1. Hallo Freund der TT-Modellbahn, schön das du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und dann kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Modellbau Freelance kann auch Spaß machen, oder die Entstehung von Oberlichtwagen

von Kalle · 3. Dezember 2018 · ·
Kategorien:
  1. verwendete Materialien:
    Gehäuse von Jatt, Artikel 62011
    Fahrgestelle BTTB von den Bci Wagen
    Peho-KKK
    Peho-Buchsen mit Kupferlackdraht
    Peho stromführende magnetische Kupplung
    Beidseitig stromführende Achsen von Modmüller
    Lichtleiste von E-Modell
    Figuren, Kleinteile aus der Bastelkiste
    Farben von Elita
    Decals von Hartmann Original


    Hier mal meine künstlerische Interpretation von Oblichtwagen, wie sie in einem Museumszug laufen könnten. Durch Zufall habe ich drei Wagenkästen aus Messing erhalten. Auf einem Teil der Platine stand Jatt, Artikelnummer 62011. Im Netz und im Board konnte ich keine weiteren Hinweise dazu finden.
    Es wäre ja schade gewesen die Gehäuse in der Bastelkiste liegen zu lassen, also mal schauen was daraus gemacht werden kann. Prämisse war diesmal, den Aufwand und auch die Kosten überschaubar zu halten. Das ist es nicht so genau mit der Vorbildtreue nehme, kommt mir hier natürlich entgegen.
    Als erstes mussten geeignete Fahrwerke gefunden werden. Im Lieblingskaufhaus habe ich dann drei BTTB-Wagen gekauft. Die Fahrwerke wurden mehrfach zersägt und an die Gehäusekästen angepasst.
    1_20181121_171429.jpg 2_20181121_171434.jpg

    Alles wurde mit 2-K Kleber zusammengesetzt, inkl. der neuen KKK. In die Achslager kamen wieder Peho-Buchsen mit Kupferlackdraht.
    Ich hatte mir in den Kopf gesetzt diesmal auch den Peron der Wagen zu beleuchten. Damit das alles flackerfrei funktioniert, musste noch die stromführende magnetische Kupplung von Peho verwendet werden.

    3_20181121_130440 - Kopie.jpg 4_20181125_163650 - Kopie.jpg

    Jeder Wagen hat dann noch einen Spannungsspeicher 16Volt/220yF erhalten.

    5_20181201_072213.jpg 6_20181201_072225.jpg

    Für die Beleuchtung der Wagen habe ich Reststücke von den Beleuchtungsplatinen von E-Modell verwendet. Ein passender Vorwiderstand wurde mit 3 Kiloohm gewählt. An die Platine habe ich dann kleine, supergoldwithe LED´s, Typ 0405 mit Kupferlackdraht angelötet. Durch ein kleines Loch, welches ich in den Wagenkasten gebohrt habe, wurde die LED dann jeweils auf den Peron herausgeführt.
    Für die Inneneinrichtung kam gewöhnliche Pappe und Balsaholz zum Einsatz.
    Nun mussten noch die Wagenkästen lackiert werden. Wie immer verwende ich hier die Elitafarben. Eine Mischung aus lichtgrau und stahlgrau, sowie ein rotbraun. Das Dach wurde tiefschwarz lackiert.
    Die Decals stammen von Hartmann Original und fanden sich noch von einem früheren Projekt in der Bastelkiste.
    Alles in allem, habe ich wieder ein paar schöne Bastelstunden verbracht und mit nicht mal 10,00EUR pro Wagen halten sich die Kosten auch in Grenzen. Ein schickes kleines Zügelein ist allemal entstanden, auch wenn es sich nur an das Vorbild anlehnt.

    7_20181202_160555.jpg 8_20181202_161958.jpg 9_20181202_162009.jpg 10_20181202_162028.jpg 11_20181202_161725.jpg 12_20181202_155248.jpg

    Über den Autor

    Kalle
    ist in den hohen 40ern, seit 30 Jahren vom Mobavirus befallen und hat immer noch Spaß daran
    SebastianTT, TT-Falk, lichti und 16 anderen gefällt das.

Kommentare

  1. Luke
    Und wie viele Wagen wären in dem Preis enthalten gewesen und welche Lok?
  2. Kühn
    Nur Drei Wagen.....keine Lok. Aber ob die 700€ passen, weiss ich nicht mehr genau. Müsste mal den Katalog raussuchen.
  3. Kalle
    Hallo Kühn,

    danke für deine Ausführungen. Sehr interessant, gerade durch die sehr bewegte Geschichte der Firma Jatt. Schade, dass solche - unsere Spur durchaus bereichernde - Projekte verschwunden sind. Allerdings gibt es zwischenzeitlich auch genügend Alternativen. Muss ich mal deinen Treat durchsehen.

    VG
    kalle
  4. Kühn
    Ja, ich wollte die beiden Platinen immer einmal zusammenbauen. Für einen Zug habe ich noch einen Satz Fahrwerke. Da ich schon einen Zug habe, habe ich es weit nach hinten verschoben. Das Fahrwerk (die Teile davon) wollte ich einmal abformen lassen, leider habe ich den Schwund nicht berücksichtigt.
  5. Luedi
    Ich habe eine Preisliste von 2003 gefunden. Da waren die Brutto-Preise von 292 € für ein Dreier-Set angegeben.

    Lüdi
    1. Kühn
      Gut möglich, den Preis weiss ich nicht mehr, aber das war für mich damals eine ganze Stange Geld.
  6. BR 53 0001
    Mhmm Kühn

    Welches Material zum abgiessen wurde denn gewählt?
    Messingfeinguss schrumpft ewa 3 - 4 %, Wessmetall deutlich weniger soweit ich weiß.
  7. Kühn
    Messingfeinguss.......war schon eine ganze Menge um was es geschrumpft ist. War auch mein erster Versuch mit dem Abguss. Wollte es mir einfach machen.
    Ist Geschichte......die Wagen liegen erst einmal noch ungebastellt als Platine und warten auf die Dinge die es werden sollen.
  8. TT-Poldij
    Die Wagen sind ja richtig schick! Fehlt nur noch ein Packwagen ;-)

    Poldij
    1. Kalle
      Poldij,


      habe gerade erfahren, dass sich wohl noch ein Packwagen angefunden hat und dieser den Weg zu mir findet
      Kann die fröhliche Bastelstunde ja weitergehen.

      VG
      kalle
Um zu Kommentieren, registriere dich einfach und werde Mitgleid hier!
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden