilfe.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Dezember 2019
  8. Simon

    Simon Foriker

    Registriert seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    7.240
    Ort:
    Torgau/Elbe
    Bewertungen:
    +2.599
    Das macht meine Tillig 229 aus letzter Serie. Die dröhnt regelrecht....
     
  9. mattze70

    mattze70 Foriker

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    4.611
    Ort:
    Harztor/Nsw
    Bewertungen:
    +2.146
    Sind die Bühler-Motoren nicht schon seit einigen Jahren aus dem Programm verschwunden?
     
  10. Kalle

    Kalle Foriker

    Registriert seit:
    25. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.115
    Bewertungen:
    +1.182
    Hallo,
    ich denke im Formenbau sind beide Hersteller gleich auf. Bei den inneren Werten ist Tillig klar vorn, auch wenn das Thema digital und Sound konsequent ignoriert wird.
    VG
    kalle
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • Optimistisch Optimistisch x 1
    • Liste
  11. purzelpurzel

    purzelpurzel Foriker

    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    258
    Ort:
    Langquaid
    Bewertungen:
    +94
    Ob mit oder ohne Gehäuse macht keinen Unterschied. Wie gesagt der Motor ist es nicht. Hatte ich auch schon getauscht. Mein ursprünglicher Plan war ja die Bühler raus zu werfen und den Lösungsansatz von Rene Köppe umzusetzen. Kreppband hatte ich auch probiert. Bringt nix.
    Den Hinweis mit den Zahnrädern greife ich evtl mal auf. Muß ich mir mal anschauen.
     
  12. 41 1185-2

    41 1185-2 Foriker

    Registriert seit:
    19. Oktober 2005
    Beiträge:
    508
    Ort:
    München
    Bewertungen:
    +51
    Meine Erfahrung ist, dass ein Fahrwerktausch auf die letzten technischen Zustand mit Plux12-Schnittstelle das meist behebt, und durch Umsetzen des Gehäuses als einzigen Aufwand geht. Hatte mit dem alten Fahrwerk das gleiche Problem, wegen des Lärms.
     
  13. Kalle

    Kalle Foriker

    Registriert seit:
    25. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.115
    Bewertungen:
    +1.182
    Hallo,

    ja, ich habe auch alle meine Modelle der BR118/119 von dem Bühlermotor befreit und auf den aktuellen Antrieb umgestellt. Seitdem ist Ruhe.

    VG
    kalle
     
  14. dbmax

    dbmax Foriker

    Registriert seit:
    7. Dezember 2019
    Beiträge:
    109
    Ort:
    zwickau
    Bewertungen:
    +30
    Nach diesen 3 Seiten Diskussion habe ich das Gefühl ich sollte eher Piko denn Tillig Loks kaufen. Ist dieser Qualitätsunterschied schon immer vorhanden oder erst in den letzten Jahren?

    Grüße dbmax
     
  15. mattze70

    mattze70 Foriker

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    4.611
    Ort:
    Harztor/Nsw
    Bewertungen:
    +2.146
    Tillig hat zwar seit der letzten Antriebsüberarbeitung den "Lärmfaktor" gesenkt aber das war's dann auch. Die Füherstandsfenster
    sitzen weiterhin nicht bündig im Gehäuse, keine KKK, etwas Hochbeinig und zu teuer im UVP Vergleich. Ich habe seit erscheinen der
    Piko Lok's keine weitere von Tillig gekauft dafür mehrere von Piko. Wer natürlich auf mehr freistehende Griffstangen, samt's derer Zurüstung,
    ist bei Tillig besser aufgehoben. Das ist meine Meinung dazu.
     
  16. dbmax

    dbmax Foriker

    Registriert seit:
    7. Dezember 2019
    Beiträge:
    109
    Ort:
    zwickau
    Bewertungen:
    +30
    Ok, die optischen Gegebenheiten sieht man ja beim Kauf. Aber die technischen Bärenfallen schnappen erst nach derm Kauf zu :)
     
  17. mattze70

    mattze70 Foriker

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    4.611
    Ort:
    Harztor/Nsw
    Bewertungen:
    +2.146
    Die Laufruhe der Piko Loks finde ich Super, technische Probleme traten bisher auch noch nicht auf.:)
     
  18. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    9.307
    Ort:
    Area 51
    Bewertungen:
    +2.811
    ...na ja, jeder hat eben andere Ansprüche, oder? ... :braue:
     
  19. mattze70

    mattze70 Foriker

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    4.611
    Ort:
    Harztor/Nsw
    Bewertungen:
    +2.146
    Richtig
     
  20. dbmax

    dbmax Foriker

    Registriert seit:
    7. Dezember 2019
    Beiträge:
    109
    Ort:
    zwickau
    Bewertungen:
    +30
    Um es an einem Beispiel festzumachen heißt das für mich statt einer gebrauchten Vitrinen-Tillig V240 mit paar Wagen im Handgepäck lieber die neue PIko kaufen und auf die neuen dazugehörigen Wagen sparen, richtig?
     
  21. Enjan

    Enjan Foriker

    Registriert seit:
    22. Dezember 2008
    Beiträge:
    402
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +137
    Die V240 ist Modellbaugleich mit der BR 118 und nicht mit der BR 119. Somit ist dieses aus den Vorantworten abgeleitete Fazit falsch.
    Im Vergleich Tillig-Piko-BR 118 hat für mich optisch und technisch Tillig die Nase vorn, soweit das Gehäuse von Tillig sauber im Rahmen einrastet und dort kein Spalt ist.
     
    • Dicke Finger auf kleinen Displays Dicke Finger auf kleinen Displays x 1
    • Liste
  22. 152 032-9

    152 032-9 Foriker

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    8.136
    Ort:
    Bremserbühne
    Bewertungen:
    +1.131
    Naja, aber was die technische Seite betrifft, haben die 118 C'C' und die 119 beider Firmen jeweils den gleichen Antrieb.

    Und diesbezüglich hat die 20 Jahre alte Tillig-V240 die ältere Version des Tillig-Antriebs mit Bühler-Motor, der nicht immer ganz befriedigt und m.E. weniger gut als der aktuelle Piko-Antrieb ist.

    Es kommt also drauf an, worin der Fragesteller den Schwerpunkt sieht:
    Tillig-V240 für einen vermutlich höheren Preis mit frei stehenden Griffstangen, aber nicht mehr ganz aktuellem Antrieb oder
    Piko-V240 für einen vermutlich geringeren Preis mit Abstrichen insbesondere bei der Detaillierung der Frontgriffstangen, aber gegenüber dem alten Tillig-Antrieb m.E. besseren Piko-Antrieb.

    Den vermutlichen höheren Preis einer (einwandfreien) Tillig-V240 nehme ich an, weil es sich dabei um Einmalserie aus dem Jahre 1999 handelt.
    Die Piko-V240 ist eine exklusiv für Michas Bahnhof (Berliner Händler) hergestellte Serie.

    MfG
     
  23. dbmax

    dbmax Foriker

    Registriert seit:
    7. Dezember 2019
    Beiträge:
    109
    Ort:
    zwickau
    Bewertungen:
    +30
    Ok jetzt muß ich entscheiden. Die Sache mit Einmalserie und exklusive Version scheint aber bei TT inflationär benutzt zu werden. Sind das wirklich begrenzte Stückzahlen? Ich lese bei jedem 2. Angebot Exklusiv und Sonderserie und limitiert und der ähnlichen Begriffe. Sind das nun werterhaltende Eigenschaften oder einfach drüber hinweglesen und nach optisch/technischen Fakten entscheiden?
     
  24. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    17.377
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Bewertungen:
    +6.745
    Das finde ich auch nicht gut, weiß aber nicht, wie das in der übrigen Modellbahnwelt aussieht - vermute aber Ähnlichkeiten, denn die Betriebswirtschaft trifft alle gleich.
    Ich wäre schon zufrieden, wenn es gewisse Alltagsmodelle stets und immer gäbe.
    Aber versuche mal selbst bei Hädl einen „normalen“ Plattenwagen mit oder ohne Rungen zu kaufen.
    Auch die E-Wagen … nix.

    Bei Karsei ist das auch so: Die Normalos bei den Oo und Gag kamen zuerst - dann nur noch Phantasie-Modelle…

    Man muss heute eben kaufen, was angeboten wird, es könnte länger dauern, bis zur nächsten Gelegenheit.

    Grüße Ralf
     
  25. V180-Oli

    V180-Oli Foriker

    Registriert seit:
    12. Dezember 2008
    Beiträge:
    11.252
    Ort:
    Siebenlehn
    Bewertungen:
    +3.619
    Naja, bei den Fenstern hat für mich die Pikomaschine die Nase vorn.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden