1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Länderbahn-Schnellzugwagen auf Zeuke-Basis

Dieses Thema im Forum "Bastelecke und wie geht was?" wurde erstellt von Stedeleben, 8. März 2019.

  1. Stedeleben

    Stedeleben Foriker

    Registriert seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Großbommeln
    Bewertungen:
    +2.202
    Da es hier nun nicht mehr so sehr um das Thema "Oberlichtaufsätze" geht, sondern eher um den Bau eines aus überwiegend preußischen Waggons zusammengestellten DRG-Schnellzugs: Auch der zugehörige Packwagen nimmt langsam Formen an. So wurden gestern die äußeren Langträger verkleidet, Halterungen für die Drehgestelle gedreht sowie Puffer angebracht. Vorbildmäßig leht er sich an die ersten vierachsigen preußischen Packwagen an, die nach 1890 entstanden. Dieses Exemplar dürfte einer sehr frühen Bauform zugehören, denn die Türen öffnen sich noch zu den Wagenenden hin und Übergänge hat er ebenfalls noch nicht. Ein Sprengwerk sowie Leitern und Stufen werden erst später die äußere Form vervollständigen. Laufbretter wird er aber wohl nicht mehr erhalten.

    Geplant ist, daß dieser betagte Wagen für den kurzen Rest seiner Einsatzzeit nicht mehr die braungrüne Farbe der DRG bekommt, sondern das preußische Packwagen-Braun behält, freilich mit den Eigentümeranschriften der Reichsbahn.

    Seine Probefahrt unternahm das gute Stück übrigens am Haken einer preußischen S1 (mit Carpenter-Bremse!). Dahinter liefen drei Tilligsche Abteilwagen. Er machte in dieser Garnitur durchaus Bella Figura.

    PW4i_pr_2181sep.jpg
     
  2. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    14.254
    Ort:
    Frankfurt
    Bewertungen:
    +891
    Die beiden Aussagen passen aber nicht zusammen.
     
  3. Stedeleben

    Stedeleben Foriker

    Registriert seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Großbommeln
    Bewertungen:
    +2.202
    Doch doch, ich nehme an, da wurden im Laufe der Jahrzehnte schon mal Schönheitsreparaturen vorgenommen. :)

    Aber im Ernst: Auf einigen Fotos erscheint es so, als wären die äußeren Langträger gar keine U- oder Doppel-T-Profile gewesen, sondern nach außen hin glatt.
     
  4. UVogel63

    UVogel63 Foriker

    Registriert seit:
    3. Februar 2006
    Beiträge:
    426
    Ort:
    Erfurt
    Bewertungen:
    +309
    Hallo Stedeleben, ein sehr schöner Beitrag.

    Ich längere Zeit nicht zum Board-Schauen gekommen und habe einiges verpasst.
    Das wird eine schöne D-Zug-Garnitur.:)
     
  5. Stedeleben

    Stedeleben Foriker

    Registriert seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Großbommeln
    Bewertungen:
    +2.202
    Das hoffe ich auch, leider wird es nur von Wagen zu Wagen eine Stufe schwieriger ... Du kennst das Problem.
     
  6. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    12.426
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +763
    War das nicht auch "Holzverbundmaterial" beim Vorbild?

    Daniel
     
  7. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    14.254
    Ort:
    Frankfurt
    Bewertungen:
    +891
    Ob man das Thema nicht mal langsam umbenennen und verschieben sollte? :gruebel:
     
  8. UVogel63

    UVogel63 Foriker

    Registriert seit:
    3. Februar 2006
    Beiträge:
    426
    Ort:
    Erfurt
    Bewertungen:
    +309

    Das nennt sich dann selbst gewähltes Schicksal. Geht zum Glück aber meistens gut aus..
     
  9. Stedeleben

    Stedeleben Foriker

    Registriert seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Großbommeln
    Bewertungen:
    +2.202
    Man wird sehen, ob es in diesem Fall gut ausgeht. Du hast hier ja selbst die Hürde beim Bau eines kompletten Zugs mit preußischen Schnellzugwagen aus reinem Zeuke-BTTB-Altmaterial beschrieben. Über diese Hürde versuche ich gerade zu hopsen. Wenn's klappt, zeige ich hier eines Tages die gemischtklassigen Wagen.
     
  10. UVogel63

    UVogel63 Foriker

    Registriert seit:
    3. Februar 2006
    Beiträge:
    426
    Ort:
    Erfurt
    Bewertungen:
    +309
    Ich habe den Rohbau eines ABBü (1./2.-Klasse) Wagens schon eine Weile herumliegen, da ich da auch nicht so recht weiterkomme.
    z.Bsp. wegen vernünftiger Fensterrahmen und des weiteren Ablaufs für Farbgebung und (End-) Montage.

    20170513_180213.jpg P1280496.JPG P1280502.JPG P1280503.JPG

    Mal sehen, wenn ich so schreibe, da fallen mir dazu gleich wieder ein paar Ideen ein...
     
  11. Stedeleben

    Stedeleben Foriker

    Registriert seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Großbommeln
    Bewertungen:
    +2.202
    Sieht aber schon schick aus und ich bin gespannt, was Du daraus zauberst. Spannnd finde ich vor allem, daß wir für ähnliche Projekte ganz verschiedene Technologien entwickeln. Aber das ist wohl normal, weil da jeder so seine Erfahrungen macht, bis sich letztlich eine bevorzugte und individuell effektivste Bauweise ergibt.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • Liste
  12. Stardampf

    Stardampf Boardcrew

    Registriert seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    10.365
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +585
    Das sieht spannend aus!
    Für wirklich eckige Fensterecken empfehle ich den zärtlichen Einsatz einer richtig 'spitzeckigen' Dreikantfeile. Gibt's aber nicht bei Obi...
     
  13. Stedeleben

    Stedeleben Foriker

    Registriert seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Großbommeln
    Bewertungen:
    +2.202
    Zwei Wochen sind seit dem letzten Update verstrichen, und wieder ist es ein bißchen vorangegangen mit meinem Schnellzug aus preußischen D-Zug-Wagen. Bisher gibt es an Rohbauten außer dem Pw4 als Sitzwagen nur zwei C4ü, also Wagen der dritten Klasse. Die machten zwar das Gros des Seitengang-Wagenparks auch bei der DRG aus, doch ohne zumindest einige Abteile der zweiten Klasse ging kein D-Zug auf die Strecke.

    Darum ist nun also ein ABC4ü im Bau. Er hat dieselben äußeren Abmaße wie der C4ü (darum präsentiert sich der Wagenkasten hier praktischerweise auf dem Chassis des C4ü), aber die Abteile variieren: Anstelle von 8 ½ Abteilen der Holzklasse gibt es darin ein Abteil erster, zweieinhalb Abteile zweiter sowie vier Abteile dritter Klasse.

    ABC4üpr_2350sep.jpg

    Dem folgt die Fensteraufteilung, wie im direkten Vergleich zu erkennen ist. Die Vorbauten samt Türeinzügen und sind noch unfertig und die Dachform noch nicht angepaßt, auch ist das Dach über den Polsterklassen nur provisorisch aufgelegt, da die Oberlichter noch den breiteren Fenstern der A- und B-Abteile angepaßt werden müssen. Aber man erkennt die Richtung, denke ich.

    ABC4üpr_2348sep.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. April 2019
    • Gefällt mir Gefällt mir x 10
    • Kreativ Kreativ x 1
    • Liste
  14. Stedeleben

    Stedeleben Foriker

    Registriert seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Großbommeln
    Bewertungen:
    +2.202
    Falls noch jemand nicht an meiner Zurechnungsfähigkeit zweifeln sollte ... Hier werden neue Indizien geliefert. Das ärgste Problem beim Bau des ABC4ü aus Zeuke-Altmaterial ist die Anpassung des Daches und der Oberlichtöffnungen an die verbreiterten Fenster der Polsterklassen. Die Oberlichtfenster sind nicht nur länger als jene über der C-Klasse, sondern wegen des Halbabteils zweiter Klasse auch asymmetrisch. Insofern steigt der Verbrauch an Sägeblättern, Klebstoff und Zinnaer Klosterbruder in dieser Bauphase beträchtlich.

    Anbei eine Impression vom Resultat des anregenden Wagendach-Tranchierens. Da ist noch kein Element befestigt, sondern alle Dachteile sind nur lose aufgelegt zwecks Illustration des Bauprinzips. Der nächste Schritt ist die Lückenfüllung mittels Distanzstreifen aus Polystyrol. Erst danach kann der Wagenkasten rundum geschlossen und so auch in sich stabilisiert werden.

    ABC4üpr_2014sep.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. April 2019
    • Gefällt mir Gefällt mir x 10
    • Optimistisch Optimistisch x 2
    • Sieger Sieger x 1
    • Liste
  15. LiwiTT

    LiwiTT Foriker

    Registriert seit:
    4. September 2004
    Beiträge:
    5.630
    Ort:
    mal hier, mal da ;-)
    Bewertungen:
    +717
    Motto: Darf's noch ein Schnittchen mehr sein? :fasziniert:
     
  16. magicTTfreak

    magicTTfreak Foriker

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.000
    Ort:
    Spreedorado
    Bewertungen:
    +283
    Na wenigsten trinkst den richtigen Stoff und ökologisch korrekt regional.
    Sehr löblich klösterlicher Frokel-Bruder, in der Beziehung wohne ich im selben Kloster.
    So kasteie er sich weiter mit Winkel, Säge und Sandpapier, des Herren Lohn dann nach der Frohn....
     
  17. Stedeleben

    Stedeleben Foriker

    Registriert seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Großbommeln
    Bewertungen:
    +2.202
    Ich fürchte, der Gott der Preußenwagen wird meinen blinden Eifer damit strafen, daß er, sobald ich noch einen AB- und den dritten C-Wagen fertiggeschnitzt habe, Tante Tillig diese Wagen für Weihnachten ankündigen läßt.
     
  18. Bandi 60

    Bandi 60 Foriker

    Registriert seit:
    3. Dezember 2015
    Beiträge:
    1.449
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +367
    Dann trinke ich auch noch mal einen Klosterbruder ! :bruell:

    MfG Bandi 60 + 3 !
     
  19. PaL

    PaL Foriker

    Registriert seit:
    19. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.947
    Ort:
    nördlich von Leipzig
    Bewertungen:
    +1.817
    Darauf hoffe ich doch inständig!!!!!

    Verdammt feine Bastelei die Du da betreibst, ich glaube dafür hätte ich gerade die Geduld nicht.

    Mit Kräuterlikören habe ich es nicht so, deswegen trinke ich heute abend einen Laphroaig drauf.......
     
  20. eXact Modell

    eXact Modell Foriker

    Registriert seit:
    2. Januar 2008
    Beiträge:
    183
    Ort:
    Bad Doberan
    Bewertungen:
    +215
    Ich finde es toll, mit welcher Akribie du deine Umbauten bewältigst. Das macht Spaß zuzusehen. Vielen Dank für den interessanten Bericht!
     
  21. jasch

    jasch Foriker

    Registriert seit:
    11. September 2009
    Beiträge:
    2.123
    Ort:
    Sülzekilometer 8,7
    Bewertungen:
    +820
    Da werden Erinnerungen wach.:zustimm:
     
  22. Bahn120

    Bahn120 Hersteller

    Registriert seit:
    20. Oktober 2005
    Beiträge:
    2.796
    Ort:
    Muntendam,NL
    Bewertungen:
    +543
    @Stedeleben , alle Achtung. Ich hätte wohl eher eine Ätzvorlage gemacht, bei so vielen Sägeschnitten würde wohl das Dach bei mir einen Kreis bilden.

    mfg Bahn120
     
  23. Stardampf

    Stardampf Boardcrew

    Registriert seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    10.365
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +585
    AAAha! Daher die ruhige Hand.
    Ist das noch erlaubt, oder schon Doping???

    Keine Sorge,
    die sind dann entweder zu kurz, zu hochbeinig oder haben die falschen Fenster, wie die Eggschberten feststellen werden...
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Lustig Lustig x 1
    • Sieger Sieger x 1
    • Liste
  24. Stedeleben

    Stedeleben Foriker

    Registriert seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Großbommeln
    Bewertungen:
    +2.202
    Gemach, diese Möglichkeit besteht immer noch. :) An sich wollte ich heute das Dach montieren, aber Aufgaben im Maßstab 1:1 kamen dazwischen.

    @ Stardampf: Fürs Doping nutze ich billigen Rosenthaler, der teure Klosterbruder ist der Schluck (oder Kick) danach! Und was Tante Tillig angeht: Die könnte sich erst mal um den passenden Speise- oder auch Schlafwagen kümmern, den Rest schaffe ich alleine.
     
  25. Stedeleben

    Stedeleben Foriker

    Registriert seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Großbommeln
    Bewertungen:
    +2.202
    Heute war endich Zeit, das Dach-Puzzle des ABC4üpr zu beenden und die Teile zusammenzukleben. Damit ist der Wagenkasten nun weitgehend stabil, bis auf die vier Einzüge der Vorbauten. Diese werden das übernächste Teilstück sein. Denn sie lassen sich erst anpassen, wenn das Dach seine endgültige Form bekommen hat.

    Anbei also zur Illustration der aktuelle Stand. Die schnellen Schnappschüsse auf der Kommode lassen ganz gut erkennen, daß da viel gestückelt wurde. Denn noch ist nichts verspachtelt und jede Klebekante sichtbar. Vorsichtig würde ich mal schätzen, daß der Wagenkasten aus rund hundert Einzelteilen besteht. Ein eigenes Chassis hat er auch noch nicht, darum hat er fürs Foto auf dem des gleichlangen C4üpr13/21 Platz genommen.

    ABC4üpr_2061sep.jpg ABC4üpr_2067sep.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. April 2019
    • Gefällt mir Gefällt mir x 13
    • Sieger Sieger x 2
    • Liste
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden