1. Hallo Freund der TT-Modellbahn, schön das du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und dann kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Umsetzung von Originalgleisplänen in TT - Filigran

Dieses Thema im Forum "Gleispläne/Signal- und Sicherungsplanung" wurde erstellt von MephisTTo, 22. Juni 2012.

  1. MephisTTo

    MephisTTo Foriker

    Registriert seit:
    1. Oktober 2008
    Beiträge:
    7.705
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    ... beim Katore
    Moins!

    1. Frage : Ab welcher Bahnhofslänge sollte man die Verkürzung anwenden und wann nicht ?
    Ich hab gerade in Planung ein Teil mit 500 m im Original ab den beiden Einfahrtsweichen. Ergibt nach Division durch 120 = 4,16 m , verkürzt auf 2/3 , also Division durch 180 = 2,77m.
    Differenz ca. 1,30m.

    2. Frage : Welcher Radius ist bei den verkürzten 190 er Weichen im entsprechendem Außenradius empfehlenswert?
    Der Innenradius ist 706 mm.
    Meine Erfahrung , wo es ansprechend aussieht, ist ein Originalradius von 300 m , entspricht 2,50 m in unserem Maßstab.

    3..Frage: Gehe ich richtig in der Annahme, das in den Originalgleisplänen die eingezeichneten Gleisabstände in der Breite mit Faktor 2 multipliziert wurden?

    Danke für die Antworten1
     
  2. Bksig 516

    Bksig 516 Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.919
    Zustimmungen:
    171
    Ort:
    Berlin
    Zu Frage 3:

    Kommt darauf an was Du unter Originalgleisplänen verstehst. Da gibt es Skizzen, symbolische Pläne, Übersichtspläne, Streckenpläne, Ivgl-Pläne und dergleichen mehr. Sie sind bei weitem nicht immer maßstäblich. Manchmal ist ein verzerrter Längen oder Breitenmaßstab angegeben.

    Idealerweise hat man für einen Nachbau den Lageplan. Der ist exakt im Maßstab 1:1000 gehalten und enthält alle Angaben zu Gleislängen, Signalstandorten, Weichenformen, Radien, Bahnsteiglängen und anderes wichtiges.

    Mathias
     
  3. spacerunner

    spacerunner Foriker

    Registriert seit:
    27. Dezember 2011
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    So maßstäblich wie möglich

    Ich würde no nah am Maßstab bauen wie möglich, vorausgesetzt du hast den Platz. Gerade in der Länge der Gleise finde ich Kompromisse nicht gut, man ärgert sich wenn dann orginale Garnituren nicht hin passen und das Foto davon an der Wand daneben hängt...
    Klar bei den Radien kann man Kompromisse eingehen, aber ich würde sie nicht zu klein machen (>1m).

    Darf ich fragen was du für einen Plan realisieren möchtest?

    Viele Grüße,
    Spacerunner
     
  4. MephisTTo

    MephisTTo Foriker

    Registriert seit:
    1. Oktober 2008
    Beiträge:
    7.705
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    ... beim Katore
    Johanngeorgenstadt ist längerfristig angesiedelt. Kurzfridstig als "Testobjekt" ist noch nichts entschieden und wird auch noch nicht verraten. Originalpläne liegen vor und wenn das Ei gelegt ist....Sieht nach DRG / EP III Bahnhof aus. Erzgebirge, was sonst!
    Besser isses.
    Gleisplan liegt soweit schon in der Ersfassung , läst sich gut auf die Module einteilen. Für den Heimgebrauch kann ein Mittelstück entfallen.
    Die Fragen waren eher prinzipieller Natur. Und ich nehm mir entsprechende Lektüre an den Strand mit.....

    PS: TT-Filigran ist hier zu wenig vertreten und sollte das mal ernsthaft überdenken!
     
  5. MephisTTo

    MephisTTo Foriker

    Registriert seit:
    1. Oktober 2008
    Beiträge:
    7.705
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    ... beim Katore
    OT: Der Schleppi soll auch mit .... dankbare Aufgabe für den Kator, den mal wieder gebrauchsfähig zu machen.
    Schreibtest, da Katzelinchen meinte, das hackt...

    Bitte putzen!
     
  6. Spreepaul

    Spreepaul Will nicht mehr "on board" sein

    Registriert seit:
    20. September 2003
    Beiträge:
    2.703
    Zustimmungen:
    84
    na dann gib mal Gummi, wäre schon interessant mal was von dir zu sehen..... :wiejetzt:
     
  7. MephisTTo

    MephisTTo Foriker

    Registriert seit:
    1. Oktober 2008
    Beiträge:
    7.705
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    ... beim Katore
    Firma und Katzelinschen sind wichtiger... Geduld , kommt schon noch.....:allesgut:

    Der Schleppi kommt auch langsam auf Touren.....432 ungültige Registryeinträge.....das Problem ist etwas "blonder" als ich.
    Wird schon. Wenn der sich links schon Gedanken macht, wie man brüniertes Gleis optimiert... diamantierter Gummipolierer? ....
    Kommt ja noch der Gründungsparteitag der "Freunde sächsicher Bahnhofe" ala " Emil Schluckauf" dazu. Rob, fürn Verein brauchts in D mind. 7 Hanseln. Also Freiwillige vor...
    "Bleiben Sie neugierig" , Wolfram und Wolle...
     
  8. Gerd Kruse

    Gerd Kruse Foriker

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin (meine Heimat bleibt das Ruhrgebiet)
    Da kann ich dir nur empfehlen, spiel Ubuntu 12.04 auf, dann geht das allermeiste wie von selbst, Virenärger hast du auch nicht mehr und rocrail (open source) kostet auch nichts, es sei denn , du spendest was. :fasziniert:- Geht auch mit den Stärtz-Zentralen - dann kannst du mit 150€ digital starten (selectrix plus dCC)
    :traudich:

    Gruß aus Berlin

    Gerd
     
  9. MephisTTo

    MephisTTo Foriker

    Registriert seit:
    1. Oktober 2008
    Beiträge:
    7.705
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    ... beim Katore
    Ich hab gerade die Testversion von Tune up Utillities zu laufen...
    räumt schon ganz gut auf....
    Is ja nich meiner... aber am Wochende und danach soll er mit und einigermaßen funzen.
    Musik muß noch drauf....
    Keine Angst, Fußball wird parallel geguggt. Multitasking mit 2 Rechenknechten.
    Danach darf der Vista-Cleaner analog dem XP-Cleaner, mit dem ich gute Erfahrungen gemacht habe, ran.
     
  10. Koch1

    Koch1 Foriker

    Registriert seit:
    18. August 2010
    Beiträge:
    1.496
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Mobazimmer
    Na,dass kannste dir aber schenken...
    Sinnlose Tools, die keiner braucht,und den Knecht belasten.
    Kostet nur Geld und bringt nur was,wenn du daran glaubst.
    Das kann Windows ganz genau so gut.Dauert eben nur länger.
    Nur die Löschfunktion ist wirklich gut(vom Tuneup).
     
  11. MephisTTo

    MephisTTo Foriker

    Registriert seit:
    1. Oktober 2008
    Beiträge:
    7.705
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    ... beim Katore
    Testversion , nix kaufen. Und das Teil startete heute früh schon mal ganz flott. Jetzt machts was, was ich eigentlich nicht wollte....

    Mir seien aber am Thema mächtig vorbei...oi,oi:allesgut:
     
  12. Koch1

    Koch1 Foriker

    Registriert seit:
    18. August 2010
    Beiträge:
    1.496
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Mobazimmer
    Genau.
    Aber die Testversion musst du irgendwann kaufen, denn sonst geht sie nicht mehr.
    Hatten wir alles schon vor Jahren durch.
    Eine Datenträgerbereinigung und ne FP-Defragmentieren bringt das gleiche Resultat.
    Aber ansonsten iss'es schon ein nettes"Spielzeug".

    Aber das können wir ja beim Kesselgulasch bereden.
     
  13. MephisTTo

    MephisTTo Foriker

    Registriert seit:
    1. Oktober 2008
    Beiträge:
    7.705
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    ... beim Katore
    Nö.:boeller:, das Teil muß jetzt schwitzen.
     
  14. noisereduction

    noisereduction Foriker

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Berlin
    das kann ein kostenloser CCleaner viel besser - und nein ich bekomm kein Geld von denen.
     
  15. MephisTTo

    MephisTTo Foriker

    Registriert seit:
    1. Oktober 2008
    Beiträge:
    7.705
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    ... beim Katore
    Der darf auch noch ran. Wenn schon ....
     
  16. spacerunner

    spacerunner Foriker

    Registriert seit:
    27. Dezember 2011
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    Warum quälen sich so viele Menschen mit Windows und haben damit wieder ein Stück weniger Zeit fürs Modellbahnhobby?

    Mein Modellbahnserver fürs Rocrail ist seit 1035 Tagen up und online und läuft wie ein Kätzchen...:-D Linux sei Dank!

    Viele Grüße,
    Spacerunner
     
  17. Steffen E

    Steffen E Foriker

    Registriert seit:
    19. Februar 2003
    Beiträge:
    5.371
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Chemnitz
    Moin,

    > 1. Frage : Ab welcher Bahnhofslänge sollte man die Verkürzung anwenden und wann nicht ?
    ist mir zu pauschal.
    > 500 m im Original ab den beiden Einfahrtsweichen.
    > Ergibt nach Division durch 120 = 4,16 m ,
    > verkürzt auf 2/3 = 2,77m.
    > Differenz ca. 1,30m.

    wäre mir zu kurz, v.a. wenn ich mir das Original dagegen vorstelle. Das passt nicht. Ich würde da nix verkürzen.
    Die Weichen sind zwar leicht verkürzt, aber die Gebäube und Bebauungsabstände verkürzen sich ja nicht ...

    > 2. Frage : Welcher Radius .. im ... Außenradius empfehlenswert?
    > Der Innenradius ist 706 mm.
    Innen 706 ist m.E. schon recht eng rum - auf Module betrachtet. Schau Dir mal die EW2 an - das ist nicht viel weniger, aber recht kurvig (Weichengeometrie hier jetzt mal außen vor gelassen).

    Ab 2m aufwärts sieht's gut aus.

    > 3.Frage: ... Gleisabstände ...?
    Das ist wirklich vom Plan abhängig, kann man nicht so pauschal sagen.

    Bezüglich Pläne wäre die SLUB in Dresden einen Versuch wert.
    Ansonsten kann man auch die Entwicklungsgrundsätze für Bahnhofsgleisanlagen anwenden - die Verkehrstrechniker haben da sicher die entsprechenden Tabellen.
     
  18. MephisTTo

    MephisTTo Foriker

    Registriert seit:
    1. Oktober 2008
    Beiträge:
    7.705
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    ... beim Katore
    Mir ehrlich gesagt auch, aber die Frage ist , wo sollte man bei der Bf-Länge diesbezüglich nach unten eine Grenze ziehen....
    Ich machs unverkürzt bei 500m Länge.

    Spaßenshalber sollte mal mit maps nach Schlettau geguggt werden.
    Gleisabstand 4,50m und ein sehr schmaler Bahnsteig.
     
  19. jasch

    jasch Foriker

    Registriert seit:
    11. September 2009
    Beiträge:
    1.821
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Sülzekilometer 8,7
    Zurück zu Lück

    Hallo Steffen,
    lege dir das ganze mal (auf´m Boden von mir aus) aus und schau dir das ganze dann live an. Ich würde mir vorstellen irgendwo zwischen Orginal und Verkürzung wirst du dann einen Kompromiss finden.
    Ich persönlich verkürze das meiste 1:180 nur bei den Brücken und Unterführungen werde ich auf 1:120 gehen, da ja dort auch wieder die Querachse zum tragen kommt?. Also in Gleislängsachse = 1:180 und quer zum Gleis = 1:120.
    Da die Perspektive beim Betrachten auch ne Rolle spielt, mal mit dem Auge in Höhe des späteren Betrachtens abtauchen.:braue:

    Bei einer verkürzten Weiche ist der Radius doch auch gekürzt (sogar noch mehr als 1:180) da würde ich das beim Außenradius beibehalten.
    Mal eben durchgerechnet, bei der 500er Weiche= 1,855m= 1:269,5.

    Bei mir auf´m Plan steht 1:1000 und die Gleisabstände in waagerechter Zeichnungslage stimmen. Alles was sich senkrecht befindet sieht komisch aus, ist verzerrt. Rausgerechnet habe ich ca. 1:2300 bis 1:2700.
    Man sieht die Verzerrung schön an den Weichen, die 500er währen nur ca. 125mm (unverkürzt) in TT.:fasziniert:

    Da frage mal den Volker Eitel von TT filigran, ich würde behaupten er wird dir was anderes erzählen.

    Und zur Untermalung ein Zitat aus der HP von TT filigran mit eingefügt.
    Kannst ja jetzt auch den Schlepptopf nehmen.

    Hast die Jungs gemeint, die Gleise oder???
    Manchmal tu ich mich schwer die Texte zu begreifen. :stupid:
     
  20. Spreepaul

    Spreepaul Will nicht mehr "on board" sein

    Registriert seit:
    20. September 2003
    Beiträge:
    2.703
    Zustimmungen:
    84
    sehe ich auch so,
    wer schon mal versucht hat eine stimmige Umsetzung im realitätsnahem Maßstab zu erreichen, wird genau wie Volker Eitel "Staunen".

    Das betrifft alle Komponente. Angefangen von der Schottergröße, dem Profil der Gleise über den Abstand der Signale-- bis zur Zuglänge.
    Diese Erfahrungen hatte ich selbst auch machen dürfen….

    @Steffen: Nur Deine tolle Gleisplansoftware hilft Dir dabei nicht weiter.
    Daher mein Tipp: Texte hier weniger wirres Zeug, nimm Dir ein paar Gleise bzw. Drucke / Kopiere sie aus. Dann lege alles, entsprechend Deiner Vorgaben, auf den vorhanden Platz zusammen und versuche ein Gefühl für Räumlichkeit in der Abhängigkeit der Miniaturisierung zu bekommen.

    Viel Spaß dabei!
     
  21. spacerunner

    spacerunner Foriker

    Registriert seit:
    27. Dezember 2011
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    So nah wie möglich am Maßstab bezog sich in meiner Aussage auf die Gleislängen...Radien wird man sicherlich etwas verkleinern im Modell.

    Außerdem ist das ganze von der Art der Anlage abhängig. Aber am Ende bleibt, wer vorbildgetreue Garnituren fahren will, der braucht Gleislänge... und ein Schnellzug mit 4 Typ-Y ist einfach mal recht kurz und damit der Bahnhof auch nicht lang genug. (abgesehen von Nebenbahnen)

    Ich selbst habe eine 2-gleisige Hauptbahn mit abzweigender Nebenbahn und entsprechendem Bahnhof. Distanz von Einfahrtsweiche zu Einfahrtsweiche ist 7,5m und ich finde ein Meter mehr könnte nicht schaden, leider ist der Raum nicht größer...

    Viele Grüße,
    Spacerunner
     
  22. Spreepaul

    Spreepaul Will nicht mehr "on board" sein

    Registriert seit:
    20. September 2003
    Beiträge:
    2.703
    Zustimmungen:
    84
    Hi Spacerunner,

    ja, der Platz ist die bestimmende Komponente.
    Aber auch bei reichlich Platz, die Wahrnehmung bzw. der optische Eindruck ist m.M.n. in der Modellumsetzung immer ein Kompromiss zum Original. Was ja auch nicht unbedingt schädlich ist. Siehe verkürzte Weichen...
     
  23. spacerunner

    spacerunner Foriker

    Registriert seit:
    27. Dezember 2011
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    ja dem stimme ich zu, genau so sollte es sein. Dem schließt sich die gefahrene Geschwindigkeit gleich mit an, je nach verkürzten Gleislängen und Radien sollte man die auch reduzieren...

    Spacerunner
     
  24. MephisTTo

    MephisTTo Foriker

    Registriert seit:
    1. Oktober 2008
    Beiträge:
    7.705
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    ... beim Katore
    Wer kann helfen ?

    Gesucht wird ein benutzerfreundliches Bildbearbeitungsprogramm, womit man Originalgleispläne maßstabsgerecht entzerren kann.
    Danach soll das in Wintrack eingebunden werden...etc. und in Filigran umgesetzt werden.
     
  25. ateshci

    ateshci Foriker

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    3.092
    Zustimmungen:
    80
    Ort:
    Friedberg
    Öhm..ich habe das immer mit Paint gemacht, und das klappte auch. Wo ist mein Fehler?
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden