1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Zuggarnituren - Zugbildung, Modell & Vorbild

Dieses Thema im Forum "Vorbildinformationen" wurde erstellt von micha72, 21. Mai 2007.

  1. micha72

    micha72 Foriker

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    180
    Ort:
    zu Hause
    Bewertungen:
    +0
    Sicherlich hat sich jeder schon einmal gefragt, passt das denn? War das beim Vorbild auch so? Gab es das so?
    Was ich damit meine, ist die Bildung eines Zuges auf der Modellbahnanlage die dem Vorbild ziemlich nahe kommt. Also eine Epochengerechte und realitätsnahe Zusammenstellung von Zügen.
    Hier stelle ich mir auch schon die erste Frage, was kann man z.B. bei einem Zug mit 3 Autotransportwagen noch für andere Waggons dran- oder davor hängen? (aus dem verfügbaren Programm der TT-Hersteller)
    Oder, gab es einen 4 tlg. Doppelstockzug mit Gepäckwagen?
    Fotos von Zügen die diese Fragen beantworten sind sicherlich am hilfreichsten.
     
  2. FD851

    FD851 Foriker

    Registriert seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    3.325
    Ort:
    Markranstädt
    Bewertungen:
    +763
    Zugbildungsplan

    @ Micha72,
    Doppelstockzug mit Gepäckwagen - ja - gab es.
    Z. B. die Unfall-Garnitur von Langenweddingen (1967):
    Zuglok BR22 (in TT ersatzweise BR23.10) DBv + Pw4i (Eilzuggepäckwagen) + DBv

    oder Ende der 70-er "Lumpensammler" Dresden - Zittau:
    BR118.2-4 (6-Achser) + DBv + 4 Bghw + Pwi (2-Achser)

    FD851
     
  3. krassus62

    krassus62 Foriker

    Registriert seit:
    6. Oktober 2005
    Beiträge:
    224
    Ort:
    Leipzig
    Bewertungen:
    +315
    Hallo,

    also, zuerst mal zu dem Doppelstockzug: Natürlich kannst Du da einen Gepäckwagen davor oder dahinter laufen lassen, ein Gbs o.ä. wäre auch denkbar und auch vorbildgerecht, bei der DR gab es so ziemlich nichts, was es nicht gab. Auch kann zwischen zwei Doppelstockeinheiten ein Gepäckwagen mitlaufen.
    Bei den Autotransportwagen ist es genau so. In Güterzügen der DR war alles gemischt, es sei denn, Du willst einen Ganzzug nachbilden. Aber ansonsten wie gesagt sind der Zugbildung bei Güterzügen der DR eigentlich keine Grenzen gesetzt. Nur mal ein Beispiel: Außer den Autotransportwagen könnten zum Beispiel ein oder zwei Flachwagen mit Lkw beladen mitlaufen oder gedeckte Güterwagen oder was das Sortiment eben an Güterwagen hergibt.

    Ich hoffe, Dir einigermaßen geholfen zu haben.

    MfG krassus
     
  4. ptlbahn

    ptlbahn Hersteller

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.020
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +29
    Die 3-achser-Recos wahren oft mit dem Daa im Zugverband zu sehn, da die "passenden" Packwagen nicht genügend verfügbar waren.
     
  5. Falk

    Falk Foriker

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    431
    Ort:
    Daheim
    Bewertungen:
    +5
    Habe in einem meiner Bücher auch ein Bild gefunden, das zeigt folgendes:
    BR 119, Gepäckwagen Dgs (MOD-Bauart), vierteiliger Doppelstockzug, 2 Rekowagen Bghw
     
  6. R.S.

    R.S. Ehrenmitglied *Ehrenmitglied*

    Registriert seit:
    21. Januar 2004
    Beiträge:
    3.744
    Bewertungen:
    +2
    Ja und, das war nix besonders. Auch 132er wurden vor solche Züge gespannt.
     
  7. tt-120

    tt-120 Foriker

    Registriert seit:
    4. März 2004
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Berlin
    Bewertungen:
    +0
    besondere Zugbildung ?

    @ R.S.,
    es geht ja hier auch nicht um besondere Dinge, der micha72 fragt ganz einfach nach geeigneten und machbaren Zugbildungen und die neTTen Boarder wollen ihm einfach nur helfen.
    Aber wenn wir schon mal bei dem Thema sind: stelle mal ein Bild ein, worauf eine 132 vor Dostos zu sehen ist, denn mir als "Flachlandtiroler" sind solche Garnituren fremd.

    Gruß tt-120
     
  8. Grischan

    Grischan Boardcrew

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    11.248
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +1.556
    Hallo Falk, guck mal in Bücher zur Müglitztalbahn. Was da in den 80ern an Garnituren gefahren ist um die Touristen ins Gebirge zu karren - bunter gehts kaum. Auch Doppeltraktionen mit 112+110 und Doppelstöcker gemischt mit anderem sind möglich. Nach der Wende wurde es dann auch noch bunt. Verschiedene UBoote mit roten und grünen Halberstädtern etc.
     
  9. Tatra-Fan

    Tatra-Fan Foriker

    Registriert seit:
    29. Juni 2005
    Beiträge:
    701
    Ort:
    Leipzig
    Bewertungen:
    +92
    2tlg. Dosto-Einheit + sechs-achs. 118 + 2tlg. Dosto-Einheit

    Und wie beschrieben: alles mögliche ;)
    U.a. sollte man auch Literatur wälzen, z.B. das Buch von der L-D-E (Leipzig-Dresdner-Eisenbahn) oder den "Eisenbahn-Atlas der DDR" ;)
     
  10. R.S.

    R.S. Ehrenmitglied *Ehrenmitglied*

    Registriert seit:
    21. Januar 2004
    Beiträge:
    3.744
    Bewertungen:
    +2
    Nana, schmeiss es nicht durcheinander! 112+110 keine Doppeltraktion, eher Vorspann! 112+112 oder 110+110, ja das gab es.


    Tatra, die von dir genannte Kombination gab es als Rostocker S-Bahn. Dort war sowas an der Tagesordnung.


    TT-120, Fotos aus dieser Zeit hier Einstellen geht nicht, da haben andere die "Pfoten" drauf.
     
  11. Tatra-Fan

    Tatra-Fan Foriker

    Registriert seit:
    29. Juni 2005
    Beiträge:
    701
    Ort:
    Leipzig
    Bewertungen:
    +92
    Ne, nicht nur bei der Rostocker S-Bahn, oder hat Rostock grüne Hügel/Berge mit Schiefer verkleideten Häusern? :D
     
  12. Voli

    Voli Foriker

    Registriert seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Sachsen
    Bewertungen:
    +0
    #####

    Hallo Micha72,
    besorge dir den alten und neuen Tilligkatalog 2007/2008.
    Dort sind zahlreiche Zuggarnituren abgebildet.

    Tschüss
    Voli
     
  13. siekra

    siekra Foriker

    Registriert seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Ahrensfelde
    Bewertungen:
    +1

    Warum sollte keine 110+112 in Doppeltraktion fahren? Technisch war das möglich und wurde nach Altenberg zum transport der Betonteile beim Bau der Bobbahn auch so gefahren.

    Gruß Siggi
     
  14. R.S.

    R.S. Ehrenmitglied *Ehrenmitglied*

    Registriert seit:
    21. Januar 2004
    Beiträge:
    3.744
    Bewertungen:
    +2
    Weil die 112 Leistungsgesteigert war, wenn die so gefahren sind, dann war es Vorspann. Auch wenn die Loks technisch gesehen so gekuppelt werden konnten!
     
  15. jf-

    jf- Foriker

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    1.132
    Ort:
    Weidenbach
    Bewertungen:
    +979
    Wirklich viele Anregungen zum Thema Zugbildung finden sich hier: http://www.gerdboehmer-berlinereisenbahnarchiv.de
    Achtung! - das Archiv ist riesig und an einem Abend kaum zu bewältigen.
    Dafür findet man da (fast) alles bis hin zum Ein-Wagen-Güterzug mit 01.5.

    Gruß Jens
     
  16. Jan

    Jan Boardcrew

    Registriert seit:
    11. Januar 2002
    Beiträge:
    11.182
    Ort:
    Oberschleißheim
    Bewertungen:
    +1.882
    @R.S.
    Wie kommst Du denn auf die Idee, das 110 und 112 nicht zusammen in einer Doppeltraktion steuerbar waren, nur weil sie eine unterschiedliche Leistung haben?
     
  17. siekra

    siekra Foriker

    Registriert seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Ahrensfelde
    Bewertungen:
    +1
    Ich hatte das so geschrieben,da ich diese Züge selber als einzelner Lokführer so gefahren habe und es zu dieser Zeit in der Umbauphase nicht genug 112 gab.
    Wir hätten sicher gern jedes PS genutzt da die Höchstlast für die BR 110 bei nur 140 Tonnen lag.

    Gruß Siggi
     
  18. joschi

    joschi Foriker

    Registriert seit:
    30. August 2006
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Bahnland
    Bewertungen:
    +0
    Meine Frage passt gerade wunderbar rein:

    Gibt/gab es in den Zugbildungen beim Vorbild Kombinationen der Regionalbahnwagen innerhalb eines Zuges mit Halberstädter Bauart und m-wagen;

    sowie

    bei den ehemaligen IR-Wagen zwischen Y-Wagen und M-wagen ?

    Wenn ja, sieht dass auch auf der Modellbahnplatte gut aus, da ja z.B. der y-Wagen doch deutlich kleiner ist, als der m-wagen ?

    mfg. joschi
     
  19. VT 18.16

    VT 18.16 Foriker

    Registriert seit:
    14. September 2006
    Beiträge:
    348
    Ort:
    Pampow bei Schwerin
    Bewertungen:
    +164
    @ joschi

    Kombinationen von Regionalbahnwagen (zumindest diejenigen, die aus den Halberstädter Mitteleinstiegswagen - Bmh - umgebaut wurden) mit Halberstädtern in DR-Lackierung gab es vor der Gründung der DB-AG auf jeden Fall recht häufig; zu DB-AG-Zeiten aber auch noch. So hatte z.B. das Anfang der 90er Jahre zwischen Schwerin Hbf und Pasewalk verkehrende Eilzug-Paar meist folgende Wagenbauarten dabei: mindestens 2 Byu (in mint/türkis noch mit DR-Beschriftung) und 1-2 DR-Halberstädter in grün/creme/braun oder auch mal in grün/braun und meist 1 gemischtklassigen Halberstädter Seitengangwagen (insgesamt also 4 oder 5 Wagen). Der gemischtklassige Seitengangwagen wurde später (kurz vor Einstellung dieser durchgängigen Eilzugverbindung) durch einen zum ABy umgebauten Halberstädter Mitteleinstiegswagen in mint/türkis ersetzt Zuglok war immer eine 132 - ich hab zumindest nie was anderes gesehen.

    In den IR-Zügen konnte man in den Anfangsjahren dieser Zuggattung häufig noch den blau/beigen Halbgepäckwagen aus der m-Wagenreihe der DB oder auch den neuen Halberstädter Gepäckwagen (wie im Modist-Set) beobachten, da der 2.-Kl.-Wagen mit Fahrradabteil noch nicht verfügbar war. Oft reichten aber auch die verfügbaren 2.-Kl.-IR-Wagen nicht aus, so dass auch noch grün/beige Halberstädter Seitengangwagen oder blau/beige m-Wagen der DB mitliefen. Solche Einsätze gab es auf jeden Fall auf den IR-Verbindungen Rostock - Hamburg und Rostock - Berlin (wobei die Zugläufe nicht unbedingt in Berlin, Hamburg oder Rostock endeten).

    An Y-Wagen in IR-Zügen kann ich mich nicht erinnern; in Kombination mit den Byu gabs sowas auf jeden Fall vor Gründung der DB-AG, an eine konkrete Zugverbindung kann ich mich aber nicht mehr erinnern.

    Auf einen gemeinsamen Einsatz von Halberstädtern bzw. m-Wagen und Y-Wagen würde ich aus optischen Gründen verzichten. Die zu hohe Wagenbreite der Y-Wagen fällt doch sehr auf. Dazu kommt, dass die Y-Wagen merklich zu hoch über den Drehgestellen stehen, was sich aber recht einfach korrigieren lässt, wobei ein Umbau auf feste Pufferbohlen schon aufwendiger ist. Auch dann bleibt für mich der Gesamteindruck eines solchen Zuges eher mäßig, so dass ich auf solche Kombinationen mit Y-Wagen verzichte, während Zugverbände aus Y-Wagen und Reko-4-achsern durchaus akzeptabel aussehen.
     
  20. joschi

    joschi Foriker

    Registriert seit:
    30. August 2006
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Bahnland
    Bewertungen:
    +0
    Danke für die äußerst ausführliche Antwort.

    Bei den aktuellen Regio-Wagen in rot/weiss dürfte doch eine Kombination mit Halberstädter und m-Wagen sowohl im Vorbild als auch auf der Anlage (optisch) möglich sein ?

    Gab es die Y-er gar nicht in der ehemaligen IR-Lackierung blau/weiß beim Vorbild, warum dann das Modell ?
     
  21. FD851

    FD851 Foriker

    Registriert seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    3.325
    Ort:
    Markranstädt
    Bewertungen:
    +763
    Y als IR

    @ joschi,
    ich hab' das so in Erinnerung, dass der Y als IR-Wagen gefertigt wurde, bevor es den m-Wagen gab.
    Bei Vorbild gab es den Y als IR nicht...

    FD851
     
  22. Sachsenstolz

    Sachsenstolz Foriker

    Registriert seit:
    29. Oktober 2003
    Beiträge:
    663
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +1
    Hi Joschi!

    Es gab genau EINEN IR-farbenen Y-Wagen im Original... [EDITH:] Allerdings war das im Gegensatz zum Modell ein Y/B70...[/EDITH]

    Felix
     
  23. juhei

    juhei Foriker

    Registriert seit:
    3. Oktober 2006
    Beiträge:
    192
    Ort:
    .
    Bewertungen:
    +0
    Die Frage sollte man so nicht stellen.
    Aber man die Sache natürlich andersherum betrachten und einen Zug zusammenstellen, den es so garantiert nicht gegeben hat.
    Bsp. NOHAB "Cargo", Ypser IR, DO2000 als Senf ...

    Nee, es wird wieder albern :schneller

    Gruß, Heiko
     
  24. Redastor

    Redastor Boardcrew

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    1.298
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +140
    Die Y-Wagen gab es bei der DB nur für ganz kurze Zeit in der Wendezeit. Die Bahn hat versucht die Wagen so schnell wie möglich zu verkaufen oder zu verschrotten. Für die Anzahl der Wagen waren sie extrem schnell. Sollten sie auch mla im Bahnverkehr sein....
     
  25. Sachsenstolz

    Sachsenstolz Foriker

    Registriert seit:
    29. Oktober 2003
    Beiträge:
    663
    Ort:
    Dresden
    Bewertungen:
    +1
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden