1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

BR92 defekte Schubstangen

Dieses Thema im Forum "Hilfe - Es wird technisch!" wurde erstellt von dbmax, 7. Dezember 2019.

  1. tkmd2001

    tkmd2001 Foriker

    Registriert seit:
    19. April 2008
    Beiträge:
    453
    Ort:
    Ludwigshafen
    Bewertungen:
    +153
    Naja, Tillig oder BTTB zählt hier nicht viel. Es bleibt das selbe Konzept aus Zeukezeiten. Abgesehen von Motor , Steuerungsoptik und Nummer . Schau mal bei Brehmer Altmark oder TT Koch, die haben manchmal noch Restbestände an ETs. Und ich versteh dich, in meinem Museum ist auch nur original angesagt, und es muss auch alles funktionieren. Krankheit eben
     
  2. Ricolo1976

    Ricolo1976 Foriker

    Registriert seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    68
    Ort:
    BW, BY, SN
    Bewertungen:
    +18
    Was auch noch wichtig wäre die Zahnräder auf den Achsen zu kontrollieren. Ich hatte mal das selbe Problem da ist auch der Kurbelzapfen gebrochen , weil die Achse blockiert hat.

    Grüsse aus Göppingen
    Ricolo1976
     
  3. Ralf_2

    Ralf_2 Foriker

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    18.800
    Ort:
    Brieskow-Finkenheerd
    Bewertungen:
    +9.607
    Hm - da kann 'ne Menge passieren:
    - Getriebe blockiert oder bockt wegen falscher Montage
    - Rad lose auf Achse, dadurch blockiert oder humpelt das Gestänge
    - Ritzel gebrochen
    - Ritzel hat Grate, die den Rundlauf behindern
    - Montagefehler - Achsen sind zueinander falsch ausgerichtet
    - Kurbelzapfen (Kunststoff) versprödet und dann gebrochen


    Grüße Ralf
     
  4. mattze70

    mattze70 Foriker

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    5.811
    Ort:
    Harztor/Nsw
    Bewertungen:
    +3.727
    Bei Tillig gibt das Teil für 70 Ct. (Portokosten lasse ich mal außen vor)
     
  5. FB.

    FB. Foriker

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.430
    Ort:
    Bremerhaven
    Bewertungen:
    +1.655
    Hallo miteinander
    er wird nicht drum rum kommen die Lok teilweise zu zerlegen
    um das Reststück der Kurbel aus dem Rad zu bekommen bleibt nur die Option das Teil mit einer dünnen Nadel vom Zahnrad her rauszudrücken-
    alles andere schädigt die vierkantaufnahme im Rad so das die neue Kurbel nicht hält
    -ist aber kein Hexenwerk solange man nicht versucht die Radsätze mit der Steuerung komplett zu montieren

    --also Steuerung auf beiden Seiten abbauen
    --Bodenplatte raus und Radsätze instandsetzen//wenn die ausschnitte der Radsätze im Rahmen keine Vierecke mehr sind kann man aufhören
    hier wird ein neuer Rahmen fällig
    -anderes Schadensbild/wenn der Rahmen ein Zwischenzahnrad hat das auf einem eingepressten zapfen sitz//ist der lose----neuer Rahmen
    -------komplette Reparaturanleitung im MEB 80ziger Jahre----------
    gruß FB.
     
  6. 152 032-9

    152 032-9 Foriker

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    8.731
    Ort:
    Bremserbühne
    Bewertungen:
    +1.826
    Im Prinzip reicht es, nach Lösen der intakten Gegenkurbel und der Bodenplatte den Treibradsatz (den mit dem Restvierkant) zu entnehmen.
    Die anderen drei Radsätze samt Kuppelstangen können drin bleiben.

    Die Tillig-Version der 92er hat keinen gesteckten Zapfen für das Zwischenzahnrad mehr.

    Wichtig: Vor der Demontage von Teilen die Einzelheiten dokumentieren, um später Montagefehler zu vermeiden.

    MfG
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Informativ Informativ x 1
    • Liste
  7. amazist

    amazist Foriker

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    5.785
    Ort:
    Natürlich in Thüringen
    Bewertungen:
    +2.263
    Vor allem die seitenrichtige Lage der Achsen beim Lösen der Stifte von der Kuppelstange beachten. Die Löcher der Kuppelstange in den Speichenrädern sind markiert (Quadrat auf einer Seite).
    Aber vielleicht bekommst Du den Vierkantrest mit 2 Nadeln rausgehebelt. Dazu die beiden Nieten vor und nach der Treibachse entfernen ( der an der ersten Achse bleibt wo er ist) und die Kuppelstange wegklappen dass man an den Vierkant herankommt,
    Annieten der neuen Kurbel ist auch möglich, wenn man die Lok auf die defekte Seite legt und die Steuerstange nach unten von der Lok weg zeigt. Ist etwas eng, aber man brauscht ja nur einen schmalen Körner. Vorsichtig körnen, es reicht, wenn der Niet nicht mehr rausrutscht und nich klappert.
    Weiß nicht, ob es noch Niete gibt. Hab mir seinerzeut einen aus einem Stift der Kuppelachse gebaut. Passend abgelängt und unten angebohrt. Leicht aufgeweitet, sonst bricht ein solch angefertigter auch gern aus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Dezember 2019
  8. mattze70

    mattze70 Foriker

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    5.811
    Ort:
    Harztor/Nsw
    Bewertungen:
    +3.727
    Man kann auch in den "Rest-Zapfen" ein Loch (0,3-0,5) bohren (mit Hand) und eine kleine Schraube hinein drehen
    und anschließend mit einer Zange heraus ziehen. Ist ein wenig fummelig aber es geht.
     
  9. dampfbahner

    dampfbahner Foriker

    Registriert seit:
    26. November 2004
    Beiträge:
    1.915
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +1.183
    Zuletzt bearbeitet: 10. Dezember 2019
  10. FB.

    FB. Foriker

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.430
    Ort:
    Bremerhaven
    Bewertungen:
    +1.655
    Hallo miteinander
    -im MEB waren Beiträge zu den einzelnen Modellen und hinweise zum zerlegen und neu aufbauen
    -das Thema lautete ungefähr"Reparatur von Modellfahrzeugen"
    -sollte auch auf der DVD zu finden sein
    gruß FB.
     
  11. WolfgangTT

    WolfgangTT Foriker

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    730
    Ort:
    Thurm
    Bewertungen:
    +396
    Ja, und genau dahin führen die Links von Dampfbahner.

    Viele Grüße Wolfgang
     
  12. amazist

    amazist Foriker

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    5.785
    Ort:
    Natürlich in Thüringen
    Bewertungen:
    +2.263
    Wo hast Du die Schraube her? Zum spannen des Bohrers verwende am besten ein Stiftenklöbchen.
     
  13. jasch

    jasch Foriker

    Registriert seit:
    11. September 2009
    Beiträge:
    2.747
    Ort:
    Sülzekilometer 8,7
    Bewertungen:
    +2.185
    :foto:



    PS, einfach oben auf das Smiley tippen.:wech:
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Dezember 2019
  14. Berthie

    Berthie Foriker

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    10.286
    Ort:
    Area 51
    Bewertungen:
    +4.585
    ...kein Thema: Schrauben, M 0,6 hab' ich hier... :lach:
     
  15. mattze70

    mattze70 Foriker

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    5.811
    Ort:
    Harztor/Nsw
    Bewertungen:
    +3.727
    Es gibt auch kleine selbstschneidende Schrauben aus elektonischen Geräten.:)
     
  16. Mikki

    Mikki Foriker

    Registriert seit:
    11. Oktober 2018
    Beiträge:
    112
    Ort:
    Meiningen
    Bewertungen:
    +118
    Hallo
    Ääh... .Was ist denn ein Stiftenklöbchen?:D

    Gruß Mike
     
  17. jasch

    jasch Foriker

    Registriert seit:
    11. September 2009
    Beiträge:
    2.747
    Ort:
    Sülzekilometer 8,7
    Bewertungen:
    +2.185
  18. Mikki

    Mikki Foriker

    Registriert seit:
    11. Oktober 2018
    Beiträge:
    112
    Ort:
    Meiningen
    Bewertungen:
    +118
    Doch...,gefunden.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden