1. Hallo Freund der TT-Modellbahn, schön das du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und dann kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Übersicht über verfügbare Kehrschleifenmodule (digital)

Dieses Thema im Forum "Digitale Bahn" wurde erstellt von harry71.ffm, 10. Februar 2012.

  1. Thorsten

    Thorsten Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2008
    Beiträge:
    5.952
    Zustimmungen:
    114
    Ort:
    Frankfurt am Main
    In der Bestückungsliste ist ein PC814 aufgeführt. In der Bedienungsanleitung ist nur ein Bestückungsplan vorhanden. Wenn ich die Leitungsführung auf der Platine richtig interpretiere, dann kommt die Belegtinformation von beiden Sensorgleisen über das jeweilige Relais an den Optokopplereingang und schaltet über den Phototransistor den Pin 9 des µCs (Z86E04) auf Masse. Wenn ich die Schaltung von Heizers Stromsensor richtig in Erinnerung habe, dann liefert sie bei einer Besetzmeldung einen High-Pegel, d.h. die Logik beider Schaltungen ist invers.

    Thorsten
     
  2. Hammy

    Hammy Foriker

    Registriert seit:
    3. August 2003
    Beiträge:
    3.422
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    47°49' n.B., 12°54' ö.L.
    Besten Dank.

    Ich glaube mich zu erinnern, dass die LEDs nach Plus gezogen waren und folglich ein Low-Pegel bei besetzt generiert wird.
     
  3. Thorsten

    Thorsten Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2008
    Beiträge:
    5.952
    Zustimmungen:
    114
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Du hast Recht. Ich habe gerade die Schaltungsbeschreibung gefunden und da wird explizit erklärt, dass bei einer Belegtmeldung der Ausgang auf Masse gezogen wird. Also sollte es passen.

    Thorsten
     
  4. jakeman103

    jakeman103 Foriker

    Registriert seit:
    12. August 2012
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Utrecht
    Guten Tag Gemeinde,

    Ich möchte hiermit die Gelegenheit nutzen, um die Lösung auf meine Modellbahn zu zeigen, welche ich für meine 2 Kehrschleifen brauche;

    Ich benutze Relais platinen von Hans de loof, (http://users.telenet.be/deloof/Relays/Anwendungen.pdf), die ähnlich denen der Rosoft xtreme kehrschleif modul wirkt. (http://rosoft.biedmeer.nl/Webwinkel-Product-2904441/xTreme-Keerlus.html) (Sehen Sie wie es wirkt mit bilder unten).
    Die platine Module Anwendungen: Elektronische Wendeschleife Unterhalt auf dem Fahren in 1 oder 2 Richtung ohne Kurzschluss auf das Gleis.

    Sie haben denn aber etwas mehr draht Verbindungen als normal. Der Vorteil ist jedoch, dass die Züge für die Computersteuerung in jeden segment erkannt werden können, und diese Lösung gibt keine Kurzschluss.

    Mit freundlichen Grüßen,


    Jake aus Holland
     

    Anhänge:

  5. Lacor4711

    Lacor4711 Foriker

    Registriert seit:
    26. Januar 2017
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Süddeutschland
    Ich versuche mal, diesen Thread zu reaktivieren, da ich vor dern Entscheidung stehe, welche Kehrschleifenlösung ich nehmen will.
    Lenz mit inzwischen LK200 (64,90). ldt mit dem KSM-SG (58,50), tams mit dem KSM-3 (44,95 €) oder digikejis mit dem DR5013 (84,95E€. Wenn ich die Preise vergleiche dann liegen die schon recht weit auseinander. Das Roco-Modul würde preislich noch höher liegen.
    Ok soweit ist für mich das aktuelle Angebot klar und eigentlich bietet sich das tams KSM-3 preislich an.
    Was mich noch umtreibt ist der Unterschied zwischen der Kurzschlusslösung (Lenz + tams) und der Sensorgleis-Lösung (Ldt + digikejis).
    Gibt es dazu aktuelle Erfahrungen?
     
  6. Thorsten

    Thorsten Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2008
    Beiträge:
    5.952
    Zustimmungen:
    114
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Ich würde mich immer für kurzschlussfreie Lösungen entscheiden.
    Für das BiDiB-Universum gibt es ebenfalls ein sensorgleisbasiertes Kehrschleifenmodul für den GBM16T/GBM16TS.

    Thorsten
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Februar 2019 um 15:14 Uhr
  7. Wolfgangin

    Wolfgangin Foriker

    Registriert seit:
    28. September 2009
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Ingolstadt
    Ich habe seit 10 Jahren den LK200 von Lenz im Einsatz und bisher keine Störungen! Ich hoffe es bleibt so.
    Wolfgang
     
  8. ateshci

    ateshci Foriker

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    3.452
    Zustimmungen:
    155
    Ort:
    Friedberg
    Du hast doch schon ausreichende Antworten zu lesen bekommen, nämlich dass jedes der Systeme funktioniert und die Anwender damit zufrieden sind. Welches System man bei sich einsetzt, ist eine Glaubens- und wegen der Sensorgleisabschnitte auch eine Platzfrage.
    Man kann natürlich gemäß der K. Valentinschen Losung: "Es ist schon alles gesagt worden, nur noch nicht von allen", in eine weitere Runde gehen.
     
  9. Max M

    Max M Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2017
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Wyhl
    Hallo,
    ich stehe auch kurz davor so ein Modul zu kaufen. Bisheriger Favorit ist das KSM-3. Funktioniert das auch bei geschobenen Zügen?

    VG / Max
     
  10. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    13.857
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Frankfurt
    Ist der Preis deine einzige Vorgabe? Oder gibt es da noch mehr? Z.B. die Anlagensituation...
     
  11. ateshci

    ateshci Foriker

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    3.452
    Zustimmungen:
    155
    Ort:
    Friedberg
    @Max M
    Das KSM-Modul funktioniert auch bei geschobenen Zügen, denn entweder löst ein Radsatz oder spätestens die Lok die Umpolung aus. Der Zug sollte nur als Ganzes in die Strecke zwischen den Trennstellen passen.
     
  12. Max M

    Max M Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2017
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Wyhl
    Danke..so ähnlich habe ich es mir auch gedacht. War mir nur nicht ganz sicher :)
     
  13. Lacor4711

    Lacor4711 Foriker

    Registriert seit:
    26. Januar 2017
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Süddeutschland
    Die Anlagensituation hat keinen Einfluss.
    Ich denke, ich muss überlegen ob Sensorgleislösung oder Kurzschlußlösung. Sonsorgleislösung ist aufwändiger bei der Verkabelung.
    Und hier in den Antworten sind positiv tams und Lenz. Preisunterschied bei vermutet gleichem Funktionsumfang dann doch ~20€.
    Es spricht also vieles für tams. Allerdings sind die nicht überall zu bekommen.
     
  14. tokaalex

    tokaalex Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2017
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    124
    Ort:
    CB/ED
    Schau dir mal das Modul von Peter Stärz noch an, das habe ich bisher hier noch nicht gelesen und ist für mich das beste... ;)
     
  15. Lacor4711

    Lacor4711 Foriker

    Registriert seit:
    26. Januar 2017
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Süddeutschland
    Was ich nicht verstehe ist, dass die Mehrzahl der Module ohne Geäuse angeboten wird.
     
  16. ateshci

    ateshci Foriker

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    3.452
    Zustimmungen:
    155
    Ort:
    Friedberg
    @Lacor4711
    >> Es spricht also vieles für tams. Allerdings sind die nicht überall zu bekommen.<<
    Dazu hat die Firma extra einen Webshop.
    Ein Gehäuse würde das Ganze schlicht zusätzlich verteuern.
    @tokaalex
    Es gibt zu dem ganzen Kram einen Wikiartikel, für den sich @harry71.ffm viel Mühe gemacht hat. Wenn da keiner reinguckt, wundern mich einige Beiträge hier im Thread nicht mehr.
     
  17. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    13.857
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Frankfurt
    Naja, eine Drehscheibe oder ein verstecktes Gleisdreieck hat andere Voraussetzungen als eine einfache Wendeschleife...
    Aber wenn du das alles weisst, warum dann die Fragen hier?
     
  18. Lacor4711

    Lacor4711 Foriker

    Registriert seit:
    26. Januar 2017
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Süddeutschland
    Wie kommst Du darauf, dass ich "das alles weiss".
    Und warum die Fragen hier ... weil mir die Antworten geholfen haben. Und erlaube bitte, wenn Du die Bemerkung "Anlagensituation" mit den Möglichkeiten ergänzt hättest, wäre mir noch mehr geholfen und mein Wissen ausgebaut gewesen.
    Ich habe nur zwei Kehrschleifen und die Lösung bei tams und Lenz gefunden.
    den finde ich leider nicht ...
     
  19. ateshci

    ateshci Foriker

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    3.452
    Zustimmungen:
    155
    Ort:
    Friedberg
    TT-Wiki aufrufen, als Suchwort 'Kehrschleife' eingeben -schon mal probiert?
     
  20. tokaalex

    tokaalex Foriker

    Registriert seit:
    8. März 2017
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    124
    Ort:
    CB/ED
    Naja, leider ist die Wiki nur noch über die Suche erfolgreich, und da muss man auch richtig suchen. Aber Du hast schon recht, die Zeit nimmt sich ja kaum einer...
     
  21. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    13.857
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Frankfurt
    Dann bräuchtest du nicht unbedingt zusätzliche Elektronik.
     
  22. Thorsten

    Thorsten Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2008
    Beiträge:
    5.952
    Zustimmungen:
    114
    Ort:
    Frankfurt am Main
  23. Lacor4711

    Lacor4711 Foriker

    Registriert seit:
    26. Januar 2017
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Süddeutschland
    Ich bin relativ neu ... seid nett zu mir. Aber das sind ja (fast) alle hier.
    Ich hab "draußen" im Wiki mir die Finger wundgesucht. Dabei ist das ja viel einfacher .....
    Nun fündig geworden. Ist aber nicht aktuell.
    tams KSM-3 fehlt. Digikejis DR5013 fehlt auch.
    Danke an Euch für Eure Geduld ;)
     
  24. mcpilot

    mcpilot Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    6.051
    Zustimmungen:
    118
    Ort:
    BRD
    Wie kommst du auf diese Behauptung ? Ich habe hier gelesen, das die Kehrschleife z.B. mindestens genauso lang sein muss, wie der längste Zug, dementsprechend muss deine Technik das auch mitmachen und auch richtig verdrahtet werden. Für Tipps finde ich eine kurze Beschreibung der Anlagensituation als Basis für Tipps an dich durch die Experten schon hilfreich. Und man lernt beim Lesen solcher Beiträge mit Hinweisen auch dazu, ich habe z.B. eine Drehscheibe, welche ich irgendwann auch mal digitalisieren muss.
     
  25. Thorsten

    Thorsten Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2008
    Beiträge:
    5.952
    Zustimmungen:
    114
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Naja, zwei Jahre dabei ist jetzt nicht soo neu...
    Das ist ein Mitmach-Wiki...

    Thorsten
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden