1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Automatisches Umsetzen im Schattenbahnhof

Dieses Thema im Forum "Hilfe - Es wird technisch!" wurde erstellt von iwii, 10. März 2019.

  1. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    383
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +143
    Der Titel sagt eigentlich schon alles. Gibt es dazu Lösungen außerhalb des PC. Gefahren wird digital. Mit einer Hand voll Relais scheint mir das keine große Sache zu sein. Einziges wirkliches Problem: wie sage ich der Lok, dass sie die Richtung/Fahrstufe ändern soll.

    Danke.
     
  2. pom-pom

    pom-pom Foriker

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    1.280
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +78
    Mit einem PC wäre das sehr einfach. Warum sträubst Du Dich so dagegen? Normalerweise nimmt man doch die einfache Lösung.
     
  3. Simon

    Simon Foriker

    Registriert seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    6.571
    Ort:
    Elbkilometer 154
    Bewertungen:
    +1.455
    Wie ändert denn eine Pendelautomatik die Fahrtrichtung?
    Vielleicht lässt sich da was ableiten....

    Edit: digital überlesen... Das klappt dann wohl doch nicht, sorry...
     
  4. chap

    chap Foriker

    Registriert seit:
    17. Januar 2008
    Beiträge:
    1.511
    Ort:
    Main - Kilometer: 384
    Bewertungen:
    +167
    Ganz einfach: Ein Raspberry Pi ist kein PC und RocRail läuft darauf...
     
  5. pom-pom

    pom-pom Foriker

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    1.280
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +78
    Natürlich ist das ein PC... Input, Output, Prozessor, Ram.
     
  6. KraTT

    KraTT Foriker

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    2.512
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +190
    Also lautet der Gedanke wie folgt:"Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht!" ?
     
  7. Bahn120

    Bahn120 Hersteller

    Registriert seit:
    20. Oktober 2005
    Beiträge:
    2.754
    Ort:
    Muntendam,NL
    Bewertungen:
    +407
    Das wird wohl ohne Elektronik nicht gehen, die handvoll Relais helfen nur wenn Du analog fahren würdest. Relais kennen zwar auch nur ja und nein, können dem Decoder aber nicht sagen das es in die andere Richtung gehen soll.
    Eigentlich kennst Du die Antwort.

    mfg Bahn120
     
  8. TTbauer

    TTbauer Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    490
    Ort:
    bei Coburg
    Bewertungen:
    +34
    Um in digital die Fahrtrichtunge zu wechseln, muss das Datenpaket geändert werden. An einer bestimmten Stelle wird ein Bit gesetzt bzw. gelöscht. Ohne das händisch mittels Eingabe zu machen? Ein PC bzw. auf ihm laufendes Programm kann die Adresse entsprechend manipulieren, wenn man da einen bestimmten Programmablauf festlegt. Hier bräuchtest du ein Gerät, welches die Lokadresse inklusive momentanen Fahrbefehl kennt und entsprechend ändern kann. So etwas gibt es meines Wissens nicht (natürlich vom PC abgesehen). Mit Manipulation von Fahrstufen sieht das ganze schon etwas einfacher aus. Hier funktioniert (bei den meisten Decoderfabrikaten) der sogenannte Broadcastbefehl (Adresse 0). Auf den reagieren laut NMRA alle DCC Decoder. Hier kann die Fahrstufe bis hin zu FS0 gesendet werden. Mit diesem Prinzip funktioniert auch mein Baustein für langsames Fahren und punktgenaues Anhalten.
     
  9. Jenny_Lo

    Jenny_Lo Foriker

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Beiträge:
    2.717
    Ort:
    Simonswald
    Bewertungen:
    +131
  10. F-Rob_S

    F-Rob_S Foriker

    Registriert seit:
    15. August 2006
    Beiträge:
    1.601
    Ort:
    Hoppegarten/ Brandenburg
    Bewertungen:
    +258
    @iwii
    Was verstehst Du unter Umsetzen?
    Soll die Lok an das andere Zugende, oder soll der komplette Zug wenden/ Fahrtrichtung wechseln?
     
  11. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    383
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +143
    Die Lok soll ans andere Zugende. Drehen kann ich über zwei Kehrschleifen.
    Guck an. So weit war ich in meinem IB2 Handbuch noch gar nicht vorgedrungen. Ich werde mich in das Thema einlesen, wobei mir RailCom weniger aufwendig erscheint, da einige Lokdecoder das schon selbst können und kein separater Bus verlegt werden muss.
    Wenn man seit über 20 Jahren bis zu 80 Stunden in der Woche vor Monitoren verbringt, will man einfach mal was anderes sehen und machen. Mir sind die Möglichkeiten einer PC-Steuerung durchaus bewusst.
     
  12. Jenny_Lo

    Jenny_Lo Foriker

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Beiträge:
    2.717
    Ort:
    Simonswald
    Bewertungen:
    +131
    Wenn Du eine IB hast, sind Lissy und Marco am sinnvollsten. Alles aus einer Hand. Du muss Dir nur im Klaren sein, dass das System mit der Zeit recht teuer wird.
     
  13. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    14.152
    Ort:
    Frankfurt
    Bewertungen:
    +853
    Wenn du analog nicht ausschaltest, kannst du eine klassische Automatik mit Gleichspannung vorsehen. Aber vorher anhalten.

    In einer alten Zeitschrift war mal eine Lösung mit Kreis und nur einer Weiche. Kostet aber Platz. Wenn du auf analog zurück greifst, kannst du auch Federweichen verwenden. Den Entkuppler kannst du auch starr (also federnd) vorsehen.
     
  14. Taschentroll

    Taschentroll Foriker

    Registriert seit:
    25. Dezember 2014
    Beiträge:
    686
    Ort:
    Röntgental
    Bewertungen:
    +226
    Arduino Nano per Optokoppler ans Gleis hängen und passendes Sketch hochladen. Kostet unter 10 € und kann so absolut alles, was per DCC möglich ist und die eigenen Programmierfähigkeiten hergeben. Knackpunkt: Man muss halt Arduino Sketches schreiben können.
     
  15. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    14.152
    Ort:
    Frankfurt
    Bewertungen:
    +853
    Und du meinst, jemand der hier solche Fragen stellt, macht das aus dem Handgelenk?
     
  16. ateshci

    ateshci Foriker

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    3.604
    Ort:
    Friedberg
    Bewertungen:
    +627
    @Per Es soll Leute geben, die problemlos in einer 4-GL symbolisch programmieren, aber mit C++ scheitern.
     
  17. Jenny_Lo

    Jenny_Lo Foriker

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Beiträge:
    2.717
    Ort:
    Simonswald
    Bewertungen:
    +131
    Bedenkt man, dass eine IB vorhanden ist, sind einige Vorschläge trotzdem etwas weit hergeholt.
     
  18. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    14.152
    Ort:
    Frankfurt
    Bewertungen:
    +853
    Die hätten die Frage anders gestellt ;)
     
  19. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    383
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +143
    Ich hatte ja allgemein gefragt - insofern alles in Ordnung. Ich kann die Antworten in die richtigen Schubladen stecken. Echt spannend finde ich hingegen, wie unbekannter Weise über meine Programmierskills philosophiert wird. Mal gucken, was da noch so für Theorien aufgestellt werden...
     
  20. Taschentroll

    Taschentroll Foriker

    Registriert seit:
    25. Dezember 2014
    Beiträge:
    686
    Ort:
    Röntgental
    Bewertungen:
    +226
    Finde ich auch. Zumal: Irgendwie habe ich ja immer noch diese naive Idee, dass es in Foren darum geht einander zu helfen. Sprich, wenn jemand so flapsig wie ich es tat, Arduinos in den Raum stellt, ist es ja überhaupt nicht auszuschließen, dass dieser Flapskopp auch bereit wäre, beim Schreiben des Sketches zu helfen.
     
  21. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    14.152
    Ort:
    Frankfurt
    Bewertungen:
    +853
    Naja, dein:
    klingt nicht gerade wie
    :allesgut:
     
  22. Taschentroll

    Taschentroll Foriker

    Registriert seit:
    25. Dezember 2014
    Beiträge:
    686
    Ort:
    Röntgental
    Bewertungen:
    +226
    Oida!
     
  23. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    15.298
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Bewertungen:
    +3.672
    Moin,
    Ich verstehe das Thema auch nicht: wenn man automatisch umsetzen möchte, würde ich das sichtbar zeigen, damit die Zuschauer auch was davon haben, sowie beim automatisch Einparken.
    Wen interessiert schon, was da unten im Tunnel passiert…
    Grüße Ralf
     
  24. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    383
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +143
    Die Nebenbahn endet in einem Bahnhof. Dort wird sichtbar umgesetzt. Nun fährt der Zug zu einem zweiten Bahnhof und verschwindet dann in einem Tunnel. Ich möchte, dass auf der Rückfahrt der Zug "richtig" aus dem Tunnel kommt. Ihr seid doch sonst immer für realistischen Fahrbetrieb...:gruebel:
     
  25. Jenny_Lo

    Jenny_Lo Foriker

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Beiträge:
    2.717
    Ort:
    Simonswald
    Bewertungen:
    +131
    Das größte Problem ist übrigens das Kuppeln.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden