1. Hallo Freund der TT-Modellbahn, schön das du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und dann kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

BR 83.10 in TT

Dieses Thema im Forum "Bastelecke und wie geht was?" wurde erstellt von chinsepp, 2. Februar 2005.

?

BR 83.10 in TT?

  1. Ist gekauft!

    147 Stimme(n)
    76,2%
  2. Interessiert keinen

    46 Stimme(n)
    23,8%
  1. chinsepp

    chinsepp Foriker

    Registriert seit:
    26. Juni 2003
    Beiträge:
    1.467
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Merzig
    Hallo Leute,

    ich konnte mich nun auch glücklich schätzen, eine 83.10 mir zu kaufen, und habe nun noch ein/ einige Probleme:

    Das Modell ist ein kleiner Schrotthaufen!!!!

    Das Gehäuse ist i.O., aber das Fahrwerk .....

    Ich suche Fotos von euren Loks, und auch noch Tipps zur Beschriftung, und wie kann ich das hintere Drehgestell beschweren??Mit was???

    Und wie sieht es aus mit Puffern hinten??Die sind nämlich nicht da. Und außerdem brauch ich noch nen Tipp bezügl. der hinteren Kupplung: Es war eine Kurzkupplungsschacht mit bei, aber wo kann ich ihn fest machn????

    Sepp freut sich auf Antwort. :ja: :naja:
     
  2. LiwiTT

    LiwiTT Foriker

    Registriert seit:
    4. September 2004
    Beiträge:
    5.140
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    mal hier, mal da ;-)
    Hoffentlich hast'de für den "kleinen Schrotthaufen" auch ebensowenig bezahlt?

    Thomas
     
  3. chinsepp

    chinsepp Foriker

    Registriert seit:
    26. Juni 2003
    Beiträge:
    1.467
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Merzig
    ja, keine Angst, man hatte mir vorher gesagt, dass da noch viel dran zu machen ist.

    Ich warte jetzt aber auf Tipps.

    Sepp
     
  4. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    12.067
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Mannheim
  5. chinsepp

    chinsepp Foriker

    Registriert seit:
    26. Juni 2003
    Beiträge:
    1.467
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Merzig
    Ja, hab noch schnell die Fotos gemacht.

    Ich hoffe, es geht.
    Sepp
     

    Anhänge:

  6. stolli

    stolli Foriker

    Registriert seit:
    21. Oktober 2001
    Beiträge:
    13.178
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    R+amstein
    ...is die von Deinem Chemnitzer "Freund" der mal etliches veräußern wollte?
     
  7. chinsepp

    chinsepp Foriker

    Registriert seit:
    26. Juni 2003
    Beiträge:
    1.467
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Merzig
    Nein, ich denke mal, die hat der selbst verwertet.
    Die hab ich auf einer Börse erworben.

    Sepp
     
  8. TT-Poldij

    TT-Poldij Foriker

    Registriert seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    4.419
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Am mittelsächsischen Rand
    Hallo Seppel, könntest du bitte mal die Loklänge messen? Ich hab ein ähnliches Gehäuse in der Bastelkiste liegen, nur sieht die Lok bei dir kürzer aus. Kann aber optisch täuschen....
     
  9. R.P.

    R.P. Boardcrew

    Registriert seit:
    1. Juni 2003
    Beiträge:
    7.291
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    Sektor 7G
    Hallo Sepp,

    leider sind die Bilder sehr unscharf (im Ggs. zum Warzenmittel auf dem ersten Bild :icon_razz ). Wenn das hintere Drehgestell nicht entgleist, würde ich es auch nicht unbedingt beschweren. Habe ich bei meiner auch nicht gemacht. Die Kupplung würde ich irgendwo am Drehgestell befestigen. Mußt halt etwas erfinderisch sein. Am Gehäuse würde ich sie jedenfalls wegen des Ausschwenkens des Lokhinterteils nicht befestigen. Ansonsten sieht das Modell gar nicht soo schlecht aus, nur der Vorwärmer ist falsch, falls das Bild nicht täuscht.
     
  10. chinsepp

    chinsepp Foriker

    Registriert seit:
    26. Juni 2003
    Beiträge:
    1.467
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Merzig
    Hallo Poldij

    also die lok ist ca. 120mm lang, da ihr hinten die puffer fehlen, müßte man noch 5mm zurechnen.
    @ R.P.: Wenigstens hilft es!! :)
    Das problem ist, dass das gehäuse nicht festzuschrauben geht, und so durch das Gewicht im Tender das gehäuse runterzieht. Und das sieht schief aus.

    Ich hatte gedacht, dass durch das Gewicht auf der Hinterachse das Gestell stabiler wird.

    Wie sieht es mit der beschriftung aus???Habt ihr die bestellt, oder war die lok schon fertig??
    Sepp
     
  11. chinsepp

    chinsepp Foriker

    Registriert seit:
    26. Juni 2003
    Beiträge:
    1.467
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Merzig
    Habt ihr denn nicht mal Bilder eurer Loks???Und wie sehen sie "Innen" aus???

    Sepp
     
  12. LiwiTT

    LiwiTT Foriker

    Registriert seit:
    4. September 2004
    Beiträge:
    5.140
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    mal hier, mal da ;-)
    Also bei dem verwendeten 86er-Grundfahrgestell kannst Du doch allemal das Gehäuse analog zum 86er Gehäuse mit einer Schraube befestigen (durch einen Dampfdom). Gegebenenfalls muss ein neues Gewinde passend in das Gewicht eingebracht werden.
    Zugegeben: da ist "Pfrimelei" nötig, um irgendwie eine gerade Auflage des Ganzen zu erreichen - aber die kann Dir niemand abnehmen.

    Für das Tender-Drehgestell hätte ich den Gedanken, wenigstens die Blende der Gützold 65er zu verwenden (das müsste doch so ähnlich aussehen wie das der 83.10 !?!

    Alles in allem eine sicherlich etwas aufwendige, aber lösbar Aufgabe (falls Du über etwas Umbauerfahrung verfügst :icon_smil

    Na dann viel Spaß!

    Thomas
     
  13. chinsepp

    chinsepp Foriker

    Registriert seit:
    26. Juni 2003
    Beiträge:
    1.467
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Merzig
    Ja schon, aber es geht mir um ein Gewicht, bzw. von einem Gestell, damit das Gehäuse hinten nicht runterkippt.
    Und warum soll ich denn das Drehgestell ändern???Ist doch so i.O.

    Und was das Gewinde angeht: Da ist ein komplett anderes Gewicht drin, und in dem Gehäuse ist kein Loch.

    Sepp
     
  14. LiwiTT

    LiwiTT Foriker

    Registriert seit:
    4. September 2004
    Beiträge:
    5.140
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    mal hier, mal da ;-)
    Also nun mal nicht so quengelig! :cry:

    1. Wenn das Gehäuse fest (und gerade) sitzt, kann man doch unter dem Tender Ballast einbauen (z. B. das 86er -Tendergewicht, wahrscheinlich zurecht"gestutzt" mit einer Feile!) Das wird dann eingeklebt.

    2. Das vorhandene Lokgewicht ist vermutlich dass der 56. Insofern fehlt wahrscheinlich Ballast in den gegenüber der 86 kleineren Wasserkästen der 83.10 - die sollten aber ebenfalls ausgefüllt werden.

    3. Eine Bohrung in ein Weichmetall-Teil einzubringen kann ja wohl kein Problem sein. Und wenn es mit Gewindeschneiden (M 2) nicht reicht, dann tut es auch eine solche Mutter über der entsprechenden Bohrung. (Kuck Dir mal eine Orginal 56er an, da ist eine eingequetschte Mutter unter dem Kessel.)

    Wenn das Gerät dereinst mal läuft, dann wäre sicherlich ein rotes Fahrwerk wesentlich ansehnlicher.

    Mehr fällt mir zunächst dazu nicht ein, weil ich auch kaum Details auf den Bildern erkennen kann.

    Thomas
     
  15. chinsepp

    chinsepp Foriker

    Registriert seit:
    26. Juni 2003
    Beiträge:
    1.467
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Merzig
    Was heißt hier quengelig???
    Was denkst du denn, warum ich euch frage???Um mich vollmotzen zu lassen???

    Ich wollte eure Tipps. Aber das mit dem Tendergewicht, das kann man wirklich machen. Muß mal Tillig anschreiben, ob sie sowas haben. Oder wer hat was???
    In dem Mittelgewicht ist eine Bohrung, aber ich hatte nicht vor, das Gehäuse "kaputt" zu machen. Und wegen dem Drehgestell hinten, das wollte ich wissen, ob man es da etwa noch was draufbauen sollte. Übrigens: Die Wasserkästen sind mit Gewichten gefüllt.

    Sepp
     
  16. TT-Poldij

    TT-Poldij Foriker

    Registriert seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    4.419
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Am mittelsächsischen Rand
    Hallo Sepp, hab grad nachgeschaut mein Gehäuse ist 2 cm länger. Dankeschön fürs Messen.
    Ich nehme für zusätzliche Gewichte immer Angelblei. Das gibts in verschiedenen Größen und Gewichten. Das lässt sich auch schmelzen und in Form gießen, für besondere Maße und Formen.
     
  17. R.P.

    R.P. Boardcrew

    Registriert seit:
    1. Juni 2003
    Beiträge:
    7.291
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    Sektor 7G
    Naja,

    scheinbar haste 2 Hauptprobleme:

    1. Gehäusebefestigung - ich kann mich nur der Meinung von Liwitt anschließen, die Vorgabe am 56er Ballast zu verwenden. Ich bin eben noch mal in die Bilder reingekrochen, der hintere Dom könnte passen. Mußt selber mal genau gucken. Dann die Bohrung schön zentrieren, dünn vorbohren, wenns stimmt erweitern und zum Schluß oben ansenken. Falls es dann doch nicht paßt, lieber den Ballast zurechtpfriemeln.

    2. Kupplung hinten - ist ne Bastelei, die etwas Erfindergeist verlangt, da hinten bis auf die nackte Achse kaum zweckdienliche Strukturen sind. Eine Idee wäre, aus z.B. einem Blechstreifen eine kleine Brücke zu biegen, die die Drehgestellblenden hinten verbindet. Da oben drauf dann die Kupplung befestigen, notfalls mit Sekundenkleber. Oder ein ganz neues Drehgestell anfertigen, wobei ich nicht genau weiß, ob das von der 65er zu groß ist. Ich habe damals (lange vor der TT-65er) die Achsblenden von der Piko-N-65er genommen, verglichen mit Vorbildfotos kam das hin. Meine 83er ist übrigens ganz anders aufgebaut, daher weren Dir Bilder vom Innenleben nichts nützen.

    Viel Erfolg wünscht
     
  18. chinsepp

    chinsepp Foriker

    Registriert seit:
    26. Juni 2003
    Beiträge:
    1.467
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Merzig
    Danke,

    ich habe mal die Seitenflügel des 86er-Gewichts angepasst, und es passt in die Wagenkästen.
    Aber was kann ich auf das Drehgestell aufbauen???Es sieht doch sonst so aus, dass man es nur hinterherzieht.

    Passt denn nicht so ein Gewicht von eine BR 118 da hinten rein???So draufgebaut???

    Aber ich werd das mal machen/versuchen, wenn ich aus dem Urlaub wiederkomm.
    Sepp
     
  19. LiwiTT

    LiwiTT Foriker

    Registriert seit:
    4. September 2004
    Beiträge:
    5.140
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    mal hier, mal da ;-)
    @ chinsepp

    Lies Dir mal alle Deine posts hintereinander durch - was sollen andere Leser (wie ich z. B.) aus den schnell mal hingeworfenen Fragen für ein Bild gewinnen? Das heißt:

    Was willst Du konkret wissen und vor allem: was teilst Du uns dafür mit, damit wir uns etwas vorstellen können?
    Was sind die Anforderungen für die erfragten Veränderungen?

    Worum es Dir bei dem hinteren Drehgestell wirklich geht schreibst Du erst in einem späteren Beitrag, ebenso, dass Du keine Bohrung in das Gehäuse machen möchtest (ich mache doch dann diesen Vorschlag mit dem Festschrauben nicht erst, wenn ich das vorher weiß!)

    Also: wer einen konkreten Rat will, muss auch möglichst genaue Vorgaben machen (und etwas Geduld mitbringen, wenn das gewünschte Foto nicht umgehend erscheint)!

    Thomas
     
  20. TT-Felix

    TT-Felix Foriker

    Registriert seit:
    11. Januar 2005
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Frage

    Hi,
    Mal eine Frage, von wem wird sie produziert, wie teuer ist sie und wird sie überhaupt noch produziert?
     
  21. TT-Poldij

    TT-Poldij Foriker

    Registriert seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    4.419
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Am mittelsächsischen Rand
    Es soll mal eine kleine Serie von Gehäusen gegeben haben (Unger?) alles andere liegt im Talent jedes einzelnen ;)
     
  22. TT-Felix

    TT-Felix Foriker

    Registriert seit:
    11. Januar 2005
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Frage

    Kann man diese Gehäuse noch kaufen oder muss mann sich die ersteigern?
     
  23. TT-Poldij

    TT-Poldij Foriker

    Registriert seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    4.419
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Am mittelsächsischen Rand
    Keine Ahnung, ich denke mal das man viel Glück beim Suchen auf Moba-Börsen braucht.....
     
  24. FSTT

    FSTT Foriker

    Registriert seit:
    27. Januar 2003
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hagenow
    Hallo Sepp,
    mit großem Interesse habe ich Deine Ausführungen gelesen.
    Ich stand vor kurzem genau vor dem gleichen Problemen, oder besser gesagt, ich hatte nur ein Gehäuse und mußte dieses irgendwie zum fahren bringen. Es ist noch im Bau, aber hat seine ersten Gehversuche bereits erfolgreich absolviert.
    Ich habe mich dafür entschieden, ein Fahrwerk einer 81/92 zu verwenden, da die Stichmaße der Kuppelachsen (12,5 mm) genau dem Vorbild entsprechen. Die Radsätze stammen von der 56/86 und haben geschwächte Spurkränze erhalten.
    Das Gehäuse habe ich an drei Punkten mit dem Fahtwerk verbunden, eine Schraube M1 durch den Schornstein, sowie durch steckbare hintere Puffer. Das Drehgestell hat ein alter Güterwagen gespendet (stichmaß 15mm entspricht 1800mm), es wird natürlich noch eine Blende erhalten. Das hat den Vorteil, die Kupplungsaufnahme ist schon dran.
    Ballaststücke sind in den Wasserkästen, auf dem Rahmen (Bild) sowie im Kohlekasten vorhanden bzw. noch anzubringen. Weiterhin ist auf der hinteren Plattform dann auch noch Platz für den Dekoder.
    Ich bin zwar einen etwas anderen Weg gegangen, aber vielleicht kannst Du ja den ein oder anderen Ansatz auf Dein Modell adaptieren.

    Frank
     

    Anhänge:

  25. R.P.

    R.P. Boardcrew

    Registriert seit:
    1. Juni 2003
    Beiträge:
    7.291
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    Sektor 7G
    Hallo FSTT,

    die Idee mit diesem Güterwagendrehgestell ist auch nicht schlecht, gerade hinsichtlich der Kupplung. Übrigens solltest Du noch 850er Radsätze einbauen, hast Du sicher noch vor. Ich habe gerade mal die Blende von der Piko-N-65er vermessen, der Achsstand ist 14,5 mm, also geeignet. Ich hatte damals ja auch das Fahrgestell der 81 mit 86er-Radsätzen verwendet, bei mir geht die Schraube durch den Sandkasten.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden