1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Modellbau Speichenradsätze im Selbstbau

Dieses Thema im Forum "Bastelecke und wie geht was?" wurde erstellt von eXact Modell, 6. Juni 2019.

  1. eXact Modell

    eXact Modell Foriker

    Registriert seit:
    2. Januar 2008
    Beiträge:
    202
    Ort:
    Bad Doberan
    Bewertungen:
    +252
    Moin
    Ich arbeite gerade an Speichradsätzen für eine S3/6. Es ist zwar 1:220, aber vielleicht interessiert es auch hier jemanden.

    2019-06-04 16.50.54.jpg
    ein Paket Ätzteile vor dem Verlöten

    2019-06-04 16.55.47-1.jpg
    nach dem Löten

    2019-06-04 16.58.30-1.jpg
    herausgelöst

    2019-06-06 00.13.49.jpg
    Ein Aufnahmedorn zum Überdrehen. Der muss in einer Spannzange gespannt werden, damit der Rundlauf stimmt. Der Dorn hat ⌀1,4, das Gewinde M1,4
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 16
    • Sieger Sieger x 2
    • Informativ Informativ x 2
    • Liste
  2. Döbi

    Döbi Foriker

    Registriert seit:
    17. November 2009
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +134
    Wie machst du die Radkränze? Ziehst du die separat auf oder drehst du die gleich mit einem Formdrehstahl an?
     
  3. eXact Modell

    eXact Modell Foriker

    Registriert seit:
    2. Januar 2008
    Beiträge:
    202
    Ort:
    Bad Doberan
    Bewertungen:
    +252
    Es wird gedrehte Radreifen aus Neusilber geben. Die haben dann einen Bund. Da wird das Speichenteil eingelegt.
     
  4. Dikusch

    Dikusch Boardcrew

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    9.157
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +1.925
    Wenn Du es schon einmal auf dem Aufnahmedorn hast, dann ist es doch deutlich wenigetr aufwendig, siehe Döbi, den Radreifen stärker ("dicker") zu lassen/ätzen und die Lauffläche und den Spurkranz gleich mit anzudrehen.
     
  5. Grischan

    Grischan Boardcrew

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    11.056
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +842
    Wie wird isoliert? Ansonsten hab ich das für die Speichenräder der TTe Segmentbühne genau so gemacht. Aber da ist keine Isolierung nötig.
     
  6. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    14.378
    Ort:
    Frankfurt
    Bewertungen:
    +934
    Wie hast du gelötet? CR44 und Flamme/Heissluft?
     
  7. eXact Modell

    eXact Modell Foriker

    Registriert seit:
    2. Januar 2008
    Beiträge:
    202
    Ort:
    Bad Doberan
    Bewertungen:
    +252
    Lötwasser + Rexin Lot 178, mit Lötkolben zugeführt, danach mit Heißluft verteilt.
     
  8. BR 53 0001

    BR 53 0001 Foriker

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    4.597
    Ort:
    Bärliner RAW
    Bewertungen:
    +730
    Jo, so hab ich mal Radsätze für die T0 in H0 gemacht.
    Isolierung ist hier aber auch wichtig.
    Zumindest einseitig sollte es schon passieren.

    Seinerzeit hatte ich mit Folie zum zwischenlegen gearbeitet.
     
  9. Dampfossi

    Dampfossi Foriker

    Registriert seit:
    28. April 2006
    Beiträge:
    2.696
    Ort:
    Riesa
    Bewertungen:
    +795
    @eXact Modell
    Hast du da eine Empfehlung?
    Kannst du was zu den Maßen sagen? Welche Stärke haben die Speichen und welchen Außendurchmesser hat das Rad (bevor schlaue Hinweise kommen ... es gab ja nich nur eine S3/6 ...)
     
  10. E-Fan

    E-Fan Foriker

    Registriert seit:
    21. August 2003
    Beiträge:
    7.563
    Ort:
    am Ende der Straße
    Bewertungen:
    +402
    Aus POM lassen sich prima Buchsen drehen. Alternativ kann man auch Ebonit (Hartgummi) verwenden.

    ’würde glatt behaupten, das die Achsen der Z-Modelle "nur" 1mm Durchmesser haben.
     
  11. eXact Modell

    eXact Modell Foriker

    Registriert seit:
    2. Januar 2008
    Beiträge:
    202
    Ort:
    Bad Doberan
    Bewertungen:
    +252
    Raddurchmesser über Spurkranz ist 10mm. Kleinster Durchmesser Radreifen 8,8mm. Das sind die Maße des Original-Märklin-S3/6-Rades. Das habe ich so übernommen. Die Lok soll nicht grundsätzlich verändert werden, sondern nur echte Speichenräder mit versetztem Gegengewicht bekommen.

    Die Speichen sind außen 0,2mm breit.

    1,2mm
     
  12. tt-tappa

    tt-tappa Foriker

    Registriert seit:
    23. April 2010
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +235
    da könntest Du doch gleich die Radsätze etwas grösser herstellen so in etwa 1:120 :rolleyes: :D :happy:
     
  13. E-Fan

    E-Fan Foriker

    Registriert seit:
    21. August 2003
    Beiträge:
    7.563
    Ort:
    am Ende der Straße
    Bewertungen:
    +402
    Da gab/gibt es schon jemanden, der das macht/e.
    Keine Ahnung ob er für TT noch aktiv ist.
     
  14. BR 53 0001

    BR 53 0001 Foriker

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    4.597
    Ort:
    Bärliner RAW
    Bewertungen:
    +730
    Jo, war der Herr Sommer!
    Leider ist er nicht mehr aktiv!
     
  15. E-Fan

    E-Fan Foriker

    Registriert seit:
    21. August 2003
    Beiträge:
    7.563
    Ort:
    am Ende der Straße
    Bewertungen:
    +402
    Nee - bei Sommer gab es gegossene Radsätze.
    Ich mein Preumode.
    Larrys Bauweise ist, wie man es von ihm nicht anders kennt, äußerst akkurat. Schon ein bisschen fies dass er sich zur Isolation ausschweigt! ;)
     
  16. Dampfossi

    Dampfossi Foriker

    Registriert seit:
    28. April 2006
    Beiträge:
    2.696
    Ort:
    Riesa
    Bewertungen:
    +795
    Wofür? Alle die einen Bausatz haben, haben auch die wirklich guten Räder. Wer den Bausatz ohne die Räder erworben haben sollte, will die hier auch nich haben. Und da ging es sicher nich um die Qualität oder Optik ...
     
  17. BR 53 0001

    BR 53 0001 Foriker

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    4.597
    Ort:
    Bärliner RAW
    Bewertungen:
    +730
    Stimmt so nicht mein Guter.
    Radreifen aus Stahl, Speichen mit Lehre geklebt.
    Jedenfalls waren meine beiden Sets so hergestellt.
     
  18. eXact Modell

    eXact Modell Foriker

    Registriert seit:
    2. Januar 2008
    Beiträge:
    202
    Ort:
    Bad Doberan
    Bewertungen:
    +252
    Das macht er schon noch, wenn es soweit ist. ;)
    Die Achsen werden einseitig isoliert. Auf der unisolierten Achsseite drehe ich einen Bund an mit einem Millimeter Durchmesser an. Auf der zu isolierenden Seite wollte ich vorher einen Bund mit 0,8 mm andrehen, und etwas länger als die Nabe. Dann würde ich diesen Stummel mit Stabilit beschichten, und danach auf das gleiche Maß drehen wie auf der unisolierten Seite.

    Seid nicht ungeduldig, ich zeige schon noch alles. Auch, wie man beide Seiten genau 90° versetzt aufpresst, und wie man das genaue Ausrichtung zum Zahnrad herstellt.

    Aber im Moment ist in meinem echten Leben Hochsaison. Ich bin ständig unterwegs. So wie jetzt gerade in Norwegen.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • Informativ Informativ x 1
    • Liste
  19. Dikusch

    Dikusch Boardcrew

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    9.157
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +1.925
    Nicht nicht mehr aktiv, er ist vor Jahren verstorben.
     
  20. tt-tappa

    tt-tappa Foriker

    Registriert seit:
    23. April 2010
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +235
    Warum? Warum nicht!! und vielleicht möchte doch einer die Räder haben!
    Ich habe bei jemanden ein zerbrochenes Rad gesehen da sie innen aus Giesharz sind kann es ja passieren vielleicht möchte der ja seine Räder komplett ersetzen.
    Übrigens kennst Du ihn auch, wo das passiert ist.

    Gruß tt-tappa

    eXact Modell mir gefällt das vielleicht kommt ja was von Dir.:)
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juni 2019
  21. Dampfossi

    Dampfossi Foriker

    Registriert seit:
    28. April 2006
    Beiträge:
    2.696
    Ort:
    Riesa
    Bewertungen:
    +795
    Naja, da steckt mehr dahinter, als der Unbeteiligte sich vorstellen kann. Weil ...
    ... umschreibt einen ziemlich aufwendigen und zeitraubenden Prozess. Einen Radsatz für eine Lok zu machen, is die eine Sache. Ein einzelnes Rad als Ersatz ... hmmmm ... is eine andere. Einen ganzen Radsatz, damit den sich jemand hinlegen kann, ohne dazugehöriges Projekt, is relativ (sagen wir mal) unwirtschaftlich. Ein paar Sätze für eine überschaubare Menge Interessenten kann funktionieren. Aber deswegen frage ich ja.
    Is wirklich nich so, dass ich nich wüsste, wovon ich spreche ...
    Ein zerbrochenes lässt sich (bei entsprechendem optischen Anspruch) natürlich nich einzeln ersetzen. Da sollte schon der ganze Satz gewechselt werden. Ich weiß ja nich, was die letzten SOMMER-Räder gekostet haben, aber für den Preis wird man einen Einzel-Satz nich mehr bekommen. Allerdings darf das der Hersteller und der potentielle Käufer selbstverständlich unter sich ausmachen.
    Nein!!! Na so ein Pechvogel. Vielleicht sollte er mir mal 'ne PN schreiben ...

    Nochmal die Frage:
     
  22. Bahn120

    Bahn120 Hersteller

    Registriert seit:
    20. Oktober 2005
    Beiträge:
    2.857
    Ort:
    Muntendam,NL
    Bewertungen:
    +658
    Also mal eben schnell einen Radstz machen, so einfach ist es wirklich nicht. Habe selber auch schon ein Speichenrad hergestellt, diesen dann in Neusilber gießen lassen. Der Zeitaufwand ist enorm.

    mfg Bahn120
     
  23. tt-tappa

    tt-tappa Foriker

    Registriert seit:
    23. April 2010
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +235
    Hallo Ralf,
    Du weißt dieses ist mir bekannt :) das ist auch nicht das Thema.
    Es geht darum das sich jemand die Arbeit macht Radsätze(S3/6 1:220) herzustellen und Dampfossi aus welchen gründen auch immer ist der Meinung diese werden nicht gebraucht in 1:120 !!!
    Ich habe selber drei verschiedene Radsätze von Herrn Sommer ( S3/6, S10 und einer Beutelok müsste suchen wie die Loknr ist) Du siehst ich weiß wovon ich schreibe.
    Diese sind ebend sehr filigran gearbeitet und nur mit sie anzusprechen wegen dem Giesharz im Radreifen.
    Deswegen freue ich mich wenn eXact Modell etwas davon tätigt, wenn nicht auch ok, davon geht die Welt nicht unter und eXact Modell kann ja zum Glück selber entscheiden ob er es macht oder nicht (und nicht Dampfossi).

    Gruß tt-tappa
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juni 2019
  24. ttmodellbahner

    ttmodellbahner Foriker

    Registriert seit:
    4. Februar 2003
    Beiträge:
    552
    Ort:
    im Osten
    Bewertungen:
    +115
    Ja und da hätten wir ja auch noch die Räder von Justus Kroner. Habe noch vor kurzem Radscheiben für eine Lok gekauft. Isolation der Metallräder endweder mit Buchsen bei angetriebenen Rädern ( ähnlich Jago) oder einfach und simpel Plasteachsen bei geschobenen Rädern wie BR 01 usw. Habe die BR 60 mit angetriebenen Radsätzen mit Plasteachsen von Herrn Kroner versehen. Leider jedoch keine Langgzeiterfahrung mit diesen. Aber bei mir fahren die Loks ja auch nicht auf Ausstellungen open end. Im übrigen war ich erstaund wie stabiel die Plasteachsen sind. Isolation also perfekt. Mit Buchsen alla Jago wissen die Kenner das dies über kurz oder lang ausleiert.
     
  25. TT-Poldij

    TT-Poldij Foriker

    Registriert seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    4.908
    Ort:
    Fast im Erzgebirge
    Bewertungen:
    +654
    Und aktuell wird hier in 1/220 gebaut, was wirklich sehr sehr sehr viel Respekt verdient. Das Streichholz im Größenvergleich sagt alles :)

    Poldij
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden