1. Hallo Freund der TT-Modellbahn, schön das du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und dann kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Güterwagen-Beladungsbeispiele

Dieses Thema im Forum "Vorbildinformationen" wurde erstellt von modellfan, 9. Juli 2005.

  1. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    13.248
    Zustimmungen:
    391
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Ja weiß auch nicht. Eigentlich ging es um Modelle von Dieselmotoren.

    Dann meinten manche betonen zu müssen, dass sie diese nur haben möchten, wenn der Preis angemessen erscheint.

    Ich meinte nur, dass ich das selbstverständlich finde.

    Alles andere ist blauer Dunst…:wiejetzt:

    Grüße ralf_2
     
  2. TT1

    TT1 Foriker

    Registriert seit:
    2. März 2014
    Beiträge:
    889
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    "Wilder" Westen
    Als nächstes erscheint also der Pionier, gepimpt mit 12KVD-Motor und Bienenanhänger als Ladegut?


    Ist doch ok...


    Alternativ:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Sattelzugomnibus

    bzw:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Crossley_Motors#PT42

    jeweils den Bienenwagen mit Zugmaschine beachten...


    Gibt es eigentlich spezielle 'Bienenwagen-Zugmaschinen-(Kombinations-Auf-und Abfahr) Güterverschiebungsanlagen (Ver-) Lade-Rampen' -Rampen, die man in's Modell umsetzen kann?

    (Gab es ähnlich früher in einem etwas größeren Maßstab funktionsfähig, z.B. beim Faller AMS-System...)


    Nach 'Hefeteig in loser Schüttung' in post #382 und bisher nicht bekannter Preisvorstellungen für 12KVD-Motoren kündige ich mal an:

    Stahlplattenschrott mit Brennschnittaussparungen, passend für TT-Güterwagen.


    Bild folgt. Finde gerade den passenden TT-Güterwagen nicht...
     
  3. Frontera

    Frontera Foriker

    Registriert seit:
    22. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.909
    Zustimmungen:
    384
    Ort:
    Neubrandenburg
    Sollte die Frage nicht eher lauten, schaffst du es in den Ferrari? Da muss man nämlich erst einmal reinkommen ohne Schuhlöffel und natürlich auch wieder raus.
    Wenn du dich aber so fühlst (siehe unten), brauchst du keinen Ferrari, Lamborghini, oder sonstige Sportwagenflunder. :happy:





    [​IMG]
     
  4. TT1

    TT1 Foriker

    Registriert seit:
    2. März 2014
    Beiträge:
    889
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    "Wilder" Westen
    Stahlplattenschrott mit Brennschnittaussparungen, passend für TT-Güterwagen.

    Stahlplattenschrott mit Brennschnittaussparungen, passend für TT-Güterwagen. Absichtlich unsymetrisch, damit es nicht langweilig aussieht.

    Siehe Bilder unten. (Farbliche Gestaltung fehlt noch...)


    Die ausgeschnittenen Teile werden mal Kugellagergehäuse für große Walzen. Kanten werden noch verrundet, wegen Guss-Gehäuse.

    Die Walze kann dann mit Unterkonstruktionen unter den Lagergehäusen per Güterwagen transportiert werden...


    Schmalspurwagen kann man natürlich auch transportieren...
     

    Anhänge:

  5. depot-chef

    depot-chef Foriker

    Registriert seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Ilfeld
    12 KVD

    Nabend

    Habe heute eine kurze Zwischeninfo zum Evtl.-TT-Modell vom Motor bekommen.

    "Der 12KVD in H0 mit Transportgestell kommt 16,50€, in TT denke ich mal fast das selbe da es noch schwieriger wird."

    Mal sehen, wie es weiter geht.

    Gruß Dirk
     
  6. Kö-Fahrer

    Kö-Fahrer Foriker

    Registriert seit:
    6. April 2004
    Beiträge:
    4.612
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Meuselwitz/Thür.
    Klingt interessant. Also einen oder vielleicht zwei Motoren würde ich mir auch zulegen. Garantiert.
     
  7. Willy

    Willy Foriker

    Registriert seit:
    7. Februar 2006
    Beiträge:
    2.227
    Zustimmungen:
    75
    Ort:
    vorne Rechts
    falls mal ne v90 vom tisch fällt kann man sie noch als Ladegut verwenden.
     

    Anhänge:

  8. dieter46

    dieter46 Foriker

    Registriert seit:
    1. Oktober 2006
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    KVD 12
    Zu DDR-Zeiten sind die Motoren nie per Bahn verladen worden, der Versand erfolgte immer auf der Straße. Ich habe jahrelang bei Kühlautomat Berlin gearbeitet und kenne Transportwege daher. Früher waren es Skoda-Zugmaschinen, später dann bis zum Schluss Jelcz und Kamas als Sattelschlepper. Daher als Ladegut nur für LKW.
    Dieter
     
  9. Schorsch

    Schorsch Foriker

    Registriert seit:
    2. Juli 2010
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    (- 23.630 -)
    Sag niemals nie!

    Das mag für Neulieferungen zutreffen, nicht jedoch für Transporte zwischen Raw und Bw'en.
     
  10. marcusdth

    marcusdth Foriker

    Registriert seit:
    3. Oktober 2013
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo,

    Lagerhalter für "große Walzen" sehen doch schon etwas anders aus. Diese Bauform ist eher was für "kleine Walzen" auf denen nicht so große Belastungen ruhen (wie z.B. Papierleitwalzen).
     
  11. dieter46

    dieter46 Foriker

    Registriert seit:
    1. Oktober 2006
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    @schorsch
    Ich kann nur von unserem Versand reden. Die Motoren bei uns waren sowohl Neumotoren als auch Reparaturen. Der Grund für den Straßentransport war m.W. die Belastung durch die Schienenstöße, da die Motoren fest in Transportrahmen befestigt waren. Wie die Motoren dann später transportiert wurden wollte dann bei uns lieber keiner wissen.
    Dieter
     
  12. Innoflexi

    Innoflexi Foriker

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    2.086
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    85253 Erdweg
    Da gab es für die Motoren Transportgestelle, wo die drauf saßen und angeschraubt worden. Das Ganze auf Samms Wagen verladen und mit Holzkeilen und Stahldraht gesichert. So gingen es zwischen Bw vom RAW hin und her.

    Mit Getrieben wurde es gleich getan. Da kam schonmal die kompletten Antriebsteile einer 106 er auf einem Wagen aus Chemnitz. Motor, Getriebe, Lima, Kompressor usw. alles auf einem 6achsigen Samm.
     
  13. depot-chef

    depot-chef Foriker

    Registriert seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Ilfeld
    Hi

    Der olle Motor muß doch nicht unbedingt auf Reise gehen, es reicht doch einfach im Bw rumzustehen. :allesgut:

    Gruß Dirk
     

    Anhänge:

  14. dampfbahner

    dampfbahner Foriker

    Registriert seit:
    26. November 2004
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Magdeburg
  15. Stedeleben

    Stedeleben Foriker

    Registriert seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    2.352
    Zustimmungen:
    394
    Ort:
    Großbommeln
  16. PaL

    PaL Foriker

    Registriert seit:
    19. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.444
    Zustimmungen:
    343
    Ort:
    nördlich von Leipzig
    @ Stedeleben - woher haste denn das Schiffchen?
     
  17. Stedeleben

    Stedeleben Foriker

    Registriert seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    2.352
    Zustimmungen:
    394
    Ort:
    Großbommeln
    Das Boot ist ein Eigenbau von 2014. Basis war der Resin-Rumpf einer Kapitänspinasse aus dem Schiffsmodellbau. Allerdings war dieser infolge des falschen Maßstabs viel zu breit, so daß ich ihn links und rechts des Kiels jeweils 3 mm in Längsrichtung zersäbelt, danach einen neuen Kiel eingesetzt und wieder zusammengeklebt habe. Die Aufbauten und die Inneneinrichtung entstanden dann, wie bei mir üblich, aus Polystyrol, die Beschlagteile aus Federstahldraht. Propeller und Steuerrad sind wiederum Ätzteile aus dem Schiffsmodellbau.

    Übrigens ist der Lustkahn in dem vom Dampfbahner verlinkten Beitrag einer alten (hochseetüchtigen) Pinasse in Größe und Bauform gar nicht so unähnlich.
     
  18. Grischan

    Grischan Boardcrew

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    10.625
    Zustimmungen:
    200
    Ort:
    Dresden
    Die Pinasse kommt aber auf nem 4achsigem Drehgestellwagen daher. Den Zug kann man aber prima nachstellen. Lok und Wagen gibt es in TT ja. Den Flachwagen allerdings als Bausatz.
     
  19. Stedeleben

    Stedeleben Foriker

    Registriert seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    2.352
    Zustimmungen:
    394
    Ort:
    Großbommeln
    Nur, daß es halt keine Pinasse ist, sondern ein Binnenschiffchen. Daß das einen vierachsigen "Köln" benötigte, ist schon klar. Ansonsten hätte die Ladelänge nicht ausgereicht, denn es war 14 Meter lang. Meine damalige Bastelvorlage war hingegen diese hier. Der "Augsburg" hat nur etwa 11 Meter Ladelänge.

    Stimmt, bei der Digedagzentrale. Wenn ich löten könnte, wäre der Bausatz auch schon fertig, der nun schon seit Jahren rumliegt. Aber so ein "Augsburg", vielleicht mit hochgesetztem Bremserhaus, tut es ja für ein kürzeres Schiff vielleicht auch. Hauptsache, das Sujet stimmt.

    Mein erster Versuch, ein Kajütboot als Ladegut umzusetzen, sah übrigens so aus. Im August 2013 war das.
     
  20. jasch

    jasch Foriker

    Registriert seit:
    11. September 2009
    Beiträge:
    1.823
    Zustimmungen:
    154
    Ort:
    Sülzekilometer 8,7
    Das Bild aus der Zeitung lässt sich auch direkt verlinken, dann braucht man die sonst so "wichtigen" Informationen nicht unbedingt zu konsumieren.
    Bildlink
    Zum noch flachen Köln, da gibt es doch bestimmt 'ne Lösung.
     
  21. Grischan

    Grischan Boardcrew

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    10.625
    Zustimmungen:
    200
    Ort:
    Dresden
    Da müsste man wohl mal wieder einen Lötkurs organisieren...
     
  22. eisersdorf

    eisersdorf Foriker

    Registriert seit:
    9. August 2010
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    60
    Ort:
    Dresden
    Gerne, da wäre ich auch dabei! :biggthump
    (Aber nicht als Dozent…)
     
  23. dampfbahner

    dampfbahner Foriker

    Registriert seit:
    26. November 2004
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Magdeburg
    Sicher kann man die Bilder direkt verlinken. Es sind aber gerade die weiteren Informationen, die zum Bild unbedingt dazugehören, um es verwertbar zu machen.
     
  24. MANTGA460

    MANTGA460 Foriker

    Registriert seit:
    16. Juli 2007
    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    DD
    Man stelle sich mal eine Papierfabrik in der ehemaligen DDR vor im Zeitraum von ca. 1989 - Ende 1993 .
    Wie wurden denn da so im allgemeinen die Papierrollen verladen ? In Gbs Wagen ( was zwar für die Zeit davor sehr wahrscheinlich ist , gab ja nichts anderes , aber mir umständlich erscheint ) oder in 2 achsige Schiebewandwagen ( einfach zu beladen und auch zu DDR Zeiten schon aus dem Westen importiert ) ?

    Hat da jemand Informationen oder ggf. Bilder ?

    Genial wären natürlich welche von der Papierfabrik Freital -Hainsberg , um die geht es mir nämlich im Ursprung der Frage .

    Vielen Dank
     
  25. Hauptlok

    Hauptlok Foriker

    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Schiebewandwagen wurden nie importiert, weder zu DDR-Zeiten noch danach. Die DR kaufte nach 1990 neue Schiebewandwagen. Davor wurden diese Wagen ausschließlich für "Weiße Ware" verwendet.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden