1. Hallo Freund der TT-Modellbahn, schön das du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und dann kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Roco 36282 BR232

Dieses Thema im Forum "Rollende Modelle" wurde erstellt von André72, 19. Juli 2017.

  1. Zilli

    Zilli Foriker

    Registriert seit:
    26. Juli 2012
    Beiträge:
    1.696
    Zustimmungen:
    93
    Ort:
    Chemnitz
    Gelöscht, ich war im falschen Thema o_O
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Oktober 2018
  2. jasch

    jasch Foriker

    Registriert seit:
    11. September 2009
    Beiträge:
    1.922
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Sülzekilometer 8,7
  3. TSausM

    TSausM Foriker

    Registriert seit:
    17. April 2007
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Jan,

    genau das habe ich gesucht. Ich wusste, da gab es mal was mit den Zahnrädern.
    Blöd, dass ich das jetzt erst merke. Hoffe, dass Roco noch Ersatzteile hat...

    Ciao Torsten.
     
  4. Kö-Fahrer

    Kö-Fahrer Foriker

    Registriert seit:
    6. April 2004
    Beiträge:
    4.640
    Zustimmungen:
    43
    Ort:
    Meuselwitz/Thür.
    Werte Forengemeinde!
    Um nicht unnütz einen neuen Tread zur Roco 232er zu eröffnen stelle ich mal meine Frage hier mit hinein.
    Meine 232er hat folgendes Problem: Digitalisiert mit einem Kuehn-N045-Decoder fährt das Fahrwerk ohne Gehäuse tadellos in beide Richtungen. Stecke ich den Hut drauf funktioniert das ganze auch noch gut. Raste ich aber das Gehäuse richtig bis in die Endstellung sagt sie keinen Mucks mehr und das Licht leuchtet auch nicht mehr. Durch beherzten Druck von oben will sie dann wieder leuchten und fahren. Hat da jemand einen Tipp für mich, woran es liegen könnte.
     
  5. mcpilot

    mcpilot Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    5.788
    Zustimmungen:
    80
    Ort:
    BRD
    Ist das Gehäuse richtig rum drauf? Eventuell stört etwas, wenn es um 180° verdreht ist?
     
  6. Kö-Fahrer

    Kö-Fahrer Foriker

    Registriert seit:
    6. April 2004
    Beiträge:
    4.640
    Zustimmungen:
    43
    Ort:
    Meuselwitz/Thür.
    Ja, es ist richtig herum drauf. Ach ja, fast vergessen: Mit einem anderen Gehäuse geht sie. Hab das zugehörige Gehäuse auch schon mal leergeräumt -ohne Erfolg
     
  7. Simon

    Simon Foriker

    Registriert seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    6.217
    Zustimmungen:
    262
    Ort:
    Elbkilometer 154
    Ist das Gehäuse verzogen so das es irgendwie die Leiterplatte verbiegt beim rasten und die Schnittstelle kontaktlos wird? Das würde erklären warum sie bei Druck von oben Saft bekommt. So haste bestimmt auch gerade ne kalte Lötstelle gefunden die du nur noch lokalisieren musst...
     
  8. flizi

    flizi Foriker

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.167
    Zustimmungen:
    999
    Ort:
    Meißen
    Klingt für mich so, als wenn es an der 6pol. Decoderschnittstelle liegt. Schau mal bitte wenn du das Gehäuse runter hast und die Lok fährt/ leuchtet, wenn du dann mal bissl am Decoder rumdrückst ob dann die Lok auch stehen bleibt/ nicht mehr leuchtet.
    Gruß Marcel

    Edit: in dem Zuge auch bitte mal schauen ob die Führerstandsnachbildung richtig eingerastet ist, nicht dass die zu tief hängt und deshalb etwas runterdrückt...
     
  9. Kö-Fahrer

    Kö-Fahrer Foriker

    Registriert seit:
    6. April 2004
    Beiträge:
    4.640
    Zustimmungen:
    43
    Ort:
    Meuselwitz/Thür.
    Am Decoder und dem ganzen "Rest" hab ich schon gewackelt und gedrückt. Der Decoder geht in einer anderen 232 einwandfrei. Um es noch etwas kniffliger zu machen: Mit Analogstecker geht die Lok mit komplett aufgerastetem Gehäuse einwandfrei. Die Steckschnittstelle scheint nicht des Rätsels Lösung zu sein, da sie ja analog funtioniert.
     
  10. Kö-Fahrer

    Kö-Fahrer Foriker

    Registriert seit:
    6. April 2004
    Beiträge:
    4.640
    Zustimmungen:
    43
    Ort:
    Meuselwitz/Thür.
    Hab gestern Abend mal weiter gesucht. Leider ohne Erfolg. Gehäuse nochmal komplett "entkernt, also Führerstände raus, Lichtleiter raus und draufgesteckt. Es tut sich mit Hut nicht, ohne funktioniert alles einwandfrei. Am Decoder nochmals gewackelt, an der Schnittstelle gedrückt. Ohne Erfolg. Ich bin mit meinem Latein am Ende.:(
     
  11. AndyBar

    AndyBar Foriker

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Deutschland
    Ist der Decoder größer als der Analogstecker?
    Es könnte sein, dass er dann bei eingerastetem Gehäuse ungünstig irgendwo drauf gedrückt wird.
    Oder drückt das Gehäuse an einer anderen Stelle?

    MfG,
    Andy
     
  12. schnerke

    schnerke Foriker

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Rostock
    Dann schenke sie @Janosch, der weiß sicher, was man da noch machen kann.

    Gruß Jan
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • Es nervt! Es nervt! x 1
    • Liste
  13. Simon

    Simon Foriker

    Registriert seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    6.217
    Zustimmungen:
    262
    Ort:
    Elbkilometer 154
    Was passiert wenn du ein anderes Gehäuse auf das Fahrwerk rastest?
     
  14. Frontera

    Frontera Foriker

    Registriert seit:
    22. Dezember 2002
    Beiträge:
    11.336
    Zustimmungen:
    470
    Ort:
    Neubrandenburg
    Die Antwort auf die Frage hat er schon weiter oben einmal gegeben. Guckst du hier >>>
     
  15. Michi

    Michi Foriker

    Registriert seit:
    11. Mai 2005
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Bayern
    Hallo
    Es könnte auch sein, dass es am Decoder liegt. Eventuell sind die Pins nicht gut gelötet. Wenn leichter Druck auf dem Gehäuse und Decoder ist sind eventuell die Kontakte getrennt. War bei mir mal so. Kann man nachlöten oder Decoder umtauschen. Falls es so ist.
    Lg
     
  16. mattze70

    mattze70 Foriker

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.126
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Harztor/Nsw
    Hat er auch schon geschrieben, daran liegt es auch nicht.
     
  17. flizi

    flizi Foriker

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.167
    Zustimmungen:
    999
    Ort:
    Meißen
    So richtig weiß ich auch nicht mehr weiter. Du könntest mal noch die Platine runterschrauben und dann beim wieder einsetzen geanu darauf achten, dass die beiden Kontaktfedern, die zum Motor führen von innen gut anliegen (nicht dass diese unter Druck, wie auch immer, nen Kurzen verursachen). Ansonsten bleibt nur noch der Tausch der ganzen Platine übrig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Dezember 2018
  18. Kö-Fahrer

    Kö-Fahrer Foriker

    Registriert seit:
    6. April 2004
    Beiträge:
    4.640
    Zustimmungen:
    43
    Ort:
    Meuselwitz/Thür.
    Die beiden Blechkontaktfedern habe ich schon durch Litze ersetzt. Zum einen, damit die Strömlinge ordentlich fließen und zum anderen damit diese Fehlerquelle ausgeschlossen werden kann. Einen anderen Decoder hab ich schon probiert. Mit diesem giebt es das gleiche Ergebnis des nicht funktionieren. Langasm zweifle ich an mir selbst.
    Letzte Möglichkeit ist wohl nur noch das austauschen der Platine.
    Ach ja. Mit Janosch hatte ich als allererstes gesprochen. Er hat ja DIE Ludmillaerfahrung schlechthin.
     
  19. KarsTTen

    KarsTTen Foriker

    Registriert seit:
    29. November 2006
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    ..wo in LOS das Hochwasser zu Hause ist...
    Ich vermute mal einen Microriss in einer Leiterbahn oder an der Lötstelle der Steckbuchse. Solche Stellen sind sehr schwer zu finden bzw. zu lokalisieren.
    Daher die Leiterplatte ausbauen, unter einer Lupe mal gründlich absuchen. Schaden kann es jedenfalls nicht.
     
  20. Simon

    Simon Foriker

    Registriert seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    6.217
    Zustimmungen:
    262
    Ort:
    Elbkilometer 154
    Aber warum läuft der Eimer mit nem anderen Gehäuse!? Das ergibt alles null Sinn....
     
  21. alex-munich

    alex-munich Foriker

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    München
    Damit dürftest Du Dir den Fehler eingebaut haben. Die Kontakte des Motors benötigen den Anpressdruck der Kontaktbleche.
     
  22. mattze70

    mattze70 Foriker

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.126
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Harztor/Nsw
    :wiejetzt: Und was hat das mit den Kontaktblechen zu tun wenn es nur am Gehäuse liegt? Lies dir mal alles durch was schon probiert wurde.
     
  23. Kö-Fahrer

    Kö-Fahrer Foriker

    Registriert seit:
    6. April 2004
    Beiträge:
    4.640
    Zustimmungen:
    43
    Ort:
    Meuselwitz/Thür.
    Das glaube ich nicht. Der Motor läuft im ausgebauten Zustand, wenn man Strom an die Kontakte gibt.
     
  24. alex-munich

    alex-munich Foriker

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    München
    Dann hast Du Glück oder einen anderen Motor in der 232 als ich. Hättest Du für uns Bildmaterial bzgl. des Gehäuses? 1000 Augen sehen mehr als 2...
     
  25. KarsTTen

    KarsTTen Foriker

    Registriert seit:
    29. November 2006
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    ..wo in LOS das Hochwasser zu Hause ist...
    Bei einem Microriss braucht es nur ein paar 0,xx mm am Gehäuse Maßabweichung und schon wird der "Kontakt" unterbrochen. Habe mit der Suche nach solch einen Fehler auf Arbeit Tage verbracht, ehe ich den Fehler auf der Platine gefunden und auch bei dem Gehäuse einen fast nicht sichtbaren Grat endeckt hatte.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden