1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sy-Sy-Umformerwagen von Karsei

Dieses Thema im Forum "Vorbildinformationen" wurde erstellt von Johannes, 17. September 2006.

  1. Johannes

    Johannes Boardcrew

    Registriert seit:
    6. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.503
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Schiebock/ OL/Sachsen
    Wie angekündigt gab es jetzt das Modell des Umformerwagens von Karsei. Hier mal das Vorbild http://www.tt-board.de/forum/attachment.php?attachmentid=19974&d=1135118902

    Das Modell besteht aus Resin und gibt in Ausführung und Bedruckung das Vorbild gut wieder. Der Aufbau des Fahrwerkes besteht aus 2 Drehgestellen und 3 verschiebbaren Achsen.
    Die einzige Schwäche des Modells liegt in der Ausführung der Achsblenden-abgesehen von der Tiefenwirkung-sind leider viele Lunker vorhanden.

    Das Teil kostet ca. 34 Euro.

    Frage: Wer kann was zum Transport des Umformerwagens beisteuern-fuhr der Wagen im Zugverband oder wurde dieser einzeln überführt , mit oder ohne Begleitwagen ???

    johannes
     

    Anhänge:

  2. Bksig 516

    Bksig 516 Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.898
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Berlin
    Synchron-Synchron-Umformer

    Hallo Johannes

    Informationen zum Transport des Umformers bietet die DV 431 der DR "Dienstvorschrift für Fahrzeuge und Geräte mit betrieblicher Sonderbehandlung (VbS)".
    Demnach erfolgte der Transport des Umformers bei der DR und erfolgt auch bei der DBAG stets als Sonderzug.

    Es wurde unterschieden zwischen den Umformern mit Blattfederung und Gleitlagern (Eigenmasse 146,0 t, Achslast 21,0 t, kleinster durchfahrbarer Bogenhalbmesser 150 m, Vmax 30 km/h) und den Umformern mit Schraubenfederung und Wälzlagern (Eigenmasse 145,0 t, Achslast 20,7 t, kleinster durchfahrbarer Bogenhalbmesser 180 m, Vmax 60 km/h) Über abzweigende Weichen Vmax 10 km/h.

    Der Sy-Sy-Uf gilt als Schwerwagen und ist als außergewöhnliche Sendung zu transportieren.
    Die Zugbildung besteht aus Triebfahrzeug - Schutzwagen - Sy-Sy-Uf - Schutzwagen.
    Zur Erreichung der Mindestbremshundertstel dürfen weitere Wagen beigestellt werden. Der Transport ist Richtungsgebunden, daß bedeutet der Umformer muß im Umformwerk in eine bestimmte Richtung einfahren wegen der elektrischen Anschlüsse.

    Für die Modellbahn ein schön umsetzbares Vorbild, da die Züge immer recht kurz sind und bestimmt ein Blickfang auch auf nichtelektrifizierten Strecken.

    Welche Bauart ist im Modell dargestellt? Blattfedern oder Schraubenfedern? (die Bilder sind etwas dunkel) Sind die Achslagerblenden über den ganzen Wagen durchgehend?

    Anbei noch zwei Bilder vom Transport eines solchen Umformers von Stralsund nach Dresden. Man beachte die unterschiedlichen Schutzwagen.

    Mathias
     

    Anhänge:

  3. Johannes

    Johannes Boardcrew

    Registriert seit:
    6. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.503
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Schiebock/ OL/Sachsen
    Danke Mathias

    ein anderer Foriker hat mir geschrieben. Zur DR-Zeit fuhren vor und hinter dem Umformerwagen jeweils 3 Flachwagen wegen dem Gewicht beim Überfahren von Brücken. Aber dein Auszug aus der DV ist hochinteressant.

    Welche Ausführung des Umformerwagens umgesetzt wurde ? Vielleicht kann man auf dem Bild mehr erkennen...
    Ich denke es dürften Blattfedern und Gleitlager sein?

    johannes
     

    Anhänge:

  4. Stardampf

    Stardampf Boardcrew

    Registriert seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    9.866
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Hi allemann,
    interessantes Modell!
    Ab welcher Epoche ist es einsetzbar?
    Wie ist das Laufwerk aufgeteilt (Drehgestelle?)?
    Wie ist das Fahrverhalten in Kurven?
    Welche Radien sind möglich?
    Ist der Wagen im Modell auch so schwer?

    Fragen über Fragen...
     
  5. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    11.847
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Mannheim
    Hallo!

    Ich hab mir auch so einen solchen Giganten zugelegt und bin begeistert. Die Qualität ist sehr gut, einzig die Bedruckung ist auf einer Seite leicht weggerutscht. Lunker sind bei mir am Laufwerk keine zu erkennen.
    Beschriftet ist der Wagen in Epoche IV und das Gewicht ermöglicht einen sicheren Fahrbetrieb, ohne das der Wagen übermäßig schwer in der Hand liegt.
    Der Wagen läuft sehr sicher, da die beiden "Drehgestelle" aus Metall bestehen. Als Kupplung ist ein NEM-Schacht verbaut, aus Platzgründen ohne KKK. Ich hab den Wagen bisher auf Bettungsgleis mit zwei Es-um als Schutzwagen hinten und vorn getestet. Standardgleis sollte auch möglich sein, da die Radsätze verschiebbar sind und auch kleine Höhenunterschiede mitmachen. Trotz des gegenüber normalen Rädern kleineren Durchmessers ist das Radprofil gleich und trotz der Innenrahmenlagerung der Räder läuft der Wagen unerwartet leicht. Ich sehe die 33 Euro (direkt von Karsei) als sehr angemessen und vollkommen i.O. an.

    Daniel
     
  6. Johannes

    Johannes Boardcrew

    Registriert seit:
    6. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.503
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Schiebock/ OL/Sachsen
    @stardampf
    -ab EP. 4-bei der Beschriftung des Modells, aber es gab das Vorbild auch schon in EP. 3.
    -Drehgestelle sind hinten und vorne am Wagen, da alle 7 Achsen eine Innenlagerung haben und diese recht schmal ausgeführt ist kommt man mit diesem Wagen um jede Ecke...
    -also Kurven sind kein Problem, läuft gut.
    -Gewicht -ich schätze mal 1 Kg-nee der Wagen bringt 60 g auf die Waage.

    johannes
     
  7. TT_Fan

    TT_Fan Foriker

    Registriert seit:
    17. Juni 2003
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    0
    Ich freue mich immer wieder zu lesen, dass Modelle auf Messen verkauft werden. Schön wäre nur, wenn die vorbestellten Waren auch zeitnah geliefert würden.

    MfG
     
  8. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    11.847
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Mannheim
    Hallo!

    Ich habe durchaus Verständnis für Deine Kritik.
    Aber selber halte ich karsei für einen Hersteller, der auch die händler nicht vernachläßigt oder benachteiligt.
    Klar, er kann als Kleinserienhersteller nicht sofort auf einmal alle beliefern. Aber seine Fahrzeuge gibt es bei vielen Händlern und auch für den gleichen Preis wie auf Messen im Direktverkauf.
    Von der Qualität war ich, wie schon einmal geschrieben, sehr positiv überrascht.

    Viele Grüße

    Daniel
     
  9. TT_Fan

    TT_Fan Foriker

    Registriert seit:
    17. Juni 2003
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    0
    Irgendwann werden die Händler sicher auch noch beliefert. Ich hoffe eben nur, dass nicht in Leuna und Leipzig so viel verkauft wird, dass der Vorbesteller dann noch ein paar Jahre länger warten muss. Leider handhaben dass mehrere Hersteller so.
    Ich hatte ja nicht geschrieben, dass das bei Karsei definitiv so ist, sondern angemerkt, auch an den indirekten Verkauf zu denken.
    Bei einem Sachsen-Besuch habe ich Karsei-Produkte auch schon direkt im Handel gekauft. In der Regel bin ich aber leider auf den Bestellweg angewiesen.

    MfG
     
  10. Stardampf

    Stardampf Boardcrew

    Registriert seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    9.866
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Bei rechtzeitigem Kontakt ist sicher auch der eine oder andere Foriker gerne bereit, Dir helfend unter die Arme zu greifen, ob nun auf einer Messe oder bei einem in seiner Nähe ansässigen Hersteller...


    Wenn der Wagen in Epoche III erscheint, werde ich auch zum Kreis der Interessenten gehören.
     
  11. TT_Fan

    TT_Fan Foriker

    Registriert seit:
    17. Juni 2003
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    0
    @Stardampf,

    gute Idee! Wenn es mit meinen aktuell laufenden Bestellungen nichts wird, komme ich gern noch mal drauf zurück.

    MfG
     
  12. flicflac

    flicflac Foriker

    Registriert seit:
    5. Oktober 2006
    Beiträge:
    904
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Minden / NRW
    Sorry wenn ich den Fred nochmal ausgrabe.
    Preis ist bekannt, aber wo kann man den kaufen? Bei Karsei auf der HP find ich nix (oder ich blind) und das große G sagt auch nichts.

    Auch wenn er nicht direkt zu meiner geplanten Epoche passt, muss ich den eigentlich haben! Mit der Bahn-Seite hatte ich nichts zu tun, hab aber in meiner späteren Jugendzeit am Innenleben einiger Bahnumformer mitgewirkt.
    Außerdem, denk ich, stehen davon vielleicht heute noch einige am Streckenrand rum.

    THX
    flic
     
  13. JPP

    JPP collega imperii / Administrator Boardcrew

    Registriert seit:
    27. September 2001
    Beiträge:
    2.865
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    Berlin
    Hi!

    Da guckst du auf der HP von Karsei unter TT-Programm und dann Wagen (ganz unten).
    Wenn du Karsei und die Nummer bei G eingibst, findest du auch einen Händler.

    MfG JPP
     
  14. Stardampf

    Stardampf Boardcrew

    Registriert seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    9.866
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Unter 'Impressum' findest Du die Mailadresse...
     
  15. flicflac

    flicflac Foriker

    Registriert seit:
    5. Oktober 2006
    Beiträge:
    904
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Minden / NRW
    THX

    Stimmt, ich finde genau einen Händler...:)

    Aber so wie ich SD verstanden habe, kann man bei Karsei direkt bestellen. Warum schreiben die das dann net hin.


    flic
     
  16. Stardampf

    Stardampf Boardcrew

    Registriert seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    9.866
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Das kannst Du ja in Deiner Bestellmail gleich mit fragen... :brrrrr:
     
  17. TThomas

    TThomas Foriker

    Registriert seit:
    12. Februar 2005
    Beiträge:
    841
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Dresden
    Hallo, ich habe mir zur Messe so einen Wagen gekauft. Nun liegen da einige Zurüstteile bei, allerdings keine Beschreibung. Wie haben Besitzer dieses Wagens die Teile plaziert?
    Schon mal Danke!
     
  18. Frank2107

    Frank2107 Foriker

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    im Süden Brandenburgs ,ex Erfurter
    Hallo TThomas,

    bei mir lagen damals die Bremsschläuche sowie zwei Ausführungen der Isolatoren bei. Die Isolatoren einmal Abgedeckt und einmal offen.
    Ich habe mich für den Wagen im Zugverband also Abgedeckt entschieden.
     

    Anhänge:

  19. Sterntahler

    Sterntahler Foriker

    Registriert seit:
    20. Dezember 2005
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Exilsachse, jetzt Unterfranken
    Liefen die überhaupt in normalen Zügen mit? Ich meine es sind doch gewichtige Brocken.
     
  20. flicflac

    flicflac Foriker

    Registriert seit:
    5. Oktober 2006
    Beiträge:
    904
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Minden / NRW
    @sterntahler
    Viele Jahre ist es ...
    Die "Bahnumformer" waren eigentlich zur Umformung von Netzstrom (50Hz) in Bahnstrom (damals 16 2/3) gedacht. Jedenfalls da wo kein Bahnstrom versorgungstechnisch anlag. Standen also i.R. neben der Strecke.
    "gewichtige Brocken"... Oh ja! Der 3,2t Kran zum Einfädeln der nackten Wellen in die Drehmaschine war leicht am ächzen. Zur Montage zum Umformer selbst wurden (nachdenk) zwei 5t-Katzen gekoppelt. Das "Einfädeln" des Wellenpakets selbst war ein Schauspiel besonderer Güte, mit Worten nicht wiederzugeben :D
    Viele Jahre ist es ...

    flic
     
  21. Ragulin

    Ragulin Foriker

    Registriert seit:
    6. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.694
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    hier
    Das ist jetzt ein Witz, oder? Hast Du mal die vorherige Seite gelesen? Scheinbar nicht, denn da steht doch die Antwort.
     
  22. Sterntahler

    Sterntahler Foriker

    Registriert seit:
    20. Dezember 2005
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Exilsachse, jetzt Unterfranken
    Tschuldigung... habsch doch glatt nicht für voll genommen:allesgut:
     
  23. Bksig 516

    Bksig 516 Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.898
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Berlin
    Also einfach neben der Strecke standen die nicht rum sondern in den entsprechenden dezentralen Umformerwerken. Hier wurde der Strom aus dem 110 kV Landesnetz (50 Hz) entnommen.

    Mit dem Beschluß des Ministerrates im Jahr 1972 zur Traktionsumstellung bei der DR gab es für den VEB Energiebau als Generalprojektant die Aufgabe die erforderlichen Bahnstromversorgungsanlagen zu errichten.
    Es entstand ein Typenbau für 4 Umformersätze.

    Bild 1 Berlin-Rummelsburg
    Bild 2 Halle(Saale)
    Bild 3 Magdeburg
    Bild 4 Rostock. Hier sieht man einen Umformer auf dem oberen Gleis außerhalb der Halle stehen.
    Bild 5 Für die Elektriker unter uns.

    Bei Interesse habe ich noch weiterführende Informationen zum Thema.

    Mathias
     

    Anhänge:

  24. Gruenes-Herz

    Gruenes-Herz Boardcrew

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    1.892
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Elgersburg
    Auch wenn der derzeitige (11/08) ModellEisenbahner bei vielen keine Begeisterungsstürme auslöst, ist zumindest zu diesem Thema auch ein Artikel drin.

    gruss Andreas
     
  25. E-Fan

    E-Fan Foriker

    Registriert seit:
    21. August 2003
    Beiträge:
    7.098
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    bald auf'm Sander der Zauche
    Am westlichen BAR befindet sich an der Unterquerung der B5 auch eine Umformerstation bei der recht viel Betrieb herrscht (kurz vor Golm gibt es eine zweite Station). Mal sind sämtliche Gleise mit Umformerwagen vollgestoppft und einen Tag später hat man alles wieder geräumt und die Wagen woanders hin verfrachtet. Einen Blick in die Halle gibt es leider nur selten.
     

Diese Seite empfehlen