1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Neue Motoren für Kuehn-Loks

Dieses Thema im Forum "Bastelecke und wie geht was?" wurde erstellt von Daemon, 25. Juli 2021.

Schlagworte:
  1. Daemon

    Daemon Foriker

    Registriert seit:
    6. April 2004
    Beiträge:
    3.218
    Ort:
    Köln
    Bewertungen:
    +204
    Guten Abend zusammen!

    Die meisten Besitzer von Kuehn-Loks stehen bekanntlich irgendwann vor dem Problem, dass ihre Loks noch langsamer und schwächer werden, als sie es ohnehin schon sind.

    Ein Freund von mir ist zwar selbst kein TT-Bahner (mehr), aber der Spurweite immer noch wohl gesonnen.
    Das Motoren-Thema hat ihn also auch beschäftigt und nicht in Ruhe gelassen, zumal die vorhandenen Möglichkeiten begrenzt und vergleichsweise teuer sind.
    Nun gibt es eine neue und vergleichsweise günstige Umbaumöglichkeit, die in dem folgenden Blog-Artikel beschrieben wird: https://blog.mobaz.de/2021/07/25/kraftvolle-motore-fuer-tt-lokomotiven-von-kuehn-modell-endlich/

    Der Klarheit halber: Die für den Umbau und die Entwicklung verwendete Lok stammt von mir.
    Die Lok habe ich noch nicht vorliegen, kann also zu den Fahreigenschaften nur auf den Artikel verweisen. Sobald die Lok da ist, werde ich sie natürlich testen.
     
    • Informativ Informativ x 14
    • Gefällt mir Gefällt mir x 7
    • Freundlich Freundlich x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
    • Liste
  2. 120bernd

    120bernd Foriker

    Registriert seit:
    15. Juni 2009
    Beiträge:
    1.217
    Ort:
    im Keltendorf
    Bewertungen:
    +994
    Na das klingt ja mal genial.
    Da werde ich mal auf die Veröffentlichung gespannt warten.
    Danke.
     
  3. daniel_81ˋ

    daniel_81ˋ Foriker

    Registriert seit:
    15. Januar 2021
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Pinneberg
    Bewertungen:
    +10
    Danke für den Tip!
     
  4. Stardampf

    Stardampf Boardcrew

    Registriert seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    12.112
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +2.824
    Ich sehe da nur ein Wort:
     
  5. TT18375

    TT18375 Foriker

    Registriert seit:
    16. Januar 2017
    Beiträge:
    1.209
    Ort:
    Darß-wo andere Urlaub machen
    Bewertungen:
    +937
    Bei mir funktioniert es.
     
  6. Stovebolt

    Stovebolt Foriker

    Registriert seit:
    20. November 2018
    Beiträge:
    601
    Ort:
    Rostock
    Bewertungen:
    +790
    Ich habe auch eine meiner Kühn-Loks mittels Glockenankermotor von diesem Anbieter und selbst gedrucktem Adapter umgebaut.
    War eine gebrauche Lok ohne Kenntnis der Betriebsdauer, alle anderen Kühn-Loks laufen bei mir Perfekt mit dem Originalmotor.
    Aber die Röhrchen hatten mir zuviel Spiel. Deshalb habe ich Präzisionsmessingröhrchen verwendet. Und zum Aufkleben auf die Welle statt Sekundenkleber lieber Loctite 648 genommen.
    So ganz unaufgeregt ohne lange Planung, an einem Wochenende mit Konstruktion, Druck und Einbau.
    Gruß Tino
     
  7. SteveMTTB

    SteveMTTB Foriker

    Registriert seit:
    12. Juli 2019
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Rackwitz
    Bewertungen:
    +4
    Ab wann ist dieses Set erhältlich??
     
  8. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    10.286
    Ort:
    Area 51
    Bewertungen:
    +4.585
    ..."nach meinem Wissen, ab sofort - unverzüglich"...
     
    • Lustig Lustig x 7
    • Sieger Sieger x 5
    • Liste
  9. SteveMTTB

    SteveMTTB Foriker

    Registriert seit:
    12. Juli 2019
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Rackwitz
    Bewertungen:
    +4
    Ich finde es nicht ob ebay oder modellbahn Union!
    Kann mir jemand den link schicken
     
  10. LiwiTT

    LiwiTT Foriker

    Registriert seit:
    4. September 2004
    Beiträge:
    6.914
    Ort:
    vorwiegend hier, weniger da ; -)
    Bewertungen:
    +2.270
    Das ist auch mein skeptischer Gedanke beim Lesen des Umbauvorschlags.
     
  11. 120bernd

    120bernd Foriker

    Registriert seit:
    15. Juni 2009
    Beiträge:
    1.217
    Ort:
    im Keltendorf
    Bewertungen:
    +994
    Stimmt, ich kann auch nichts finden.
    Vlt. mal ne Mail direkt an micromotors schreiben.
     
  12. Daemon

    Daemon Foriker

    Registriert seit:
    6. April 2004
    Beiträge:
    3.218
    Ort:
    Köln
    Bewertungen:
    +204
    Richtigstellung:
    Der TKU001 ist ein völlig neu konzipiertes Produkt. Es hat nichts mit früher ausgelieferten Einzelteilen (!) zu tun. Das wurde heute früh von micromotor.eu ausdrücklich so klargestellt.
    TKU001 ist exakt und ganz aktuell auf die Kühn-Lokomotiven abgestimmt.

    P.S.: In dem Blog-Artikel steht, dass das Produkt ab demnächst erhältlich ist. Also noch nicht.
     
  13. geiglitz

    geiglitz Foriker

    Registriert seit:
    5. Januar 2017
    Beiträge:
    238
    Ort:
    Makrelendorf
    Bewertungen:
    +155
    Oh, je, ich habe mir ja jetzt den verlinkten Text durchgelesen....

    Was für ein Wichtigtuer... 6 Jahre bei Kühn gearbeitet, brüstet sich für vieles verantwortlich gewesen zu sein....

    Irgendwie kam doch aber kaum was und alles war irgendwie auch nicht makelfrei...
    Mir fallen da viele Sachen zum schämen ein...
    Vom peinlichen Gleissystem, über mangelnde Qualität an Bauteilen, bis hin zu unnötigen Formfehlern
     
    • Gefällt nicht Gefällt nicht x 5
    • Zustimmung Zustimmung x 3
    • Informativ Informativ x 1
    • Liste
  14. Daemon

    Daemon Foriker

    Registriert seit:
    6. April 2004
    Beiträge:
    3.218
    Ort:
    Köln
    Bewertungen:
    +204
    Ich weiß nicht, wie lange Du die Produkte der Firma Kuehn verfolgst, aber das Liefertempo und die Qualität waren in der vom Blog-Autor begleiteten Anfangszeit Mitte der Nullerjahre deutlich anders als in späteren Jahren.
    Die Gründe dafür sind vermutlich vielfältig und zudem umfangreich in den Tiefen dieses Boards spekuliert worden.
     
  15. etd

    etd Foriker

    Registriert seit:
    18. September 2011
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Etten-Leur (NL)
    Bewertungen:
    +65
    Die Umbausätze werden ab Donnerstag ausgeliefert. Die Händler werden es etwas später auf ihrer Website veröffentlichen. Alle Händler wurden heute informiert. Ab Donnerstag sind sie auf der Micromotor.eu HP und bei Ebay zu sehen. In den nächsten Tagen werden sie wie diverse Spur N Umbausätze verpackt.

    Die TKU001F Umbausatz wird zusätzlich direkt bei micromotor.eu AUCH erhältlich sein bei:
    - Modellbahn Union (Neben DM-Toys Partner für unsere Umbausätze für Deutschland)
    - Peter's Lokschuppen (LOKwerkstatt Wien) – AT
    - Aare Valley Models AG – CH
    - PojezdyPG (Cz)
    - Trains160 (F)
    - Makieciarz.pl (P)
    - PoHé Trains & Models (NL)
    - DS Developing (NL)
    - Treinenservice (NL)

    Nur weil nicht jeder Lieferant Artikel in 1:120 auf Lager hat, heißt das nicht, dass er nicht liefern kann! Der komplette Umbausatz kostet € 30 (€ 33 bei Ebay wegen Ebay Gebühren)

    Mittlerweile gibt es eine lange Reihe von TT-Händlern und Herstellern, die unsere Motoren liefern oder direkt ab Werk in ihre TT-Lokomotiven einbauen! Da viele dieser Händler bereits zahlreiche TT-Umbausätze liefern, werden wir nicht dasselbe tun, wie sie bereits liefern und wo unsere Motoren verbaut sind!

    Ed
    Micromotor.eu
     
    • Informativ Informativ x 16
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • Freundlich Freundlich x 1
    • Liste
  16. geiglitz

    geiglitz Foriker

    Registriert seit:
    5. Januar 2017
    Beiträge:
    238
    Ort:
    Makrelendorf
    Bewertungen:
    +155
    Von Anfang an. Und es gibt gerade in Sachen Qualität durchgehend....
     
    • Es nervt! Es nervt! x 2
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Freundlich Freundlich x 1
    • Liste
  17. segel

    segel Foriker

    Registriert seit:
    19. August 2018
    Beiträge:
    258
    Ort:
    Chemnitz
    Bewertungen:
    +297
    Auf Grund dieses Beitrags habe ich mal alle meine Kühnloks hergenommen und getestet. Ich muss erwähnen, dass meine Kühn-111 dieses Jahr von der Montage alles andere als Qualität war, da ich zwei zurückgeben musste. Meine erste Kühn war eine E40 und Press-Taurus. Die 185 läuft beim nehmen aus den Regal auch immer schwer an, dann spurtet sie aber. Das man die Motoren alle wechseln sollte bzw. nicht laufen konnte ich nicht bestätigen. Auch wenn eine Lok eine weile stand, läuft sie nach kurzer Zeit schnell, schließlich sind das alles keine ICE.
    Ich würde einige Meinungen eher sehen, dass jemand seine Motoren los haben will. Auch die Meinung unbedingt Glockenankermotoren einzusetzen zu müssen, finde ich Unsinn, schließlich hatte ich auch beruflich damit zu tun.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Informativ Informativ x 1
    • Kreativ Kreativ x 1
    • Liste
  18. mattze70

    mattze70 Foriker

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    5.811
    Ort:
    Harztor/Nsw
    Bewertungen:
    +3.727
    Das kenne ich auch. Liegt aber eher am sich verhärtenden Fett in den Drehgestellen. Komplett entfernen, neu schmieren und gut.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
    • Informativ Informativ x 1
    • Liste
  19. LiwiTT

    LiwiTT Foriker

    Registriert seit:
    4. September 2004
    Beiträge:
    6.914
    Ort:
    vorwiegend hier, weniger da ; -)
    Bewertungen:
    +2.270
    Das es bei Kuehn-Loks ein Motor-Problem gibt, ist vielfach in diesem Forum dokumentiert, z. B. >>hier<<. Auch Abhilfe-Vorschläge wurden dazu gemacht - sogar ganz ohne Glockenanker-Alternative!
    Es gibt also keinen Grund für blödsinnige Unterstellungen - sachliche Argumente reichen völlig aus.
     
  20. Daemon

    Daemon Foriker

    Registriert seit:
    6. April 2004
    Beiträge:
    3.218
    Ort:
    Köln
    Bewertungen:
    +204
    Bevor Du Unterstellungen verkündest, lohnt ein Blick über den berühmten eigenen Tellerrand:
    Zum einen hat niemand gesagt, dass man unbedingt alle Motoren tauschen muss. Ich werde auch nur die Motoren tauschen, die betroffen sind.
    Zum anderen hast Du das Problem passend beschrieben: Jeder, der nicht nur per Hand fährt, wird mit diesem Verhalten in den Wahnsinn getrieben. Eine automatische Steuerung auf Basis einer Weg-Zeit-Berechnung, wie sie aktuelle Steuerungssoftware macht, setzt voraus, dass Loks stets so fahren, wie sie eingemessen wurden. Tun sie das nicht, fahren die Züge entweder zu kurz oder zu weit - beides eher ungünstig.
    Und nein, es liegt nicht am Fett, sondern an den Motoren. Meiner Erfahrung nach. Selbst ein unbelasteter Motor zeigt das gleiche Verhalten.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Informativ Informativ x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
    • Liste
  21. WolfgangTT

    WolfgangTT Foriker

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    730
    Ort:
    Thurm
    Bewertungen:
    +396
    "Dumme" Frage von mir:
    Nutzt denn Kühn Motoren, die sonst kein anderer Hersteller nutzt?
    Oder wie ist es sonst zu erklären, daß es nur um Kühn-Loks geht?

    Viele Grüße Wolfgang
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Informativ Informativ x 1
    • Alt bekannt Alt bekannt x 1
    • Liste
  22. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    13.672
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +3.247
    Ich finde den Umrüstsatz eine gute Sache. Die Methodik der Ersatzmotoren in gedruckten oder gegossenen Haltern gefällt mir. Einerseits weil es super funktioniert und andererseits ein einfacher Umbau möglich ist. Ich bin nicht mehr auf teure Original-Ersatzteile angewiesen oder extrem kostenintensive Umbaumaßnahmen.

    Umrüsten würde ich nicht unbedingt alles, aber es ist gut und beruhigend zu wissen, dass es Alternativen zu den aktuellen wartungsfreien Billigmotoren einiger Hersteller gibt.

    Daniel
     
  23. etd

    etd Foriker

    Registriert seit:
    18. September 2011
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Etten-Leur (NL)
    Bewertungen:
    +65
    Bisher waren unseren Motoren kostenlose schwarze Wellenadapter beigelegt. Diese hatten eine Größe (je nach Schwärzungsschicht) zwischen 1,42 - 1,48 mm. Dadurch waren diese nur für Schnecken oder Schwungmassen geeignet, die auf eine Welle gepresst wurden und übertragen werden mussten. (Minitrix, Arnold, Märklin)

    Darüber hinaus hatten wir AUCH eine Reihe von Präzisionswellenadaptern mit einer Genauigkeit von -0,0 mm + 0,02 oder 0,03 mm. Genau dort passte ein Kühn Schwungmasse. Diese haben wir bei den Umbausätzen immer mitgeliefert.
    Es kam also darauf an, welche Art von Umbau Sie vornehmen wollten, um die richtigen Teile zu kaufen.

    Es gibt eine Reihe von Gründen, warum Kunden sich für Glockenankermotoren entscheiden. Einer davon ist der Austausch, weil der Originalmotor die Erwartungen nicht erfüllt. Dazu wurde in diesem Forum schon genug gesagt.

    Viel mehr Kunden entscheiden sich für Glockenankermotoren, weil sie viel leiser laufen als ein Standard-Analogmotor, einen sehr geringen Stromverbrauch haben UND bereits bei etwa 1 Volt anfahren, sodass Sie tatsächlich rangieren können weil ein Glockenankermotor kein Rastmoment ausbildet. Ein analoger Standardmotor startet zwischen 5 und 7 Volt. Aus Erfahrung wissen wir, dass man, wenn man einmal Lokomotiven mit Glockenankermotoren gefahren hat, schnell die Wahl trifft, was man in Zukunft will.

    Jeden Monat liefern wir mehrere tausend Umbausätze/Glockenankermotoren. Kunden und Hersteller treffen hier also klare Entscheidungen! Aufgrund der Qualität der aktuellen Motoren aus Japan und China werden diese Entscheidungen getroffen und das hat nichts mit einem Unternehmen zu tun, das etwas verkaufen möchte. Früher sprach man nur von Faulhaber-Motoren und viele Hersteller haben sich auch dafür entschieden, ihre Modelle serienmäßig damit auszuführen. Ich glaube nicht, dass Faulhaber nur ein paar Motoren los haben will oder..........

    Da SB-Modellbau auch merkt, dass wir einen Teil des Spur N-Marktes übernommen haben, haben sie auch damit begonnen, gleiche Motoren aus China in ihre Umbausätze zu bauen (Nicht mehr nür Faulhaber / Maxon), um mit unseren Preisen mithalten zu können.

    Ed
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
    • Liste
  24. WolfgangTT

    WolfgangTT Foriker

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    730
    Ort:
    Thurm
    Bewertungen:
    +396
    Ich nutze nur BTTB- Standardmotoren, gebraucht gekauft und instandgesetzt.
    Die laufen im Leerlauf bei mir bei 1,8V... 2V an und kommen bei ca. 1,6V zum Stillstand.
    Oder meintest Du eine Lok mit analogen Standardmotor startet zwischen 5 und 7V ?
    Auch in diesem Fall ist die Anfahrspannung in meinen Augen unwahrscheinlich hoch.

    Viele Grüße Wolfgang
     
  25. mattze70

    mattze70 Foriker

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    5.811
    Ort:
    Harztor/Nsw
    Bewertungen:
    +3.727
    Und die passen in Kühn Lok's?:versteck:
     
    • Lustig Lustig x 2
    • Sieger Sieger x 2
    • Optimistisch Optimistisch x 1
    • Liste
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden