1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

BR 232 Sound!!! Was ist besser?

Dieses Thema im Forum "Digitale Bahn" wurde erstellt von Diesel, 28. Januar 2005.

  1. Torsten

    Torsten Foriker

    Registriert seit:
    30. September 2001
    Beiträge:
    4.313
    Ort:
    Sachsen
    Bewertungen:
    +17
    Hallo Peter,
    okok...Du willst den SVT137 (Hamburger) umbauen, ich den VT137, jetzt ist es klar.

    Dort habe ich einen ESU-Loksound-II drinne und zwei große Ovallautsprecher 20x40mm verbaut - der macht richtig Lärm.
     
  2. Deep

    Deep Foriker

    Registriert seit:
    17. Mai 2005
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +3
    hallo torsten,
    ......wie schon geschrieben, größe ( lautsprecher ) ist durch nichts zu ersetzen.
    da sind die HO bahner klar im vorteil. solltest du beim VT137 sound
    erfolg haben, kannst du dich ja mal bemerkbar machen.
    ich glaube in dresden steht ja noch ein originaler. wir müssen nur noch den mann mit dem zündschlüssel finden.......
    schönen tag noch
    peter
     
  3. TTjoerg

    TTjoerg Foriker

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Eching
    Bewertungen:
    +354
    Ludmilla dröhnt jetzt richtig - Dank Schalldruckkapsel

    Stimmt! Und mindestens genau so großen Einfluß hat offensichtlich die Schalldruckkapsel.

    Mein im Post#12 und Post#18 beschriebenes Problem mit der Laustärke beim ESU LS mikro habe ich nach einigen Versuchen in den Griff bekommen:

    Ein 20 mm Lautsprecher mit Schalldruckkapsel (ESU #50441 kostet knapp 6€) röhrt jetzt über dem zweiten Drehgestell nach oben.

    Die Lautstärke ist damit absolut ok - klingt wie echte Ludmilla, auch mit aufgesetztem Gehäuse.
    Irgendwelche zusätzlichen Austrittsöffnungen im Gehäuse waren nicht nötig.

    Ich habe verschiedene Kombinationen ausprobiert:
    - 16mm Doppellautsprecher mit/ohne Schalldruckkapsel
    - 20mm Lautsprecher mit/ohne Schalldruckkapsel.

    Die Lautstärke ohne die Schalldruckkapsel war jedesmal ähnlich dem 16mm-Rechtecklautsprecher, der mit dem LSmikro mitgeliefert wird.

    Den eigentlichen Durchbruch bei der Lautstärke brachte erst die Schalldruckkapsel.

    Den einfacheren Einbau habe ich mit dem 20mm Exemplar über dem Drehgestell hinbekommen.
    Unten im Tank wäre für die Schalldruckkapsel zu wenig Platz gewesen.
    Subjektiv scheint mir der 20mm-Lsp auch etwas besser zu klingen als der 16er Doppel-Lsp.

    Das angehängte Bild zeigt, wie der Lautsprecher eingebaut ist.
    Gruß
    Jörg
     

    Anhänge:

  4. Mr. X

    Mr. X Foriker

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    914
    Ort:
    neben der Autobahn
    Bewertungen:
    +123
    So ähnlich sieht meine, vom im Post 20 erwähnten Umrüster, auch aus.
     
  5. Deep

    Deep Foriker

    Registriert seit:
    17. Mai 2005
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +3
    hallo ttjoerg und mister x,
    das es ohne resonanzkörper nicht geht, ist auf jeden fall richtig.
    der unterschied besteht im schallaustritt. ihr habt den lautsprecher
    innerhalb des gehäuses und damit benötigt dieser einen resonanzkörper/ schallkapsel. mein weg ist ein anderer. durch die unterbringung des lautsprechers im tank tritt der schall nach außen.
    als resonanzkörper nutze ich das gesamte gehäuse. was nun besser ist kann ich nicht sagen. als einzigen vergleich habe ich die V180/ BR118. die hat beide varianten des einbaus gesehen und da ist ganz klar der 20mm ohne kapsel besser..... aber es hat sich ebend nicht nur die einbaulage sondern auch die größe des lautsprechers geändert. ich würde ja gerne mal eine vergleichsfahrt machen. das wäre mal ne schöne sache. vieleicht ergibt sich ja mal ne möglichkeit.
    bis dahin schönen tag noch und grüße aus berlin.
    peter
     
  6. Kalle

    Kalle Foriker

    Registriert seit:
    25. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.297
    Bewertungen:
    +1.805
    Hi zusammen,
    ich habe in meine V240 einen ESU mirco oberhalb des Drehgestells im Gehäuse verbaut. Der Decoder erhielt eine selbstgebastelte Schallkapsel aus dünner Pappe. Ergebnis: Die V240 ist genauso laut wie die von Tillig angebotenen BR118 Glasfaserkanzel mit ESU Loksound 2 Decoder.
    Klarer Nachteil beim Verbauen eines Lautsprechers im Tank (hier besitze ich eine BR120) ist die Tatsache, dass dieser jeden kleinen Metallkrümel aufsammelt. Man sollte hier in seinen Zugverband einen Wagen einstellen, welcher einen kleinen Magneten mitführt.
    Grüße aus Leipzig
    kalle
     
  7. Jensko2009

    Jensko2009 Foriker

    Registriert seit:
    29. Dezember 2004
    Beiträge:
    539
    Ort:
    Cottbus
    Bewertungen:
    +198
    Hallo hat schon jemand einen ESU Loksound 5 Decoder verbaut?, dieser sollte doch ohne fräsen passen, Danke für die Rückinfo
     
  8. E91-Fan

    E91-Fan Foriker

    Registriert seit:
    18. Mai 2008
    Beiträge:
    2.687
    Ort:
    Ohorn
    Bewertungen:
    +969
    Das Problem sollte nicht der Decoder sein, sondern der Lautsprecher wofür du fräsen musst.
     
  9. Jensko2009

    Jensko2009 Foriker

    Registriert seit:
    29. Dezember 2004
    Beiträge:
    539
    Ort:
    Cottbus
    Bewertungen:
    +198
    Was ist mit dem Decoder und Lautsprecher, passt dieser?
    Hat den jemand schon verbaut? Ich glaube er sollte passen, es wäre schön wenn es jemand bestätigen kann.
    Kann man den Decoder in die Roco 232 einbauen ohne zu fräsen.
    ESU 58816 LokSound 5 micro 6-pol NEM651 DCC/MM/SX/M4
     
  10. E91-Fan

    E91-Fan Foriker

    Registriert seit:
    18. Mai 2008
    Beiträge:
    2.687
    Ort:
    Ohorn
    Bewertungen:
    +969
    Der Decoder ist nicht das Problem wenn du nicht fräsen willst. Ich hab sogar schon einen Brawa Next18 mit Adapter unter bekommen. Alles kein Problem. Da ist reichlich Platz. Der Lautsprecher pass nicht zwischen die Rahmenwangen auf der anderen Seite. Da spielt der Hersteller keine Rolle.
     
  11. pfrank

    pfrank Foriker

    Registriert seit:
    10. März 2009
    Beiträge:
    1.128
    Ort:
    Fürstenwalde
    Bewertungen:
    +280
    Die BR132 gab es später von ROCO auch mit "Werkssound". Bei dieser war der Rahmen für die Lautsprecheraufnahme vorbereitet. Du musst also mal reingucken, ob Platz für den LS bereits vorhanden ist. Ansonsten, wie E91-Fan schrieb, fräsen. Ich hatte bei meiner ersten den Sound nachgerüstet, später dann den Rahmen als Ersatzteil bestellt und den von mir zerfeilten ersetzt.
     
  12. Jensko2009

    Jensko2009 Foriker

    Registriert seit:
    29. Dezember 2004
    Beiträge:
    539
    Ort:
    Cottbus
    Bewertungen:
    +198
    Ok vielen Dank, hast du die Bestell-Nr vom Ersatteil noch da.
     
  13. pfrank

    pfrank Foriker

    Registriert seit:
    10. März 2009
    Beiträge:
    1.128
    Ort:
    Fürstenwalde
    Bewertungen:
    +280

    1

    Roco, 107644
    Grundrahmen BR130/132/142

    EUR 9,20
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden