1. Hallo TT-Modellbahner, schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Um alle Funktionen nutzen zu können, empfehlen wir dir, dich anzumelden. Denn vieles, was das Board zu bieten hat, ist ausschließlich angemeldeten Nutzern vorbehalten. Du benötigst nur eine gültige E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren.
    Deine Mailadresse wird für nichts Anderes verwendet als zur Kommunikation zwischen uns.
    Die Crew des TT-Boardes

BTTB BR119 Rahmen bearbeiten

Dieses Thema im Forum "Hilfe - Es wird technisch!" wurde erstellt von dbmax, 25. Juni 2020.

  1. dbmax

    dbmax Foriker

    Registriert seit:
    7. Dezember 2019
    Beiträge:
    109
    Ort:
    zwickau
    Bewertungen:
    +30
    Guten Abend zusammen,
    bin gerade dabei mein U-Boot auf "Allrad" umzurüsten und muß dafür den Rahmen anpassen. Der neu gekaufte gehärtete Fräser hat nicht lange gehalten. Damit kann ich nach 5min Einsatz nur noch zum polieren verwenden. Glatt wie Babypopo. Welche Fräser verwendet Ihr für diese Arbeit?

    dbmax
     
  2. mcpilot

    mcpilot Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    7.917
    Ort:
    BRD
    Bewertungen:
    +1.406
    Was war das denn für ein Fabrikat bzw. woher ? Und zeig bitte den Fräser.
     
  3. Lutz61

    Lutz61 Foriker

    Registriert seit:
    16. Januar 2016
    Beiträge:
    951
    Ort:
    Dohma
    Bewertungen:
    +449
    Auch wenn ich noch so sehr an dem Modell hängen würde - ich glaube umbauen auf 'Allrad' würde ich das BTTB-Modell nicht - die 119 von Piko sieht da nicht nur besser aus, die fährt bestimmt auch noch besser und gebraucht gibt es das Teil auch manchmal günstig in der Bucht (ähnlich sieht es mit dem neueren Tillig-Modell aus).
    Ansonsten - ich habe mir einen großen Fräsersatz über die Bucht zugelegt welche gut und stabil sind, 25 Stück für 18€ vor 2 Jahren waren ein Schnäppchen welches heute noch vollzählig und scharf ist. Gefräst habe ich bei so manchen Umbau auf Mashima-Motoren - gelohnt hat sich das aber digital auch nicht wirklich da die mit der Zeit da nicht mehr wirklich wirklich gut wollen.

    Aber - jeder nach seinem Gut Dünken.

    Mit freundlichen Grüßen aus Sachsen, bleibt Gesund und haltet Abstand
    Lutz
     
  4. dbmax

    dbmax Foriker

    Registriert seit:
    7. Dezember 2019
    Beiträge:
    109
    Ort:
    zwickau
    Bewertungen:
    +30
    Fräser kommen von Dremel und gekauft im OBI.
     
  5. 152 032-9

    152 032-9 Foriker

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    8.135
    Ort:
    Bremserbühne
    Bewertungen:
    +1.129
    Sind die Fräser wirklich stumpf oder eher zugeschmiert?

    Ich meine, so hart ist das Material nicht. Zu DDR-Zeiten habe ich Öffnungen (nicht ganz sauber) mit Laubsäge und Schlüsselfeile eingebracht.

    MfG
     
  6. dbmax

    dbmax Foriker

    Registriert seit:
    7. Dezember 2019
    Beiträge:
    109
    Ort:
    zwickau
    Bewertungen:
    +30
    Zugeschmiert oder nicht. Der Fräskopf ist so glatt wie der Schaft. Damit kannste max noch Oberfläche verdichten. Ich probier als nächste den diamantbesetzen Fräser von Dremel. Ausser Ihr könnt mir eine anderes Produkt nennen mit denen Ihr bessere Erfahrung gesammelt habt
     
  7. dampfbahner

    dampfbahner Foriker

    Registriert seit:
    26. November 2004
    Beiträge:
    1.242
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +587
    Du brauchst dort wohl keine diamantbesetzten Fräser. Eventuell wird das Material so heiß, daß es schmilzt und die Spanräume zusetzt. Wie hoch ist die Drehzahl? Kannst du sie drastisch reduzieren?
     
  8. dieter

    dieter Foriker

    Registriert seit:
    20. März 2004
    Beiträge:
    744
    Ort:
    Goslar
    Bewertungen:
    +57
    Maximal mit 5-6000 Umdrehungen das Material fräsen.
     
  9. Bigfoot

    Bigfoot Foriker

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    2.013
    Ort:
    Vorn links, hinterm Lenkrad
    Bewertungen:
    +2.900
    Ich habe vor Jahren von einer Freundin Fräser aus dem Zahnarztbedarf bekommen, die sind nicht stumpf zu kriegen. Ich denke aber auch, du hast deinen mit Material verklebt. Das ist viel zu weich, um einen Fräskopf zu killen.
     
  10. Gruenes-Herz

    Gruenes-Herz Boardcrew

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    2.040
    Ort:
    Elgersburg
    Bewertungen:
    +169
    Versuche irgendwie zu kühlen, 50ml Wasser pro Minute reichen.
    Der Diamant wird sich noch schneller zusetzen, Du benötigst scharfe Schneiden und genügend Spanraum.

    gruss Andreas
     
  11. mcpilot

    mcpilot Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    7.917
    Ort:
    BRD
    Bewertungen:
    +1.406
    Dann sind es HSS Fräser und keine speziellen Werkzeuge.

    Dann machste den zugesetzten Fräser sauber und fräst weiter, wo ist da das Problem ?

    Der Diamantfräser setzt sich noch schneller zu, wenn du damit Plaste oder andere weiche Materialien bearbeiten willst, Diamant ist für harte Werkstoffe gedacht und nicht für weiches Zeugs.

    Kühlen kann man auch, teilweise reichen auch ein paar Tropfen aus, also nicht alles überfluten. Du solltest aber deine Frästechnik überdenken, da ein zugesetzter Fräser nicht normal ist. Zustelltiefe und Geschwindigkeit sollte dem zu bearbeitenden Werkstoff angepasst werden, für die Drehzahl gibt es eine Formel, allerdings ist eine langsamere Drehzahl als der errechnete Wert besser.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juni 2020
  12. Stardampf

    Stardampf Boardcrew

    Registriert seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    11.391
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +1.699
    Das ist ein Unterschied!
    Willst Du hier was lernen, oder nur Deinen Frust abreagieren?

    Werkzeug:
    Vergiß den Baumarktschrott von Proxxon, Dremel & co. Kauf Profiwerkzeug beim Profihändler.
    Diamantwerkzeuge sind speziell für sehr hartes Material (gehärteter Stahl, Glas, Keramik).
    Material:
    Je weicher der Stoff, um so weniger Zähne am Fräser, um so schärfer die Schneide*, um so größer der Spanraum.
    Leicht schmelzendes Material nur mit geringer Drehzahl bearbeiten.
    Kühlung:
    Plastik/Alu mit Wasser oder Spiritus (Sprühflasche),
    Messing mit Wasser,
    Stahl mit Bohröl oder Kühlschmiermittel (gibt's als Konzentrat zum anmischen).

    *Der Schneidenwinkel am Werkzeug ist fix, aber für unterschiedliche Werkstoffe verschieden. Daher den richtigen Fräser für das zu bearbeitende Material kaufen!
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Sieger Sieger x 1
    • Liste
  13. E91-Fan

    E91-Fan Foriker

    Registriert seit:
    18. Mai 2008
    Beiträge:
    2.532
    Ort:
    Ohorn
    Bewertungen:
    +725
    Dein Fräser ist nicht kaputt. Der ist von dem Weißmetall, aus dem der 119er BTTB Rahmen besteht, zu gesetzt. Das Material ist sehr weich, da bleihaltig. Dafür si d die erhältliche Fräser aus dem Baumarkt definitiv nicht geeignet. Ich fräsen auch oft Weismetall und dafür nehme ich nur 2 oder 4 Schneidenfräser. Vielzahnfräser sind für so etwas ungeeignet. Und selbst bei 2 schneidigen kann es auch manchmal passieren das sie sich zusetzen . Dazu spielen Drehzahl und Vorschub eine Rolle. Ganz so einfach ist Metallbearbeitung nicht. Bissl Werkstoffkunde gehört schon dazu. Selbst bei dem harten Zinkguß von Tillig heute setzen sich die kleinen Fräser manchmal zu , nur da macht es knack und weg sind se.
     
  14. ateshci

    ateshci Foriker

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.020
    Ort:
    Friedberg
    Bewertungen:
    +1.120
    Ich habe meine 119 ( siehe den Thread von mir )
    mit einem 2-Schneidenfräser und ungefähr 800/min bearbeitet. @dbmax: Du wirst merken -kaum macht man's richtig, schon geht's.
    Vielzahn und 5000/min bei dieser Zinkdruckguss( o. ä. )-Legierung kann nur in die Hose gehen.
     
  15. mcpilot

    mcpilot Foriker

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    7.917
    Ort:
    BRD
    Bewertungen:
    +1.406
    Würde ich von abraten, das ist nicht ungefährlich und ist bei uns auf Arbeit vom Arbeitsschutz verboten worden.
     
  16. ateshci

    ateshci Foriker

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.020
    Ort:
    Friedberg
    Bewertungen:
    +1.120
    Winterscheibenreiniger für Autos anstatt Spiritus kühlt genau so gut und ist nicht so leicht entflammbar.
     
  17. Stardampf

    Stardampf Boardcrew

    Registriert seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    11.391
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +1.699
    Hmmm, entflammbar, das ist wahr.
    Da muß man aufpassen, aber beim Fräsen von Plastik und Buntmetallen entstehen keine Funken. Dafür verdunstet er rückstandsfrei und siedet schon bei ~ 80 °C (Verdunstungskälte). Und schmieren tut er auch noch ein bißchen...
     
  18. dampfbahner

    dampfbahner Foriker

    Registriert seit:
    26. November 2004
    Beiträge:
    1.242
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +587
    War mal in einem VEB beschäftigt. Dort wurden auf einem Bohrwerk große Aluminiumgußteile mit selbstgeschliffenen HSS-Drehwerkzeugen bearbeitet. Die Schnittgeschwindigkeit war gering, und die Kollegen sprühten mit Spiritus aus der Sprayflasche, um ein Ankleben der Späne auf der Spanfläche zu verhindern. Zum Glück ist nichts passiert. Würde aber generell vom Einsatz von Spiritus oder Scheibenfrostschutz für solche Zwecke abraten.
    Heute gibt es für die Aluminiumbearbeitung Dreh- und Fräswerkzeuge mit polierten Flächen, die ein Ankleben von Spänen erschweren. Vielleicht lassen sich solche Fräser auch für die Rahmenbearbeitung einsetzen. Leider wissen wir noch nicht, wie der Boarder "dbmax" den Rahmen bearbeitet.
    Hab mal einen rausgesucht:
    - https://www.dremeleurope.com/de/de/diamantbestueckterfraeser4-4mm-112-ocs-p/ .
    Der Fräser wird für viele Materialien empfohlen. Aber nicht für große Abtragsmengen. Man soll damit auch Kohlefaserwerkstoffe bearbeiten können. Es wird kein Hinweis zum Gesundheitsschutz gegeben. Umherfliegende Kohlefasern sind nicht gut für die Gesundheit, ebenso Glasfasen von GFK-Leiterplatten.
     
  19. H-Transport

    H-Transport Boardcrew

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    12.951
    Ort:
    Mannheim
    Bewertungen:
    +1.531
    Alles gut und schön für den gewerblichen und Profibereich, aber ich glaube Max suchte einfach nur nen Rat für den Bastel-Küchentisch...
    Bevor der nächste sein komplettes Fachwissen auskippt, sollte sich Max zu Wort melden, ob sein Anliegen bereits geklärt ist... .
     
  20. ateshci

    ateshci Foriker

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.020
    Ort:
    Friedberg
    Bewertungen:
    +1.120
    Ich hab's ja auch in meinem Bericht gezeigt, dass es auch mit der Laubsäge und Feilen geht.
    Aber für die Ungeduldigen und Grobmotoriker von heute muss ja alles ganz fix gehen.
    Gefräst habe ich später an einem anderen Rahmen, über den ich hier nichts geschrieben habe.
     
  21. GunTT

    GunTT Foriker

    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    Beiträge:
    1.526
    Ort:
    Westsachsen
    Bewertungen:
    +385
    Fräser für Alu, NE- Metalle etc.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Informativ Informativ x 1
    • Liste
  22. Stardampf

    Stardampf Boardcrew

    Registriert seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    11.391
    Ort:
    Magdeburg
    Bewertungen:
    +1.699
    Wenn DREMEL das vom dampfbahner verlinkte Teil als 'Fräser' verkauft,
    zeugt das nicht von Sachkenntnis. Das ist eindeutig ein Schleifkörper!

    Verkäufern, die mit so groben Fehlern versuchen, ihren Krempel an den Mann zu bringen, sollte man prinzipiell nicht vertrauen.
    Auch nicht, wenn auf dem Krempel eine Marke steht!

    So, wie im Link von GunTT, sieht ein seriöses Angebot aus.

    Alles gut.
    Aber der Unterschied besteht nicht zwischen Küchentisch und 'Profiwerkbank',
    sondern zwischen gutem Werkzeug, welches auch einen guten Job macht und ungeeignetem Werkzeug, das außer Murks und Frust nur Kosten erzeugt, weil es sein Geld nicht wert ist.
     
  23. Bahn120

    Bahn120 Hersteller

    Registriert seit:
    20. Oktober 2005
    Beiträge:
    3.048
    Ort:
    Muntendam,NL
    Bewertungen:
    +988
    Nur so als Info, Winterscheibenreiniger pur ist Brandklasse 3 und somit nicht anders als Spiritus. Bei uns in der Werkstatt muß bei mehr als 30 Liter Vorrat der Kanister in den brandverzögernden Schrank.

    Der Rahmen der BTTB BR119 ist schon eher Rchtung Blei als Material. Umbauten dazu sind doch nun schon so oft beschrieben und auch von der Bauweise wie die BR250. Der Umbau lohnt sich vom Aufwand nicht, man kann aber seine Fertigkeiten üben.

    mfg Bahn120
     
  24. Per

    Per Foriker

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    14.786
    Ort:
    Frankfurt
    Bewertungen:
    +1.115
    Als weitere Maßnahme wäre das Reinigen des Werkzeuges mittels MS Bürste möglich.
     
  25. Rekoboy

    Rekoboy Foriker

    Registriert seit:
    12. Juni 2007
    Beiträge:
    247
    Ort:
    York, GB
    Bewertungen:
    +386
    Ich stimme jedenfalls Bigfoot zu - mein Freund Peter der Zahnarzt, inzwischen pensioniert, hat mir einen Satz Fräser und Bohrer aus seiner Zahnarztpraxis geschenkt - damit kann man BTTB-Gussteile absolut problemlos bearbeiten.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden