1. Hallo Freund der TT-Modellbahn, schön das du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und dann kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Bauanleitungen für XPress-Geräte

Dieses Thema im Forum "Digitale Bahn" wurde erstellt von 99 4503, 3. April 2007.

?

Ich habe Interesse an einer USB-Interface-Leiterplatte mit Gehäuse s. Post 373

Diese Umfrage wurde geschlossen: 4. November 2012
  1. mit unbestückten LP (Industriequalität, unbearbeitetes Gehäuse), Preis um 15,-€

    28,6%
  2. als Komplettbausatz (mit unbearbeitetem Gehäuse), Preis um 31,-€

    50,0%
  3. an einer fertige LP (unbearbeitetes Gehäuse), Preis steht noch nicht fest, je nach Anzahl um 50,-€

    21,4%
  1. 99 4503

    99 4503 Foriker

    Registriert seit:
    17. Februar 2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Hallo,

    habe unter:
    http://www.tinet.org/~fmco/home_en.htm
    diverse Bauanleitungen gefunden:

    NanoX eine kleine Zenrale
    SimpelMaus
    Xbus TCO ein Encoder zum Bau eines Stellpultes (105 Weichen?)

    und anderes

    Hat jemand Erfahrungen im Nachbau.


    Grüße
    99 4503
     
  2. xemax

    xemax Foriker

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Dithmarschen
    Ich habe die Zentrale NanoX, das GenLI PC Interface und den Funktionsdecoder nachgebaut.

    Bei der NanoX könnte man die Spannung noch um 2 V (ist jetzt 13,8 V) erhöhen, funktioniert aber soweit ohne Probleme sowohl mit der Lokmaus 2, Multimaus, LH90 als auch mit meinem Eigenbauhandregler.

    Das GenLI Interface ist ein Clone des LI100 von Lenz und arbeitet mit 9600 Baud. Getestet habe ich es mit Traincontroller und DecoderPro und konnte nur bei DecoderPro beim erstmaligen starten ein Problem feststellen. Ob das mit der Initialisierungsphase von DecoderPro zusammenhängt, keine Ahnung.

    Den Funktionsdecoder kann ich nur empfehlen. Er hat 4 Funktionsausgänge und kann auch Fahrtrichtungsabhängig Licht schalten. Den verwende ich hauptsächlich in Steuerwagen.


    Ronny
     
  3. uller

    uller Foriker

    Registriert seit:
    30. Dezember 2004
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    DBR (Dicht Bei Rostock)
    HallO!
    Ist der LI100 Clone auch schon an anderen Zentralen gestestet worden? Der HSi Ableger würde mich auch interessieren, gibt es da auch schon Erfahrungen?
    Ansonsten interessante Homepage, die vielen Verlinkungen machen das Ganze allerdings unübersichtlich. Vor ca 14 Tagen habe ich dort eine Reparaturanleitung für die LM2 (Link, italienisch) gefunden, nun ist nichts mehr zu finden...
    Mfg Uller
    P.S. leider kann ich kein Spanisch...:argh:
     
  4. xemax

    xemax Foriker

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Dithmarschen
    Getestet habe ich das GenLI Interface an einer LZV100 und an der NanoX. Mit Traincontroller keine Probleme und mit DecoderPro nur beim erstmaligen Start.
    Langzeiterfahrungen habe ich noch keine.

    Das HSI Interface will ich als nächstes bauen, mal sehen.


    Lokmaus 2 Reparaturanleitung habe ich hier eine gefunden:
    http://www.kruemelsoft.privat.t-online.de/download/roco-lokmaus-fehlere7.pdf


    Ronny
     
  5. uller

    uller Foriker

    Registriert seit:
    30. Dezember 2004
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    DBR (Dicht Bei Rostock)
    HallO!
    Danke, ich brauch die zwar noch nicht, aber man kann ja nie wissen.
    Auf deutsch ist es ja noch besser!
    Allerdings wäre wohl, wenns den passiert ist gleich besser die Schutzdiode (Mutter allen Übels) statt auf die Basis auf den Kollektor des Transistors zu legen.
    Mfg Uller
    P.S. es geht um den E2/E7 Fehler der LM2, das hab ich hier auch schon gelesen....
     
  6. xemax

    xemax Foriker

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Dithmarschen
    Ja, das mit der Schutzdiode habe ich auch schonmal gelesen.
    Eine Lokmaus2 durfte ich schon reparieren und sie funktioniert wieder. :happy:

    Noch zwei Bemerkungen zu dem GenLI Interface:
    Den 470µF Kondensator am XPressNet Eingang entweder weglassen oder möglichst klein wählen, da sonst die Zentrale in den Stopp Modus wechselt, wenn das Interface angesteckt wird.
    Den MAX232 habe ich, durch Optokoppler + IC 1488 als 12V Treiber, ersetzt, so wie es Lenz auch macht. Sicher ist sicher.


    Ronny
     
  7. flicflac

    flicflac Foriker

    Registriert seit:
    5. Oktober 2006
    Beiträge:
    905
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Minden / NRW
    @xemax

    Mich würde sowohl das HSI als auch das GenLI Interface interessieren.
    Die S88 Selbstbaukomponeten auf der spanischen Seite sind (soweit ersichtlich) relativ einfach und kostengünstig nachzubauen. Allerdings für mich nicht ohne fremde Hilfe (mangels notwendigem Equipment) was die Herstellung der Platinen und die Programmierung der Pic's angeht.

    Beim S88 Bus hab ich allerdings noch ein Verständnisproblem: Woher weiß die Software/Zentrale welche Rückmeldung zu welcher Weiche/Kontakt/GBM gehört?
    [edit] Hat sich gerade erledigt mit dem Verständnis, Schieberegister, 16er Blöcke fixe Adressierung. blind, blind, blind...[\edit]

    flic
     
  8. xemax

    xemax Foriker

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Dithmarschen
    Hallo flic,

    Platinen kann ich ätzen und die PICs zu flashen ist auch kein Problem.


    Ronny
     
  9. flicflac

    flicflac Foriker

    Registriert seit:
    5. Oktober 2006
    Beiträge:
    905
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Minden / NRW
    @xemax

    Hab dir ne Mail geschickt.
    Vielleicht haben ja noch mehr User Interesse.

    flic
     
  10. flicflac

    flicflac Foriker

    Registriert seit:
    5. Oktober 2006
    Beiträge:
    905
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Minden / NRW
    Hallo

    Ich war gerade wieder auf der o.g. Seite (baue diverse S88 Module nach) und es sind seit kurzem Module für den RS-Bus mit dabei. Genauer beschrieben ist derzeit jedoch nur das PC-Interface. Besonders interessant für Compact User (wie mich) welches ja keinen Rückmeldebus besitzt.

    flic
     
  11. xemax

    xemax Foriker

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Dithmarschen
    Hallo flicflac,

    ja, das sieht sehr Interessant aus. Der Vorteil von diesem Bus ist, das nur zwei Drähte benötigt werden. Und bei der LZV100 ist dann nur ein Interface notwendig.

    Tja, nun habe ich schon den S88 Bus angefangen, aber so, wie es aussieht, können die Belegtmelder weiterverwendet werden.
    Na mal sehen, wie sich das weiter entwickelt.


    PS: Anbei noch zwei Bilder von einem USB Interface für das XpressNet. Ich bin damit fast fertig, nur die XpressNet Adresse kann nicht geändert werden. Ansonsten funktioniert das Teil wie ein LI-USB problemlos unter Traincontroller und JMRI DecoderPro.
    USB und XpressNet sind per Optokoppler galvanisch getrennt.

    Ronny

    [​IMG][​IMG]
     
  12. farmer64

    farmer64 Foriker

    Registriert seit:
    26. Januar 2007
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    FrankfurT(T) (Oder)
    @xemax,

    kannst Du mal ein wenig mehr über das USB-Interface sagen? Z.B. Schaltplan, Layout, Beschreibung und Firmware. Ich bin an einem Nachbau interessiert. :fasziniert:


    Gruss Jens
     
  13. flicflac

    flicflac Foriker

    Registriert seit:
    5. Oktober 2006
    Beiträge:
    905
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Minden / NRW
    Hallo Ronny

    Ich hab mir auch leicht auf die Lippe gebissen... Aber ich werde die S88 Module doch erstmal bauen. Der finanzielle Aufwand ist ja überschaubar.

    Das XPress USB Interface erregt auch mein Interesse.


    flic
     
  14. xemax

    xemax Foriker

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Dithmarschen
    Hier alle notwendigen Dateien:
    usb_interface.zip

    Enthalten sind:
    - Eagle Dateien
    - Firmware
    - Treiber für NT/2000/XP
    - Config Tool zum ändern der XpressNet Adresse

    Es ist kompatibel zum LI-USB, besitzt aber keine Flußkontrolle, da die Umsetzung Seriell<->USB per Software erfolgt. Dies muss bei einigen Programmen (JMRI) beachtet werden.
    Die Baudrate spielt keine Rolle und kann beliebig eingestellt werden.
    Software des LI-USB (LI-Server etc.) kann nicht verwendet werden.


    Erfolgreich getestete Software/Hardware:
    - Railroad&Co TrainController
    - JMRI DecoderPro
    - Lenz LZV100 + verschiedene Handregler (Multimaus/Lokmaus 2/Eigenbau)
    - Roco Verstärker + Multimaus als Master
    - Roco Verstärker + Lokmaus 2 als Master

    Bekannte Probleme:
    - nach Beenden des Config Tool wird die COM Schnittstelle nicht mehr gefunden -> Windows muss neu gestartet werden
    - nach abziehen des USB Kabels sollte auch das XpressNet getrennt werden, sonst zeigt z.B. die Multimaus, nach dem Anstecken, 'ERR13' an


    PS: Fragen kann ich nur noch bis morgen Mittag beantworten, dann habe ich eine Woche Urlaub.

    Gruß
    Ronny
     
  15. uller

    uller Foriker

    Registriert seit:
    30. Dezember 2004
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    DBR (Dicht Bei Rostock)
    HallO!
    Ich hab das GenLi (LI100) nachgebaut, funktioniert ohne Probleme, getestet mit der orginal DOS-SW vom LI100 und RocoLM2 und Arnoldzentrale, die Kopie steht dem Orginal nichts nach.
    Mfg Uller
     
  16. uller

    uller Foriker

    Registriert seit:
    30. Dezember 2004
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    DBR (Dicht Bei Rostock)
    Moin!
    Ja, ich schon wieder.
    Also Die Zentrale funzt auch, nur leider (bei mir) nur mit der Multimaus, die LM2 als 2. Regler geht aber auch. Auslesen auch kein Problem. Nur was ich nicht hin bekommen habe ist die Zentrale nur mit der LM2 zu nutzen, was das eigentliche Ziel war...
    Mfg Uller
     
  17. xemax

    xemax Foriker

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Dithmarschen
    @Uller

    Hat die LM2 eine niedrige Adresse?


    Gruß
    Ronny
     
  18. uller

    uller Foriker

    Registriert seit:
    30. Dezember 2004
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    DBR (Dicht Bei Rostock)
    HallO!
    @ Xemax
    Jo, 1,3 oder 5 hab ich da eingestellt,
    auto hatte ich (glaub ich, ist lange her)
    auch ausprobiert.
    Mfg Uller
    P.S. nochmal danke für die Leiterplatten.

    Edith schrob: Adresse 1+2+Automatik
    nochmal probiert, immer nur L2, das bei
    2 Mäusen...
     
  19. flicflac

    flicflac Foriker

    Registriert seit:
    5. Oktober 2006
    Beiträge:
    905
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Minden / NRW
    @uller

    Hast du der LM auch etwas Zeit gegeben?
    Ich habe z.B. bei der Kombination Compact - LM2 das (nicht nachvollziehbare) Problem dass die LM2 meist sofort nach dem Einschalten aktiv ist, manchmal aber mehr als 5 min braucht um sich zu "melden".

    Anbei mal ein Pic meiner Nachbauten (THX an xemax). Das GenLi hat mit TC schon Züge bewegt, der Funktionstest der S88 Komponenten steht noch aus. Wird aber wohl erst nach meinem Umzug.

    flic
     

    Anhänge:

  20. Tobi05

    Tobi05 Foriker

    Registriert seit:
    7. März 2007
    Beiträge:
    2.437
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Altmark
    Bei mir funktioniert die Zentrale mit der LM2 zusammen ohne Probleme .
     
  21. flicflac

    flicflac Foriker

    Registriert seit:
    5. Oktober 2006
    Beiträge:
    905
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Minden / NRW
    Elektronisches Problem

    Hallöle

    Heute habe ich doch mal die S88 Komponenten getestet. Mit wenig Erfolg.
    Die GBMs werden mit dieser Schaltung (2x2 antiparallele Dioden + 10 Ohm Widerstand am OC PC817) bereitgestellt. Allerdings ohne den 1,2K R und dem Elko. Hat diese Schaltung schon mal jemand mit dem S88 Modul der o.g. Seite getestet oder im Einsatz?
    Folgendes Szenario bei mir:
    Spannung am OC-Eingang 1V. Mit dem 10 Ohm Widerstand reichte die Spannungshysterese von 0.25 V unbelegt auf 0,1V bei belegt. Kurzer Test mit 12V= und LED am PC817 zeigte dass die Diode schwach leuchtete, der OC also bei unbelegtem Gleis wohl leicht aber ausreichend durchsteuerte. Also Abhilfe mit höherem Vorwiderstand. Den musste ich allerdings auf 420 Ohm erhöhen um eine Hysterese von 4,5V unbelegt auf 0,25V belegt zu erreichen damit der Eingang des 4044 ein sauberes High-Signal bekommt (Vih min 3,5V). Wenn ich mir allerdings das Datenblatt des PC817(847) anschaue ... grübel.
    Entweder ich renne mit meinem Elektronikkenntnissen in die falsche Richtung oder die Schaltung des GBM passt nicht zum S88 Modul. Der Spanier hat jedoch auch nur 22 Ohm drin, allerdings einen anderen OC.


    Problem No.2
    Ich habe das HSI88 an den PC angeschlossen und im TC eingetragen, als LDT HSI88. Allerdings auch wenn das S88 Rückmeldemodul ein sauberes Besetztsignal bekommt erhalte ich im TC keine Anzeige. Alle möglichen Adressen durchgetestet.
    Kann man das HSI88 irgendwie auf saubere Kommunikation testen?

    THX
    flic
     
  22. jf-

    jf- Foriker

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    1.018
    Zustimmungen:
    48
    Ort:
    Weidenbach
    Hallo Flic!

    Die s88-Module selber sind ja die gleichen, die alle gängigen Hersteller verwenden.
    Meine Stromfühler habe ich (fast) genauso aufgebaut. Also die vier Dioden, 10 Ohm und PC 847. Allerdings habe ich die billigsten 1A-Dioden genommen. Ich glaube N4001 oder so.
    Die Widerstände nach + zwischen Optokoppler und Flipflop habe ich weggelassen.
    Funktioniert völlig problemlos.

    Gruß Jens
     
  23. xemax

    xemax Foriker

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Dithmarschen
    @flicflac

    Das HSI88 funktioniert, zumindest bei mir :hihi:, ich hatte in TC nur Probleme den richtigen Strang (linker oder rechter) und die richtigen Adressen herauszufinden. Als Optokoppler habe ich den 4N32 verwendet, 10 Ohm Widerstand und 4001er Dioden.


    Gruß
    Ronny
     
  24. flicflac

    flicflac Foriker

    Registriert seit:
    5. Oktober 2006
    Beiträge:
    905
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Minden / NRW
    Hmm, hilft zwar nicht so richtig weiter, aber trotzdem Danke.
    Werde mich dem Problem wieder in ein paar Tagen intensiver widmen. Jetzt habe ich "höchste" Anweisung mich auschließlich um den Umzug zu kümmern, sonst :rotekarte: :steinigun
    Vielleicht hat ja noch jemand eine Idee. Online bin ich ja noch, wie lange und ab wann wieder hängt vom rosa Riesen ab.

    flic
     
  25. CompWili

    CompWili Foriker

    Registriert seit:
    31. Januar 2007
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Uller,

    hatte das selbe Problem: LM2 wollte nicht, Multimaus ging anstandslos.
    Bei mir half folgendes: Erst NANOX einschalten, dann LM2 ran. Ohne Probleme.
    Anders, nur mit Problem Hängenbleiben bei LM2-"Startroutine".

    Ansonsten: Danke an Xemax für die Platinen! Macht schon Spaß, mal an einem warmen Sonntagvormittag was Sinnvolles zu machen...

    Gruß Kai
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden