1. Hallo Freund der TT-Modellbahn, schön das du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und dann kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Berthies Modell-Frokeleien

Dieses Thema im Forum "Bastelecke und wie geht was?" wurde erstellt von Berthie, 2. August 2008.

  1. magicTTfreak

    magicTTfreak Foriker

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    3.874
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    Spreedorado
    Angaben gibt es ja nun einige....Reicht es Her F.B. aus B.?

    ... genau, das interessiert mich nun aber auch!
     
  2. Carsten

    Carsten Foriker

    Registriert seit:
    27. September 2001
    Beiträge:
    3.277
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    daheim
    Also Berthie, welches Fahrwerk könnte da passen? :gruebel:
    .
    .
    .
    Ich hab's :idee:
     
  3. tommy

    tommy Foriker

    Registriert seit:
    24. Juli 2005
    Beiträge:
    1.649
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    kleinmachnow
    Vom Prinzip her wohl möglich (?), allerdings gab es teilweise bei Loks und bei Wagen nach dem 2. Weltkrieg "Lücken" in den Betriebsbüchern und auch Belegungen mit Nummern die nicht authentisch mit den Originalen, da nicht mehr ermittelbar waren.

    mfg tommy
     
  4. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    7.278
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Area 51
    ...hmmm - sagen wir mal so: ich hab' nat. mehr Literatur zur Ep I & II, aber ein Freund will sich nicht abbringen lassen über dieses Projekt nachzudenken und ich bin der Meinung, es gab nach dem Krieg keinen Einsatz mehr (wie auch immer).
    Aber, ohne Gegenprobe sollte man nichts für unmöglich halten.
    So auch nicht die Möglichkeit, daß es ihn (den Einsatz) doch gab... ;)
     
  5. E-Fan

    E-Fan Foriker

    Registriert seit:
    21. August 2003
    Beiträge:
    7.176
    Zustimmungen:
    56
    Ort:
    bald auf'm Sander der Zauche
    Die Meininger P6 soll zwischen 1946 und 1948 zwei Bedarfsausbesserungen (L0) erhalten haben. Die Pasewalker P6 hat im 1947 ebenfalls eine Bedarfsausbesserung bekommen, ging dann im April nach Berlin wo sie ab mitte Dezember 1947 im Schadpark geführt wurde.
    Ob sie eingesetzt wurde oder einsetzbar war ist unbekannt aber unter den damals herrschenden Extrembedingungen ist eine Ausbesserung mit anschließender Nichtnutzung recht unvorstellbar.

    @Per:
    Die Elberfeld 319 (während des zweiten Weltkriegs 37 171) wurde erst 1968 ausgemustert. Das ist die einzige erhaltene P6. 1972 war dann für die letzte bei der PKP verbliebene P6 schluß.
    Sieben nach dem zweiten WK nach Polen abgegebene/zugeordnete Maschinen waren 1945/46 betriebsfähig. Um 1958 wurden die restlichen Fahrzeuge wegen akutem Tfz-mangel wieder ausgebessert und erneut eingesetzt.
     
  6. magicTTfreak

    magicTTfreak Foriker

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    3.874
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    Spreedorado
    Nun habe ich doch noch mal mit dem "Bibliothekar" hier geredet...;-)
    Da kam dann auch das Transpress - Buch
    "Lokomotiven und Triebwagen in der SBZ/DDR 1945-1950"
    ans Tageslicht, war wohl nicht ordnungsgemäß eingestellt.

    Auf Seite 147 ist sogar ein (schlechtes unscharfes) Bild von 37 197
    aufgenommen 1953-11-16 im Bahnhof Ritschenhausen.
    Tender nur halb drauf, wohl Gegenlicht alles schwer zu erkennen.
    Kein DR am Führerhaus...Wer weiß was noch alles fehlt, wie z.B. laut Bildtitel Schwingenstange und Speisepumpe.
    Also wohl eher nicht fahrbereit.
    Aber das Bild könnte ja einen Tag vor der behelfsmäßigen Aufarbeitung gemacht worden sein, rein hypothetisch.
    Und zwei Monate später fuhr sie wieder umher....rein hypothetisch

    Aber auch, wenn ich mir so Bilder der Baureihe anschaue... so ein eher weniger schönes Teil, wen man z.B den Überhang vorne so betrachtet, eben die gesamten Proportionen.
    Ein Kind ihrer Zeit.
    Wobei im Transpress Fahrzeugarchiv durchaus auch von Lob und einem "Fleißigen Lieschen" und einer Universallokomotive die Rede ist, obwohl wohl am Anfang als Schnellzuglok konzipiert.
    Vom Typ her also doch brauchbar.

    Dann habe ich etwas verglichen mit ihrer "Schwesterbauart" der T12.
    Wohl ähnlich aber nicht gleich in den Grundabmessungen Fahrzeugrahmen, Räder etc... nahe dran schon.
    Hätte gedacht es ist wie bei den Baureihen 24 und 64, so ein wenig baugleich aber hier eben nur ähnlich.

    Für die Frühzeit, kurz nach dem Krieg, eine nur sehr kurz einsetzbare Lok aber mit dem Kompromiss könnte ich leben.
    Ich würde sie gut finden und mir ein "UDSSR-Zone" Decal an die Führerhausseitenwand machen.
    Dann würde ich die Loknummern 37 193 oder 37 197 auswählen, die sind lt. Tabelle erst 1956 gen Polen zurück migriert.
    Wohlgemerkt wenn ich so ein Teil bauen wollte!
    Aber da sind genug andere Projekte mir wichtiger.
    Ist eine nette kleine Lok, nicht die allerschönste, eben preußisch.
    Da würde ich dann doch warten bis die T12 im Handel ist. Die Bauartunterschiede sind zwar da, aber so gering am Fahrwerk. Ich denke in 1:120 fällt das kaum noch auf. Das wäre einfacher.

    Hoffe nun genug geholfen zu haben mit Recherche und ein wenig persönlichem Gedankengut ohne Beleg wohlgemerkt.

    Für jeden hier hätte ich das nicht gemacht, aber bei Dir Namensvetter....ist ja Aufwand.
    Nimm Dir das nächste mal mehr Zeit für ordentliche Fragestellung. "Alles muss man Dir aus der Nase ziehen."
    Grüße an Dich und Deinen unbekannten Bastelfreund. Soll er mal frokeln.
     
  7. MephisTTo

    MephisTTo Foriker

    Registriert seit:
    1. Oktober 2008
    Beiträge:
    7.705
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    ... beim Katore
    Deinen letzten Absatz kann man unterstreichen. Der "Flachlandtiroler" sollte auch dann vom Anlagenthema ein solcher bleiben. Es kristallisiert sich die 37 197 heraus.
     
  8. lichti

    lichti Foriker

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    2.125
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Kirchmöser
    Ich muss doch sehr bitten mein lieber Frank. :braue: Das kannst Du doch nicht so meinen. :ballwerf: Die schlichte Eleganz der garbschen Konstruktionen wurde nur durch die von Paul Richard Wagner übertroffen.
    :brrrrr:
     
  9. E-Fan

    E-Fan Foriker

    Registriert seit:
    21. August 2003
    Beiträge:
    7.176
    Zustimmungen:
    56
    Ort:
    bald auf'm Sander der Zauche
    Ziel war eher eine Universallokomotive zu entwickeln die im Verschub, vor Güter-, Personen- und Schnellzügen gleichermaßen gut einsetzbar sein sollte.
     
  10. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    7.278
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Area 51
    ...wo es nun in Grischans Bastelecke schon angeklungen ist, hier ein, zwei Arbeitsstände zu den Flachdachwagen.
    Da ich eigentlich das Basteln ungern unterbreche (wenn ich schon mal dazu komme) sind manche Fotos mit dem Handy (also, aus der "Hüfte" ) entstanden.
    Ich denke, es ist trotzdem genug zu erkennen.

    Bild 1: jo - der "Urzustand"
    Bild 2: - die Achslage wurden senkrecht nach oben begradigt
    Bild 3: - wenn man die "Fächer" über den Federn auch noch frei legt, sieht das "Hädl-Gstell" dann so aus
    Bild 4: - mit neuen Stützen aus Evergreen-Profil, wurde komplettiert
    Bild 5: - nun noch Speichenräder rein - sieht es so aus
     

    Anhänge:

  11. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    7.278
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Area 51
    ...mit "Deckel" ist es ein schöner Wagen mit Länderbahn-Fachwerk-Achslagern.

    - das funktioniert auch beim Untergestell mit "Verlängerung" ;)

    - dafür hatte ich noch ein "Heede"-Bremserhaus in "2D", welches ich in "3D" konvertiert habe :lach:
    An der Stirnseite sind dafür die Streben im Wege/zu weit zusammen - ab damit. Die Trittstufen auch.
    Die Löcher für die Griffstangen und Laternen habe ich verschlossen und das Dach bekam Einschnitte...
     

    Anhänge:

  12. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    7.278
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Area 51
    ...da nun neue Streben dran müssen, besorgte ich mir gefräste Messingprofile 1x0,5mm (original: 117,5 x 65) und klebte sie passig an.
    Das Bremserhaus hette unser Askanier mit zwei "Dornen" versehen, die nun in Löcher (0,3) fassen.
    Das "Probestecken" sah schon gut aus.
    Da mir nun die andere Seite nicht gefiel, erstzte ich auch hier die Streben durch das Messingprofil.

    Die Griffe werden aus Draht gebogen und an den Signalstützen arbeite ich noch.
    (0,5x0,5 Evergreen-Profil, diagonal mit 0,2 gebohrt, Draht eingeklebt und das Profil "grob" abgelängt)

    Das ist der derzeitige Arbeitsstand - mal sehen, wann es weiter gehen kann... ;)
     

    Anhänge:

  13. Stedeleben

    Stedeleben Foriker

    Registriert seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    2.403
    Zustimmungen:
    405
    Ort:
    Großbommeln
    Berthie, ich darf doch annehmen, daß Du den Wagen nächstes Mal durchs Kreuzberger Lokal rollen läßt, oder? Wir stellen auch eine schöne Zugmaschine dafür zur Verfügung!
     
  14. BR18314

    BR18314 Foriker

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Kösen
    Hallo Berthie
    Bringste den mal zum Stammtisch mit der sieht wirklich gut aus den möchte ich mir mal von nahen betrachten :gut::lupe::nietenzaebei einem :bia:
     
  15. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    7.278
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Area 51
    ...gerne Schorsch (seit wann interessiert dich Ep. II ? :gruebel:) ;)
     
  16. sverige

    sverige Foriker

    Registriert seit:
    5. März 2014
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Übrigens, sehr schöne Sachen! Sieht wirklich gut aus...
     
  17. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    7.278
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Area 51
    ...nach langer Zeit, mal wieder ein paar "frische" Worte, hier.

    Angeregt durch das TT-Club Jahresmodell 2017 (Kesselwagen mit Bremserhaus), das mir ein geschätzter Boarder zur Verfügung stellte, habe ich mich einfach an einem anderen Wagen versucht.
    Das Bremserhaus, incl. Bühne, ist (wie auch die alte Bühne) nur aufgerastet.

    upload_2017-11-9_11-24-0.jpeg

    Mit vorsichtigem Spreizen der Trittstufen kann man es lockern.

    upload_2017-11-9_11-24-22.jpeg upload_2017-11-9_11-24-33.jpeg upload_2017-11-9_11-24-48.jpeg

    Da es hinten auch noch zwei Rasten hat, ist trotzdem noch Vorsicht geboten, will man es später nicht verkleben.

    So, nun zum Ergebnis:

    Ich wählte ein älteres Sondermodell von "Conrad", da ich Vorbildfotos sah, wo gerade dieser..... ;)
    Auch in der Farbkombination finde ich es demonstrativ schön.
    Ich überlege nur noch, ob ich das "Häus'l" doch noch in passendem Gelb lackiere, da ein bekannter H0-Hersteller es so behauptet...

    upload_2017-11-9_11-31-10.jpeg
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. November 2017
  18. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    7.278
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Area 51
    ...vor einiger Zeit kam eine Ersatzteillieferung von Roco.
    Ich hatte den neuen Teilesatz "Rohrleitungen" (Art.Nr. 140921) bestellt.
    Die bisherigen P8 hatten ja durch die Bank (egal, welche Epoche und Bahngesellschaft) eine DB-Speisepumpe dran.
    Gestern wurde nun umgerüstet!
    Beide meiner Loks bekamen das neue Teil.
    Leitungen, Handläufe, Lichtmaschine und Luftbehälter sind ein einziges Teil - aber nur gesteckt (puh - Glück gehabt ;) )
    Es zeigte sich, daß es ratsam ist den Tender und das Führerhaus zu entfernen.
    Den Kessel abnehmen würde die Sache weiter erleichtern, ist aber nicht zwingend notwendig.
    Die genaue Lage der Steckpunkte ist am neuen Bauteil gut zu sehen und so ist das "alte" Teil schnell entfernt.
    Ebenso schnell ist das Neuteil montiert und schon sieht die Lok viel besser aus.
    Hier nun ein paar Schnappschüsse... :winker:
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2018
    • Gefällt mir Gefällt mir x 10
    • Informativ Informativ x 4
    • Hilfreich Hilfreich x 2
    • Sieger Sieger x 1
    • Liste
  19. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    7.278
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Area 51
    ...und noch ein kleiner Zeitvertreib.
    die Konsole vom Latowski'schen Läutewerk hat mir nicht gefallen.
    Ich habe sie ausgehöhlt... :D
    (Handfoto)
     

    Anhänge:

  20. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    7.278
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Area 51
    ein Update:

    ...nach einigen erfolglosen Überlegungen/Versuchen, ergab sich jetzt eine machbare Möglichkeit akzeptable Laternenhalter zu montieren.

    Ich feilte den Schaft, von den Haltern des MMC, von 0,45mm auf 0,3mm herunter und brünierte ihn.

    DSC_0862-b.jpg

    Anschließend wurde er S-förmig gebogen (Biegeradius: 0,2mm).
    Die Rauchkammertür ist aus Plast und hat oben einen kleinen Absatz, wo bei anderen Loks das dritte Sptzenlicht sitzt.
    Dort wurde eine 0,35mm Bohrung gesetzt und der Halter eingeklebt.

    P3042114-a.jpg

    Anschließend kann man ihn von hinten bündig abschneiden und die Rauchkammertür wieder einsetzen.
    Viel Arbeit? Mich entschädigt der Anblick... ;)
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 11
    • Liste
  21. reko-dampfer

    reko-dampfer Foriker

    Registriert seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    2.186
    Zustimmungen:
    181
    Ort:
    Schuppen 2
    Kleine aber von der filigranen Optik her feine Bastelei.
    Genau wie die nun durchbrochene Läutewerkkonsole.
    Wirkt bei solch einer kleinen Lok natürlich richtig gut.
    Was so kleine und kleinste "Schnitzereien" an so manch Großserienmodell optisch doch mit großer Wirkung ausmachen.
    Anderes Beispiel hierfür ist nur allein das Aufbohren der beiden Öffnungen im Kreuzkopf von so manch Roco-Dampfern.
     
  22. Mike

    Mike Foriker

    Registriert seit:
    8. April 2003
    Beiträge:
    1.080
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Dresden
    Hat nicht Dikusch solche gebogenen Laternenhalter in seiner Messinggusswühlkiste?

    Mike
     
  23. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    7.278
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Area 51
    ...jau - nur, wenn ich die daneben halte, wirken die wie von H0.
    Die neuen von MMC sind schon schön filigran (selbst die von der Fa. Beckmann sind gröber), haben eben nur diese Sockelplatte, hinter der sie dicker werden (wodurch sie "zu kurz" wären) - siehe Foto...
     
  24. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    7.278
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Area 51
    Update, Teil 2:
    ...klar, Berthie macht nicht nur einen Halter, wenn er schon mal dabei ist ;).

    Natürlich habe ich gleich einen zweiten befeilt und brüniert.
    Er bekam, nach dem Biegen, seinen Platz an der Rückseite des Führerhauses.

    P3042117-a.jpg
    (Foto auf Zuckerwürfel)

    Wo ich es einmal in der Hand hatte, habe ich auch gleich mal diese unglücklichen "Pagodenkanten" vom Dachlüfter entfernt.

    04241 DB, Ep. III-d.jpg

    Nun kommt noch der Abluftschacht der Gas-Deckenleuchte aufs Dach und die Pfeife wieder drauf, dann kann die Lok wieder komplettiert werden... :winker:
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden