1. Hallo Freund der TT-Modellbahn, schön das du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und dann kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Decoder für Waggons

Dieses Thema im Forum "Digitale Bahn" wurde erstellt von wuschtl, 1. Februar 2015.

  1. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    7.424
    Zustimmungen:
    126
    Ort:
    Area 51
    ...definiere (für dich) preiswert...

    Jeder hat da andere Grenzen. Ich bevorzuge die kompletten Beleuchtungen von Roland Weber zu beziehen.
    Er ist äußerst flexibel, was die Lichtfarbe angeht, und hat die/den Decoder gleich mit auf dem Beleuchtungsstreifen.
    Anschlüsse für "Puffer-Konsoren" und Schlußbel. sind auch vorhanden.
    Außerdem kann man die Helligkeit mit einem Extrabefehl, per Fahrregler, einstellen - ohne CV's zu quälen.
    Ein Komplettpaket für 20,- bis 25,- €uronics - was will ich mehr? ;)
     
  2. Condor123

    Condor123 Foriker

    Registriert seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.481
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    MVP- Meine Voll Pension
    Preiswert= weniger als ein vollwertiger Lokdecoder. Also so zwischen 10 und 15 Euro angesiedelt.
     
  3. alex-munich

    alex-munich Foriker

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    München
    Schau mal auf die Seite von Dietz. Da gibt es Billigheimer (DSE-F1, DSE-F3, .....) Ich kann jedoch keine Erfahrungswerte liefern.
     
  4. mcpilot

    mcpilot Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    5.724
    Zustimmungen:
    66
    Ort:
    BRD
    Nur für den Zugschluß kann man bei 20-25€ auch gleich einen Lokdecoder kaufen, sobald der komplette Wagen beleuchtet werden soll, hast du natürlich ein gutes Angebot.
     
  5. azleipzig

    azleipzig Foriker

    Registriert seit:
    24. Juni 2003
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    61
    Ort:
    Bad Breisig
    Tams gibt es aber auch mit angelöteten Litzen und im 5er Pack...
    keine 13€ derzeit. 3 Ausgänge....
    Nur als Hinweis.
    Gruß
    Andreas
     
  6. Condor123

    Condor123 Foriker

    Registriert seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.481
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    MVP- Meine Voll Pension
    Tams wurde weiter vorn nicht mit Ruhm bekleckert. Hat sich da was geändert?

    Dietz sieht interessant aus. Für 5 Euro zum Testen kann man eigentlich nichts verkehrt machen.
     
  7. Zilli

    Zilli Foriker

    Registriert seit:
    26. Juli 2012
    Beiträge:
    1.674
    Zustimmungen:
    92
    Ort:
    Chemnitz
    Tams ist im Zusammenhang mit Lokdekoder nicht so Bringer, dabei geht es um Anpassungen, was die Fahreigenschaften betrifft.
    Bei Funktionsdekodern existiert diese Problem erst einmal nicht, daher wäre es einen Versuch wert.
     
  8. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    13.484
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Frankfurt
    Tams sind aber sehr MM-lastig, sie sind mit DCC manchmal schwer zu programmieren.
    Umstellen der Zentrale auf MM, programmieren, zurückstellen auf DCC hilft da.
     
  9. Döbi

    Döbi Foriker

    Registriert seit:
    17. November 2009
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    67
    Ort:
    Dresden
    Tams-Funktionsdecoder,

    ich habe in einem Zugverband von Rekowagen einen Decoder von Tams zur Schaltung der Schlusslichter verbaut.
    > Hier < ist das Ganze mal zu sehen, wobei ich dort eher das Augenmerk auf die stromführenden PeHo-Kupplungen gelegt habe.

    Meine Erfahrung mit dem Tams-Decodern sind folgende:
    Der Pris ist natürlich erstmal Top. Interessant wird's dann beim Einbau.
    Die Größe der Decoder ist schön klein und der geschickte Bastler bekommt auch das Anlöten der Kabel an die Lötpads hin (wobei vorkonfektionierte Kabel besser wären).
    Die Programmierung dagegen ist eine einzige Katastrophe. Ich habe den Decoder mit der Roco Multimaus im und für das DCC-Format programmiert. Dabei muss man beachten, dass man genügend "Last" auf's Gleis bringt. Beim Schreiben in den Decoder musste ich eine 16V Glühbirne mit ans Gleis anschließen, da die Digitalzentrale sonst der Meinung war, dass der Decoder nicht reagiert. Danach hat es 4 - 5 Anläufe gebraucht bis der Decoder alle CV's "gefressen" hat.

    Nach mitlerweile fast 3 Jahren Betriebsdienst tut er dafür zuverlässig seinen Dienst. Er wird mit der Vierstelligen Adresse 5003 angesteuert und reagiert Problemlos auf alle Befehle. Gefahren wird er über Train-Controller Goild, Roco Z21 und Roco-Multimaus.

    Zusammenfassend habe ich folgendes Fazit:
    Einbau: befriedigend
    Preis: sehr gut
    Programmierung: ausreichend
    Betribsverhalten: gut

    Ich persönlich würde nicht nochmal einen Einbauen, da mich die Programmierung zu sehr geärgert hat. Im Betrieb kann ich allerdings nicht meckern, da er sehr zuverlässig seinen Dienst tut.
     
  10. Svies

    Svies Foriker

    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    München / Nordhausen
    Dieser Decoder ist auch eine Möglichkeit, für diejenigen die sich Löten zutrauen.
    Und mit ca. 5€ und 4 Funktionsausgängen sehr günstig.
     
  11. Döbi

    Döbi Foriker

    Registriert seit:
    17. November 2009
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    67
    Ort:
    Dresden
    So wie es auf der Website ausschaut, ist das eine Art Selbstbauanleitung. Ich finde das sehr interessant. Wie es schnt, muss man aber die Software für den Decoder selbst auf den IC brennen. Das erfordert meines wissens nach tiefere Kenntnisse und Techniken in der Microelektronik-Schiene.

    >hier< der Link zum Softwarebereich.
     
  12. Thorsten

    Thorsten Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2008
    Beiträge:
    5.829
    Zustimmungen:
    79
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Du kannst den bereits programmierten PIC bei Digital-Bahn erwerben und dir so den Aufwand für das eigene Programmieren ersparen.

    Thorsten
     
  13. Svies

    Svies Foriker

    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    München / Nordhausen
    Genau. Im Shop-Bereich gibt es den PIC bereits vorprogrammiert zu kaufen. Dort ist auch die Platine käuflich zu erwerben. Es ist also wirklich „nur noch“ das zusammenlöten notwendig.
     
  14. Döbi

    Döbi Foriker

    Registriert seit:
    17. November 2009
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    67
    Ort:
    Dresden
    Oh. Das habe ich übersehen. Danke für den Hinweis. Vielleicht werde ich den mal ausprobieren.

    Hat jemand damit bereits Erfahrungen gemacht?
     
  15. Svies

    Svies Foriker

    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    München / Nordhausen
    Ich habe vor Jahren mal einen ausprobiert und war ganz zufrieden.
    Das löten der SMD-Bauteile ist natürlich knifflig. Zum Glück habe ich einen SMD-Lötofen.
     
  16. Condor123

    Condor123 Foriker

    Registriert seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.481
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    MVP- Meine Voll Pension
    SMD- Löten ist wohl eher nix für solche Grobmotoriger wie mich. Aber Versuch macht kluch...- Kann man bei dem Preis mal riskieren.

    Zumal die von Dietz wohl schwer bis kaum erhältlich sind...
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juli 2018
  17. Hugo_47

    Hugo_47 Foriker

    Registriert seit:
    12. Januar 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    auf der o.g. Seite gibt es neben dem FIPS auch den Wald. Eine Lichtleiste mit Decoder. Leider ist die zu groß für unsere Wagons. Ich hab diese mal auf 10x181 mm "geschrumpft" und diesen Prototyp in einen Mitropawagon eingebaut. Klappt ganz gut.
    Irgendwo auf den Seiten ist auch eine Software beschrieben, die sich per CVs programmieren läßt.

    Dann gibt es auch noch die DR80010 (oder wurde die hier schon erwähnt und ich hab`s übelesen?).
    Noch eine Wagon-Lichtleiste mit Decoder. Da auch für H0 konzipiert etwas zu lang - kann man aber kützen. Gibt`s im Netz ab ca. 16€.
     
  18. jörg62

    jörg62 Foriker

    Registriert seit:
    18. Mai 2007
    Beiträge:
    1.646
    Zustimmungen:
    138
    Ort:
    Erzgebirge
    Guten Abend in die Runde,

    eigentlich sind meine Moba-Aktivitäten derzeit im Sommerloch versunken und die Anlage schläft staubgeschützt im kühlen Keller :zzz:.
    Ich habe mir aber auf Grund der länger werdenden Abende doch eine kleine Sommerbastelei gesucht. Diese ist nun mal wieder digital und ich brauche die Hilfe hier im Board.

    Worum geht's:

    Ich habe einen (der letzten lieferbaren? ) E5-Steuerwagen erstanden und möchte diesen digitalisieren. Dazu verfügt dieser herstellerseitig über eine 6-polige Schnittstelle. Damit wäre schon mal der (Funktions-)Decoder definiert und die Funktion von Scheinwerfer und Schlussleuchten gegeben. Der Decoder sollte aber über einen weiteren, dimmbaren Funktionsausgang verfügen, an den soll dann die Innenbeleuchtung ran und separat schaltbar sein. Gibt es Empfehlungen für einen solchen Decoder?
     
  19. Mr.15kV

    Mr.15kV Foriker

    Registriert seit:
    1. Mai 2013
    Beiträge:
    739
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    64390 Erzhausen
    Hallo Jörg

    Ich empfehle dir die Kres Funktionsdecoder Kr9009 oder 9010 (Kabel oder 4-Pol Stecker + Kabel).

    Programmierung (auch ohne "Motor" auf Gleis) problemlos sowie flexibel und mit ein bissle Suchen auch deutlich unter 20€ zu bekommen.

    Alle meine Steuerwagen (IC + Dosto... also modernes Zeuchs) haben diesen Decoder - kann nicht klagen...;)

    Gruss OLAF:cool:
     
  20. Döbi

    Döbi Foriker

    Registriert seit:
    17. November 2009
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    67
    Ort:
    Dresden
  21. Zilli

    Zilli Foriker

    Registriert seit:
    26. Juli 2012
    Beiträge:
    1.674
    Zustimmungen:
    92
    Ort:
    Chemnitz
    Nachteil Zimo ist aber leider, die FA sind nicht einzeln dimmbar.
    Daher auch meine Empfehlung ganz klar in Richtung Kres-Funktionsdekoder.
     
  22. TTjoerg

    TTjoerg Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    125
    Ort:
    Eching
    Die KRES-Funktionsdecoder haben noch einen weiteren Vorteil, wenn man damit in einem Steuerwagen den Führerstand beleuchten will: zeitverzögerte Wiedereinschaltung. Das können andere meines Wissens derzeit nicht.

    LEIDER haben sie aber auch einen für mich gravierenden Nachteil: Sie sind nicht kurzschlussfest.
     
  23. Daemon

    Daemon Foriker

    Registriert seit:
    6. April 2004
    Beiträge:
    3.029
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Köln
    Allerdings musste ich feststellen, dass die KRES offenbar einen kleineren Puffer haben: Der KRES im auf 4-Punkt-Abnahme umgebauten Tillig-Dosto-Steuerwagen flackert kräftig vor sich hin, während der Zimo MX681N im nicht umgebauten IC-Steuerwagen flackerfrei(er) läuft.
     
  24. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    13.484
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Frankfurt
    Und der Kres sitzt asymmetrisch. Klappt also nicht in jedem Fahrzeug.
    Du kannst aber auch einen alten Decoder (ungeregelt, Motorendstufe defekt) nehmen, wenn er sonst deinen Ansprüchen genügt.
     
  25. jörg62

    jörg62 Foriker

    Registriert seit:
    18. Mai 2007
    Beiträge:
    1.646
    Zustimmungen:
    138
    Ort:
    Erzgebirge
    Danke für die hilfreichen Antworten :ja:
    Ich bin etwas überrascht, dass letztlich nur zwei Decoder für diese, eigentich nicht so spezielle Anwendung genannt wurden. Ist aber gut so, erspart mir weiteres Suchen.
    Zum Thema "Flackern" des Kres-Decoders von mir noch die Frage, ob man das besser mit einer Pufferung der Betriebspannung des Decoders oder eher mit einem Puffer an der Beleuchtungsplatine beheben sollte. Platz sollte im Wagen jedenfalls vorhanden sein.
    Beim o.g. ZIMO ist die fehlende Dimmbarkeit nicht so schön, allerdings wäre eine Festeinstellung der Helligkeit über Vorwiderstand/Poti eine Alternative.
    Jedenfalls werde ich zu gegebener Zeit die von mir umgesetzte Variante vorstellen.

    @Per, leider (oder besser zum Glück ;)) habe ich noch keinen ausrangierten Motordecoder rumliegen
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden