1. Hallo Freund der TT-Modellbahn, schön das du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und dann kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Berthies Modell-Frokeleien

Dieses Thema im Forum "Bastelecke und wie geht was?" wurde erstellt von Berthie, 2. August 2008.

  1. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    7.278
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Area 51
    Nach den Arbeiten am VT137 juckte es schon in den Fingern...
    Ich nehme es zum Anlaß, diesen "Fred" zu eröffnen.

    Beginnen will ich mit dem Neusilber/Messing-Baustz von Carsten und möchte zeigen, was bisher aus diesem grandiosen Werk geworden ist...

    Beginnen möchte ich mal mit dem Führerhaus.
    Es ist komplikationslos (dank Hifsrahmen) zu falten und zu verlöten...

    Auch das Innenteil paßt nahtlos zusammen und anschließend dort hinein...
     

    Anhänge:

  2. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    7.278
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Area 51
    ...das Fahrwerk erst einmal lose zusammengesteckt, ergibt sich ein erster Eindruck...

    Ich habe die Stangen noch zusätzlich mit 0,5mm Gelenkbolzen versehen...

    Auch das Kühlergitter und die Leiter (hier noch unverptzt) waren kein Problem.

    Für die Motorisierung habe ich mich zu Maxon entschlossen.
    Um den Motor nicht aufkleben zu müssen, erdachte ich mir eine Motorhalterung...
     

    Anhänge:

  3. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    7.278
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Area 51
    am hinteren Auflagepunkt ist er auf einer Lage doppelseitiges Klebeband gelagert, so hat der Motor Halt, ist auswechselbar und relativ geräuschentkoppelt.
    (das zweite Foto ist zwar schief, aber man kann die M 1,6-Schraube sehen)

    ...inzwischen sind auch die Klappen am Vorbau und die Glocke drauf...
    (bim, bim, bim... :) )

    ...und - wer mich kennt - ein Auspuff ist ein Rohr...
    (ich konnte es nicht lassen, den Schlot aufzubohren :D)

    zu guter Letzt - heute sind die Kessel darn - zwei sind gerade fertig...

    die Drähte dienen erst einmal dazu, Getriebe und Fahrverhalten einen ersten Test zu unterziehen.
    Glaubt mir einfach - sie ist nicht zu hören und hat einen sagenhaften Auslauf... :D

    (wird fortgesetzt ;) )
     

    Anhänge:

  4. ttdragan

    ttdragan Foriker

    Registriert seit:
    29. Dezember 2005
    Beiträge:
    1.336
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bamsdorf
    Schaut gut aus!!! Da steckt ne menge Arbeit drin! War das Fahrwerk
    dabei?
     
  5. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    7.278
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Area 51
    ...ein dreiteiliger, gefräster Rahmen ist dabei - die Achsen und Zahnräder sind von Tillig...
     
  6. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    7.278
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Area 51
    ...und siehe da - "schon" nach einem Nachmittag sind alle Luftbehälter fertig zum Einbau... :D
     

    Anhänge:

  7. doku-kater

    doku-kater *Ehrenmitglied*

    Registriert seit:
    11. Dezember 2005
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin-Reinickendorf
    Die Finger hast Du Dir hoffentlich nicht verrenkt oder gebrochen. :fasziniert:

    Sieht trotzdem sehr sehr gut aus. :schleimer:
     
  8. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    7.278
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Area 51
    ...nee - Finger nicht gebrochen - nur beim Löten verbrannt :D
     
  9. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    7.278
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Area 51
    ...hier lagen schon einige Zeit ein paar Weißmetallteile herrum.
    Heut' fielen sie mir wieder in die Finger.
    Ich habe, mal auf die Schnelle, ein DG zusammengeklebt und frage nun unsere Experten - wo waren solche Drehgestelle drunter?
    Ich vermute schon mal, Schlaf- und Speisewagen...

    ...aber bin gespannt, wo noch...
     

    Anhänge:

    • US-DG.jpg
      US-DG.jpg
      Dateigröße:
      86,3 KB
      Aufrufe:
      810
  10. Askanier

    Askanier Foriker

    Registriert seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    1.120
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Berthie, auf den ersten Blick sieht das DG nach einer preuß. Variante aus. Nur mal so grob geschätzt ist das evtl. das DG, welches Tillig unter den Bghw hatte? Kannst du evtl. mal den Achsabstand messen und umrechnen, evtl. sind das dann 2,15 m.
     
  11. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    7.278
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Area 51
    ..hi Askanier,

    der Achsstand ist 18,05mm - also mal 120... *grübel, überleg*

    2166mm - Maßungenauigkeit einbezogen... - käme 2,15 hin.
    Nur, das BTTB-Schwanenhals sieht etwas anders aus...und ist aus Plast...

    ich tippte eher auf eine Amerikanische Variante.
     
  12. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    7.278
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Area 51
    ...und weiter geht's...


    Ich habe das Mittelteil, welches beim zuschneiden der mitgelieferten Platine, übrig ist, zu einem "H" umgearbeitet und beide durchgehende Seiten auf 2mm Breite vom Mittelteil isoliert (Kratztechnik)

    Auf diese entstehenden Leiterbahnen, direkt Bronzefedern (Rest vom VT137) zugeschnitten und aufgelötet.

    An einem Ende habe ich, durch entsprechende Bohrungen, einen Draht duchgelötet (Lötpunkte am Ende).
    So haben die jeweils übereinander liegenden Leiterbahnen das gleiche Potential wie die Radschleifer.
    Das hat den Vorteil, daß ich nun an jeder beliebigen Stelle die Schienenspannung abgreifen kann.
    Die Radschleifer selbst liegen auf den Spukränzen auf.

    Das letzte Foto zeigt, wie die Leiterplatte nun im Rahmen liegt.

    Die WR360C14 hat inzwischen auf diese Weise die ersten Schritte im Analogbetrieb getan und sich ihren Strom zum ersten mal selbst geholt ;)
     

    Anhänge:

  13. Bahn120

    Bahn120 Foriker

    Registriert seit:
    20. Oktober 2005
    Beiträge:
    2.601
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    Muntendam,NL
    Hallo, oh was für eine herrliche Lok wird das, mal sehen wann mein Ätzbausatz an der Reihe ist.
    mfg Bahn120
     
  14. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    7.278
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Area 51
    ...zur Abwechselung auch einmal wieder was Anderes zwischendurch...

    zur "Entspannung" versuchte ich mich am Abend an einem Kuswa-ASF, daß mit doku-kater heut' Nachmittag vorbeibrachte.
    (da war's noch zweidimensional)

    Nun ist es im "Rohzustand" und unlackiert - und aus diesem Grunde auch ohne Griffstangen - aber, wie einige Boarder schon wissen, auch unverputzt, also - unmittelbar nach dem Löten.
    (es ist NICHTS geklebt ;) )

    So, Jürgen, kannst dein Schätzchen abholen :)
     

    Anhänge:

  15. Toni

    Toni Foriker

    Registriert seit:
    15. März 2008
    Beiträge:
    4.800
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In meinem Labor
    Sieht ja sehr lecker aus ! Fast zu schade zum Lackieren...
    Wird der auch noch motorisiert ?

    Gruß Toni
     
  16. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    7.278
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Area 51
    ...im Moment hat er die volle Inneneinrichtung - doch dazu muß sich der Besitzer selber äußern ;)
     
  17. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    7.278
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Area 51
    ...nun aber weiter mit der WR360C14/V36 von Carstens Bausatz...


    Nachdem die Fa. Fohrmann geliefert hat, zerlegte ich das gesamte Getriebe noch einmal und konnte nun die Bohrungen und Gewinde für die Leiterplattenbefestigung und den Motorbügel anbringen...
    (Bild 1)

    So liegt die kleine Leiterplatte fest auf dem Rahmen und stört auch den Motor nicht...
    (der Mittelteil ist wegen der Erkennbarkeit der Schraube eingefärbt)

    Der Motor paßte ohne weitere Einrichtarbeiten sofort und kämmt mit ⅔ mit der Schmecke im Zahnrad, was ein Klemmen ausschließt.
    (Bild 3)

    ...das Abenteuer geht weiter ;)
     

    Anhänge:

  18. U.d.S.

    U.d.S. Foriker

    Registriert seit:
    26. Juni 2008
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause
    @Berthie,
    sieht ja wunder Hübsch aus, bin gespannt auf das Endergebnis, da wird bestimmt einige Zeit noch vergehen.
    Gruss
     
  19. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    7.278
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Area 51
    ...die nächste (Kurz-)Etappe ist geschafft...

    Es liest sich evtl. nicht so, aber der Kleinkram hält mehr auf, als man denkt.
    Doch nun sind alle Griffe an Vorbau und Führerhaus angebracht.
    Die Türklinken sind "plattgefeilt" und das Kühlergitter ist inzwischen auch drin... :D
     

    Anhänge:

  20. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    13.137
    Zustimmungen:
    83
    Ort:
    Frankfurt
    Wie (aus was) gemacht?
    Willst du das Dach aufkleben? Ich hätte Angst, dass beim Anlöten selbigens sich die Klinken und andere Kleinteile wieder lösen.
     
  21. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    7.278
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Area 51
    ...als Gelenkbolzen sind kurze Enden 0,5mm Messing eingelötet...

    Nö, ich löter lieber - auch das Dach - wenn man punktuell und für kurze Zeit die Wärme zuführt, reicht die Zeit nicht um durch das Material die Schmelztemperatur an den Handstangen, der hinteren Tür und den Türklinken zu erreichen.

    Na ja, wer ganz große Angst hat, schützt diese Teile (von innen) während des Lötvorgangs mit einem Bausch nasser Watte. ;)
     
  22. ub61

    ub61 Foriker

    Registriert seit:
    30. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.039
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Berthie.
    Da hast du Glück gehabt das ich dir deine Lupe noch vorbeigebracht habe:grinwech::grinwech:
    Die Bilder sind übrigens angekommen.
    Gruß Uwe
     
  23. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    7.278
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Area 51
    ...ja, ub, nur deshalb konnte ich weiter machen... :D

    Für alle Anderen, wir hatten einen spontanen "Mini-Stammtisch" am Donnerstag bei doku-kater.
    Es wurde u.a. über Airbrush und Bausätze gefachsimpelt - na ja, und auch über löten :) - nur mein Uhrmachermonokel war weg - es lag bei ub im Auto ;)

    Heut' Mittag kam er extra her und brachte es mir - DANKE Uwe :D

    anbei ein paar Fotos...
     

    Anhänge:

  24. doku-kater

    doku-kater *Ehrenmitglied*

    Registriert seit:
    11. Dezember 2005
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin-Reinickendorf
    Nun kannst Du ja weiter arbeiten :allesgut:, ansonsten hätte ich eine Sammlung veranstalten müssen, damit Du wieder eine Neue bekommst.
     
  25. Grischan

    Grischan Boardcrew

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    10.665
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Dresden
    Per wenn das passiert ist was faul, ne gute Lötstelle muß schnell gehn. Sonst ist das Blech nicht sauber oder der Kolben hat zu wenig Bums (oder Spitze verzundert), so daß die Wärme nicht geleitet wird.

    Messing ist da manchmal etwas ecklig weils so schnell korodiert. Ein Grund mehr Neusilber zu nehmen.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden