1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Gehäuseriss und Zinkpest u.a. bei BR 120 DR

Dieses Thema im Forum "Rollende Modelle" wurde erstellt von H-Transport, 23. Dezember 2006.

  1. FB.

    FB. Foriker

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.030
    Ort:
    Bremerhaven
    Bewertungen:
    +1.307
    Hallo miteinander
    -sind denn in Piko Modellen in TT auch Zinkbauteile??
    langsam nervt die Zinkpest.
    fb.
     
  2. V180-Oli

    V180-Oli Foriker

    Registriert seit:
    12. Dezember 2008
    Beiträge:
    11.490
    Ort:
    Hermsdorf/Thür.
    Bewertungen:
    +4.367
    Mich würde wundern, wenn nicht.
     
  3. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    18.421
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Bewertungen:
    +8.516
    Es liegt an der Legierung. Zuviel Blei und/oder Zinn. Das Problem ist bekannt, man muss es nur ernst nehmen.

    Darüber hinaus kann hohe Luftfeuchtigkeit auch dem Material zusetzen, vor allem, wenn die Legierung nicht stimmt - siehe oben.

    Grüße Ralf
     
  4. GunTT

    GunTT Foriker

    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    Beiträge:
    1.689
    Ort:
    Westsachsen
    Bewertungen:
    +594
    ne Impfung muß her
     
  5. Jan

    Jan Boardcrew

    Registriert seit:
    11. Januar 2002
    Beiträge:
    11.126
    Ort:
    Oberschleißheim
    Bewertungen:
    +1.727
    Wechseln zu Brio hilft. Ist aus Holz, ein nachwachsender Rohstoff.
     
  6. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    13.309
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +2.533
    Üblicherweise die Grundrahmen der Fahrzeuge, teils verblendet (Taurus, ICE3), teils im Sichtbereich (z.B. 101, 119).

    Daniel
     
  7. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    9.931
    Ort:
    Area 51
    Bewertungen:
    +3.820
    ....da hätte ich ein schlechtes Gewissen. Batterien belasten doch die Umwelt auch sehr stark...
     
  8. Simon

    Simon Foriker

    Registriert seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    7.593
    Ort:
    Torgau/Elbe
    Bewertungen:
    +3.616
    Dann nimmste halt die Schiebevariante.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Lustig Lustig x 1
    • Sieger Sieger x 1
    • Liste
  9. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    9.931
    Ort:
    Area 51
    Bewertungen:
    +3.820
    ...och nöö - dann isses ja keine "kalektrische Eisenbahn" mehr... ;)
    (ist es dann überhaupt noch 'ne "Eisen"-bahn? oder schon 'ne Holzbahn? :gruebel:)
     
  10. Simon

    Simon Foriker

    Registriert seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    7.593
    Ort:
    Torgau/Elbe
    Bewertungen:
    +3.616
    Andererseits, da kommt dann vielleicht der Holzwurm.
    Irgendwas is immer.....
     
    • Lustig Lustig x 2
    • Sieger Sieger x 2
    • Liste
  11. amazist

    amazist Foriker

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    5.710
    Ort:
    Natürlich in Thüringen
    Bewertungen:
    +2.061
    Gibt auch Loks mit Motor für die Holzbahn. Kommt ne 1,5V Batterie rein und hat sogar Haftreifen.
    Oder ein Akku - Akkufahrzeuge sind ja im Moment die Lösung aller Probleme.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2021
  12. Simon

    Simon Foriker

    Registriert seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    7.593
    Ort:
    Torgau/Elbe
    Bewertungen:
    +3.616
    Die letzten Postings nicht zusammenhängend gelesen?
     
  13. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    9.931
    Ort:
    Area 51
    Bewertungen:
    +3.820
    ...schrieb ich schon - gefällt mir nicht - Batterie = böser Abfall...
    ...Akkus stellen natürlich, bei ihrer "besonders umweltfreundlichen Produktion", ein unschlagbaren Vorteil dar.
    (das ist auch ein Grund, weshalb ich gegen E-Autos bin)...
     
  14. amazist

    amazist Foriker

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    5.710
    Ort:
    Natürlich in Thüringen
    Bewertungen:
    +2.061
    Genau damit habe ich auch ein Problem,
    bei uns Umweltschutz leben und dafür an anderen Stellen die Umwelt zerstören und unter fragwürdigen und menschenverachtenden Bedingungen Rohstoffe gewinnen.

    Lego hat auch vor Jahren den Schritt vom immer funktionierenden 9V Netzteil hin zu Akku / Batteriebetriebenen Bahn gemacht.
    Leider, auch wenn es nun drahtlosfernbedienbar ist.
    Spart man sich die metallbestückten Gleise.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2021
  15. dl9dra

    dl9dra Foriker

    Registriert seit:
    17. September 2012
    Beiträge:
    981
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +358
    Hmm, und bei Eisenerz und den Energieträgern für die Herstellung der Metalles für die ganzen Blechteile ist das anders? Oder gar bei der Ölgewinnung in Arabistan....

    Können Autos eigentlich auch Zinkpest bekommen?
     
  16. amazist

    amazist Foriker

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    5.710
    Ort:
    Natürlich in Thüringen
    Bewertungen:
    +2.061
    Ja - Matchbox - ;)
    Freilich denn da gibt es auch Druckgussteile. Am Spiegel zB. unter dem Kunststoff. Das kann bei Salzeinwirkung auch mit blühen anfangen.
    Beim Dachantennenfuß selber schon erlebt, Wenn da Wasser eindringt ist es vorbei. Dann ist auch der Antennenverstärker defekt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2021
  17. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    9.931
    Ort:
    Area 51
    Bewertungen:
    +3.820
    ...eindeutig: JA - wenn auch nur in bestimmten Teilen (Türriegel z.B.)... :D
     
  18. Der Schwarzwälder

    Der Schwarzwälder Foriker

    Registriert seit:
    9. Juli 2003
    Beiträge:
    1.992
    Ort:
    Im dunklen Wald.
    Bewertungen:
    +537
    Danke Werner und auch für Tip von den anderen nachfolgend.

    Ooooch neee oder, das glaube ich jetzt aber nich wirklich.
    Da muß ich ja nachher gleich mal meine Sohn seine ICE angucken der liegt schon eine Weile zerlegt da, weil er Beleuchtung bekommen soll. Ich bin Sprachlos.

    @amazist,
    das kann ich bestätigen, bei einem Kollegen am BMW Z1 waren die Spiegel völlig zerfressen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2021
  19. mattze70

    mattze70 Foriker

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    5.555
    Ort:
    Harztor/Nsw
    Bewertungen:
    +3.166
    Der (TT) ICE hat da vorn gar kein Gewicht, soweit ich mich erinnere.
     
  20. amazist

    amazist Foriker

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    5.710
    Ort:
    Natürlich in Thüringen
    Bewertungen:
    +2.061
    BMW - Blüh mal weiter - ist aber deutsche Wertarbeit :cry: Natürlich sind dann die Zulieferer schuld.
     
  21. magicTTfreak

    magicTTfreak Foriker

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.226
    Ort:
    Spreedorado
    Bewertungen:
    +642
    Sehr aufschlussreich hier, von DSO
    Wenn man das sich durchliest sollte eigentlich alles gesagt sein zum warum und weshalb...

    https://www.bdguss.de/fileadmin/con...icherheit_und_Qualitaet_von_Zinkdruckguss.pdf


    Bei 120 er würde ich nun doch eher auf Roco setzen als den Rahmen selber zu fertigen.
    Druck eines neuen Teiles mag mir da als die schnellste Variante erscheinen nach dem Ersatz-Kauf durch Roco 120 Loks.

    Tillig hat für mich da leider wieder etwas an Reputation eingebüßt, auch wenn die jetzigen Chefs und Mitarbeiter da echt eher nichts für können.
    Das muss man mal zu Rettung der Ehre der Herren festhalten.
    Der Name Tillig ist für mich wieder etwas mehr beschädigt.

    Ich frage mich gerade, hat man sich eigentlich jemals zu dem schön länger bekannte Zinkpestthema an diversen Modellen im Clubheft geäußert?
    Ist da was bekannt?
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2021
  22. Simon

    Simon Foriker

    Registriert seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    7.593
    Ort:
    Torgau/Elbe
    Bewertungen:
    +3.616
    @magicTTfreak
    Schreib doch mal nen umfassenden Artikel für den Kurier.
    Ich weiß das du dass kannst... :ja:
     
  23. magicTTfreak

    magicTTfreak Foriker

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.226
    Ort:
    Spreedorado
    Bewertungen:
    +642
    Ach was soll das bringen. Die Verantwortlichen sind eh nicht mehr erreichbar.
    Und wenn man sich das oben verlinkte PDF durchliest ist der Ergebnis- und Renditedruck dir Ursache für billig eingekauftes nicht zertifiziertes Material. Eben nicht Made in Germany.

    Wo gibt es das "Made in Germany" den real noch. Schaut Euch um.
    Meine erste zur Wende 1990 gekaufte original namhafte West-Waschmaschine war noch echt "Made in West Germany" und hat etwas über 16 Jahre gehalten ohne Reparatur mit viel Wäsche z.B. von aufwachsendem Kind und dreckigen Arbeitsklamotten etc ... die Zweite nur noch 9 Jahre inklusive Reparatur. Jetzt bin ich bei Nummer drei ... Test Läuft noch ? Eigentlich immer deutsch gekauft vom Namen des Herstellers her. Billig gab es bei mir da nie.

    Hätte ich die 1987 gebraucht gekaufte WM 66 (da schon fast 10 Jahre alt) aus der DDR noch, die würde es evtl. immer noch tun.
    Analogie dazu ... So könnte ich auch weiter mit Zeuke und BTTB Modellbahn machen und wäre Zinkpestfrei.
    Will ich aber nicht.
    An den V200 aus Sebnitz haben wir uns erfreut und nun ist es eventuell Zeit für Neues oder wir hoffen einfach Glück zu haben und der eigene Fuhrpark ist nicht davon befallen.
    Mir tut trotzdem jeder Besitzer eines befallenen Modells leid, egal wer es ist. Auch die mir hier immer wieder unangenehm auffallenden Kameraden.

    Hier ist doch schon fast alles bekannt.
    Ok, können neue Modelle hinzukommen. Die Anzahl sich potentiell vergrößern ...

    Ich hoffe die Modellbahnindustrie lernt dazu. Glauben tu ich es aber nicht.

    Einfach DSO weiterlesen....
    https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?010,9582718,9584265#msg-9584265
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2021
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Freundlich Freundlich x 1
    • Liste
  24. schnieps

    schnieps Foriker

    Registriert seit:
    3. Februar 2015
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Vogtland / München
    Bewertungen:
    +38
    Also ich kann mich nicht beklagen, wir haben ein Modell von 1994 und das läuft heute noch. Ich hab nur einmal das Hauptlager getauscht, die Dämpfer und die Pumpe.
     
  25. Kroli

    Kroli Foriker

    Registriert seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.458
    Ort:
    Von Politik und Behörden aus Sachsen vertrieben
    Bewertungen:
    +89
    Ich habe mindestens 3 Tillig 120er (1. Serie), die betroffen sind. Zum Glück ist nur ein Gehäuse, für das ich aber Ersatz habe, beschädigt. Ich würde gern meine Tillig-Loks mit neuen Rahmen reaktivieren.
    Als ich nach der Feststellung, dass meine Tillig 120er auch betroffen sind, bei Tillig nach Ersatzrahmen gefragt hatte, wurde mir mitgeteilt, dass keine lieferbar sind.
    Ich kann mir vorstellen, dass das entsprechende Werkzeug beim Hochwasser (wie viele andere) unbrauchbar geworden ist. Wenn dies so ist, ist es seitens Tillig sicher auch eine wirtschaftliche Entscheidung, kein neues Werkzeug ausschließlich für die Fertigung von Ersatzrahmen zu fertigen. Eine solche Entscheidung könnte ich noch nachvollziehen, auch wenn Sie mir bzw. uns beim Problem Zinkpest nicht hilft.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden