1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

mahuras neue Anlage

Dieses Thema im Forum "Gleispläne/Signal- und Sicherungsplanung" wurde erstellt von mahura, 25. Dezember 2019.

Schlagworte:
  1. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    1.595
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +1.213
    Es ging mir darum, dem TO eine weitere Bautechnik bei den Gleisen zu zeigen. Die abgehenden Gleise können ja problemlos getauscht werden.
     
  2. mahura

    mahura Foriker

    Registriert seit:
    24. Dezember 2018
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Erlangen
    Bewertungen:
    +33
    Ich habe mal danach im Netz gesucht; der untere Bahnhof Eibenstock liegt ja an der Strecke Chemnitz-Aue-Adorf, von da geht die Steilstrecke zum oberen Bahnhof Eibenstock. Das ist recht spannend, da ich gebürtiger Auer bin :) könnte man ja vielleicht den Bahnhof nachbauen oder zumindest als Basis für den eigenen nehmen, meine Nebenbahn wäre dann die Steilrampe zum oberen Bahnhof... Hier tun sich ja völlig neue Möglichkeiten auf... Habe da mal was gebastelt...

    Steilrampe Eibenstock.png

    Danke für die Anregung, das gefällt mir. Ich tue mich da leider (noch) etwas schwer beim Zusammenstellen der Weichenstraßen.

    Ich weiß was du meinst, auf die Schnelle ließ sich das mit meiner Software und deren Flexgleisen nicht besser zu "Papier" bringen. Ich plane später ausschließlich mit Flexgleisen zu bauen, dann verlege ich diese geschmeidiger.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • Informativ Informativ x 1
    • Liste
  3. mahura

    mahura Foriker

    Registriert seit:
    24. Dezember 2018
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Erlangen
    Bewertungen:
    +33
    @Stardampf: jetzt dürfte der Wiedererkennungswert etwas größer sein ;)

    Ich weiß, ohne BW wäre es natürlich näher am Vorbild, aber ich möchte einfach nicht darauf verzichten. Die Bahnhofsgleise sind auch schön lang, nur beim Güterbereich bin ich mir noch nicht so sicher.

    2020-02-18 15_59_21-Lars_test - 3D-Modellbahn Studio V5.png
     
  4. mahura

    mahura Foriker

    Registriert seit:
    24. Dezember 2018
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Erlangen
    Bewertungen:
    +33
    Mein Schreiner hat geliefert...

    IMG_20200228_180054_small.jpeg IMG_20200229_132231_small.jpeg IMG_20200301_170926_small.jpeg
     
  5. mahura

    mahura Foriker

    Registriert seit:
    24. Dezember 2018
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Erlangen
    Bewertungen:
    +33
    Ich habe nun etwas Feintuning betrieben und ich selbst bin mit der aktuellen Version des Plans völlig zufrieden, ich habe meine Vorstellung weitgehend umgesetzt und werde dieses Wochenende mit dem Aufstellen des Unterbaus und dem unterem Schattenbahnhof anfangen.

    Nun bin ich bei dem Verfeinern noch auf das Thema "Kehrschleifen" gekommen, soweit ich das sehe habe ich sicher 2 Kehrschleifen (blau unterer Schattenbahnhof und rot Kehre im oberen Schattenbahnhof). Und ich glaube, der gesamte Bereich oberer Schattenbahnhof selbst ist auch noch eine Kehrschleife - dies würde aber bedeuten, dass ich in der Kehrschleife oberer Schattenbahnhof eine weitere Kehrschleife (rot) integriert habe, stimmt das?
    • Funktioniert dies oder ist da mit Problemen zu rechnen?
    • An welchen Stellen müsste ich ein Kehrschleifenmodul (Kontaktgleise) einbauen?
    Kann mir hier bitte jemand einen Tip geben... Ich habe der Übersichtlichkeit halber mal einen Plan mit eingefärbten Gleisabschnitten erstellt, hier sollte man einen besseren Überblick haben:

    Kehrschleife SchaBa unten.png Kehrschleife SchaBa oben.png Gleise farbig.png

    Anbei nochmal ein paar Bilder der finalen Planung:
    3D Ansicht 0.png 3D Ansicht 1.png 3D Ansicht 2.png Bahnhof & Parade & Nebenbahn (sichtbar Landschaft).png Querschnitt.png

    Anmerkung: ursprünglich hatte ich im Bahnhof eine einfache DKW verplant, allerdings habe ich auf meiner aktuellen Spiele-Platte nur Probleme damit. Die Baeseler passt auch aufgrund der Gleisabstände nicht so ohne Weiteres, daher habe ich mich zugunsten der Betriebssicherheit für eine Lösung ohne DKW entschieden.
     
  6. TT-Poldij

    TT-Poldij Foriker

    Registriert seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    5.558
    Ort:
    Fast im Erzgebirge
    Bewertungen:
    +1.611
    Die wartungsintensive DKW gegen einfache Weichen austauschen wurde ja bei der großen Bahn auch gern gemacht. Alles prima.
    Ansonsten dürfte das eine schöne Fahranlage werden, wo der Güterverkehr in die nächste größere Stadt durchrauscht.

    Poldij :)
     
  7. Stedeleben

    Stedeleben Foriker

    Registriert seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    3.621
    Ort:
    Großbommeln
    Bewertungen:
    +4.183
    Mmh, in der Draufsicht wirkt die entstehende Anlage auf mich jetzt überladen. Natürlich kann das täuschen, aber ich nehme den Eindruck als wichtigen Hinweis für die eigene Anlagenplanung und schaue hier weiterhin optimistisch, interessiert und gern zu.
     
  8. tt-werkler

    tt-werkler Foriker

    Registriert seit:
    17. April 2013
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Erzgebirgsrand
    Bewertungen:
    +14
    Hallo Mahura,
    ich finde die Planung jetzt bedeutend besser als am Anfang und wünsche dir Spaß am "Werkeln" und gutes gelingen.
    Meine Planung sieht deiner ähnlich aber ich muss erst den Raum noch fertigstellen.
    Zu deinen Fragen.
    Rot und Blau sind Kehrschleifen. Orange nicht. Hier passen die Potentiale der Schienen an der Einbindung oben.
    Ich würde die blaue Kehrschleife aber ändern. Nur ein Gleis als Schleife verwenden und die Aufteilung zum Schattenbahnhof
    auf die rechte Seite verlegen.
    VG tt-werkler
     
  9. F-Rob_S

    F-Rob_S Foriker

    Registriert seit:
    15. August 2006
    Beiträge:
    1.864
    Ort:
    Hoppegarten/ Brandenburg
    Bewertungen:
    +498
    Also ich finde die Anlage ganz O.K..
    Da wurde wenigstens das in Deutschland übliche Thema außen vor gelassen und es gibt nur einen Bahnhof.

    Das Ganze könnte ganz schick werden.
     
  10. Stardampf

    Stardampf Boardcrew

    Registriert seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    11.238
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +1.516
    Ich sehe da in der Tat drei Kehrschleifen. Eine ganz unten, eine in rot und in der dritten liegt der Bahnhof zwischen violett und orange.

    Woran ich noch arbeiten würde ist die Abstellanlage ganz unten, da ist noch viel Luft und es fehlen Stumpfgleise.
    Auch die arg kurze Streckenlänge zum Nebenbahnhof würde ich (wenn der Radius 'reinpaßt!?) noch mit einer Schleife nach oben vergrößern. So kann der Nebenbahnhof etwas länger werden und der Höhenunterschied bringt mehr räumliche Trennung.

    ansonsten: :top:
     
  11. mahura

    mahura Foriker

    Registriert seit:
    24. Dezember 2018
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Erlangen
    Bewertungen:
    +33
    Danke an alle für euer Feedback, das hilft mir immer ungemein...

    Wie genau meinst du das, ich kann mir das nicht so richtig vorstellen.

    Meinst du mit "viel Luft" einfach nur mehr Abstellgleise? Ursprünglich hatte ich mal 2 Stumpfgleise eingeplant und jetzt aber wieder rausgenommen da ich dachte ich bräuchte sie nicht. Aber ok, Sinn würden sie schon machen da ich min. 2 Wendezüge habe.

    Habe ich es also doch richtig gesehen.

    Mal etwas off topic: wie verhalten sich im Digitalbetrieb eigentlich Loks, die sich schon in einer Kehrschleife befinden, wenn plötzlich umgepolt wird? Fahren diese normal weiter oder gibt es einen kurzen Ruckler? Dies ist spannend da doch mein sichtbarer Bahnhof in einer Kehrschleife liegt.
     
  12. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    1.595
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +1.213
    Die Loks fahren ganz normal weiter - ohne ruckeln.
     
  13. mahura

    mahura Foriker

    Registriert seit:
    24. Dezember 2018
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Erlangen
    Bewertungen:
    +33
    Ich habe den unteren Schattenbahnhof nochmal überarbeitet und mal die Blockstellen eingezeichnet, Vorteile sind nun 1. mehr Abstellgleise und 2. eindeutige Kehrschleife (dunkelblau).

    Allerdings, und dies beschäftigt mich sehr, ist die nutzbare Zuglänge mit max 1,2m nun recht eingeschränkt. Bei der alten Planung können die Züge fast doppelt so lang sein :confused: Und die Gleise liegen nicht mehr so weit vorn was die Eingriffsmöglichkeit etwas verschlechtert.
    Gleise SchaBa unten.1.png

    Hier nochmal zum Vergleich die alte Planung mit Stumpfgleisen:
    Gleise SchaBa unten.1.png

    Und eine leicht abgeänderte Version:
    Gleise SchaBa unten.2.png

    Was meint ihr dazu...?
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. März 2020
  14. Stardampf

    Stardampf Boardcrew

    Registriert seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    11.238
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +1.516
    Wie groß ist denn die Nutzlänge oben?
     
  15. mahura

    mahura Foriker

    Registriert seit:
    24. Dezember 2018
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Erlangen
    Bewertungen:
    +33
    Die Nutzlänge des längsten Gleises im Bahnhof ist (nach Abzug der Gebergleise für den Block) mit ca. 1,4m nur etwas länger. Das würde schon passen. Allerdings wollte ich vielleicht auch mal einen 1,5m Güter- oder Ganzzug durchfahren lassen (wenn das mit den Wendeln klappt), dann müsste der Schattenbahnhof diesen schon aufnehmen können. Evtl. kann man dann im Schattenbahnhof zwei hintereinanderliegende Blöcke zusammenfassen sodass sie die langen Züge aufnehmen können? Dann wird bei langen Zügen eben nicht aufgerückt sondern gleich ausgefahren. Macht aber sicher die Steuerung komplizierter...

    Gleise Bahnhof.1.png
     
  16. Gerd Kruse

    Gerd Kruse Foriker

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Berlin (meine Heimat bleibt das Ruhrgebiet)
    Bewertungen:
    +20
    Zu überlegen wäre, ob man nicht links die ersten drei Weichen als Innenbogenweichen aus EW 3 selbst baut (eine LINKS-Weiche, dann je eine Rechtsweiche). Das würde die S-Kurve stark abflachen und wohl auch noch ein paar cm Gleislänge bringen.
     
  17. Stardampf

    Stardampf Boardcrew

    Registriert seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    11.238
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +1.516
    Hier mal meine Variante:
    mahura verdeckt.jpg
    Die Gleislängen habe ich nicht ermittelt, aber bei 3,80 m Gesamtlänge der Anlage kommen bestimmt 4,50 m je Gleis zusammen. Macht bei fünf Gleisen mindestens 15 Züge...
     
  18. Tim303

    Tim303 Foriker

    Registriert seit:
    27. Dezember 2013
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Chemnitz
    Bewertungen:
    +251
    @mahura
    Zur Gleisplanung wird ja umfangreich geschrieben.
    Mir fehlt der Bezug zum Vorbild. D.h., ein grösserer Bahnhof steht irgendwo, es gibt sogar einen Ringlokschuppen. Nur wo leben die Menschen dort. Ich würde den Bahnhof (Gebäude sollte das Personenaufkommen widerspiegeln und auch von den Abmessungen hinpassen) nach hinten verlegen. Vorn an der Böschung fehlt die Anbindung zur dazugehörigen Stadt, nach hinten kann dies ,sofern keine Häuser stehen sollen, mit der Kulisse dargestellt werden. Auch die Breite des Flusses würde ich zu Gunsten eines natürlichen Flussverlaufs überdenken. Etwas schmaler und am Ufer lassen sich schöne Szenen darstellen.
    Bei der Planung einer Modelleisenbahn sollte man immer bedenken: die geografischen Bedingungen bestimmen den Streckenverlauf der Eisenbahn, nicht umgekehrt!

    Gruss Dirk
     
  19. mahura

    mahura Foriker

    Registriert seit:
    24. Dezember 2018
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Erlangen
    Bewertungen:
    +33
    @Stardampf: das ist klasse, da stand ich wohl etwas auf dem Schlauch, danke :) Ich werd's mal einbauen. Denke da bekomme ich alles unter.

    @Tim303: das findet meine Tochter auch, ihr fehlen auch die Häuser :( Ich wollte am Anlagenrand evtl. eine (Halbrelief-) Kulisse mit Stadthäusern anbringen, am Rand wäre dann eine kleine Ladestrasse und dahinter beginnt die Stadt. Oder aber ich verlege doch das BW auf den Nebenteil (wo aktuell die zu kurze Nebenbahn ist)...

    Die oberste Ebene ist wohl doch noch nicht ganz fertig, ich fange jetzt erst mal mit den beiden unteren Ebenen (Schattenbahnhof und Wendel) an.
     
  20. Tim303

    Tim303 Foriker

    Registriert seit:
    27. Dezember 2013
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Chemnitz
    Bewertungen:
    +251
    Die derzeitige Gleisplanung finde ich soweit gut. Wie schon geschrieben, überdenke nochmal die Position des Bahnhofsgebäudes. Stehende Züge werden dann teilweise verdeckt. Gerade wenn man einfach mal so seinen Blick über die Zuggarnitur schweifen lassen will. Ebenfalls ist die Sicht auf den Hausbahnsteig versperrt. Dort ist ja "Leben".
    Wenn dann der sichtbare Teil dran ist, empfehle ich mal die folgende Seite. Kann man als Anregung - auch in Bezug auf die Planung - nutzen, oder natürlich konfektioniert oder individualisiert kaufen.

    http://www.modellbahn-hintergrund.com/hg.html
     
  21. Stardampf

    Stardampf Boardcrew

    Registriert seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    11.238
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +1.516
    Es fehlen freilich noch ein paar Stumpfgleise, die man oben an der Kehrschleifenweiche abzweigen kann.
    Na und?
    Das ist im wahren Leben auch so. Den ganzen Zug kann man auf der Strecke beobachten.
     
  22. mahura

    mahura Foriker

    Registriert seit:
    24. Dezember 2018
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Erlangen
    Bewertungen:
    +33
    Das hatte ich schon gemacht, dabei ergibt sich nun leiser folgendes Problem: An der Kehrschleifenweiche oben beträgt der Abstand zum darüberliegenden, oberen Schattenbahnhof nur 4 cm, das wird zu knapp. Bisher war das kein Problem da die Rampe parallel verlief und keine Weiche da war. Ich könnte zwar den oberen Schattenbahnhof gegenläufig zur Rampe des unteren Schattenbahnhofs ansteigen lassen und somit den Höhenunterschied auf 6-7 cm erweitern, dann liegt der obere Schattenbahnhof aber in einem Gefälle - im Eingriffsfall würden mir wohl die Wagen wegrollen :gruebel: Ich habe den noralgischen Bereich mal markiert. Oder kann man das trotzdem so machen?

    Die Stumpfgleise könnte man notfalls in den unteren Schattenbahnhof verlegen, die Wendezüge kommen dann wieder aus der Einfahrt raus, ist unschön aber machbar. Den oberen Schattenbahnhof mehr in die Anlage rein zu verlegen fällt auch aus da ich sonst keine Eingriffsmöglichkeit mehr für den hinteren Bereich des unteren Schattenbahnhofs habe.

    Gleise SchaBa unten.png

    Btw. die Nutzlänge der Blöcke liegt bei ca. 1,65m, perfekt ;)
     
  23. iwii

    iwii Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    1.595
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +1.213
    Abstellgleise mit Gefälle sind imo keine gute Idee.
     
  24. AndyBar

    AndyBar Foriker

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    291
    Ort:
    Deutschland
    Bewertungen:
    +28
    Kommt darauf an, was du daraufstellst...
    Bei Triebwagen sehe ich da kein Problem.

    MfG
    Andy
     
  25. Stardampf

    Stardampf Boardcrew

    Registriert seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    11.238
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +1.516
    Solange die Lok vorne ist und der Zug im Gefälle steht, sollte das nicht stören.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden