1. Hallo Freund der TT-Modellbahn, schön das du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und dann kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Digital Lokdecoder und weiße z21

Dieses Thema im Forum "Digitale Bahn" wurde erstellt von Lacor4711, 30. Dezember 2017.

Schlagworte:
  1. Lacor4711

    Lacor4711 Foriker

    Registriert seit:
    26. Januar 2017
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Süddeutschland
    Hallo, auf die Gefahr, dass es bereits Antworten gibt, ich diese aber nicht gefunden habe ..
    Es gibt so viele Anbieter von Lokdecodern. Darum die Frage nach den Erfahrungen mit Decodern und Loks von Piko, Roco und Tillig.
    Danke. Eugen
     
  2. Lacor4711

    Lacor4711 Foriker

    Registriert seit:
    26. Januar 2017
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Süddeutschland
    Vermultich müsste ich die Frage genauer stellen.
    Welche Lokdecoder arbeiten unter der z21 (TT-Gleis) gut mit Loks von Piko, Tillig oder Roco.
     
  3. SachsenTT

    SachsenTT Foriker

    Registriert seit:
    14. Oktober 2009
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    198
    Ort:
    Lebbkoung City
    Es gibt leider keine konkrete Antwort auf Deine Frage.
    Nicht die Zentrale ist entscheident, sondern wie der Decoder mit dem Motor in der Lok zurecht kommt.
    Neben der passenden Schnittstelle, ist auch der Funktionsumfang der Decoder Kauf entscheident. Wieviel Lichtfunktionen, ABC-Bremsen, Kupplungswalzer, Soundfunktionen ...
     
  4. E91-Fan

    E91-Fan Foriker

    Registriert seit:
    18. Mai 2008
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    121
    Ort:
    Ohorn
    Na eigentlich alle. Kenne keinen der es nicht tut.
     
  5. Lutz61

    Lutz61 Foriker

    Registriert seit:
    16. Januar 2016
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    Dohma
    z21 -> Decoder: es sollten alle Decoder funktionieren
    Decoder -> Motor: auch hier sollten alle funktionieren, kann aber vorkommen, dass der eine Decoder mal mit einem Motor nicht zu Recht kommt, was aber nicht auf eine spezielle Lok passt. Hier kann es schon mal sein, dass Decoder_A mal bei einer Lok_1 nicht funktioniert, bei anderen aber doch der Decoder_A mit Lok_1 funktioniert.
    Den Decoder, der bei allen ohne Probleme und Versuchen sofort bei allen Loks funktioniert, den gibt es noch nicht wirklich, zu 99% funktionieren aber wiederum alle Decoder mit allen Loks.
     
  6. Lacor4711

    Lacor4711 Foriker

    Registriert seit:
    26. Januar 2017
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Süddeutschland
    Danke ... wenn ich richtig verstanden habe, dann kann jeder Lokdecoder mit der z21.
    Aber es könnte sein, dass ein Lokdecoder nicht gut mit der Lok zusammen arbeitet.
    Mir ist halt aufgefallen, dass es sehr große Preisunterschiede gibt. Preiswert scheint Kuehn zu sein.
    Etwas darüber Zimo und in etwa gleiche Preisklasse Uhlenbrock und ESU.
    Meine Anprüche an die Funktionen sind nicht sehr hoch. Schwerpunkt ist fahren.
    Kein Sound nötig.
     
  7. E91-Fan

    E91-Fan Foriker

    Registriert seit:
    18. Mai 2008
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    121
    Ort:
    Ohorn
    Ich habe auch sehr positive Erfahrunge mit D&H Decodern. Wenig gute mit Kühn. Auch habe ich schon Zimo aus einer Lok nehmen müssen, weil unfahrbar die Lok-Decoder Kombination. Jeder hat da seine Erfahrungen gemacht. Da hilft nur probieren.
     
  8. Lacor4711

    Lacor4711 Foriker

    Registriert seit:
    26. Januar 2017
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Süddeutschland
    Nun ja, probieren kann ins Geld gehen ...
    Wo gibt's D&H Decoder?
    Beginnen will ich mit 2 Lok's von Piko, vielleicht doch ein paar Körner mehr und Uhlenbrock.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Dezember 2017
  9. mcpilot

    mcpilot Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    6.051
    Zustimmungen:
    118
    Ort:
    BRD
    Es kommt drauf an, was du machen willst, es gibt preiswerte Decoder mit gleichen Funktionen von verschiedenen Herstellern auf ähnlichem Preis Niveau, aber auch Decoder mit mehr Funktionen die dementsprechend mehr kosten. Da muss Mann aber wissen ob man Sound und oder Rangierkupplung machen möchte. Ein anspruchsvoller Decoder muss nicht in eine normale Lok ohne Extras, wer das möchte, zahlt halt den höheren Preis. Wenn du hier nach dem Decoder fragst, der für dich am besten ist, bekommst du bei jeder Antwort einen anderen genannt. Jeder bevorzugt seine lieblings Decoder.
     
  10. Hexali2110

    Hexali2110 Foriker

    Registriert seit:
    31. Mai 2006
    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Magdeburg
  11. Lacor4711

    Lacor4711 Foriker

    Registriert seit:
    26. Januar 2017
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Süddeutschland
    Genau das würde mich interessieren. Wer hat welchen Lieblingsdecoder mit welcher Lok.
    Und Schwerpunkt bei einfachen Decodern die vielleicht zwar PluX.. haben, wie die meisten Piko-Loks, aber nicht so viele Extrs steuern müssen.
    Fürs erste jedenfalls und Sound brauche ich gar nicht (für meine Enkel)
     
  12. Zilli

    Zilli Foriker

    Registriert seit:
    26. Juli 2012
    Beiträge:
    1.758
    Zustimmungen:
    99
    Ort:
    Chemnitz
    Die Einstellung "ich will nur fahren" kenne ich nur zu gut.
    Dazu passt die Aussage "ich will nicht doppelt kaufen" schon mal überhaupt gar nicht.
    Ich kenne bisher niemanden, der auf digital umgestiegen ist und heute noch behauptet, er wölle nur fahren. Das erste was zusätzlich kommt wird Lichtfunktion sein, dann vielleicht digital kuppeln und irgendwann kommt Sound - erst recht weil der Enkel älter wird und dir schon zeigen wird was alles mit digital möglich ist. Oder anders gesagt, für "nur fahren" würde ich nicht auf digital umsatteln, aber das ist natürlich nur meine Sichtweise.
    Aus eigener Erfahrung kann ich auf jeden Fall von Uhlenbrock-Decodern nur abraten, die Teile habe noch nicht ordentlich lauffähig auf TT-Loks bekommen und einige andere auch nicht.
     
  13. mcpilot

    mcpilot Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    6.051
    Zustimmungen:
    118
    Ort:
    BRD
    Du hast es falsch verstanden! Jeder bevorzugt eine andere Decoder Firma für seine Modelle insgesamt nicht speziell für jede Lok einen anderen! Es gibt halt verschiedene Meinungen welcher Decoder der Beste ist und welche Schrott sind.
     
  14. E91-Fan

    E91-Fan Foriker

    Registriert seit:
    18. Mai 2008
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    121
    Ort:
    Ohorn
    Denen ihre Decoder verstehen bis heute kein ABC, sieh die 89.7
    Wer billig kauft, kauft zwei mal. Ich war auch froh vor einem Jahr 2 billige Kuehn No25 für je 12Euro erstanden zu haben. Jetzt bin ich froh die ollen Dinger ohne Verlust wieder los geworden zu sein. Schlechte Motorreglung, mit dem Licht gabs Probleme und kein ABC. Denk mal mit Zimo, ESU, Lenz und D&H bist du sehr gut aufgestellt. Die D&H Decoder gibts bei D&H ( Fa Doehler & Haass ) direkt ohne Vorkasse und Versandkosten und auf Rechnung. Oder auch im Fachhandel und dort werden sie von Brawa vertieben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Dezember 2017
  15. Lacor4711

    Lacor4711 Foriker

    Registriert seit:
    26. Januar 2017
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Süddeutschland
    Danke, Ihr habt mir mehr geholfen als Ihr denkt!!!
    Auf D&H wäre ich nie gekommen. Das Angebot sieht interessant aus. Lenz hatte ich aus den Augen verloren, dabei stammt ja vermutlich das Knowhow der z21 von Lenz? Mal sehen .... Euch einen guten Rutsch nach 2018
     
  16. Thorsten

    Thorsten Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2008
    Beiträge:
    5.952
    Zustimmungen:
    114
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Definitiv nicht. Wenn, dann gibt es eine Zusammenarbeit mit Zimo.

    Thorsten
     
  17. Mr.15kV

    Mr.15kV Foriker

    Registriert seit:
    1. Mai 2013
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    64390 Erzhausen
    Hallo Lacor4711

    Es wäre vielleicht ratsam, wenn du uns die genauen Loks die du digitalisieren möchtest nennst?!
    Piko-Loks z.B. können unter Umständen beim/nach Digitalisieren sichtbar unterschiedliche Fahreigenschaften gegenüber analogem Betrieb aufweisen (auch je nach Decoder und dessen möglichen "Feineinstellungen") und dann auch noch in Abhängigkeit der jeweiligen Fahrwerks/Platinen-Familien.

    Gruss OLAF
     
  18. Lacor4711

    Lacor4711 Foriker

    Registriert seit:
    26. Januar 2017
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Süddeutschland
    Ich nenne mal 4 Stück.
    Roco 36304 Baureihe V100.0
    Piko 47264-A17 - Diesellok V90
    Tillig 02021-A17 - Dampflok BR38.10, DB
    PIKO 47599 Herkules ER 20
    Danke ... Eugen
     
  19. Daemon

    Daemon Foriker

    Registriert seit:
    6. April 2004
    Beiträge:
    3.066
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Köln
    Da Du ja grundsätzlich nach Meinungen fragst, hier meine Meinung und Erfahrung:
    Bis auf ganz wenige Ausnahmen fahre ich ausschließlich Zimo. Die sind mittlerweile nicht mehr teurer als andere, nur wahrscheinlich nicht an jeder Ecke erhältlich.
    Bei der V90 muss einiges an den Einstellungen geschraubt werden, damit die schön fährt, kann sie aber.
    Also für mich sieht das so aus:
    Zimo: tolle Fahreigenschaften, gut anpassbar, sehr weiches Fahren, aber nicht "an jeder Ecke" zu kriegen
    ESU: nicht ganz so schön, fummelige Programmierung, die auch teilweise von der Norm abweicht, Summen beim Fahren, Anfahren sehr weich, Anhalten mit Rück
    Lenz: ok, wenn man nicht viel erwartet, aber bei gleichem Preisniveau würde ich den liegen lassen
    Kühn: siehe Lenz
    Zu D&H kann ich noch gar nichts sagen, außer dass ich auch gehört habe, dass die gut sein sollen.
     
  20. TBauer3172

    TBauer3172 Foriker

    Registriert seit:
    20. Oktober 2005
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Radebeul
    Also für Piko V90 habe ich sehr gute Fahreigenschaften mit D&H gemacht, in diesem Fall PD12A mit Plux12. Ansonsten für Taurus und Co. ist mein Favorit Lenz.
    Uhlenbrock nehme ich nie wieder, sind sehr vergesslich. Zimo geht bei Tillig, Roco, Kühn, MTB, Piko neuere Modelle. Kuehn Decoder bei wenigen Tillig Loks, bin mit dem N45 nicht so zufrieden. Aber T65P16 für MTB z.B. oder T125 V2 mit Kabeln gehen ganz gut. Fahre auch mit z21.
    Gruß Thomas
     
  21. Daemon

    Daemon Foriker

    Registriert seit:
    6. April 2004
    Beiträge:
    3.066
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Köln
    Ja, mit dem Zimo MX623P12 kriegt man die V90 auch fein hin. Und den Taurus kriegt man mit Zimo auch sehr fein zum Rollen.
     
  22. Lacor4711

    Lacor4711 Foriker

    Registriert seit:
    26. Januar 2017
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Süddeutschland
    ISt nur die V90 so besonders schwierig, oder auch folgende von Piko
    Piko 47260-A17 - Diesellok BR290
    Piko 47283-A17 - Diesellok BR118
     
  23. Daemon

    Daemon Foriker

    Registriert seit:
    6. April 2004
    Beiträge:
    3.066
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Köln
    Die BR290 ist ja die V90, das ist also ähnlich. Ebenso ähnlich sind die G1206. Zur 118 kann ich nichts sagen, habe ich nicht.
     
  24. TBauer3172

    TBauer3172 Foriker

    Registriert seit:
    20. Oktober 2005
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Radebeul
    Die wenigsten Anpassungen bei den CV habe ich bei den D&H Decodern machen müssen, reinstecken Grundwerte CV 1;2;3;4:5;27 und Rangiergang programmieren, und passte sofort bei V90; BR 118 und BR 130.
    Etwas aufwändiger aber auch gut Zimo.
    Gruß Thomas
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • Sieger Sieger x 1
    • Liste
  25. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    13.857
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Frankfurt
    Das Uhlenbrock seine Decoder von Grund auf neu "konstruiert" hat, sollte aber bekannt sein. Die Tillig T3 hat z.B. einen an Board und der Decoder selbst bekommt nicht die schlechtesten Kritiken.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden