1. Hallo Freund der TT-Modellbahn, schön das du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und dann kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Modellbahn nach amerikanischem Vorbild

Dieses Thema im Forum "TT-Bahn nach amerikanischem Vorbild" wurde erstellt von Ronny, 27. November 2008.

  1. ytracks

    ytracks Foriker

    Registriert seit:
    10. Juni 2014
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Solingen
    advanced consist

    Vielen Dank für die Antwort.
    Habe ein bisschen gegoogelt, Lenz kann es wohl und eventuell auch Tams. Hilft mir jedenfalls weiter.

    Ytracks
     
  2. Desirofreak

    Desirofreak Foriker

    Registriert seit:
    23. August 2008
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Dresden
    Bei Zimo Decodern gibt es noch die so genannte Verbundadresse unter der man mehrere Fahrzeuge zusammenfassen kann. Da kann man sogar einstellen ob man die Funktionen der einzelnen Fahrzeuge in die verbundadresse übernehmen will.
     
  3. MacG

    MacG Foriker

    Registriert seit:
    13. Januar 2007
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Dresden
    Bei Soundtraxx ebenso. Stichwort Advanced Consist Address/Function Control CV19, CV21, CV22

    Es gibt aber auch Zentralen/Handregler die das können. Dies nennt sich dann Universal Consisting. Bei zwei baugleichen Lokomotiven ist es dann ohne Programmieraufwand der Loks möglich, in einer Consist zu fahren. Bei Digitrax mit den Handreglern DT400 & DT402 oder mit dem älteren DT100.
     
  4. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    13.075
    Zustimmungen:
    83
    Ort:
    Frankfurt
    Sämliche aktuellen Zentralen haben eine Funktion "Doppeltraktion" (o.ä.) und viele Decoder eine Zweitadresse.
    Noch leichter ist es, wenn man über eine entsprechende Software geht, besonders, was Richtungsumkehr, Beleuchtung nur an führendem Fahrzeug und anderes angeht.
     
  5. Carsten

    Carsten Foriker

    Registriert seit:
    27. September 2001
    Beiträge:
    3.276
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    daheim
  6. munger33

    munger33 Foriker

    Registriert seit:
    23. Februar 2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamm
    Hallo Carsten,
    gibts bei shapeways auch noch den c-unit?
     
  7. Desirofreak

    Desirofreak Foriker

    Registriert seit:
    23. August 2008
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Dresden
    Müsste man vielleicht mal freundlich nachfragen ob auch FUD oder womöglich sogar FXD machbar sind. Das WSF ist ja in der Tat nicht so wirklich ansehnlich.. Andererseits, eines meiner ältesten Wunschmodelle rückt nun in greifbare Nähe
    Fehlt wirklich nur der der Öltender
     
  8. MacG

    MacG Foriker

    Registriert seit:
    13. Januar 2007
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Dresden
    Der Herr Grams ist ein H0-Bahner ich kann wohl auf den Tender eines Herstellers zurückgreifen. Vor mehreren Jahren hat er schon an der GTEL gezeichnet. Ob es diese, oder das erste Modell war, kann ich nicht mehr sagen. An meine alten eMails komme ich nicht mehr ran. :(

    Ein Modellbahner aus dem Ursprungsland ist mit dem Gehäuse der SD45 von Jess in BHDA sehr zufrieden. Ich muss das wirklich mal selbst vergleichen. Mit etwas Glück bringt zum AMI-Stammi am Freitag einer ein in BHDA gedrucktes Modell mit.
     
  9. Carsten

    Carsten Foriker

    Registriert seit:
    27. September 2001
    Beiträge:
    3.276
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    daheim
    Jetzt sind auch andere Materialien freigegeben, aber kein FUD oder FXD.
     
  10. Desirofreak

    Desirofreak Foriker

    Registriert seit:
    23. August 2008
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Dresden
    Wobei BHDA einen Versuch wert wäre. Ich setze es mal auf die -sowieso schon viel zu lange- Wunschliste
     
  11. el4srb

    el4srb Foriker

    Registriert seit:
    8. Juni 2009
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Moin,

    ich hätte da mal kurz eine Frage: Warum ragt bei manchen "jüngeren" Güterwagen der amerikanischen Bahnen eigentlich der mittlere Langträger so weit über den Rahmen bzw. die Wagenstirnwand hinaus? Sind darin spezielle Stoßdämpfungsapparate zur Ladegutschonung verbaut, hat das mit Meterlastbegrenzungen zu tun oder noch ganz andere Hintergründe?
     
  12. Gruenes-Herz

    Gruenes-Herz Boardcrew

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    1.920
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Elgersburg
    Genau, das Schlagwort heisst Hydra Cusion

    Gruss Andreas
     
  13. MacG

    MacG Foriker

    Registriert seit:
    13. Januar 2007
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Dresden
    Neben "Hydra-Cusion" gab es auch weitere ähnliche Lösungen bzw. werbe trächtige Schriftzüge wie "Cushion Underframe", "Super Shock Control", DF ("Damage Free")...
    Hier mal ein Bild von einem "Cushion Underframe", wo ein Defekt vorliegt. Man sieht schön, eine Hälfte vom dem durchgehenden Teil mit der Kupplung, die eigentlich unter den Wagen gehört. Zug- und Druckkräfte an der Kupplung werden nur indirekt auf den Wagen übertragen. Was einen sanfteren Transport zur folge hat.
     
  14. BR 53 0001

    BR 53 0001 Foriker

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    4.151
    Zustimmungen:
    204
    Ort:
    Bärliner RAW
    Na das ist ja mal nen Bild Serienheld der 80er

    Hast Du auch einen Link mit der Funktionsweise?
     
  15. ateshci

    ateshci Foriker

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    3.092
    Zustimmungen:
    80
    Ort:
    Friedberg
    @530001
    Der steht doch im Beitrag vom grünen Herz. Auf Seite 3 der Broschüre ist alles beschrieben.
     
  16. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    13.075
    Zustimmungen:
    83
    Ort:
    Frankfurt
    Eine sehr interessante Lösung. Schade, dass sich die Mittelpufferlösung in D/EU nicht durchgesetzt hat.

    Vllt. nach dem Frexit? :wiejetzt:
     
  17. MacG

    MacG Foriker

    Registriert seit:
    13. Januar 2007
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Dresden
    Wie ateshci es schon schrieb, kann man es dort in Englisch nachlesen. Hier mal eine sinngemäße Übersetzung:
    "Mittelschweller" nenne ich mal das Teil, was unter dem Wagen von einer Kupplung bis zur anderen führt. Laut Übersetzung komme ich nicht auf "mittleren Langträger". Im Bild ist auch gut, in der Mitte, die genutzte Länge der Dämpfung erkennbar. Anhand der dunkleren Bereiche neben der, mittig angeordneten, Hydraulikeinheit.

    Die Nutzung eines Dämpfungseffektes ist aber schon älter und wurde vor Hydra-Cushion wohl ausschließlich mit Federn bewerkstelligt. Die modernen Varianten arbeiten ohne den "Mittelschweller". Die Dämpfungseinheiten sind nun direkt hinter den beiden Kupplungen verbaut.
     
  18. BR 53 0001

    BR 53 0001 Foriker

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    4.151
    Zustimmungen:
    204
    Ort:
    Bärliner RAW
    Hi Heizer

    Nun hab ichs auch gefunden, danke!
    Daß es mehrere Seiten gibt, hatte ich nicht gerafft.

    Auch der "Hühnerübersetzer" hat diesmal gut gefunzt!
     
  19. el4srb

    el4srb Foriker

    Registriert seit:
    8. Juni 2009
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Danke für die Antworten, das erklärt einiges. Wie machen das nur die 1520 mm-Bahnen mit SA 3-Kupplung? Deren Federapparate sind doch auch für 1.750 kN Zugkraft ausgelegt.
     
  20. el4srb

    el4srb Foriker

    Registriert seit:
    8. Juni 2009
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Und gleich noch eine (ganz andere) Frage hinterher:

    Baut eigentlich irgend jemand hier nach NMRA RP25 Standard? Hinsichtlich Optik ruft derlei Roll- und Gleismaterial zwar immer spontane Begeisterung hervor, beim Anlagen- und Modulbau scheint aber meist die NEM angewendet zu werden. Da in den USA jahrzehntelang recht feine H.P. Products-Radsätze und schlanke Weichen verbreitet waren, kann man sich schon fragen, ob man nicht besser damit weiter macht, statt der wenig maßstäbliche NEM zu folgen. Wie verträgt sich H.P. Products-Rollmaterial denn mit Tillig-, Krüger-, Kühn- und TTfiligran-Modellgleis?
    Da das US-Lokomotivangebot recht überschaubar ist, wäre eine Umrüstung ja noch mit vertretbarem Aufwand machbar. Zumindest bei Wagen-Radsätzen gibt es ungewohnt große Auswahl (H.P. Products, Art & Detail, ModMüller, Fox Valley Models) beim Gleismaterial wird die Luft schon dünner - ausnahmslos Selbstbaugleis (Art & Detail, Schuhmacher, Clover House, Fast Tracks - H.P. Products dürfte indiskutabel sein).
     
  21. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    12.048
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Mannheim
    Funktioniert nicht hinreichend zuverlässig an Weichenherzstücken .
    Weiß nicht, ob die H.P.-Radsätze normgerecht sind. "B" und "S" passen nicht zusammen.
     
  22. el4srb

    el4srb Foriker

    Registriert seit:
    8. Juni 2009
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Das Radsatzinnenmaß "B" ist mit rund 10,3 mm (Fertigungstoleranzen und Meßfehler inbegriffen) gerade noch NMRA- und NEM-gerecht. Ein Problem sehe ich eher in der großen Seitenverschiebbarkeit der zapfengelagerten Achsen, jedenfalls ist das bei meinen Modellen so.
     
  23. MacG

    MacG Foriker

    Registriert seit:
    13. Januar 2007
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Dresden
    Manch einer überlegt wohl, für den Gleisbau etwas filigranes zu bauen. Ich werde hauptsächlich das grobe Tillig-Gleis nutzen

    Ich selbst besitze nur modernes Rollmaterial mit RP25-Radsätzen und das verträgt sich gut mit dem Tillig-Modellgleis-System. Bei Kühn warte ich noch auf die schlanken Weichen.

    Soweit mir bekannt, sind alle Wagen von Gold Coast und einige Lokomotiven von Lok-n-Roll mit diesen Radsätzen ausgestattet.
     
  24. taxari

    taxari Foriker

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Halle an der Saale
    Drehgestelle

    Anschließend an Post # 132 ff hier die beiden neuen Drehgestelle aus Australien von TiTan Models:

    Bild 1 - 3: National B-1 truck
    Bild 4 - 5: Andrews truck

    Beide kommen als einteiliger Spritzling in der 3 Paar Packung. Ich habe sie zum Test mit 7mm Achsen von Modmüller bestückt, was recht gut ging. Der Mittelsteg entspricht fast den Goldcoast Modellen. Durch die einteilige Bauart gleichen sie aber in der Handhabung eher den Peresvet Drehgestellen.

    Der Abstand zwischen den Seitenwänden beträgt ca. 16 mm.
    Zur Aufnahme hat das Modell eine Bohrung von 2mm mit passendem Stift. Diesen soll man dann wohl in den Unterboden des Wagen einkleben, was aber den Wechsel danach unmöglich machen wird.
    Mit der von mir bevorzugten Goldcoast-Variante der Befestigung mittels einer Schraube wackeln die Drehgestelle ein wenig, da das Loch hierfür ein wenig zu weit ist. Der Praxistest wird zeigen, ob's trotzdem geht. Schaumama.

    Nun drehen beide auf der Testrunde ihre Kreise und bis jetzt gibt's nichts zu meckern. Alles in allem eine schöne Bereicherung.

    Frohes Basteln, Jörg
     

    Anhänge:

  25. knechtl

    knechtl Gesperrt

    Registriert seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    372
    Ort:
    auf dem Kamm des Erzgebirges
    Bestellung

    wo und wie kann man die bestellen?

    mfg
    fp
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden