1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Umsetzung RAL-TGL (Farbnummern, Farbname, Wann? Wo?)

Dieses Thema im Forum "Bastelecke und wie geht was?" wurde erstellt von WvR, 22. Dezember 2002.

  1. WvR

    WvR Foriker

    Registriert seit:
    1. November 2001
    Beiträge:
    2.151
    Ort:
    Wuppertal
    Bewertungen:
    +195
    Ich muß bei diversen Loks etwas ausbessern bzw. will Fahrgestelle umlackieren. Wer kennt die RAL-Nummern für die das Orange-Rot der BR 211 bzw. die Nummer für die graue Lackierung der Fahrwerks.
    Welche RAL-Farbe muß ich für Ausbesserungen der roten Fahrwerke der Dampfloks nehmen.
    Alternativ zu den RAL-Nummer würden mir natürlich auch die Farbnummer bei Humbrol oder Revell nutzen.
    Für Tips danke ich im voraus.

    Wolfgang
     
  2. Johannes

    Johannes Boardcrew

    Registriert seit:
    6. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.627
    Ort:
    Schiebock/ OL/Sachsen
    Bewertungen:
    +280
    Hallo Wolfgang-
    ich habe mal in Diener "Anstrich und Bezeichnung von Lokomotiven" hineingeschaut.
    Ergebnis: Dampfloks DR hatten ein Rot RAL 3000, die bei der DB hatten ein Rot RAL 3002. RAL 3000 gibt es bei Revell; RAL 3002 gibt es von MOLAK direkt mit RAL -Angabe. Außerdem gibt es ein Faltblatt von Revell -indem die einzelne Farbtöne-event. RAL-Nummern zugeordnet sind.
    BR 211 - E-Lok: bordeaux entspricht RAL 3004 (purpurrot); Drehgestelle : hellgrau entspricht RAL 7000 und 7001 (fehgrau u. silbergrau).
    Ich würde die Drehgestelle kpl. neu spritzen, da ich bezweifle-dass die Farbtöne so exakt stimmen. Der Autolackierer hat übrigends so ein Spezialgerät zur genauen Ermittlung des Farbtons.
    Gruß JohannES
     
  3. WvR

    WvR Foriker

    Registriert seit:
    1. November 2001
    Beiträge:
    2.151
    Ort:
    Wuppertal
    Bewertungen:
    +195
    Danke! Das ist wirklich ein Supertip! Ich werde direkt morgen zum Händler gehen und mir die Farben besorgen.

    Wolfgang
     
  4. Guest

    Guest Gast

    Bewertungen:
    +0
    Ich möchte noch hinzufügen, daß die "DDR"-Farben sich im wesentlichen an die RAL gehalten haben, auch wenn sie meist andere Farbnamen und eigene TGL-Nummer bekamen.

    Weiterhin möchte ich auch anmerken, dass die Modellabhnhersteller mitunter die farbtöne leicht aufhellen. Das ist vorallem zu beachten, wenn man Gehäuse ausbessert oder nach Umbau nachlackiert und bestehende Anstriche aufnimmt. Das Abtönen dauert zwar manchmal, aber das Resultat stellt sich mit wenig Übung ein.

    Als beste "Moderatorfarbe" hat sich das Revell-Lichtgrau nr. 371 erwiesen. Ich mische immer grob zum Farbton hin, den ich erreichen will und Töne mit der 371 ab. Tropfen für Tropfen, muß man arbeiten. Nicht enttäuscht sein, wenn man übers Ziel hinausschießt. Es gibt immer einen Weg zum richtigen Farbton, auch wenn die ansatzmenge immer größer wird.
    das kenne ich aus meiner Arbeit in einer Lackfabrik, auch den alten Hasen gelingt nicht jeden Tag der exakte Farbton, da auch die Rohstoffe mitunter Schwankungen in der Qualität unterlegen sind.

    Ich habe es auch mal mit Weiß probiert (Revell 301), funktioniert überhaupt nicht!
     
  5. Carsten

    Carsten Foriker

    Registriert seit:
    27. September 2001
    Beiträge:
    3.378
    Ort:
    daheim
    Bewertungen:
    +263
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. Mai 2019
  6. Basilius

    Basilius Foriker

    Registriert seit:
    6. Februar 2004
    Beiträge:
    1.125
    Ort:
    Hessen
    Bewertungen:
    +4
    RAL TGL Farbnummern Farbname Wann Wo

    Ich habe mir einen Werkstattwagen G10 und Gerätewagen G10 gebaut. Welche RAL Farbe soll ich nun für das Dach und den Wagenkasten nehmen. Er soll im selben grün wie die Tillig Bauzüge erstrahlen (ermatten).

    Danke und Gruß Jan
     
  7. Kö-Fahrer

    Kö-Fahrer Foriker

    Registriert seit:
    6. April 2004
    Beiträge:
    4.664
    Ort:
    Meuselwitz/Thür.
    Bewertungen:
    +179
    gute Frage-habe mir von Reuter den Bauzugbausatz gekauft und weiß auch bei der Farbe (Hersteller) noch keinen Rat.Der Bauzug selbst-naja als Lüfter kleine Nägel beizulegen :machkaput das ist es was ich immer bei den Kleinserienherstellern meine viel Geld(52 Euro) für sowas :ertrink: hätte ich nur auf das Fertigmodell von B.H. gwartet-denke er wird bessere Qualität haben deßhalb und weil viele ihn haben wollen wird er wohl aufgelegt :ja:
     
  8. Basilius

    Basilius Foriker

    Registriert seit:
    6. Februar 2004
    Beiträge:
    1.125
    Ort:
    Hessen
    Bewertungen:
    +4
    habe mir jetzt eine Farbraltabelle bestellt (Weihnert). Ich hoffe wir werden dadurch in Zukunft schlauer. Man kann Online auch viele verwenden (andere Farb Thread). Hier ist aber zu beachten, dass der Monitor und der Drucker nicht immer Originalfarbtöne darstellen und das war mir wichtig.

    Hoffe aber, einer weiß es von euch.

    Habe am WE auch mal alle Farbtabellen der Hersteller mit den RAL Tabellen verglichen. Darauf kann man auch pfeifen. RAL 9005 (Dampflokfarbe laut Bahntabelle) habe ich für Humbrold Farben mit drei Farbnummern gefunden. Supiiiii .

    Als nächstes teste ich jetzt Weihnert.
     
  9. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    14.341
    Ort:
    Frankfurt
    Bewertungen:
    +919
    52 €? Kostet doch lt. Liste "nur" 45€, in Leune 40 € :).
     
  10. Askanier

    Askanier Hersteller

    Registriert seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    1.120
    Bewertungen:
    +3
    Hallo Jan, schau mal in der Tabelle nach unter RAL 6020 chromoxidgrün , das kommt der damals verwendeten TGL-Farbe schon recht nahe. Eine passende Farbdose findest du bei Revell in seidenmatt "SM 363", schau dir das mal bei Tageslicht an.
    Bei der Dachfarbe ist von Hell- bis Dunkelgrau alles möglich.
    Askanier
     
  11. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    12.467
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +788
    Bei der Gelegenheit: Welche RAL-Farben (oder welche anderen Töne) verwendet Tillig für die dunkelgrünen resp. hellgrün-beigen Reisezugwagen?

    Daniel

    [​IMG]
     
  12. Hans Spass

    Hans Spass Will nicht mehr "on board" sein

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    44
    Bewertungen:
    +0
  13. Winfried

    Winfried Foriker

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    323
    Bewertungen:
    +11
    Farben der DR

    Die Angaben zu den Farben der DR und den von Tillig benutzten RAL Farbtönen findet sich unter Vorbildinformationen, Farbgebung der DR, Beitrag 22.

    Wie war das immer mit der Suchfunktion und dem Vorteil wenn man lesen kann Herr Moderator?

    Beste Grüße
    Winfried
     
  14. Basilius

    Basilius Foriker

    Registriert seit:
    6. Februar 2004
    Beiträge:
    1.125
    Ort:
    Hessen
    Bewertungen:
    +4
    Sorry, dass beantwortet nicht die Frage. Das habe ich schon x mal auch mit Hilfe von Google gefunden. Welches grün aber nun für den Bauzug? Da war ein anderer Tipp mit dem Verweis auf chromoxidgrün besser. Deine Tabelle ist wirklich schön, aber nur bei grün hast Du Dir die Mühe gemacht, dass Einsatzgebiet festzulegen und selbst da sind .... .

    Ich vermisse etwas in der Form (schnell und Idiotensicher)

    Lok/Zug Ralnummer

    Bauzug .... (z.B. RAL 6020 chromoxidgrün)
    dampflok .... (9005)
    personenwaggons bis 1980 ....
    SKL ....
    Güterwagen

    Die RAL Herstellerzuordnungen kann man überall nachlesen, aber ich habe bis jetzt nur eine Quelle für eine RAL Zuglackierung gefunden und die war auch nicht ganz der Hit. Hier im forum beziehen sich wohl alle Fragen auf die RAL Farbe des Vorbildes. IM SKL Thread, wie auch hier oder im Hilfszug Thread oder Dampflok Airbrusher Thread.

    Wenn Ihr mir eure Farben mitteilt per PN (inkl. der Quelle der Info), würde ich eine Farbtabelle mit RAL und Farbherstellervergleichsnummer (Revell, Humbrold, Weinert) erarbeiten für Epochen und Zugtypen in TT. Dann wäre wohl endlich Ruhe mit dem Thema. In anderen Bereichen (H0 Tarnlackierung wurde dies schon von den Tarnfarbfreunden angefertigt und ist Bergeweise im Web zu finden). Ich werd mein Glück auch mal bei Tillig versuchen.

    Nur, falls Interesse besteht!?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. Mai 2019
  15. lafranka

    lafranka Hersteller

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    256
    Ort:
    Berlin-Pankow
    Bewertungen:
    +0
    Basislius:

    Das Problem ist, dass Du im Prinzip nach Vergleichswerten aus einer
    TGL>RAL-Tabelle suchst. Soetwas gibt es aber nicht ;-)
    Für die in der DDR verwendeten TGL-Farbtöne gibt es kein RAL-Pendant.

    Gruß, Frank.
     
  16. Fritz

    Fritz Foriker

    Registriert seit:
    7. Dezember 2003
    Beiträge:
    184
    Bewertungen:
    +1
    Da ich auch ab und zu gerne mal was Rollendes für die Moba bastle, hatte ich auch schon das Problem mit den Farben der Vorbilder nach RAL und TGL. Ich habe viel darüber gelesen, manches gelernt, vieles hat mich auch verwirrt. Nur das Wissen über die verschiedenen Farbtabellen und Farbnummern ist schön und gut, aber Farbe für meine Modelle hatte ich trotzdem keine.

    Ich gehe jetzt an die Farbbeschaffung pragmatisch ran. Mein MoBa Händler hat bei Revellfarben die größte Auswahl, also nehme ich die. Fast alle Farben, die ich bis jetzt gebraucht habe sind auch an fertigen Modellen (von Tillig) dran. Also nehme ich so ein Modell mit der gewünschten Farbe (z.B. gibt es rehbraune Reisezugwagendächer - das braun bei den Dosto DBmq\u ist auch rehbraun) mit zum Händler und suche mir dann die Farbe aus dem Regal, welche am nächsten liegt. Zu Hause mische ich dann in eine kleine Probe noch ein bisschen weiß oder schwarz rein, male zur Probe mal ein Reststück an und vergleiche mit dem Modell oder Fotos vom Vorbild. Bin ich mit dem Farbton zufrieden, mische ich mir so viel Farbe wie ich glaube zu brauchen. Meine Methode ist sicher nicht ganz exakt, aber ich habe schnell und preiswert die gewünschte Farbe. Und mit dem Ergebnis war ich bis jetzt immer zufrieden.

    Für den DBmq braucht man auch birkengrau. Da ich kein Tilligmodell mit dieser Farbe kenne, habe ich nach Fotos und einer lebenden Birke gemischt. Das Prüfen des Rehbrauns am lebenden Objekt habe ich aber nicht versucht :D.

    Mit freundlichen Grüßen:
    Fritz
     
  17. TT-Poldij

    TT-Poldij Foriker

    Registriert seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    4.847
    Ort:
    Fast im Erzgebirge
    Bewertungen:
    +570
    Hey Basilius zur Tillig-Bauzug-Donnerbüchse passt Revell matt 65, ein dunkles olivgrün.
    Hab meinen selbstgebauten Bauzug (bis auf die gekauften Modelle) in dieser Farbe gestrichen und es sieht schön einheitlich aus.
     
  18. Basilius

    Basilius Foriker

    Registriert seit:
    6. Februar 2004
    Beiträge:
    1.125
    Ort:
    Hessen
    Bewertungen:
    +4
    Danke Fritz und TT-Poldij

    @lafranka

    das wollte ich mir eigentlich ersparen, aber in den Büchern werden wohl nur die TGL stehen!? Muss auch dazu sagen, dass ich keine Wagen Bücher habe um Informationen in die Richtung zu erhalten
     
  19. Matthias

    Matthias Foriker

    Registriert seit:
    27. September 2001
    Beiträge:
    1.346
    Ort:
    Dessau /Anh.
    Bewertungen:
    +132
    Jetzt bringe ich Euch alle durcheinander :))

    Bei der schwedischen Staatsbahn SJ (und wer weiß, wo noch überall??!) wird mit Farben nach NCS gearbeitet. Natural Colour System, auf gut Deutsch.
    Geht mal zu einem Lackierer und fragt nach einer Vergleichstabelle RAL-NCS! Null Chance! :cry:
    Also, wer Modelle aus Skandinavien bauen möchte, am Besten die Farben da oben besorgen :-(

    Zu den Flettnerlüftern des Bausatzes von Reuter: Es gibt jetzt Flettner von KUSWA. :)))

    Gruß
     
  20. Basilius

    Basilius Foriker

    Registriert seit:
    6. Februar 2004
    Beiträge:
    1.125
    Ort:
    Hessen
    Bewertungen:
    +4
    und es gibt einen neuen Thread zum Thema Farbe. Ich kann ja jeden verstehen der den hier setzt :search: . Aber ich suche immer vorher und habe jetzt fast alle zu den Themen "Welche Farbe ...?", "TGL <=> RAL", etc. gelesen. Teilweise findet man soviel, dass man über einen neuen Thread schneller die Antwort hat. Oft finde ich aber auch mit meinen Worten nichts und ihr bringt einen erst auf den Nenner.

    Langer Satz, kurzer Sinn. Ich habe jetzt ein Excel Sheet aus allen Links und den Threads zusammengestellt, sowie den Daten die ich im web so gesammelt habe. Aufbau ist folgender:

    Kategorie / RAL-Nr / TGL-Nr soweit vorhanden / Revell-Nr / Humbrol-Nr / Weihnert-Nr / Farbname nach RAL / Einsatzzeitraum / Einsatzgebiet / Tillig Beispiel

    - Kategorie ist nach Lok, Person und Güter und Gebäude geteilt
    - Einsatzgebiet ist der Typ bzw das Teil welche die Farbe erhält beschrieben
    - Tillig Beispiel hoffe ich, von Tillig Daten zu erhalten bzw. sie durch Kommentare und Erfahrungen von euch zu ersetzen
    - der Rest ist selbsterklärend

    Luftblase ist es auch nicht, habe schon 140 Datensätze beisammen und will sie nun nur noch mit den RAL-Tabellen vergleichen

    Wer mir noch mit Wissen (Mitarbeit ist nicht notwendig) helfen kann, ist willkommen.

    Wenn Interesse besteht, kann ich sie dann hochladen!

    Gruß Jan
     
  21. ttmuseum

    ttmuseum Foriker

    Registriert seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    269
    Ort:
    FLOBY -Schweden
    Bewertungen:
    +3
    Na Matthias , da hast du den Nagel mal wieder auf den Kopf getroffen -ich hatte damals für meine Hg lok noch Originalfarbe bekommen < braun würde ich sagen> dennoch steht auf den Dosen SJ rot - und ich bin auch am suchen da meine Hg jetzt in 0 fertig ist - doch welche RAL farbe - das gleich drift auch zu bei den anderen Farben - also wenn einer eine Antwort hat <SJ -rotbraun = RAL nr. ? ) Aber es gibt ausnahmen - da ich Originalzeichnungen habe von den neuen MaK loks für die Bahnverk-da wurde die Farben nach RAL beställd -siehe www.spurnull.de
    Zum Thema cumputer -Bildschirm - unter http://www.bahnstatistik.de/RAL.htm bekommt man nicht nur die deutschen RAL farben - wenn man bei www.ral.de weiterklickt haben die auch Programmdisketten was dieses Problem lösen soll -mit auswahl zu den verschiedenen paint programmen die es gibt.Vielleicht hilft dieser tipp auch für die anderen Fragen unter diesem Thema.
    mfg Jürgen
     
  22. magicTTfreak

    magicTTfreak Foriker

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.005
    Ort:
    Spreedorado
    Bewertungen:
    +286
    Farbe ?

    Hallo!
    Habe bisher die ganzen Farbtreads mit Interesse verfolgt.
    Will hier nur meine Meinung wiedergeben.
    Ich benutze mit der Airbrush Weinert- Farben. Da gibt es exellentes Chromoxidgrün und Flaschengrün.
    Kann jetzt aber nicht nach den Farben schauen, denn die stehen im Verein. Ergo gibt es von mir auch keine Nummern der Farben( Bin ab morgen für zwei Wochen in der Sonne)
    Habe zum Beispiel bei den Mitteleinstiegwagenbausätzen aus Dresden etwas nachlackiert, ohne abzukleben absolut kein Unterschied!
    Lackiere inzwischen alle meine Selbstbsauwagen mit derAirbrush und Weinert, denn die scheinen die Genaugigkeit zu garantieren, da kann man auch Später mit der selben Farbe aus einem anderen Glas weitermachen.
    An der Workshop 119 Sparlak habe ich eine selbstzugfügte Schramme im roten Bereich abgeschliffen, übersprüht mit Weinert(mit abkleben der Elfenbeinbereiche). Im Halogenlicht erkennt man, wenn man weiß wo, einen Nuance Unterschied. Nicht mehr wenn ich das Teil gealtert habe.
    Also ich steh auf die Weinertfarben. Im Handlackierbereich nehme ich auch Revell. Inzwischen tendiere ich aber zu Modellmaster, wegen der besseren Verschließbarkeit.
    Für mich sind Farben aber auch ein sehr subjektives Empfinden.
    Und im Endeffekt baue ich die Dinge für mich und wenn etwas nicht genau stimmt muß nur ich damit leben.
    Leute die herumkritisieren haben oft weniger oder gar nichts Selbstgebautes vorzuweisen.
    Wer eigen Dinge erschafft, weiß um die Schwierigkeiten und ist mit Kritik meist sehr zurückhaltend.
    Im Übrigen grundiere ich auch alles mit Weinert. Da geht auch Revell als Lack drauf.
    Aber bitte nicht umgedreht mit Revellgrundierung und Weinertlack(Nitro)!
    Die Weinertfarbe trocknet auch sehr schnell. (Für alle die es etwas eiliger haben, wie ich)
    Die Revellgrundierung aus der Sprühflasche ist nach meiner Erfahrung sehr gut für Häuser, da sie etwas grober aus der Düse kommt. Wirkt wie feiner Putz.
    Ich hoffe einigen hier etwas geholfen zu haben.
     
  23. ttmuseum

    ttmuseum Foriker

    Registriert seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    269
    Ort:
    FLOBY -Schweden
    Bewertungen:
    +3
    Hallo Jan
    das wäre sehr von interesse , in welchem Forum (Thema) kommt die Tabelle?Werden da auch ehemalige BTTB / Zeuke Modelle kommen -da dies mit der Farbe ja schon in mehreren Themen berührt wurde .(z.B. was ist SJ - braun )
    Zwar gibt es für solche Forschungarbeiten noch keinen Nobelpreis -
    dennoch alle Achtung .
    mfg. Jürgen
     
  24. Jan

    Jan Boardcrew

    Registriert seit:
    11. Januar 2002
    Beiträge:
    10.893
    Ort:
    Oberschleißheim
    Bewertungen:
    +651
  25. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    12.467
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +788
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden