1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Neues aus dem Raw von H-Transport

Dieses Thema im Forum "Bastelecke und wie geht was?" wurde erstellt von H-Transport, 3. Februar 2005.

  1. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    12.672
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +1.074
    E95

    Hallo!

    Das Thema Beleuchtung der E95 hat mir keine Ruhe gelassen. "Glücklicherweise" lagen eine Lok und ein Bausatz der Digitalzentrale für die Leiterplatten noch.

    Die Lösung erfolgte mittels Frühsen-Lampen für die beiden unteren Spitzenlichter. Und zwar die Ausführung mit dem Lampenhalter, eigentlich gedacht für Tender.

    Der Lampenhalter passt etwas bearbeitet und gekürzt super in den Schacht des ehemaligen Lichtleiters und Schließt bünsig mit dem Umlaufblech ab. Die obere Laterne behält ihren Lichtleiter, wird aber ebenfalls über eine LED beleuchtet, die ihren Platz auf der Einbauposition der "roten" LED des Bausatzes der Platine ein nimmt.

    Geschickt verkabelt und programmiert kann das obere Spitzenlicht separat zugeschalten werden.

    Daniel
     

    Anhänge:

  2. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    12.672
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +1.074
    Hallo!

    Mein Umbau meiner 35.10 ist fertig.

    Wichtigste Punkte waren:
    • komplette Demontage und Herstellen sämtlichster Passungen v.a. Umlauf
    • Verlängerung der Nachläuferdeichsel durch Zersägen und Einsetzen von 2x 1mm Polyplatten
    • Windleitblechtausch mit DB 053 Kab
    • Einbau Teile Umbausatz von René Köppe; Dachfenster, Luftbehälter unter Umlauf, Umlaufstützen, Handräder aus Messingfeinguss
    • Aussparen des Umlaufs unter der Schwinge
    • Anpassen und Ergänzen der Leitungen unter Umlauf und Führerhaus
    • farbliche Ergänzungen wie Elektrokästen
    • Entfernen der Moskito-Lichtleitereinsätze
    • Überstülpen von Schrumpfschlauch auf die unteren Lichtleiter im Tender wegen Abstrahlen nach unten
    • Schwarzfärbung der Lokbeleuchtungsplatine für die beiden unteren Spitzenlichter sowie Anbringen von Abschirmleisten, gegen Abstrahlen nach unten

    Spannend ist die Idee, dass man die Dampflokmodelle statt eines (abgewinkelten) NEM651-Decoders auch mit einem PluX12-Decoder ausrüsten kann. Reine Kostenfrage schon.

    Daniel
     

    Anhänge:

  3. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    12.672
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +1.074
    Hallo!

    Nachdem beide FD-Zugsets ausgeliefert sind, ging es den Wagen zuleibe. Die klassischen Bpmz293 und der Avmz107 erhielten "nur" farbige Inneneinrichtungen und auf dem bei mir üblichen Wege Licht.
    Beim Bvmz185 hätte ich gerne noch mehr gemacht, da die Abteiltrennwände verkehrt herum eingesetzt sind, der Richtungssinn der Schiebetüren passt nicht. Leider nichts zu machen, da die Wände dem unebenen Verlauf des Bodens angepasst sind.
    Der Bpmz293 erhielt eine Ausgestaltung des Kinderabteils mit Rutsche, Legotisch und Bassin für das Bällebad. Auch die restliche Inneneinrichtung musste aufwendig angepasst werden. AUs heutiger Sicht unglaublich, der Wagen ist auf der Kinderabteilseite wirklich mit Raucher beschriftet.
    Noch nicht geändert ist die Wagennummer, die Wagengattung und das Zuglaufschild des Kinderlandwagens, weil dieser die ON66 trug und nach Berchtesgaden fuhr.

    Grüße

    Daniel
     

    Anhänge:

  4. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    12.672
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +1.074
    Und der zweite Teil Bilder.

    Daniel
     

    Anhänge:

  5. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    12.672
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +1.074
    Hallo!

    Bezug nehmend auf >>diesen Post<< habe ich mir eine zweite 23er umgebaut, diesesmal die Version mit dem Langtender. Fertigungstechnisch ist bei der Neuauflage alles beim alten geblieben. Zusätzlich waren die Führerhausrückwand und der Beleuchtungsplatinenhalter der unteren Spitzenlichter schlecht und schräg eingeklebt, so dass die restlichen Arbeiten ziemlich vielfältig waren.

    Die Umlaufstützen habe ich mir von Grischan nach meiner Zeichnung ätzen lassen*, die eckigen Einströmrohre sind noch von dem Superungssatz von René Köppe übrig. Die Luftkessel unter dem Umlauf sind auch Spritzlingsresten entstanden.
    Eine neue Loknummer rundet den Umbau ab.
    Als Fazit: Mit der von Werk aus gebotenen Qualität kann man nicht zufrieden sein. Mit eher wenig anspruchsvoller aber langwieriger Arbeit und kann man aber recht viel aus dem Modell herausholen. Ich hab meine Frieden damit gemacht - oder wie meine bessere Hälfte meint: Nun kannst Du sie beruhigt in die Schachtel legen und abstapeln.

    Daniel

    *sicherlich für weitere Interessenten kein Problem, bedingt aber den Umbau des Nachläufers.
     

    Anhänge:

  6. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    12.672
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +1.074
    und noch zwei Bilder.
     

    Anhänge:

  7. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    12.672
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +1.074
    Hallo!

    Habe heute etwas an meiner mir zugegangenen 64er herumgebastelt.

    Ist sicherlich noch Luft nach oben, aber sieht mindestens typisch nach 64er aus und hat vor allem sehr gute Fahreigenschaften.

    Veränderungen im Einzelnen:
    • Digitalisierung mit Zimo MX621 (vorerst Werkseinstellungen)
    • Vorläufer mit NEM-Schächten an Blechen ausgestattet
    • Decalierung der Warnschilder an den Wasserkästen und den Blitzpfeilen
    • Anbringen von Zughaken, Bremsschläuchen und Dampfheizkupplung an den Pufferbohlen
    • Kolbenstangenschutzrohre, Ringgriffe auf Umlauf
    • Kaschierung unter dem Führerhaus
    • Fensterscheiben aus Mikro Krystal Klear

    Ach ja... :D

    Es gab noch neue Treibradscheiben. Diese sind von der 52ff. von Tillig. Sie können einfach durch Abziehen gegen die Kehi-Scheiben getauscht werden. An den Aufnahmen für die Stifte der Stangen ist etwas Arbeit erforderlich (verschließen und neu bohren). Höhe ist kein Problem, die Puffer sind noch immer relativ niedrig im vergleich zu anderen Fahrzeugen. Die neue Höchstgeschwindigkeit hält sich auch in Grenzen und könnte durch den Decoder noch gedrosselt werden. Dank des schweren Metallgehäuses sind die Stromabnahme und die Zugkraft echt gut.

    Grüße

    Daniel
     

    Anhänge:

  8. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    12.672
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +1.074
    Hallo!

    Ich hab mich mal wieder an den 24,5m-Wagen probiert, nachdem die diversen Sets "BOE" bei mir eingetroffen sind.

    Da bei >>dieser Bastelei<< ein paar Dachlüfter übrig geblieben sind, war es kein Problem, die fehlenden Dachlüfter des CFR-Liegewagens zu ergänzen. Das Begleitabteil wurde mit Gardinen versehen, die Abteiltrennwand zum Gang ebenfalls verschlossen. Problematisch ist eher der fehlenden Liegewagen-Schriftzug über den Fenstern. Genau der Wagen ist im gleichen Zustand im "Bogula" abgebildet.

    Alle CFR-Wagen erhielten vorbildgerecht Görlitz Vmod-Drehgestelle, welche im Tausch der Görlitz V von Modernisierungswagen stammen.
    Für die CSD-Wagen sind leider die Tauschquellen ausgegangen.

    Alle sechs Wagen des BOE erhielten wieder ein graues Dach (Duplicolor "Silbergrau" matt = RAL7001) und passen somit gut zu allen anderen umlackierten Dächern. Kleine (vorbildgerechte) Farbunterschiede resultieren daher, dass ich mir hätte nie träumen lassen, an bunten Tillig-24,5m-Wagendächern eine komplette Dose dafür leer zu machen.

    Anmalen der Inneneinrichtung und Einbau der Beleuchtung wie immer.
    Bremsarmaturen fehlen noch.

    Was auch gut kommt, ist der Tausch der Gummiwulstübergänge der CFR-Wagen gegen die Ausführung ohne die obere Dichtlippe. Kann man gleich mal den ganzen Fuhrpark durchgehen. Dass das auch in der Produktion geht, hat Spielemax mit #501372 Bme bewiesen. Die Probleme mit der Detaillliebe liegen also nicht in China sondern schon in Sebnitz.

    Daniel
     

    Anhänge:

  9. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    12.672
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +1.074
    Hallo!

    Aus dem Reko-Wagen #16620 ist ein DR-Modell entstanden. Das Produkt gabs die Tage zum Nikolaustarif.

    Kleine Feierabendbastelei. DB AG-Kekse runter und DR-Logo (Digitalzentrale, eigentlich für zweiachsige Preußen) drauf. Statt der Gattung ist nun die Wagennummer im Detail unstimmig, sieht man aber eher nicht. Restliche Veränderungen incl. Totaldemontage wegen fehlendem Stromfluss wie gehabt :))

    Sinngemäß kann man das mit dem Halbgepäckwagen auch machen.

    Daniel
     

    Anhänge:

  10. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    12.672
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +1.074
    Meine umgebaute Kehi-64er aus >>Post 445<< hat noch Bremshängeeisen bekommen. Es sind unveränderte Bauteile der Tillig-52er, welche leicht versenkt in die Bodenplatte eingeklebt wurden.
    Für den vorderen Kuppelradsatz ist noch einer übrig, der ggf. mal später nach Fräsarbeiten am Rahmen bei den Zylinderhalterungen seinen Platz findet.

    Daniel
     

    Anhänge:

  11. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    12.672
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +1.074
    Hallo!

    Mein Dönertaxi von Beckmann hat digitale Kupplungen von SD-Modell bekommen.

    Zusätzlich NEM-Aufnahmen von PeHo und dern N45 von Kühn als Digitaldecoder.

    Für den Einbau der NEM-Aufnahmen waren umfangreiche Fräsarbeiten am Rahmen und der Bodenplatte notwendig.

    Daniel
     

    Anhänge:

  12. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    12.672
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +1.074
    Und noch ein zweiter Teil Bilder. Hier sieht man auch, dass der Pufferabstand wegen der Baulänger der Kupplung etwas leidet.

    Daniel
     

    Anhänge:

  13. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    12.672
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +1.074
    Hallo!

    Letzte wertschöpfende Maßnahme dieses Jahr ist dieser tierische Kumpel:

    - Einbau Innenbeleuchtung fast wie üblich - der abgesenkte Bereich unter dem Stromabnehmer erforderte die Stückelung der Lichtplatine, dafür war der unsichtbare Einbau eines 470µF-Kondensators in der Küche problemlos möglich
    - Zurüstteile (MG-Bremsen, Wiegendämpfer vom Spritzling mit MG-Bremsen
    - Entfernen der Tischlampen im 1.Klasse-Breich. Versetzen der Trennwand um ein (fiktives) Abteil.
    - Inneneinrichtung farbig
    - Überzug des beigen 1.Klasse-Streifen mit gelbem Edding 3000 - ab 1968 war der 1.Klasse-Streifen goldgelb!!! --> Fa. Tillig Modellbahnen GmbH und Herr Simon.
    -Was(c)hing der Lüfter und Gitterroste
    - hellgraue Auslegung der Milchglasfenster von außen - mehr geht mit der Technologie Handlackierung von außen leider nicht.
    - der >>Einbau der passenden Kurzkupplungsdeichsel<< ist hoffentlich bei euch nicht notwendig

    Wer von den Reichsbahnern mit ner Anschaffung spielt - nehmt den Wagen ohne Bügel!!!, weil der war definitiv in der DDR (z.B. D 344 von Berlin nach Hoek van Holland April 1982) und erlaubt auch Dampfheizung (01.5, 01.10, 118, 215, 220, 221 usw.).
    Die 211er mit Bügel waren echte Exoten und wurden schnell umlackiert, habe nur ein Bild mit einem gefunden.

    Spannenderweise haben die Modelle Sommerfeld-Bügel mit ner neuen unbekannten Strebe in der Oberschere, die es weder bei der 143er noch den Speisewägen so gab.

    Daniel
     

    Anhänge:

  14. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    12.672
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +1.074
    Hallo!

    habe das Rekowagenversuchsset #01725 und den einzelnen Halbgepäckwagen aus #01660 zu meinen anderen Rekos angepasst:

    - Inneneinrichtung farbig
    - Beleuchtung
    - Bremsarmaturen farbig
    - Fenstergummies schwarz

    Ferner die Fehler korrigiert:
    - Drehstromgenerator am BD
    - Raucher-/Nichtraucherschilder an den Sitzwagen getauscht (Digitalzentrale)

    Nun können vorbildgerecht Züge anno 1979 von KMS nach Dresden und Leipzig gebildet werden.

    Grüße

    Daniel
     

    Anhänge:

  15. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    12.672
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +1.074
    Hallo!

    Nachdem die Digitalkupplung von >>SD-Modell<< auch für die BTTB-Kastenaufnahme erhältlich ist, habe ich diese in eine Beckmann-312 eingebaut.

    Klappt super, auch die Höhe stimmt hervorragend. Am Gehäuse im Bereich der Kupplungsaussparung muss noch ein wenig Material entfernt werden, damit die Kupplung ein wenig nach beiden Seiten ausschwenken kann.

    Die Programmierung für den Decoder Kuehn N45:

    49 = 12
    50 = 12
    63 = 18
    123 = 2
    124 = 3

    Damit ist ein sanftes und "platzsparendes" Walzern möglich.

    Die Kupplung kuppelt vom Gefühl her deutlich besser an und ab, als die Varianten für den NEM-Schacht. Und das vor allem auch in vorbildgerechten Kurven. Könnte daran liegen, dass diese leichter und gegen weniger Federkraft auslenkt und zudem auch leicht einfedert beim Ankuppeln.


    Viel Spaß beim Nachbau!!

    Grüße

    Daniel
     

    Anhänge:

    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • Hilfreich Hilfreich x 1
    • Liste
  16. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    12.672
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +1.074
    Hallo!

    Nach einer Lieferung von Kuswa (Danke für die schnelle und sehr saubere Ätzung!) gings gleich drei V300 an die "Platten".

    Entstanden sind:

    132 072-0 vom Bw Karl-Marx-Stadt aus Roco 36214 mit Originalschildern
    130 020-0 vom Bw Ostbahnhof aus Piko 71425 mit Originalschildern, beleuchtetes Seitenschild als Folienfilm
    131 020-0 vom Bw Falkenberg aus Piko 71424 mit germanischen Nummernschildern

    Die beiden Piko-Loks haben vorbildentsprechend ein Dachsegment getauscht bekommen.

    Den Tipp bei den Pikoloks die Bremsschläuche zu ersetzen werde ich ggf. noch umsetzen.

    Daniel
     

    Anhänge:

  17. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    12.672
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +1.074
    Beleuchtung JATT V60 / 106 / 346

    Hallo!

    Habe kürzlich Beleuchtungsplatinen für die V60 von Jatt vom User Butzler bekommen und diese eingebaut.
    Die Plätze für die warmweißen LED können separat beschalten werden, so dass auch Rangierlicht möglich ist. Und rotes Schlusslicht.

    Da dafür 6 Funktionsausgänge notwendig sind, habe ich einen Decoder vom Typ Kühn T65 eingebaut. Dafür wurde ein Teil der Leiterplatte und der Schnittstellenstecker entfernt.

    Die Lampengläser wurden mit Micro Krystal Klear dargestellt, ebenso die Öffnungen der Leiterplatte damit behandelt. Die Platine und das Gehäuse innen wurden noch mit schwarzer Farbe abgedeckt, um ein Durchscheinen weitgehend zu unterbinden.

    In Summe kleine Bastelei mit großer Wirkung!

    Grüße

    Daniel
     

    Anhänge:

  18. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    12.672
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +1.074
    Hallo!

    Fertiggestellt habe ich eine rollfähige Einheit aus Lemke 481!
    Verwendte wurden:
    >>Drehgestelle von Shapeways<< - eine Konstruktion unseres Forikers HDF90.
    7,0mm-Radsätze von Modmüller
    PeHo-KKK mit verkürzter Stange zwischen den Wagen
    Übergangskupplung zum Klipsen - TOMIX 0381
    M2-Schrauben und Muttern für die Drehgestelle zum Befestigen

    Die Klipskupplungen von Tomix sind eine sehr interessante und ziemlich preiswerte Geschichte, weil sie wirklich schön zierlich sind und trotzdem zum Verbinden von Fahrzeugen genutzt werden können. Die Adapter zum NEM-Schacht haben als Träger alte Bügelkupplungen.

    Viele Grüße und viel Spaß beim Nachbauen!
    Daniel

    Img_4690.jpg Img_4691.jpg Img_4692.jpg Img_4693.jpg Img_4694.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Januar 2018
    • Gefällt mir Gefällt mir x 6
    • Informativ Informativ x 1
    • Liste
  19. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    12.672
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +1.074
    Hallo!
    Habe in meinen Arnold-DB13 Beleuchtung eingebaut.
    Img_4728.jpg Img_4729.jpg

    Konzeptionell sitzt in einem Endwagen im Dach ein tams FD-R Basic-Decoder, der beide Schlusslichter (fahrtrichtungsabhängig) steuert und die Innenbeleuchtung. Die Mutterplatine der Innenbeleuchtung sitzt ebenfalls in diesem Endwagen.
    Es nimmt nur das normale Drehgestell im Endwagen Strom ab. Im anderen Endwagen dient das Drehgestell nur der Rückleitung (Pluspol) vom Schlusslicht.
    Jedoch ist es so möglich, mit nur drei Adern auszukommen, die durch den Zug gelegt werden. Die Übergänge werden mit 1,27mm-Buchsen an den Stirnseiten und u-förmig verlegten Steckern hergestellt.
    Img_4730.jpg Img_4731.jpg

    Die Belegung ist der Minuspol vom Funktionsausgang für das Schlusslicht und beide Pole Innenbeleuchtung.

    Die Innenbeleuchtung ist von Hufing-Tronic. Neben der Grundplatine wurden weitere Reststücke von anderen Platinen und wie üblich in Parallelschaltung beschalten, in Summe 24 LED.

    Zudem besteht die Möglichkeit, die beiden Mittelteile auch weg zu lassen.

    Grüße und viel Spaß beim Nachbauen.

    Daniel
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 4
    • Hilfreich Hilfreich x 4
    • Informativ Informativ x 3
    • Liste
  20. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    12.672
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +1.074
    Hallo!

    Nachdem ich letztes Wochenende in Erfurt auf der Messe einen Kres-Funktionsdecoder bekommen habe, konnte ich meinen roten "Rechtslenker" umbauen und digitalisieren.
    Der große #331 ist mittlerweile in NRW stationiert, war aber zum Jahresanfang zu uns ausgeliehen für Frankfurt - Mannheim. Fährt sich gut und man sieht durch die Scheibe richtig was. Im Sommer vielleicht suboptimal. Jedoch musste für mich nun doch noch ein roter Steuerwagen her. Großer Dank an den Besorgenden!!!!

    Das generelle Vorgehen entspricht meinem
    >>2014 vorgestellten Umbau<<

    Verändert wurde jedoch vorbildentsprechend zusätzlich die Stirn. Zwei Griffstangen und die UIC-Dosen wurden ergänzt.
    Die Dosen entstanden wieder aus halbierten 1,8mm-Griffstangen, die angeschliffen wurden.

    Grüße
    Daniel
     

    Anhänge:

  21. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    12.672
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +1.074
    Hallo!

    Im Anhang ein paar Eindrücke von ungebauten IR-Bistrowagen. Die Inneneinrichtungen stammen von Shapeways als 3D-Druck und sind farblich behandelt worden. Etwas Nacharbeit war nötig, weil sie etwas zu lang sind.

    Img_6455.jpg Img_6456.jpg
    Img_6457.jpg Img_6458.jpg
    Img_6460.jpg Img_6459.jpg
    Img_6453.jpg Img_6454.jpg

    Grüße
    Daniel
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 17
    • Liste
  22. HolgerH

    HolgerH Foriker

    Registriert seit:
    31. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.654
    Ort:
    am Harz
    Bewertungen:
    +1.027
    Wow! Wann fährt der Zug und wohin? Sind schon alle Plätze reserviert?

    Sieht toll aus, was Du da machst!
     
  23. alex-munich

    alex-munich Foriker

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    550
    Ort:
    München
    Bewertungen:
    +104
    Hallo Daniel schreibe mal bitte etwas über die verwendeten Farbtöne. Danke
     
  24. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    12.672
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +1.074
    Alles Revell Aqua Color

    Boden dunkelgrau 36 378
    Wände Blau 361 56
    Tische Lehmbraun 361 80
    Küche Olivgrün 36 361
    Theke Alu 361 99
    Trennwände Steingrau 361 75
    Polster Bänke Lichtrün 361 55
    weiß 36 301
    Sitze Mischung aus karminrot 361 36 -weiß und blau
     
  25. Sbahner

    Sbahner Foriker

    Registriert seit:
    4. Juli 2008
    Beiträge:
    1.635
    Ort:
    Temnitzquell
    Bewertungen:
    +327
    Tolle Gestaltung deines Bistrowagens! :applaus: Schade, das die DB keine IR Züge mehr fährt, hätte gern an einem "runden" Tisch mein Bierchen eingenommen. :headbange
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden