1. Hallo Freund der TT-Modellbahn, schön das du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und dann kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Talent 2 Sound - Fragen

Dieses Thema im Forum "Digitale Bahn" wurde erstellt von Troeter, 26. August 2012.

  1. Kane

    Kane Foriker

    Registriert seit:
    14. Dezember 2011
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Itzehoe
    Hallo,

    Ich wollte den Post nochmal hochholen.

    Ich hatte mal recheriert wegen einem anderen Sounddecoder. Der Talent 2 kommt ja wenn ich das richtig gecheckt habe mit einer PLUX 16 Schnittstelle.
    Der Decoder von Uhlenbrock hat die Abmaße 25x11x4.8
    Der Sounddecoder von ESU mit PLUX 16 Schnittstelle wär ja der LokSound V4.0 mit einer Abmessung von 30.3x15x5.5

    Der ESU Decoder ist also etwas länger und auch breiter. Könnte ein Besitzer des Talent 2 mal den Einbauschacht ausmessen ob der von ESU reinpasst? Der LokSound micro V4.0 von ESU bietet nur eine Plux 16 Schnittstelle würde die Lok also warscheinlich fahren lassen aber die Innenbeleuchtung könnte dann nicht angesteuert werden und es ist wieder basteln angesagt :-(

    Ich war allerdings seht überrascht das ein Modellbauer für die Spur TT in der Lage ist eine Lok so von anfang an zu bauen das man auf einfache Art den Decoder reinsteckt ohne die ganze verkleidung abzuheben und sogar die Innenbeleuchtung vormontiert. Es muss nichts gefrikelt oder gebastelt werden. Decoder rein und losfahren mit Innenbeleuchtung. Bravo Piko andere können das ja nicht ...
     
  2. Daemon

    Daemon Foriker

    Registriert seit:
    6. April 2004
    Beiträge:
    3.006
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Köln
    Der Loksound passt nicht. Selbst wenn man den lose drin liegenden Kunststoffrahmen rausnimmt, ist das Decoderfach nur ca. 25x15mm groß. Selbst wenn man den "Normraum" für PluX missachtet, passt das nicht.

    An der Aussage von hase00 hat sich aber nichts geändert: Es gibt keinen passenden Sound für den Talent (o.ä.). Insofern muss der ESU auch nicht passen ;-)
     
  3. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    13.137
    Zustimmungen:
    83
    Ort:
    Frankfurt
    Wo ist das Problem? Oder Tippselfehler?
     
  4. Kane

    Kane Foriker

    Registriert seit:
    14. Dezember 2011
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Itzehoe
    Oh sorry natürlich hast du recht, habe einen Tippfehler gemacht. Der LokSound micro V4.0 hat eine Plux 12 Schnittstelle. Beim Schnellen überfliegen der Betriebsanleitung, sollten der LokSound V4.0 und der LokSound micro V4.0 den gleichen Funktionsumfang besitzen. Da dem Plux 12 aber 4 Pins fehlen, Steuert dieser Eben 4 Funktionen weniger, über die Pins an. Ich gehe mal davon aus das der Decoder dann noch 4 Zusatzkabel besitzt die dann entsprechend via Lötkolben mit der Lok verbunden werden müssten. Sollte aber vom Prinzip her auch gehen.

    PS: Ich habe Ihn jetzt hier kann also nur davon Schreiben was ich gelesen und mir dann entsprechend daraus zusammengereimt habe wiedergeben. Alle Angaben ohne Gewähr :icon_mrgr:
     
  5. Kane

    Kane Foriker

    Registriert seit:
    14. Dezember 2011
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Itzehoe
    So habe auch mal einen Mail an Uhlenbrock geschrieben ob die in nächster Zeit einen Orginalsound bereitstellen. Sonst lohnt sich der kauf leider wirklich nicht.

    Noch eine Frage von mir an die Talent 2 besitzer. Man kann in beide Triebköpfe jeweils ein Soundmodul einbauen? Wie wird das Soundmodul mit dem Decoder verbunden? Ist da im Zuginneren eine Steckschnittstelle? Danke schon mal für die Antwort
     
  6. feldi740

    feldi740 Foriker

    Registriert seit:
    4. März 2007
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Bitte nicht einen Sounddecoder mit dem Plux Decoder von Piko vergleichen. Im Talent wird der Sound mittels SUSI Modul erzeugt, welches über eine vorhandene Buchse mit dem Decoder verbunden ist. Der Decoder selbst erzeugt keinen Sound! ist aber (für alle die es noch nicht wussten) ein Uhlenbrock 76150 und kann daher auch preiswerter als bei Piko beschafft werden. Lediglich das entsprechende SUSI-Soundmodul habe ich außer unter der Piko Artikelnummer nirgends gefunden.

    Das Soundmodul und der Lautsprecher finden im mit dem Decoder ausgestatteten Zugteil Platz. Lediglich beim Betrieb von Doppel-/Mehrfachtraktionen kann natürlich jedes Fahrzeug ein eigenes Modul haben. Sonst gilt natürlich egal ob 2-, 3-, 4- oder 5-teilig: 1 Decoder + 1 Soundmodul + 1 Lautsprecher pro Fahrzeug und nicht je Zugteil!
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Mai 2013
  7. Kane

    Kane Foriker

    Registriert seit:
    14. Dezember 2011
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Itzehoe
    Ah jetzt habe ich es geschnallt. Es wird ein Plux 16 Decoder mit Susischnittstelle verwendet an den ich dann das Soundmodul anschließe.

    Wenn Piko das so vorgesehen hätte könnte ich aber auch direkt einen Sounddecoder verwenden und dann den Lautsprecher direkt an den Decoder anschließen, der dann auch die Töne macht. Hätte hätte Fahrradkette... nur mal zum Verständniss

    D.h im umkehrschluss man könnte jeden Plux 16 Decoder mit Susi verwenden der in den Einbauschacht passt weil der ja unabhänig vom Soundmodul ist, von der kompatibilität mal abgesehen.

    Gut aber die mail zu Uhlenbroch ist ja trotzdem nicht umsonst weil die hatte ich sehr allgemein gestellt und auf das Soundmodul bezogen.
     
  8. Daemon

    Daemon Foriker

    Registriert seit:
    6. April 2004
    Beiträge:
    3.006
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Köln
    Bei PluX16 sind die Pins 3 und 4 zum Beispiel für SUSI nutzbar, nach Norm für Zugbus-Daten und Zugbus-Takt.
    Wenn der Platz vorhanden wäre, könntest Du natürlich auch direkt einen Sounddecoder nutzen. Das wäre auch die bessere Lösung. Aber geht nunmal nicht.
     
  9. Kane

    Kane Foriker

    Registriert seit:
    14. Dezember 2011
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Itzehoe
    so das die Nachricht von Uhlenbrock:

    "..der original Sound 442 ist derzeit noch nicht verfügbar. Sie können sich behelfen indem sie einen ähnlichen Sound verwenden.
    Ich würde ihnen den Sound ET-ICE empfehlen. Dieser ist dem 442 sehr ähnlich."
     
  10. Daemon

    Daemon Foriker

    Registriert seit:
    6. April 2004
    Beiträge:
    3.006
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Köln
    ICE3 auf Youtube, Talent 2 auf Youtube. Unterschiedlicher Hersteller, unterschiedlicher Antrieb, unterschiedliche Auslegung.

    Klar, die V200 Ost klingt auch wie ne V200 West, ne Zwei-Zylinder-Dampflok wie ne Vier-Zylinder-Dampflok. Ich weiß schon, warum ich kein Uhlenbrock kaufe.
    :argh:
     
  11. Desirofreak

    Desirofreak Foriker

    Registriert seit:
    23. August 2008
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Dresden
    Ohne euren Optimismus jetzt ausbremsen zu wollen aber mit dem bisherigen Aufbau von Sounddecodern/Modulen ist es fast unmöglich einen originalen EMotor nachzubilden. Die bisherigen Sounddecoder arbeiten immer mit einem stufengesteuerten Sound. Da aber ein EMotor keine Schaltstufen wie bei Dieselloks hat sondern einen konstant ansteigenden Ton abgibt ist es nur schwer umsetzbar. Man könnte den Sound mit viel Aufwand in einzelne Stufen einteilen und versuchen bei konstantem beschleunigen die Übergänge möglichst flüssig zu gestalten. Im Leerlauf bzw beim Rollen ohne Leistung ist der Motor praktisch geräuschlos. Auch das sollte man berücksichtigen. Ich habe die Hamsterbacke schon einige Male in Dresden anfahren gehört.

    Besser hingegen würde es mit dem 4D Sound Programm des TrainController funktionieren. Dieses arbeitet mit Frequenzen und lässt einen Ausgangston einfach durch Erhöhung der Frequenz ansteigen. Das wäre genau das was man für derartige Sounds braucht.
     
  12. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    13.137
    Zustimmungen:
    83
    Ort:
    Frankfurt
    Eher ganz leicht: du nimmst einfach nur eine Stufe. Die muss halt für den ganzen Bereich gehen.
     
  13. Desirofreak

    Desirofreak Foriker

    Registriert seit:
    23. August 2008
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Dresden
    Dann hast du aber nur einen konstanten Ton über die gesamte Geschwindigkeitskurve. Dann klingt dein Motor bei 120 wie Schritttempo. Dann lieber gestuft wenns auch aufwändig und nicht wirklich vorbildgetreu ist.

    Oder siehst du eine Möglichkeit mit nur einer Stufe die Tonfrequenz geschwindigkeitsabhängig zu variieren? Das wäre natürlich optimal aber ich hätte bisher nie gehört dass sowas möglich ist. Wobei ich mich auch gern eines Besseren belehren lasse.
     
  14. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    12.067
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Mannheim
    Hallo!

    Der Motor selber macht sicherlich kaum Geräusche. Eher ist es der Stromrichter und vor allem die verschiedenen Lüfter. Selbst da klingt jedes Fahrzeugexemplar anders. Ich sag mal vom Summen bis zum Lagerschaden. Wie man diese lastabhängig (Beschleunigen, Bremsen, Beharrung, Rollen, Stillstand) schaltet, gute Frage... . Daran krankt Sound bis jetzt generell.
    Gefühlt interessiert das aber die wenigsten Käufer. Hauptsache irgendwelcher Krach.

    Daniel
     
  15. Spreepaul

    Spreepaul Will nicht mehr "on board" sein

    Registriert seit:
    20. September 2003
    Beiträge:
    2.703
    Zustimmungen:
    84
    Hi,
    wieder einmal eine tolle Einschätzung von Dir. :yipie: Woher hast Du diese Erkenntnis?
    Wer die Extrakohle für den Sound auszugeben bereit ist, erwartet nach meiner Einschätzung & Erfahrung auch schon etwas mehr als "Krach" vom Ergebnis der Investition.....

    Nachtrag wegen unter mir: jaaa, dann meinte Daniel "Käufer" statt "Verkäufer" ---das sehe ich dann genauso....
     
  16. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    12.067
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Mannheim
    Hallo!

    Ich leite diese Erkenntnis für mich anhand zwei Punkten ab:

    a) Das was ich qualitativ an Werkssounds vorfinde und auch was auf Ausstellungen etc. in Sachen Sound zu sehen ist.

    b) Das Hersteller und Händler liebend gerne bereit sind, fertige Decoder zu verkaufen. Sich aber zieren, dort vorbildentsprechende verfügbare Sounds draufzuladen. Was eben als gelegentlicher Privatmann technisch nicht ganz so trivial ist. Leider ist auch die Kontaktaufnahme zu entsprechenden Herstellern/Händlern schleppend. Was mangels Präsenzfachhandel für mich vielleicht besonders schwierig ist, ich mir aber an sich Mühe gebe. Und ich mein, sind ja auch immer um die 100€ Umsatz.


    Daniel
     
  17. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    13.137
    Zustimmungen:
    83
    Ort:
    Frankfurt
    Ja, macht doch jeder Synthesizer auf Sampler-Basis so. Also jedes aktuelle Modell. Sogar die neuen Billig-Modelle von den Soundbausteinen arbeiten so.
     
  18. Desirofreak

    Desirofreak Foriker

    Registriert seit:
    23. August 2008
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Dresden
    Jetz muss ich doch mal die Experten fragen. Hab mal ein Video angehängt. Eine Führerstandsmitfahrt auf einer BR 189. So ab 2:15 wenn die Lok freie Fahrt hat und trotz 750t am Haken kräftig zieht, was genau ist dann dieser ansteigende Sound der da auffällig zu hören ist. Wenn die Lok im Leerlauf rollt verstummt dieses Heulen.. Sind das die Fahrmotoren? Und könnte man diesen Sound in der Art in einem Sounddecoder vorbildgetreu nachbilden?

    http://www.youtube.com/watch?v=ZUyMzpwqIhE&list=FLt6iV0A2g08KDfYDZKA6fJg&index=10
     
  19. Svies

    Svies Foriker

    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    München / Nordhausen
    @Desirofreak:

    Das ist nicht leicht zu beantworten aber ich versuche es einmal.

    Also es sind auch die Fahrmotoren, bedingt durch das ansteigende Takten der Stromrichter. Zu einem ganz kleinen Teil sind es auch die Stromrichter selber. Dadurch das der Kollege die volle Leistung der Lok abruft, fährt die Loksteuerung natürlich auch die Fahrmotorlüfter hoch um der Fahrmotorerwährmung entgegen zuwirken. Gleichzeitig nimmt auch die Geschwindigkeit zu und da die BR 189 nicht sehr Windschnittig gebaut ist, also auch das Luftgeräusch.
    Das bemerkt man schön bei Minute 3:10 wo der Kollege die Leistung wieder reduziert, da hat man fast nur noch das Lauf- sowie das Luftgräusch mit dem Klang der Fahrmotoren angeregt durch das Takten der Stromrichter. Die Fahrmotorlüfter hört man da sogut wie garnicht mehr, da die Loksteuerung aufgrund der niedrigeren Leistungsabfrage auch die Fahrmotoren nicht mehr so stark kühlen muss...
     
  20. tkmd2001

    tkmd2001 Foriker

    Registriert seit:
    19. April 2008
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ludwigshafen
    Fahrstromversorgung?

    Hallo Gemeinde, habe einen 3-teiligen Talent 2 erstanden und bin soweit mit dem Fahrverhalten zufrieden. Nun habe ich bemerkt das der Zug anscheinend in jeder Fahrtrichtung von allen Achsen/ Rädern Strom nimmt.D.h. mein abschaltbarer Gleisabschnitt müsste mind. 50-60 cm lang sein, sonst saust er durch.Ich meinte immer, wie beim ICE3 , es reicht wenn der vordere Triebkopf in den Block einfährt, und der Zug hält. Oder ist da was kaputt? Ist vielleicht nicht das richtige Thema, allerdings möchte ich eine Probezerlegung gern vermeiden, und wenn jemand ähnliche Erfahrung gemacht hat , könnte ich auf Ergebnisse zurückgreifen. Und irgendwie schaffe ich es nicht ein neues Thema zu erstellen.... Danke schon mal im voraus

    Gruß aus der Pfalz Tilo
     
  21. HesseR001

    HesseR001 Foriker

    Registriert seit:
    21. Dezember 2006
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rippach
    Hallo !

    Ich habe vor, meinen Talent2 mit Sound auszustatten.
    Der Lautsprecher wird lt. Anleitung im Fahrzeugboden untergebracht.
    Wie bekomme ich die Lautsprecherkabel ins Innere des Fahrzeugs geführt ?
    Lassen sich die Kabel am Lautsprecher lösen ? Nach dem Artikelbild des Soundmoduls lässt sich das Kabel vom Modul nicht lösen, weil es dort verlötet ist.
     
  22. Svies

    Svies Foriker

    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    München / Nordhausen
    Ich hab gerade die "Anleitung" bzw. das "Beiblatt" zum Talent 2 nicht zur Hand, aber ich glaube da mal was zum Einbau des Soundmodules gesehen zu haben...
     
  23. HesseR001

    HesseR001 Foriker

    Registriert seit:
    21. Dezember 2006
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rippach
    Da sieht man nur, wie der Lautsprecher im Fahrzeugboden hereinkommt und die Kabel ins Innere des Zuges geführt werden. Daher die Frage, ob man den Lautsprecher vom Kabel lösen kann. Oder ist es möglich den Sounddecoder von unten ins Innere zu fädeln ?
     
  24. HesseR001

    HesseR001 Foriker

    Registriert seit:
    21. Dezember 2006
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rippach
    Hallo !

    Der Einbau hat soweit geklappt.
    Ich möchte gerne die F-Tastenbelgung etwas anpassen.
    Das Lenz-COMPACT kann aber CVs nur bis 255 ansprechen. Gibt es eine Möglichkeit (Pageging) an die höheren Adressen zu kommen ?
     
  25. WvR

    WvR Foriker

    Registriert seit:
    1. November 2001
    Beiträge:
    2.088
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Wuppertal
    Bei Zimo gibt es den Sounddekoder MX648P16 mit den Abmessungen 20 x 11 x 4 mm. Der müsste eigentlich in das von Piko vorgegebene Dekoderfach passen, das bekanntlich die Maße 25.0 x 11,0 x 4,8 mm hat. Man braucht also nicht mehr den Umweg via Susi bzw. Soundmodul zu nehmen. Dazu gibt es bei den Zimo den passenden Sound. Eine Hörprobe ist auf der Website allerdings nicht möglich. Hat schon mal jemand seine Hamsterbacke mit diesem Zimo-Dekoder vertont bzw. den Sound gehört?

    Wolfgang
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden