1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Roco 10786+Rocomotion

Dieses Thema im Forum "Digitale Bahn" wurde erstellt von Kroemat, 17. Dezember 2011.

  1. Jenny_Lo

    Jenny_Lo Foriker

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Beiträge:
    2.734
    Ort:
    Simonswald
    Bewertungen:
    +141
  2. topla

    topla Foriker

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Freital
    Bewertungen:
    +0
    Die teuren Roco 10787 sind kein "muss".
    Wenn Dich die oben skizzierte Lösung mit einem S88-Bus (mit SMS88 von digitalbahn getestet) am Rocomotion interessiert und Du weißt, an welchem Ende ein Lötkolben heiß wird, schreib mir eine Mail. Kostenlos wird es nicht, aber deutlich billiger als mit Roco-Baugruppen geht es schon.

    Thomas
     
  3. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    14.786
    Ort:
    Frankfurt
    Bewertungen:
    +1.115
    Soviel ich mal gehört habe, sind bei den Roco-Modulen nur die Parität-Bits andersrum. Normale Software verwirft diese Infos daher, Rocos "Spezialität" erwartet sie regelrecht.
     
  4. H0sam

    H0sam Foriker

    Registriert seit:
    3. Juli 2013
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Bonn
    Bewertungen:
    +0
    Hallo zusammen,

    wie Thomas schon schrieb, geht es auch billiger. Vor ein paar Wochen habe ich einen eigenen Rückmelder (Stromsensor) aufgebaut, den ich an die weiße z21 von Roco angeschlossen habe. Die Hardware besteht aus einem ATmega8 und ein paar weiteren Bauteilen wie Optokopplern, Dioden und Widerständen sowie einem Busbaustein für den RS485-Bus. Die Software habe ich in Assembler selber geschrieben.

    Neben Infos aus dem Netz habe ich mir auch einen Rückmelder von Roco gekauft und den Bus „abgehört“. Die Infos die Thomas weiter oben veröffentlicht hat und diverse Datenblätter/Infos zu Rocomotion 10787 und zur z21 waren dabei sehr hilfreich.

    Auf dem Rückmeldebus der z21 werden anscheinend aber nur Daten zur Rückmeldung übertragen (im Gegensatz zu den Angaben von Thomas zu Rocomotion 10785). Auch fehlt das von Thomas beschriebene Nullbyte („Sendet ein Rückmelder 10787 keine Daten, legt das Rocomotion nach einer kurzen Wartezeit selbst ein Nullbyte auf den Bus.“).

    Wenn ich es zeitlich schaffe, stelle ich am Wochenende die Mitschnitte, Schaltung und das Programm zusammen und beschreibe sie hier.

    Bis dann
    H0sam
     
  5. topla

    topla Foriker

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Freital
    Bewertungen:
    +0
    Spannend, dann gibt es dort also einen richtigen eigenen Rückmeldebus. Da kann man natürlich mit konstanter Abfragefrequenz unabhängig vom Roconet arbeiten.

    Hast Du mal die Anzahl der Rückmeldebausteine in der Software auf die Anzahl echter Rückmeldebausteine +1 eingestellt?

    Thomas
     
  6. H0sam

    H0sam Foriker

    Registriert seit:
    3. Juli 2013
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Bonn
    Bewertungen:
    +0
    Hallo zusammen,

    hier ist die Dokumentation zu meinem Rückmeldemodul für den Roco Rückmeldebus. Es handelt sich um einen Rückmelder mit 16 Stromsensoren. Alternativ können aber auch Schaltkontakte angeschlossen werden.

    Verbesserungsvorschläge sind immer willkommen.

    Zu Deiner Frage Thomas:
    „Hast Du mal die Anzahl der Rückmeldebausteine in der Software auf die Anzahl echter Rückmeldebausteine +1 eingestellt?“
    Bei der z21 lässt sich die Anzahl der Rückmeldemodule nicht einstellen. Ich gehe davon aus, dass hier immer alle Rückmelder abgefragt werden. Im Gegensatz dazu kann bei der multiZENTRALE zumindest unter Rocrail die Anzahl der Rückmeldemodule eingestellt werden.

    Viele Grüße
    Sam
     

    Anhänge:

  7. topla

    topla Foriker

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Freital
    Bewertungen:
    +0
    Hallo Sam,

    ich meinte ja auch die Einstellung der Steuersoftware (also TC bei Rocomotion). Bei den Rocomotion-Modulen bestimmt die Software die Anzahl der abgefragten Melder. Ist diese größer als die Anzahl der real vorhandenen Rückmelder, werden Nullbytes erzeugt.

    Thomas
     
  8. Jenny_Lo

    Jenny_Lo Foriker

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Beiträge:
    2.734
    Ort:
    Simonswald
    Bewertungen:
    +141
    Danke für die viele Arbeit, die Du Dir gemacht hast. Das sieht ja sehr vielversprechend aus. Wäre es möglich, den Schaltplan auch als Eagle Datei einzustellen?
     
  9. BoBo

    BoBo Foriker

    Registriert seit:
    27. April 2005
    Beiträge:
    103
    Ort:
    EF
    Bewertungen:
    +27
    Hallo und von mir auch vielen Dank für die Mühe! Ich habe zwei Verständnisfragen:
    1. entschuldige meine Unfähigkeit, die Schaltungen richtig zu lesen - aber heißt das, dass die Gleisbelegtmelder hier gleich integriert sind?

    2. Wird die multiZENTRALE von Rocrail jetzt unterstützt?

    Vielen Dank für eine Antwort
     
  10. Thorsten

    Thorsten Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2008
    Beiträge:
    6.436
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Bewertungen:
    +1.033
    Kurze Antwort: Ja.

    Thorsten
     
  11. BoBo

    BoBo Foriker

    Registriert seit:
    27. April 2005
    Beiträge:
    103
    Ort:
    EF
    Bewertungen:
    +27
    Wie Jogi sagt:

    Das ist schön. Das ist wunderschön.:braue:
    Ob ich so was auch selbst bauen kann? - mal sehen.
     
  12. H0sam

    H0sam Foriker

    Registriert seit:
    3. Juli 2013
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Bonn
    Bewertungen:
    +0
    Hallo zusammen,

    zu Frage 2 von BoBo:
    Da war ich beim Schreiben etwas zu schnell und unpräzise.
    Gemeint ist eigentlich Rocomotion und das Interface 10785 auf die sich auch die Infos von Thomas beziehen. Ich habe dieses Interface fälschlicherweise mit der multiZENTRALE verwechselt.

    Nach meinen Informationen lässt sich die multiZENTRALE aber über ein entsprechendes Interface auch an Rocrail anschließen. Aber wie genau es sich dann mit dem R-Bus verhält kann ich nicht sagen.

    Anbei noch der Schaltplan und das Platinenlayout als Eagle-Datei.

    Sam
     

    Anhänge:

  13. mito

    mito Foriker

    Registriert seit:
    15. Januar 2012
    Beiträge:
    173
    Ort:
    Falkensee
    Bewertungen:
    +2
    Rocomotion?????

    Hallo erst mal,


    nachdem ich nun die letzten Tage damit verbracht habe, mich durch unzählige Fred´s hier im Board und auch im TC-Forum zu lesen (quälen), stellt sich mir nun eine Frage, hat denn nun jemals ein Besitzer von Rocomotion diese auch vernünftig zum Laufen bekommen, oder Fährt überhaupt jemand mit dieser Software??

    Die Frage hat den Hintergrund, dass ich mit den Info`s so nicht weiter komme und deshalb jemanden suche, der mir neTTer Weise ein bisschen helfen kann mit dem Programm und das geht ja bekanntlich am Besten wenn derjenige selbst damit arbeitet.
     
  14. BoBo

    BoBo Foriker

    Registriert seit:
    27. April 2005
    Beiträge:
    103
    Ort:
    EF
    Bewertungen:
    +27
    Hallo
    ja, Rocomotion läuft bei mir, auch vernünftig. Einige Sachen, die laut Programmbeschreibung eigentlich nicht gehen sollen, funktionieren eingeschränkt trotzdem, wie z.B. fahren mit einem Melder pro Block. Mit etwas Aufwand kann man auch eine Lok im Kopfbahnhof abkuppeln und den Zug umfahen lassen. Fahrpläne gibt es jedoch nicht.
    Da es in diesem Thread aber um eine spezielle Kombination der Soft-und Hardware geht, kannst Du gern konkrete Fragen per PN stellen...
     
  15. kahamoba1943

    kahamoba1943 Foriker

    Registriert seit:
    24. August 2006
    Beiträge:
    229
    Ort:
    Leipzig
    Bewertungen:
    +47
    Hallo Digital-Spezialisten,
    da ich günstig Gleisbelegtmelder Viessmann 5206 erwerben könnte, bei der Firma Viessmann aber niemand meine Frage zu den kompatiblen Rückmeldemodulen beantworten kann, wende ich mich hilfesuchend an Euch:
    Kann das Roco-Rückmeldemodul 10787 mit dem GBM Viessmann 5206 betrieben werden?
    Um eine aussagekräftige Antwort bittet kahamoba1943.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2020
  16. ruhri

    ruhri Foriker

    Registriert seit:
    2. Januar 2008
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Ruhrpott
    Bewertungen:
    +22
    Hallo kahamoba194,
    Du meinst sicherlich Viessmann 5206 (Gleisbesetztmelder 8-fach/ mit Relaisausgängen). Auf Seite 5 in der Anleitung ist der Anschluss an ein S88-Modul beschrieben.

    Statt der braunen-S88 Leitung wird die +-Klemme am 10787 verwendet. Die einzelnen Ausgänge des 5206 werden mit den Eingängen 1-8 am 10787 verbunden. (Nachtrag: Es sind beide +-Klemmen am 10787 zu benutzen)

    Hinweis:
    Roco 10819 bedient 16-Gleisanschlüsse und benötigt keinen Trafo
    Digikeijs bietet auch entsprechenden Produkte an
    ggf. sind diese Produkte günstiger als 2x 5206 +10787+ Trafo

    Gruß
    ruhri
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2020
  17. kahamoba1943

    kahamoba1943 Foriker

    Registriert seit:
    24. August 2006
    Beiträge:
    229
    Ort:
    Leipzig
    Bewertungen:
    +47
    Hallo ruhri,
    vielen Dank für die schnelle und ausführliche Info. Für die vorhandenen Roco 10787 hatte ich wegen Ausfalls der Littfinski GBM-8 andere Gleisbelegtmelder gesucht, die ich nach Deiner Info jetzt bedenkenlos kaufen kann.
    kahamobi1943
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden