• Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Kontaktprobleme bei der BR 50 von Tillig

ro1309

Foriker
Beiträge
52
Ort
Leipzig
Hallo,habe mir die 50 v. Tillig zugelegt und bin total begeistert.Bei fahrten durch Gleisbögen blinken ständig die Loklaternen,weiß einer was oder hat das selbe Problem?
 

Rammsteinchen

Foriker
Beiträge
2.839
Reaktionen
7
Ort
zu Hause
tippe mal ganz einfach auf Kontaktprobs,iss bestimmt enger Radius so das sie schlingert und kurz Kontakt verliert.
MFG
 

Basti

Foriker
Beiträge
170
Ort
Dresden
Bist du begeistert, dass die Loklaternen in Gleisbögen blinken? :allesgut:
Wie klein sind denn deine Radien? Hab zwar selber noch keine 50 aber ne 52 und die Fahreigenschaften dürften doch ähnlich sein.
 

mr.doublet

Foriker
Beiträge
2.526
Reaktionen
1.098 11
Ort
Esslingen
Ich kenne das Phänomen nur im Zusammenhang mit Kontaktproblemen bei der Lok - Tender - Kupplung. Einfach die Kontakte nachjustieren, dann sollte nichts mehr flackern.
Ansonsten immer darauf achten, die Lok wie in der Betriebsanleitung beschrieben, mit dem Tender erst zusammenkuppeln, wenn beides auf dem Gleis steht. Die kleinen Kontaktbleche sind sonst gleich wieder verbogen.
 

ro1309

Foriker
Beiträge
52
Ort
Leipzig
@Basti,
die 52 habe ich auch und die fährt nicht blinkend fast um jede Ecke.Die Verbindung zw. Lok und Tender soll aber geändert worden sein bei 50. Mal gucken ob ich was nachbiegen kann.
@mr.doublet,
gute Idee mit Nachbiegen von den Kontakten. Habe mir noch nicht getraut werde es aber probieren.
MfG ro
 

Dikusch

Boardcrew
Beiträge
10.364
Reaktionen
5.380 123
Ort
Dresden
@ro1309,
bitte nutze zum Ergänzen Deiner Posts den "Ändern"-Button.
Somit kommt es nicht zu Kettenposts in wenigen Minuten.
...fast um jede Ecke.
Das geht nicht. Die Ecken heißen bei der Moba und bei der Bahn Bögen. :versteck:
 

Tt vogel

Foriker
Beiträge
11
Reaktionen
2
Ort
Leipzig
Hallo, ich habe seit einigen Tagen ein Problem mit meiner Br 50 von Tillig (Baujahr 2020). In jeder Rechtskurve flackert das Licht an der Lokfront,die Linkskurve sowie dieTenderbeleuchtung funktioniert einwandfrei. Ich hab schon die Treibradsätze der Lok ausgebaut und die Kontakte zur Stromaufnahme nachgezogen. Auch die Lok/Tender Verbindung habe ich gereinigt. Ich habe nun keine Idee was ich noch machen könnte. Vielleicht kann mir jemand mal einen Tipp geben.
 

Koch1

Foriker
Beiträge
1.901
Reaktionen
438 19
Ort
Elbflorenz
Fährst du zugerüstet auf zu engen Radien?
Das wäre z.B. eine mögliche Ursache, da sich die Lok so selbst im Bogen aushebeln kann, wenn es irgendwo drückt.
 

152 032-9

Foriker
Beiträge
9.007
Reaktionen
2.242 56
Ort
Bremserbühne
Den Fehler würde ich eher an der Lok-Tender-Verbindung vermuten.
Da die elektrische Zuleitung für das Spitzenlicht auch über diese Verbindung geschliffen wird, also es zumindest für einen Pol keine direkte Verbindung von den Schleifern der Lok selbst zum vorderen Spitzenlicht gibt, ist diese Verbindung für das Spitzenlicht "lebensnotwendig".
Insbesondere würde ich den Blick auf das in Fahrtrichtung vorwärts linke Kontaktpaar werfen, weil dieses im Rechtsbogen leicht "gestreckt" werden könnte.
Selbst wenn die Lok samt Tender im Linksbogen leicht mechanisch klemmen sollte, halte ich es für unwahrscheinlich, dass es dabei auch den Tender mit aushebelt und somit alle vier Räder einer Seite (2x Lok und 2x Tender) keinen Strom abnehmen.

MfG
 

Tt vogel

Foriker
Beiträge
11
Reaktionen
2
Ort
Leipzig
Fährst du zugerüstet auf zu engen Radien?
Das wäre z.B. eine mögliche Ursache, da sich die Lok so selbst im Bogen aushebeln kann, wenn es irgendwo drückt.
Nein, es hat ja auch 2 Jahre lang funktioniert.
Den Fehler würde ich eher an der Lok-Tender-Verbindung vermuten.
Da die elektrische Zuleitung für das Spitzenlicht auch über diese Verbindung geschliffen wird, also es zumindest für einen Pol keine direkte Verbindung von den Schleifern der Lok selbst zum vorderen Spitzenlicht gibt, ist diese Verbindung für das Spitzenlicht "lebensnotwendig".
Insbesondere würde ich den Blick auf das in Fahrtrichtung vorwärts linke Kontaktpaar werfen, weil dieses im Rechtsbogen leicht "gestreckt" werden könnte.
Selbst wenn die Lok samt Tender im Linksbogen leicht mechanisch klemmen sollte, halte ich es für unwahrscheinlich, dass es dabei auch den Tender mit aushebelt und somit alle vier Räder einer Seite (2x Lok und 2x Tender) keinen Strom abnehmen.

MfG
Meinst du das linke Kontaktpaar an den Treibradsätzen?
 

152 032-9

Foriker
Beiträge
9.007
Reaktionen
2.242 56
Ort
Bremserbühne
Nein, ich meine das linke Kontaktpaar (Heizerseite) der Lok-Tender-Kupplung.

Mag sein, dass im Bogen nicht immer die Schleifer an den Kuppelradsätzen anliegen, aber es gibt ja auch noch die Tenderachsen.
Wenn vorn das Licht flackert, aber der Motor läuft, ist im Tender Strom da. Nur kommt der dann nicht immer zur Spitzenbeleuchtung.
Und wie gesagt, der fließt auch von den Kuppelradsätzen nur über die Lok-Tender-Kupplung zu den Spitzenlampen.

MfG
 

Tt vogel

Foriker
Beiträge
11
Reaktionen
2
Ort
Leipzig
Okay, ich verstehe was du meinst. Ich werde die Lok- Tender Verbindung mir morgen nochmal genauer anschauen. Hab die Deichsel zwar schon gesäubert aber mal gucken. Trotzdem danke ich euch schon mal vorab für die Hilfe
 

Koch1

Foriker
Beiträge
1.901
Reaktionen
438 19
Ort
Elbflorenz
Die Deichsel ist die eine Sache, entscheidend sind in diesem Falle aber die Kontaktbleche am Tender.
Um diese nachjustieren zu können, muss das Tenderoberteil entfernt, und die Abdeckung der Bleche ausgeclipst werden.
Keine Angst, das geht recht einfach. Danach kannst du sie ganz einfach nachjustieren.
 

jörg62

Foriker
Beiträge
2.330
Reaktionen
2.468 37
Ort
Erzgebirge
Bei halbwegs sauberen und ordentlich verlegten Gleisen sollte der Tender auch ohne Lok vernüftig laufen - so jedenfalls meine Erfahrung mit diversen Tendern der BR50/52. Wenn das nicht der Fall sein solte, dann dort zuerst mal schauen.
 

Tt vogel

Foriker
Beiträge
11
Reaktionen
2
Ort
Leipzig
Die Deichsel ist die eine Sache, entscheidend sind in diesem Falle aber die Kontaktbleche am Tender.
Um diese nachjustieren zu können, muss das Tenderoberteil entfernt, und die Abdeckung der Bleche ausgeclipst werden.
Keine Angst, das geht recht einfach. Danach kannst du sie ganz einfach nachjustieren.
Das Tenderoberteil habe ich abbekommen. Aber bei der Entfernung der Abdeckung von den Kontaktblechen komme ich nicht weiter, will auch nichts kaputt machen. Vielleicht hast du ja ein Tipp wie ich an den Kontaktblechen komme, zwecks nachjustieren.
 

Dampfossi

Foriker
Beiträge
4.336
Reaktionen
3.899 46
Ort
Riesa
Den Tender auseinander nehmen, is die ein Sache. Schau mal in die Ersatzteilzeichnung des Beipackzettels, da sieht man ganz gut, wie das geht. Die Maske (Abdeckung der Kontaktfedern), in welche die Deichsel gesteckt wird, is an der Unterseite eingerastet und kann bei demontierten Gehäuse mit etwas Vorsicht und Geschick nach vorn abgezogen werden. Allerdings kommt es auch vor, dass man die Lok öffnen muss. Damit die Deichsel auch beweglich is, wurde die über kurze Litzestückchen mit der Leiterplatte der Lok verbunden. Die Lötstellen sind manchmal auch nich die Besten .... (eigene Erfahrung)
 

Tt vogel

Foriker
Beiträge
11
Reaktionen
2
Ort
Leipzig
Hallo in die Runde, ich muss euch leider nochmal nerven. Ich habe das flackern der Lampen immer noch nicht in den Griff bekommen. Habe am Tender die Abdeckung der Kontakte demontiert und die Kontaktplättchen vorsichtig nachjustiert. Ich weiß zwar nicht wie die aussehen müssen wenn sie richtig ausgerichtet sind, aber vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben.Ich hab mal 2 Fotos gemacht, sind leider bisschen unscharf geworden.
Danke schon mal vorab. IMG_20221126_174520.jpgIMG_20221126_174358.jpg
 

Luedi

Foriker
Beiträge
1.995
Reaktionen
1.445 10
Biege doch mal die Kontaktbleche ganz leicht nach vorn zusammen, hänge dann die Lok daran und mache eine Probefahrt.
 

TTfranzl

Foriker
Beiträge
1.527
Reaktionen
584 24
Ort
...
Naja, es sind eben Kontaktbleche. Ich würde sie so einrichten, dass sie recht eng zusammen kommen und sich die Deichsel mit entsprechendem Druck einstecken lässt.
Der Kontakt muss ja auch bei Fahrbewegungen noch sicher gegeben sein.

Sofern sich dieses Problem bei mir mal ergeben sollte, würde ich wohl auf diese Art der Verbindung verzichten und eine Verbindung mittels Litzen herstellen.
 

Tt vogel

Foriker
Beiträge
11
Reaktionen
2
Ort
Leipzig
Biege doch mal die Kontaktbleche ganz leicht nach vorn zusammen, hänge dann die Lok daran und mache eine Probefahrt.
Das habe ich auch schon probiert, leider ohne Erfolg.
Naja, es sind eben Kontaktbleche. Ich würde sie so einrichten, dass sie recht eng zusammen kommen und sich die Deichsel mit entsprechendem Druck einstecken lässt.
Der Kontakt muss ja auch bei Fahrbewegungen noch sicher gegeben sein.
Die Kontaktplättchen habe ich schon in verschiedenen Richtungen gebogen und getestet, aber immer dasselbe Problem. Oder kann es auch an der Lok (Deichsel) liegen? Sind das auch solche Kontakte drin, ist von außen ja nicht sichtbar.
 
Oben