• Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

Digital Drehscheibe Fleischmann/Roco 6680c mit LDT TT-Dec

Kalle

Foriker
Beiträge
2.513
Reaktionen
2.619 17
Hallo zusammen,

ich verwende:
Drehscheibe Fleischmann 6680c
LDT TT-Dec mit DSU
Motor in der Drehscheibe von SB-Modellbau oder originaler Motor
TC gold 9.0

Die Kombination hat einige Jahre anstandslos funktioniert. Dann wurde die Drehscheibe immer ungenau und fuhr nicht immer das richtige Gleis an. Ich hatte den TT-Dec in Verdacht und habe diesen zur Überprüfung an LDT gesendet. Ergebnis, ok..
Der Fehler müsse in der Mechanik der Drehscheibe zu suchen sein. Nun gut, alles zerlegt und geprüft, alles ist leichtgängig. Den Decoder resetet und neu progammiert.
Wird der Befehl "Turn" gesendet, sollte die Drehscheibe sich immer 180 Grad drehen. Macht sie nicht, es ist nur ein Klickgeräusch zu hören, das wars. Eine Veränderung bzw. Einstellung am Potenziometer P1 Steuertakt bringt auch keine Änderung.
Nun habe ich eine neue Drehscheibe gekauft und eingebaut (Motor original). Drehscheibe lies sich programmieren, arbeitet, aber etwas ungenau. Ich habe dann in die neue Scheibe den Motor von SB-Modellbau - aus der alten Scheibe - eingebaut und es funktionierte wieder nicht. Also wieder den originalen Motor rein .................. funktioniert auch nicht, wieder bloß ein klicken. Wird die Drehscheibe über den Kunststoffhebel an der Seite der Bühne "angestoßen" fährt sie ein Gleis weiter. Wird danach der "Turn"-Befehl gegeben fährt die Bühne mal ein Gleis weiter, mal klickt es aber auch nur.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und kann vielleicht helfen?

Danke und viele Grüße

kalle
 

Teddybär

Foriker
Beiträge
2
Ort
Oranienburg
Hallo Miteinander,
da ich erst seit gestern mitglied im TT Board bin, kenne ich mich mit den Geflogenheiten noch nicht aus und weiß zum Beispiel nicht, in welcher Rubrik und wie ich einen Beitrag erstellen kann. Da ich aber genau zu dieser Drehscheibe von Fleischmann 6680C eine Frage habe, versuche ich es hier einmal.
Ich will meine Drehscheibe digitalisieren. Ich verwende Rautenhaus digital, ehemals Selectrix-System, jetzt Rautenhaus RMX. in der Anleitung des Drehscheibendecoders SLX 815 stehtein allgemeiner Hinweis, dass man bei Fleischmann Drehscheiben mit "zuschaltbaren Stutzen" auf der Platine der Drehbühne an den Relaiskontakten zwei Brücken einlöten muss.
Da meine Drehscheibe seit mehreren Jahren fest in die Anlage integriert ist (Bedienung mittels mitgeliefertem Ferschalter), würde ich einen unnötigen Ausbau der Drehbühne gerne vermeiden. Daher meine Frage: Was versteht man in zitierter Anleitung unter "zuschaltbaren Stutzen" ?
Es wäre schön, wenn mir jemand eine Auskunft geben könnte.

Danke und viele Grüße

Teddybär
 

MAS 74

Foriker
Beiträge
162
Reaktionen
59 3
Ort
Sachsen
@Kalle....
Konntest du denn das Problem mit deiner Drehscheibe lösen ?
Wenn die Kombination Drehscheibe Fleischmann 6680c und LDT TT-Dec mit DSU einbige Jahre funktioniert hat,liegt das ungenaue Anfahren meist nicht am LDT TT-Dec.
Bei mir war es einmal der Kontakt welchen man auch mit dem Kunststoffhebel an der Seite der Bühne betätigen kann.
Oder es haben sich durch Temperatureinflüsse die Gleise der Abfahrten minimal nach innen verschoben und somit die Drehbewegung behindert.
Wenn ich diese beiden Stöhrquellen beseitigt habe,lief die Scheibe wieder ohne eine Neuprogrammierung des LDT TT-Dec.
Eine Rückmeldung über deine Fehlerbeseitigung währe trotzdem interessant.
 

Kalle

Foriker
Beiträge
2.513
Reaktionen
2.619 17
@Kalle.
Eine Rückmeldung über deine Fehlerbeseitigung währe trotzdem interessant.

Hallo,

meine Fehlerbeseitigung: zurück zur analogen Steuerung. Ich hatte mir erst einen neuen TT-Dec besorgt. Ohne Erfolg. Also eine neue Drehscheibe gekauft und eingebaut, ohne Erfolg. Ich denke, dass das Problem in der doch recht rustikalen Mechanik der Drehscheibe zu suchen ist. Analog funktioniert nun wieder alles und ich lebe wieder deutlich ruhiger in meiner Mobawelt.

VG
kalle
 

ateshci

Foriker
Beiträge
4.456
Reaktionen
1.570 33
Ort
Friedberg
Die rustikale Mechanik sorgt allerdings auch dafür, dass sogar >40 Jahre alte Exemplare ( die H0-Scheibe ist ja gleich aufgebaut ) immer noch problemlos funktionieren. Die Einrastmechanik je Vierteldrehung des Zahnrades in Verbindung mit dem Zugmagneten ist eine sehr gute Lösung. Einzig die Rutschkupplung am Motor macht manchmal Ärger, aber eigentlich braucht man die nicht. Aus Kalles Erfahrung wieder mal : Was man mechanisch lösen kann, das fange nicht elektrisch an!
 
Oben