• Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

1. Die Anfänge mit dem 3D Drucker

Hallo,

Ich möchte heute einen neuen Blog eröffnen, der sich mit dem 3D Drucker beschäftigen soll.
Ich hatte schon diverse 3D Druck Projekte vorgestellt und ich möchte mit diesem separaten Blog, dies hier weiter führen.
Der eigentliche Auslöser für den Kauf eines eigenen 3D Druckers war, das fehlen von Kleinteilen, die im Modellbahnkelleruniversum spurlos verschwunden sind und nie wieder auftauchten.
Mittlerweile bin ich da schon ein ganzes Stück weiter und ich habe in diesem Jahr viel dazu gelernt.
Ich bin lange noch kein Profi und manches Teil benötige mehrere Versuche, bis es dann auch wirklich paßt.
In meinem Thema, Schwarzwälders Modellbahnkeller, habe ich eine Inneneinrichtung für einen Holländischen Speisewagen vorgestellt und im Thema, Krüger Umbauwagen DB B4yg supern ( Krüger Umbauwagen DB B4yg supern - Interesse an Teilen?),
habe ich eine Lösung für diese Wagen vorgestellt, wie man die Wagen aufwerten kann.
Hier sollen nun weitere Projekte und erstellte Kleinteile gezeigt und vorgestellt werden.


DSC_0617_1.JPG

Das ist mein 3D Harz Drucker, Anycubic Photon Mono.
Momentan bin ich schon am überlegen, ob noch ein zweiter größerer hinzukommt, aber dies habe ich jetzt erstmal zurück gestellt, da ich noch genügend Ideen mit dem kleinen 3D Drucker umsetzen kann und weitere Ideen somit erstmal noch warten können.

Als erstes möchte ich euch ein paar Kleinteile zeigen, die ich gemacht habe.

DSC_10126_1.JPG

Ich wollte einige Kohlenstaubwagen umlackieren und dazu mußten die ganzen Behälter vom Rahmen runter. Da die aber festgeklebt sind, hatte ich große Probleme sie abzubekommen und dabei wurden auch einige Deckel beschädigt oder mußten entfernt werden, wobei die zerbrachen.
Auf dem Bild sind die von mir nun neu gedruckten Deckel zusehen.

Weil ich bei einem Mobafreund gesehen hatte, das er sich ein Ra12 für Formsignale gekauft hatte und diese nach meinem empfinden so schlecht waren, das ich meinen Augen nicht traute, machte mir den Spaß und zeichnete in relativ kurzer Zeit ein solches Signal und druckte es mal, um zu testen, ob man das mit einem 3D Drucker besser hinbekommt.
Das gekaufte wirkte auf mich wie selbst geschnitzt.
Hier meine Ra12 Lichtsignale zum anbauen an Flügelsignale.

DSC_0256_1.JPG
DSC_0257_1.JPG
DSC_0259_1.JPG
DSC_0260_1.JPG
DSC_0261_1.JPG
DSC_0263_1.JPG
Ra12 mit LED.jpg

Um SMD LED der Bauform 0603 bündig einkleben zu können, habe ich gleich Aussparungen eingeplant und so ist einfach, die LED mit Lackdrähten, da einzukleben.
Ich muß mal gucken, ob ich das Bild von dem fertigen Signal noch finde, denn es ist auf wundersame Weise verschwunden.
( Das fehlende Bild habe ich wieder gefunden und noch eingefügt!)

Dann hatte ich mir überlegt, wie kann ich mir kleine Tischlampen machen und da kam natürlich der Drucker wieder zum Einsatz.
Ich habe mal zwei verschiedene Formen getestet und zwei verschiedene Harz Sorten.

DSC_0459_1Tischlampe Rund.JPG
DSC_0460_1Tischlampe Rund.JPG

Hier kann man die Grafik sehen, wie sie dem Drucker zur Verfügung gestellt werden muß. Ich habe eine größere Öffnung oben erstellt, um da eine SMD LED 0402 einkleben zu können. Ein kleines Loch, um da die Drähte durchzuführen und unten eine weitere Vertiefung, um ein Messingröhrchen einkleben zu können.

DSC_0489_1Tischlampe Rund.JPG
DSC_0492_1Tischlampe Rund.JPG



So sieht dann eine fertige Lampe mit kegeligen Schirm aus, bestehend aus glasklarem Harz.

DSC_0501_1.JPG

Hier die zweite Variante, die einen flachen trapezförmigen Schirm hat, der mit weisen Harz gedruckt ist. Der Aufbau ist der gleiche wie beim runden Schirm, aber diesmal habe ich ein längliches Loch oben drin, wo die SMD LEDs, auch besser unterzubringen sind.
Von unten wird wieder ein Messingröhrchen eingeklebt.
Ich hatte ein Messingröhrchen mit 0,8mm außen und innen 0,6 mm eingeplant.
Dann fand ich aber noch eine Nummer kleiner, nämlich 0,6 mm außen und 0,4 mm innen, das macht die Lampen noch zierlicher.

Ja, das war es erstmal für den Anfang, weiter Beiträge werden folgen.
Seit gespannt.

Kommentare

Interessanter Blog!
Ist das nur bei mir, dass die letzten drei Bilder nur als link auftauchen, der aber eine Fehlermeldung erzeugt?
Grüße Bernd
 
Die letzten Bilder sind bei mir auch nur als link.

3D Druck könnte ein neues Geschäftsmodell werden.👍
 
Zitat: "Das ist mein 3D Harz Drucker, Anycubic Proton Mono."

Ich würde behaupten, ein Anycubic Photon. Monos sehen anders aus, oder hast du das Display ausgetauscht, was ich auch noch vor habe.
 
Guten Morgen.
Das mit den Bildern versuche ich zu korrigieren, ich hatte auch diese Probleme bei den oben eingefügten Bildern, die ich nochmal rauslöschte und neu setzte.
Warum das passiert ist kann ich nicht sagen.
Zitat: "Das ist mein 3D Harz Drucker, Anycubic Proton Mono."

Ich würde behaupten, ein Anycubic Photon. Monos sehen anders aus, oder hast du das Display ausgetauscht, was ich auch noch vor habe.
Ja scheinbar habe ich einen neueren Typ gekauft, denn der Drucker ist so wie du ihn siehst, im Originalzustand.
Und ja na klar, der heißt Photon Mono.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo,

diese "Kleinigkeiten" bereichern" unsere Modellbahnwelt enorm. Bitte weitermachen und hier vorstellen.

Viele Grüße
kalle
 
Carsten,
Ich kann dir nur das schreiben, was ich gekauft habe und da stand dies so in der Anzeige.
Leider kann ich kein Chinesisch um dir weiter Informationen zukommen zu lassen, denn die Anleitung war nur in Englisch und Chinesisch.
Offen gestanden ist mir das auch nicht so wichtig, wie das Gerät heißt.
Es ist wichtiger, das er zuverlässig funktioniert und ein sauberes Objekt liefert und das macht er.
 
Zuletzt bearbeitet:
Deine Texte sind immer schwerer zu lesen und zu verstehen. Ich kenne ja Deinen Dialekt, aber das, was du in letzter Zeit, hier so schreibst...oje oje

Ich glaube nicht, dass dafür immer die Autokorrektur verantwortlich ist!
 
Toll dass Du den Block aufgemacht hast - bringt mich auf die Idee mit Verkehrsampeln zurück.
Habe selbst einen Photon S - die kleine Drucker sind alle ähnlich (optisch wie technisch nur geringe Unterschiede), und gerade Druckgeschwindigkeit mit 20mm pro Stunde ist nicht berauschend aber ausreichen für solche Kleinteile.
Ursprünglich gekauft wegen Motorhalterungen Glockenankermotoren drucken gekauft (PhotonS in der Bucht nagelneu mit allem und allen Schutzfolien für weit unter 100 bekommen).
Resindrucker arbeiten mit einer Schichtstärke von nur 0,02mm (ich arbeite mit 0,05mm) und damit sehr sauber - sieht man ja hier auf den Bildern super. Nachteile gibt es da auch - halt auf dem Drucktisch, reinigen der Figuren, ....
Aber bei der Qualität die raus kommt - was will man mehr.
Gerade wer Gehäuse oder ähnliches vor hat - der sollte sich nach einem Resindrucker umsehen - ob nun Anycubic oder andere ...... ist jedem seines.
Wenn es jetz noch ein "Tausch"-portal geben würde für Druckdateien, dann wäre es fast nicht aus zu halten.
Ansonsten - mach weiter mit dem Block, macht Lust auf mehr!!!
Die Lampen für die "Futterkisten" sind schon mal extrem interessant für mich!

Ja, nun brauch man eben nur noch Zeit die Dateien zu entwerfen damit sie selbst drucken kann. Bin gespannt was hier noch so an Ideen heraus kommt. Viel Erfolg beim entwerfen weiter hin.

Mit freundlichen Grüßen aus Sachsen
Lutz
 
Danke Lutz für deinen Beitrag.
Ich bin gerade mal wieder dabei, ein paar Teile zu entwerfen und andere die ich schon gemacht habe, warten nun noch auf die Veröffentlichung.
Ich habe auch schon beim Herrn Bradler angefragt, ob er Interesse an Artikeln im TT Kurier hat, aber bisher habe ich noch kein Feedback bekommen.
Er wollte sich erstmal die Bilder ansehen und dann entscheiden.
Bei den Tischlampen habe ich nun mittlerweile die 0,8 mm Röhrchen gegen 0,6 mm Röhrchen ersetzen können und die Wirkung ist der Hammer.
Es folgt ein separater Blogeintrag dazu.
So dann will ich mal nach dem Drucker sehen, ob er mit dem nächsten Projekt fertigt ist.
Seit gespannt.
Torsten.
 
@Per
ich schrieb: 'Ursprünglich'
Aber man kann damit ja nicht nur Modellbahndinge drucken sondern auch viele andere nützliche und/oder lustige Dinge wie es welche bei thingiverse gibt. Da kommt der Drucker dann kaum zur Ruhe.
Das schöne da - es gibt kostenlose Rohdateien zum drucken solcher 3D Modelle.

Aber jeder nach seiner Auffassung - der eine Modelle und der andere halt die Würstchen.
ich drucke lieber Modell und kauf vom dadurch gespartem die Würstchen - ich finde, dass das günstiger ist.

Mit freundlichen grüßen aus Sachsen
Lutz
 

Blogeintragsinformationen

Autor
Der Schwarzwälder
Aufrufe
1.540
Kommentare
17
Letztes Update

Weitere Einträge in Modellbau

Weitere Einträge von Der Schwarzwälder

Diesen Eintrag teilen

Oben