1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Modellbau Ein Wismarer Schienenbus oder das Schweineschnäuzchen (VT 133 513)

von Christoph MT · 24. Oktober 2020 · ·
Kategorien:
  1. IMG_8815.JPG

    Jeder, der vom (Modellbahn-)Virus befallen ist, kennt es sicherlich. Nur mal schnell in der Bahnhofsbuchhandlung gucken, ob es was interessantes gibt. Und siehe da, eine Zeitschrift wurde gekauft. :)

    Deckblatt Zeitschrift.jpg

    Als es vom Schweineschnäuzchen Modelle zu kaufen gab, haben die mich nicht besonders interessiert. Kleinbahn war bei mir noch nicht in. Nun, von der Idee der damaligen Konstrukteure begeistert, stellte sich das Haben-Wollen-Gefühl ein. Ist wohl ein typisches Symtom des Virus. :eek:

    Da ich mich bereits an Beiwagen der Waggonfabrik Wismar versucht habe, müsste sich doch auch so ein Schienenbus realisieren lassen. Die Lektüre vermittelte mir viel wissenswertes über das Vorbild und auch die von der Reichsbahn übernommenen Schienenbusse werden kurz erwähnt, auch mit Foto. Dazu sind im Heft Zeichnungen abgedruckt - also recht gute Voraussetzungen für den Modellbau.
    Meine Wahl fiel auf den VT 133 513 im Zustand des Jahres 1959, als er im Bw Stralsund beheimatet war. Der Regionalbezug war schon mal hergestellt.
    Nun war genau dieser Triebwagen doch ein kleiner Sonderling. Er gehörte zu den drei Exemplaren von insgesamt über 50 Schienenbussen des Typs "Hannover", die keine Schiebetüren sondern Schlagtüren besaßen. Noch dazu hatte er einen Radstand von nur 3,50 m anstatt der sonst üblichen 4,00 m bei gleicher Wagenkastenlänge. Das sollte natürlich im Modell berücksichtigt werden. Fotos ließen sich einige von diesem Triebwagen finden. Wichtig für Details und die Anschriften.
    Vor vielen Jahren gab schon mal einen VT 133 513 von Beckmann. Die Nummernwahl finde ich zu seinem Gehäuse etwas unglücklich gewählt, da eigentlich nix richtig passt.
    Also stand zuerst die Suche nach einem passenden Fahrwerk. Am geeignetsten erschien mir das Fahrwerk 72406 von pmt mit einem Achstand von 31,5 mm. Ergibt zwar umgerechnet keine 3,50 m, aber ist liegt mit 3,78 m deutlich unter den 4,00 m. Der erste Kompromiss. (Es werden noch weitere folgen.;))
    Die Bauhöhe des Fahrwerks mit Motor passt und wenn man das Dach etwas aushöhlt, reicht der Platz auch für den Decoder. Also konstruiert, gerechnet und wie gehabt bei meinModellhaus.de bestellt.

    DSC_4758.JPG

    Die Herstellung der Motorvorbauten war noch mal spannend. Ich habe den Grundkörper wieder aus Holz geschliffen.

    DSC_4805.JPG DSC_4762.JPG

    Vielleicht nicht ganz optimal, aber eine bessere Idee, die ich selbst umsetzten kann, hatte ich nicht.
    Weiter geht es mit dem Fahrgestell, also der Verkleidung des pmt-Fahrwerkes.

    DSC_4806.JPG DSC_4807.JPG

    Bremskötze, die auf die Radsätze wirken, gibt es beim Vorbild nicht. Die Konstrukteure aus Wismar haben damals Trommelbremsen vom Ford-LKW verbaut.

    DSC_4811.JPG

    Dann kam das Gehäuse an die Reihe, erst ohne, später mit den Vorbauten. Über den Fenstern waren die Lüftungsklappen darzustellen.

    DSC_4810.JPG DSC_4813.JPG

    Die Verkleidung unter dem Motor wurde nachgestaltet und das Dach erhielt Laufbretter, Reling und Läutewerke.

    DSC_4833.JPG DSC_4837.JPG

    Die letzten beiden (Bau-)Bilder zeigen die Zerlegbarkeit in Baugruppen sowie den Triebwagen mit Beschriftungen. Reling und Leiter sind Ätzteile, die bei der Firma Saemann Ätztechnik erworben werden können.

    DSC_4885.JPG DSC_5012.JPG

    Nach Fertigstellung wartete ich gespannt mit meinem Fotoapparat an der Strecke zwischen Randemünde und Schafshagen.

    IMG_8814.JPG
    IMG_8808.JPG
    IMG_8817.JPG
    IMG_8806.JPG
    IMG_8820.JPG
    Einige weitere Fotos füge ich in meiner Anlagengalerie an.
    Abschließend möchte ich noch danke sagen an den Hallenser und an Hansi, die mich bei der Realisierung dieses (kleinen) Projektes unterstützt haben. Winzig ist das Teil wirklich. Da komme ich dann doch an meine Grenzen. Ich wollte es aber ausloten, was so geht. Und wer weiß, vielleicht entsteht ja noch ein Exemplar mit einem längeren Wagenkasten, größerem Radstand und Schiebetüren.

Letzte Rezensionen

  1. Baureihe-52
    ""
    5/5, 5 out of 5, reviewed 27. Oktober 2020
    Wahnsinn, mal wieder ein gelungener Eigenbau in klasse Szenerie
    Ralf_2 gefällt das.
  2. Hansi
    "Feines Teilchen..."
    5/5, 5 out of 5, reviewed 27. Oktober 2020
    ... was Christoph hier erschaffen hat. Ich habe gerne geholfen, ihm die digitalen Geister einzuhauchen. Diesmal war der Einbau des Dekoders unterm Dach ja von der einfacheren Art. Ich freu mich auf Besuch eines neuen Triebwagens, gerne wieder mit Schnäuzchen. ;)
    Ralf_2 gefällt das.
  3. Luedi
    ""
    5/5, 5 out of 5, reviewed 25. Oktober 2020
    Wieder ein schönes Modell und toll in Szene gesetzt.
    Ralf_2 gefällt das.

Kommentare

  1. BR 53 0001
    Ganz groß der Kleine Christoph!
    Respektvolle Grüße aus dem Bärliner RAW, Dirk
  2. Christoph MT
    Und so ein Lob von dem großen Blechkünstler an einen Plasteschnitzer. Aber Blech ist einfach (noch) nicht mein Werkstoff und der Lötkolben nicht mein Freund.
  3. BR 53 0001
    Na denn,
    kommste auf nen Workshop vorbei!?
    1. Christoph MT
      Die Idee ist nicht schlecht. Vorher gibt es jedoch noch reichlich angedachte Projekte, die ich nach meiner bisher erprobten Methode umsetzen werde.
  4. BR 53 0001
    Hab hier noch einige leicht zu zangelnde Bausätze hier ...
Um zu Kommentieren, registriere dich einfach und werde Mitgleid hier!
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden