1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

3achsige DB Umbauwagen von Krüger TT

Dieses Thema im Forum "Rollende Modelle" wurde erstellt von Beer, 16. Oktober 2009.

  1. Beer

    Beer Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2006
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Hat keine Katze als Avatar
    Bewertungen:
    +0
    Moin moin!

    Mir ist ebend beim Stöbern auf der MBS Seite das Umbauwagen Set von Krüger ins Auge gesprungen. Angeblich soll es ja lieferbar sein. Hat schon einer das Set? Wie sieht es mit der Qualität aus? Reicht die an Standard Großserienqualität ran? Die alte Serie sollte ja nicht das Gelbe vom Ei gewesen sein.

    Hier mal der Link zum MBS:
    http://www.tillig.com/modellbahnsho...&r2_id=2022&artnr=44-8100&pager2=0,,0,0,0,0,0, (geht der link?)

    Hier noch eine Vorbildfrage?
    Der rechte Wagen vom unteren Pärchen sieht von der Fensteraufteilung her nach einem 2./3. bzw 1./2. Klasse wagen aus? Wurden die wirklich auf reine 2. Klasse umgebaut?

    Vielleicht kann ja einer Helfen. ;)

    Edit: Wenn ich mir jetzt so die Beschriftung von dem Wagen anschaue sieht das ja stark nach 2./3. Klasse aus. Die beschreibung sagt aber nix von einem 3. Klasse Wagen.
    Prost!
     
  2. wolfram

    wolfram Foriker

    Registriert seit:
    15. Februar 2006
    Beiträge:
    639
    Ort:
    Hummelshain
    Bewertungen:
    +0
    Ich habe das Set. Die Quali ist besser als bei der alten Serie. Vor allem KKK und neue Tillig-Kupplungen. Es sind tatsächlich alle 3 Klassen vertreten. Mit den Reko-3achsern von Tillig können sie (nach meiner Meinung) fast mithalten. Vor allem scheinen die Maße zu stimmen.
     
  3. Luchs

    Luchs Foriker

    Registriert seit:
    4. September 2003
    Beiträge:
    2.621
    Ort:
    München
    Bewertungen:
    +83
    Die Masse sind genauso falsch wie bei den Rekodreiachsern - schliesslich wird das gleiche Fahrgestell verwendet.

    Ich habe nur die alte Serie und bin mit der Quali nur begrenzt zufrieden. Vor allem der Druck ist schlecht (und zumindest recht ungewöhnlich).

    Luchs.
     
  4. WvR

    WvR Foriker

    Registriert seit:
    1. November 2001
    Beiträge:
    2.150
    Ort:
    Wuppertal
    Bewertungen:
    +191
    @beer

    Ich habe die Waggons der letzten Serie vor einigen Wochen in der Hand gehabt und mit meinen eigenen (alten) Exemplaren vergleichen können. Da gibt es tatsächlich eine deutliche Qualitätsverbesserung. Die 4-Achser haben jetzt sogar eine Inneneinrichtung. Trotzdem würde ich an deiner Stelle vielleicht noch Nürnberg abwarten. Ich habe da etwas läuten gehört..... Hörte sich allerdings eher nach 4-Achsern an.

    Gruß
    Wolfgang
     
  5. Leuchtturm

    Leuchtturm Foriker

    Registriert seit:
    7. Juli 2006
    Beiträge:
    1.381
    Ort:
    Kreis Miltenberg
    Bewertungen:
    +0
    Interessant was manch einer schon so zu hören vermag :fasziniert:

    würde ich aber begrüßen :D
     
  6. R.P.

    R.P. Foriker

    Registriert seit:
    1. Juni 2003
    Beiträge:
    7.572
    Ort:
    Sektor 7G
    Bewertungen:
    +637
    Daß die Masse falsch ist, dürfte uns Modellbahnern entgegenkommen, wer möchte schon mit rund 18t Lebendgewicht auf der Tischplatte hantieren :allesgut:

    Wenn man nun die sicherlich gemeinten Maße (das ß ist nicht tot) betrachtet, stellt man fest, daß sich der Vorbild-Achsabstand von 3750 mm geteilt durch 120 mit 31,25 mm genau am 30 Jahre alten Fahrgestell wiederfindet.

    Qualitativ finde ich die Modelle, nachdem sie Kulisse, Normschacht und Inneneinrichtung erhalten haben, auf jeden Fall i.O., das Gehäuse aus Spritzguß auch, Lackierung und Bedruckung entsprechen nicht dem Tillig-, Kühn- oder KRES-Standard, durchaus aber einem mehr oder weniger langwährenden Betriebszustand beim Vorbild.

    Ob da in Nürnberg was kommt? Auf jeden Fall endlich das Gleissystem von Roco! Das kommt jetzt aber ganz bestimmt! :ja: /ironie
     
  7. FD851

    FD851 Foriker

    Registriert seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    3.197
    Ort:
    Markranstädt
    Bewertungen:
    +301
    Das sollte ja nun auch wirklich nicht sehr schwer sein...

    FD851
     
  8. DB-Fahrer

    DB-Fahrer Foriker

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    951
    Ort:
    le Train
    Bewertungen:
    +133
    Ich klinke mich mal ein,

    Hat jemand Infos zu der Krüger Art. Nr.: 8120 und 8130?

    Also welche Serie und Epoche, in der datenbank find ich einfach nichts dazu :(


    LG
     
  9. WvR

    WvR Foriker

    Registriert seit:
    1. November 2001
    Beiträge:
    2.150
    Ort:
    Wuppertal
    Bewertungen:
    +191
    Hallo,

    die 3-Achser sind aber in der Datenbank recht gut vertreten. Auch die jeweilige Epoche ist dort angegeben. Du musst nur mal als Suchbegriff "Krüger" eingeben.
    Herr Krüger hat mit Ausnahme der Bauwagen die 3-Achser nur in Ep. III produziert. Wenn du als Sammler allerdings bestimmte Artikelnummern suchst, dann wirst du vermutlich Hr. Krüger anschreiben müssen. Denn mit website oder Telefon läuft bei ihm nichts.

    Wolfgang
     
  10. Jan

    Jan Boardcrew

    Registriert seit:
    11. Januar 2002
    Beiträge:
    10.868
    Ort:
    Oberschleißheim
    Bewertungen:
    +607
    Beim "Durcharbeiten" des elektronischen EJ Archivs ist mir aufgefallen, das die Umbauwagen bei der DB bis Mitte der 1970er Jahre mit ihrer Epoche III Beschriftung im Einsatz waren. So das eine Kombination mit den aktuellen Epoche IV Loks (050, 211, 212...) durchaus vorbildgerecht ist.
     
  11. E18

    E18 Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2005
    Beiträge:
    1.150
    Ort:
    Lausen
    Bewertungen:
    +4
    Ist es möglich in die Umbauwagen licht einzubauen ? Wie öffne ich die Wagen ?
     
  12. Cyberrailer

    Cyberrailer Foriker

    Registriert seit:
    5. Oktober 2001
    Beiträge:
    6.702
    Ort:
    1 Kilometer weiter gibt es frische Baguettes ...
    Bewertungen:
    +5
    Das ist ganz einfach.
    Die Untergestelle sind nur geklippst.
    Die lassen sich einfach nach unten abziehen.
    Beim Vierachser ist das in der Mitte geteilt.
    Zumindest war es immer so ...

    PS Du kannst sogar nen Zugschluss einbauen.

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]



    Mario
     
  13. E18

    E18 Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2005
    Beiträge:
    1.150
    Ort:
    Lausen
    Bewertungen:
    +4
  14. ateshci

    ateshci Foriker

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    3.649
    Ort:
    Friedberg
    Bewertungen:
    +673
    Solltest dazu sagen, dass die es in 1:220 machen:fasziniert:
    Gruss vom Heizer
     
  15. V200

    V200 Foriker

    Registriert seit:
    24. Dezember 2008
    Beiträge:
    888
    Ort:
    ---
    Bewertungen:
    +18
    Hallo, habe nun festgestellt das einige Kupplungen meiner Umbauwagen zu hoch sind und deshalb, vorallem in Kurven, loslassen. Nun möchte ich aber auch nicht dran rumbiegen etc. Hatte jemand schon das gleiche Problem und was habt ihr dagegen gemacht?

    MfG V200
     
  16. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    12.433
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +769
    Hallo!

    Hast Du die mit alter Schlitzkupplung oder Kurzkupplungskinematik?

    Daniel
     
  17. V200

    V200 Foriker

    Registriert seit:
    24. Dezember 2008
    Beiträge:
    888
    Ort:
    ---
    Bewertungen:
    +18
    Kurzkupplungskinematik....
     
  18. 152 032-9

    152 032-9 Foriker

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    7.602
    Ort:
    Bremserbühne
    Bewertungen:
    +656
    Der Wagen hat letztlich das Unterteil des DR-Reko-Dreiachsers und damit das Tillig-Teil.
    Die Kupplungsdeichsel läßt sich bis zu einem gewissen Grade biegen, nur kann man die gesamte Kulisse wegen der Anpassungen an das Vorbild nicht mehr ausrasten (teilweise festgeklebt). Also Vorsicht beim Biegen, denn der Tausch ist nicht so einfach möglich.

    MfG
     
  19. V200

    V200 Foriker

    Registriert seit:
    24. Dezember 2008
    Beiträge:
    888
    Ort:
    ---
    Bewertungen:
    +18
    Ja und genau da habe ich ja Angst etwas abzubrechen. So stabil sind die Kulissen ja auch nicht. Hmm...
     
  20. 152 032-9

    152 032-9 Foriker

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    7.602
    Ort:
    Bremserbühne
    Bewertungen:
    +656
    Dann raste an einem anderen Tillig-Wagen diese Kulisse mal aus und probiere vorsichtig, was geht. Wenn man es nicht übertreibt, ist das bei diesen Kulissen problemlos machbar.

    MfG
     
  21. Luchs

    Luchs Foriker

    Registriert seit:
    4. September 2003
    Beiträge:
    2.621
    Ort:
    München
    Bewertungen:
    +83
  22. V200

    V200 Foriker

    Registriert seit:
    24. Dezember 2008
    Beiträge:
    888
    Ort:
    ---
    Bewertungen:
    +18
    @Luchs, danke aber die Kupplungskulissen sind mit reichlich Kleber schon von Fa. Krüger angeklebt. Da geht so schnell nichts ab... :braue:
     
  23. Cyberrailer

    Cyberrailer Foriker

    Registriert seit:
    5. Oktober 2001
    Beiträge:
    6.702
    Ort:
    1 Kilometer weiter gibt es frische Baguettes ...
    Bewertungen:
    +5
    Als Tritte an den Enden kann man die Tritte der Donnerbüchsen nehmen.
    Hab ich bei meinen Drei und Vierachsern gemacht und sieht klasse aus !

    Mario
     
  24. Luchs

    Luchs Foriker

    Registriert seit:
    4. September 2003
    Beiträge:
    2.621
    Ort:
    München
    Bewertungen:
    +83
    Muss auch nicht. Ich habe jedenfalls meine Umbauwagen damit umgebaut.

    Luchs.
     
  25. V200

    V200 Foriker

    Registriert seit:
    24. Dezember 2008
    Beiträge:
    888
    Ort:
    ---
    Bewertungen:
    +18
    Hallo, nun habe ich demnächst mal vor meine 4achser zu beleuchten. Die Drehgestelle sind allerdings im Loch wo das Kabel durch soll angeschraubt. Wie bekomme ich die Drehgestelle fest, wenn ich die Lichtleiste mit den Drehgestellen durch ein Kabel verbinden möchte/muß. Hat sich daran schon jemand probiert?

    MfG V200
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden