1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Modellbau Speichenradsätze im Selbstbau

Dieses Thema im Forum "Bastelecke und wie geht was?" wurde erstellt von eXact Modell, 6. Juni 2019.

  1. Dampfossi

    Dampfossi Foriker

    Registriert seit:
    28. April 2006
    Beiträge:
    2.678
    Ort:
    Riesa
    Bewertungen:
    +782
    Eben! In 1:220.
    SOMMER sind 14,4mm, das wären 1728mm am Original.
    eXact Modell fertigt 8,8mm, was 1936mm entspräche.
    Wenn ich davon ausgehe, dass die hier gezeigten die 2000er Räder darstellen werden, darf doch die Frage gestattet sein, warum die auch gleich in TT erscheinen sollten.
    Außerdem, und das hat überhaupt nix mit der hier gezeigten Arbeit zu tun, is das Rad in 1:120 ein ganz andere Nummer.
    Richtig, nun sollten wir erstmal das Ergebnis hier abwarten und genießen.
     
  2. krokodil

    krokodil Foriker

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    388
    Ort:
    Österreich
    Bewertungen:
    +248
    Ich habe größere Räder gebaut. Die Isolation zwischen Radreifen und Nabe mit Tüll Material isoliert und mit Epoxy ausgegossen.
     
  3. eXact Modell

    eXact Modell Foriker

    Registriert seit:
    2. Januar 2008
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Bad Doberan
    Bewertungen:
    +227
    Ganz normales Lötwasser aus dem Baumarkt. Gibt's von Rothenberger oder von... hab ich vergessen.

    In einem meiner Videos zeige ich das. Da geht es um den Zusammenbau des Bausatzes für den Donnerbüchsen-Steuerwagen.
     
  4. Dampfossi

    Dampfossi Foriker

    Registriert seit:
    28. April 2006
    Beiträge:
    2.678
    Ort:
    Riesa
    Bewertungen:
    +782
    Gut, dann muss ich nix Besonderes kaufen. Nur mit dem Zeig, was ich hier habe, bin ich nich mehr so zufrieden. Wird wohl schon etwas zu alt sein ...
     
  5. E-Fan

    E-Fan Foriker

    Registriert seit:
    21. August 2003
    Beiträge:
    7.421
    Ort:
    Spargeltown
    Bewertungen:
    +303
    Bei Lötwasser ist das eher unwahrscheinlich. Mitunter braucht man Übung und muss sich bei der Menge an Lötzinn sehr zurückhalten. Sobald man auf dem Lötkolben sieht, dass da flüssiges Lot drauf ist, ist es meiner Erfahrung nach schon zu viel. Für Viele Zwecke reicht die Menge einer Stecknadelspitze vollkommen aus.

    Wieder was gelernt! :zustimm:
    Jetzt braucht es nur noch frei Zeit um mit dem Ideenklau eigene Erfahrungen zu sammeln. Hab bislang selber nur Buchsen aus POM gedreht (1,5mm außen /1mm innen), was ganz gut klappte, aber im eingebauten Zustand auch nicht zu sehen ist weil Achslager die Sicht versperren.

    P.S.:
    Unbedingt da vorbeifahren: Flåmsbana
    Der Ort ist eher langweilig aber der Weg nach Flåm durch den Lærdalstunnelen und zurück über den Snøvegen ist ebenso spektakulär wie die Bahnstrecke.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juni 2019
  6. Dampfossi

    Dampfossi Foriker

    Registriert seit:
    28. April 2006
    Beiträge:
    2.678
    Ort:
    Riesa
    Bewertungen:
    +782
    Übung, worin auch immer, is sicher nie schlecht. Allerdings mag mir ja vieles fehlen, nur Übung beim Löten steht da nich ganz vorn.
    Dafür, dass bei einigen Produkten dieser Art eine Haltbarkeit von zwei Jahren angegeben wird, möchte ich doch fast mutmaßen, dass mein über 20 Jahre altes Mittel vielleicht doch über'n Berg is.
    Ich werd's mal mit was Neuem probieren ... und damit üben ...
     
  7. eXact Modell

    eXact Modell Foriker

    Registriert seit:
    2. Januar 2008
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Bad Doberan
    Bewertungen:
    +227
    Moin
    Wieder ein paar Stunden für die Werkstatt.

    Herstellen der Rohlinge aus 10mm Neusilber. Auf 7,5mm aufbohren und auf ca. 22mm Länge abstechen:
    2019-06-21 12.19.47.jpg

    Dann auf die kleine Drehbank und in der Spannzange erst mal sauber auf 7,9 ausdrehen:
    2019-06-21 13.48.16.jpg

    Dann einen Absatz mit 8,3 drehen, 0,8mm tief.
    2019-06-21 14.16.31.jpg

    Dann die Lauffläche andrehen. Die linke Kante des Werkzeugs entspricht dem Winkel für den Spurkranz. Der Support ist um 3,4° geschwenkt.
    2019-06-21 15.12.51.jpg

    Mit etwas Überlänge abstechen.
    2019-06-21 15.20.10.jpg

    Spannzange wechseln, und die Rückseite des Radreifens fertig drehen.
    2019-06-21 15.41.12.jpg

    Soweit erst mal.
    2019-06-21 15.44.12.jpg

    2019-06-21 15.44.09.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2019
    • Gefällt mir Gefällt mir x 14
    • Informativ Informativ x 3
    • Sieger Sieger x 2
    • Liste
  8. Dampfossi

    Dampfossi Foriker

    Registriert seit:
    28. April 2006
    Beiträge:
    2.678
    Ort:
    Riesa
    Bewertungen:
    +782
    Man hast du riesige Streichhölzer!
     
  9. KraTT

    KraTT Foriker

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    2.523
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +200
    Support auf 3.4° geschwenkt!? Entweder hast du eine Digitalanzeige dran. Oder ein Formstück welches man mit der Uhr abfahren kann. Ansonsten kann und will ich das nicht glauben. Das ist wenn überhaupt ein Schetzwert. Aber egal. Gute Arbeit!!!
     
  10. Döbi

    Döbi Foriker

    Registriert seit:
    17. November 2009
    Beiträge:
    384
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +129
    Mit einem vernünftigen Winkelmesser sehe ich da keine Probleme.
    https://www.hoffmann-group.com/DE/d.../Universal-Winkelmesser-mit-Lupe/p/453500-150

    Meine Hochachtung vor der präzisen Arbeit. ich finde es immer wieder faszinierend.
     
  11. E-Fan

    E-Fan Foriker

    Registriert seit:
    21. August 2003
    Beiträge:
    7.421
    Ort:
    Spargeltown
    Bewertungen:
    +303
    ...oder mit dem Puppitast abgefahren und gemessen wie ein Irrer.

    Ist der Drehstahl selber geschliffen?
     
  12. Stardampf

    Stardampf Boardcrew

    Registriert seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    10.435
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +665
    Man kann z.B. den Winkel in eine Neigung umtechnen (1:X,xx) und dann eine definierte Länge mit der Uhr abfahren. Oder man schraubt zwei Rundprofile an den Support und hat dann zusammen mit einem Winkel einen Sinustisch, nur eben waagerecht. Dann kann man Endmaße benutzen.
    Ausreichend präzise? :happy:

    @eXact Modell:
    Hast Du für das Fertigdrehen der Rückseite eine Vorrichtung gebaut, oder wie spannst Du die Teile? Die Lauffläche dürfte mit 6,4° Kegel dafür ja ausfallen...
     
  13. eXact Modell

    eXact Modell Foriker

    Registriert seit:
    2. Januar 2008
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Bad Doberan
    Bewertungen:
    +227
    Das mit dem Winkel ist doch das kleinste Problem. Das stellt man erstmal ein per Auge und Winkelskala am Oberschlitten ein. Die ist bei dieser Maschine sehr fein.
    Der Sinus von 3,4° ist 0,06. Dann macht man sich eine Messuhr an die Vorderkante des Oberschlitten, und kurbelt den Planschlitten 50mm durch. Die Messuhr muss sich dabei um 2,96 Millimeter verändern, denn 50mm x 0,06 sind 2,96mm.

    Doch, der Radreifen steckt einfach so in einer Spannzange. Warum soll das nicht gehen?

    Drehstähle für die kleinen Maschinen schleife ich generell selbst. Auf der großen habe ich natürlich auch ein paar Wendeplattenhalter, die ich aber selten verwende.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. Juni 2019
  14. Stardampf

    Stardampf Boardcrew

    Registriert seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    10.435
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +665
    Weil Kegel über 5° nicht mehr ineinander festhalten, hab' ich mal gelernt.
    Es kann natürlich am weichen Material und/oder an der Oberfläche liegen, daß es trotzdem funzt.
     
  15. KraTT

    KraTT Foriker

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    2.523
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +200
    OK. Überzeugt. Danke, weiter machen. Sagt einer der nur programmierten Werkzeugmaschinen Präzision zugesteht.
     
  16. mcpilot

    mcpilot Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    6.856
    Ort:
    BRD
    Bewertungen:
    +771
    Wie hat man es denn früher gemacht, als es keine CNC Maschinen gab ? Es war aufwändiger, aber machbar!
     
  17. BR 53 0001

    BR 53 0001 Foriker

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    4.556
    Ort:
    Bärliner RAW
    Bewertungen:
    +709
    Nun, für dieses Projekt braucht es keine CNC - Maschine!
    So wie ich es verstehe, allein mit Ätz - und Drehtechnik realisiert.
     
    • Gefällt nicht Gefällt nicht x 1
    • Liste
  18. Dampfossi

    Dampfossi Foriker

    Registriert seit:
    28. April 2006
    Beiträge:
    2.678
    Ort:
    Riesa
    Bewertungen:
    +782
    Allein die Speichen wollen mir nich so richtig gefallen ... allerdings denke ich offensichtlich im falschen Maßstab ...
    Nee du, da sieht man, was ein wenig Begabung, etwas Übung und gutes Werkzeug ausmacht! Klasse!!
    Und natürlich geht's auch ohne CNC.
     
  19. eXact Modell

    eXact Modell Foriker

    Registriert seit:
    2. Januar 2008
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Bad Doberan
    Bewertungen:
    +227
    Die Naben:
    Ein Absatz auf ⌀1,4 - 0,8 lang.
    Der Rest ⌀1,8mm.
    Die ganze Nabe auf Länge 1,55mm abstechen.
    2019-06-21 23.16.16.jpg
    Die Abstechvorrichtung kann man nicht verstellen. Darum muss man vom Abstich rückwärts denken.

    Dann auf die nächste Maschine, und den Abstechbutzen plan drehen.
    2019-06-21 23.17.16.jpg

    Passt!
    2019-06-21 23.30.13.jpg
     
  20. mcpilot

    mcpilot Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    6.856
    Ort:
    BRD
    Bewertungen:
    +771
    Gibt's von den Maschinen auch Bilder wo man mehr von der gesamten Technik sehen kann als nur die Details ?
     
  21. eXact Modell

    eXact Modell Foriker

    Registriert seit:
    2. Januar 2008
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Bad Doberan
    Bewertungen:
    +227
    Auf meiner Homepage gibt es den Bereich "Werkstatt". Da werden fast alle Maschinen sehr ausführlich behandelt.
     
  22. mcpilot

    mcpilot Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    6.856
    Ort:
    BRD
    Bewertungen:
    +771
  23. Dampfossi

    Dampfossi Foriker

    Registriert seit:
    28. April 2006
    Beiträge:
    2.678
    Ort:
    Riesa
    Bewertungen:
    +782
    Oha, das wird gutes Rad teuer!
    Irrer Aufwand, beindruckendes Ergebnis!!
     
  24. eXact Modell

    eXact Modell Foriker

    Registriert seit:
    2. Januar 2008
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Bad Doberan
    Bewertungen:
    +227
    Danke für das positive Feedback! :freude:

    Kurbelbolzenbuchse:

    Ein Absatz auf ⌀1 - 0,8 lang.
    Der Rest ⌀1,4mm.
    Auf Gesamtlänge 1mm abstechen.
    2019-06-22 11.50.27.jpg

    Maschinenwechsel
    Rückseite plan drehen.
    0,6mm durch bohren.
    2019-06-22 11.53.10.jpg

    Gewinde M0,7 schneiden.
    Spindel wird von Hand gedreht.
    2019-06-22 11.55.29.jpg
    Passprobe:
    2019-06-22 11.46.12.jpg

    2019-06-22 11.47.28.jpg
    Freie Durchsicht haben wir in Z bisher nicht, nicht mal in Kleinserie.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 15
    • Liste
  25. eXact Modell

    eXact Modell Foriker

    Registriert seit:
    2. Januar 2008
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Bad Doberan
    Bewertungen:
    +227
    Moin

    Das Zusammenlöten der Teile ging problemlos. Die einzige Herausforderung war, kein Lot ins Gewinde zu kriegen. Darum habe ich die Gewindebuchse später separat ohne zusätzliches Lot eingelötet.

    2019-06-23 08.34.18.jpg
    Als ich die Räder so aufgereiht hatte, kriegte ich einen Schreck, denn die Treibachsenräder sehen auf den ersten Blick gleich aus. Erst beim genauen Hinsehen sieht man den Unterschied. Da muss ich beim Fügen später aufpassen, dass ich die Beiden richtig herum verbaue.

    1mm Achsbohrung einbringen:
    2019-06-23 08.44.46.jpg

    Weiter komme ich erst mal nicht, da ich heute wieder auf die Reise muss.
    2019-06-23 08.47.25.jpg
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 13
    • Liste
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden