1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Anschluss Unterflur -Weichenantrieb ...

Dieses Thema im Forum "Digitale Bahn" wurde erstellt von Hano, 12. August 2011.

  1. Hano

    Hano Foriker

    Registriert seit:
    19. Mai 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Agathenburg
    Hi,

    habe endlich angefangen meinen Kindheitstraum umzusetzen... Habe leider jedoch noch keine Ahnung von Anschlüssen...

    Deshalb versuche ich gerade einen Unterflur-Weichenantrieb (Tillig) an meine EcoS-Zentrale anzuschließen. Dazu habe ich auch schon einen SwitchPilot(servo) und einen SwitchPilot (extention) an die Zentrale angeschlossen... Nur mit den ganzen Kabeln des Weichenantriebes habe ich so meine Not. Kann mir jemand sagen, wo ich welches Kabel anschließe??

    Vielen Dank für Eure Hilfe.
     
  2. haensgen39

    haensgen39 Foriker

    Registriert seit:
    11. Januar 2004
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Calbe/Saale
    Hallo,

    der Tillig Unterflurweichenantrieb ist aber kein Servo. Also braucht man auch kein Servo-Decoder.
     
  3. pom-pom

    pom-pom Foriker

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
  4. Hano

    Hano Foriker

    Registriert seit:
    19. Mai 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Agathenburg
    Habe den "Servo" nur zur Stromversorgung gedacht, da der Switch Pilot Extention, so wie ich das verstanden habe, keine eigenen Anschlußmöglichkeiten hat...
     
  5. pom-pom

    pom-pom Foriker

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Der einfache Switch Pilot kann das Extention-Modul auch mit Strom versorgen. Muss ja auch so sein, weil das Ext-Modul für die Herzpolung gebraucht wird. Und die ist unabhängig von den Weichenantriebsarten
     
  6. Hano

    Hano Foriker

    Registriert seit:
    19. Mai 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Agathenburg
    Richtig. Mein Problem ist, dass ich weiß welche Kabel für die Umpolung notwendig sind, welches zu den Rückmeldern gehören und welche an das Extentionsmodul (gelb / rosa) gehören... Problem ist das letzte - das zweite "Stromkabel (rot)" ... Ich habe keine Ahnung, wo ich dieses anschließen soll, damit der Weichenmotor Strom bekommt...Habe mal den Schaltplan vom Weichenmotor beigefügt...
     

    Anhänge:

  7. pom-pom

    pom-pom Foriker

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Was hast Du denn vor? Willst Du den motor. Antrieb an das Extension-Modul anschliessen???
     
  8. gehler

    gehler Foriker

    Registriert seit:
    28. September 2001
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    @Hano: Da wird Dir der Switch Pilot Servo nicht weiterhelfen. Der kann nur Servos ansteuern, aber keine motorischen Antriebe. Für die brauchst Du den "normalen" Switch Pilot, da ist dann auch der Anschluß keine Problem.
    Wenn Du den mot. Antrieb über die Extension anschließen willst, stelle Dir einfach eine Schaltgruppe der Extension als Umschalter vor und schließe das rote Kabel in der Mitte sowie rosa und gelb an die beiden Anschlüsse links und rechts daneben an.
    Das ist aber 1. eine Verschwendung des SP Servo und 2. fehlt Dir dann eine Schaltgruppe für die Polarisierung der Weichenzungen.
    Falls ich hier einen Denkfehler habe, bitte ich um Korrektur :)
     
  9. pom-pom

    pom-pom Foriker

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Möchte mich Gehler anschliesse und schlage vor, dass du an den Pilot Servo Servos anschliesst und dir für die motor. Antriebe den einfachen Switch Pilot kaufst
     
  10. Hano

    Hano Foriker

    Registriert seit:
    19. Mai 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Agathenburg
    @gehler,
    den SP Servo benötige ich "nur" zur Stromversorgung für den SP Extention und nicht zum Weichenanschluss. Den SP Extention kann ich jedoch so wie vorgeschlagen nicht anschließen, da dieser zwei Anschlußgruppen (vermutlich wegen der Umschaltung) besitzt - siehe auch beigefügten Schaltplan. Alles an eine Anschlußgruppe zu koppeln wie vorgeschlagen, führt zum Kurzschluß :-(.
     

    Anhänge:

  11. pom-pom

    pom-pom Foriker

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Wenn ich die Anleitung richtig gelesen habe, ist das Extension-Modul für die Herzpolarisierung erfunden worden. Notfalls kann man auch einen! einfachen Motor ansteuern. Das Extension-Modul dürfte für Dich damit ungeeignet sein
     
  12. gehler

    gehler Foriker

    Registriert seit:
    28. September 2001
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Dein Motorantrieb hat laut Schaltplan aus Post #6 die Diodenschaltung für die Motoransteuerung bereits integriert (so wie z.B. die Conrad-Antriebe).
    Damit kannst Du den Antrieb mit den Farben rot (1A Com)/rosa (1A I)/gelb (1A II) an EINEN Schaltausgang der Extention (z.B. 1A) anschließen, wenn Du mit Wechselspannung arbeitest (und davon war ich ausgegangen).
    Wenn Du mit Gleichspannung für Dein Zubehör arbeitest (was ungewöhnlich wäre), musst Du zur Umpolung der Ansteuerspannung für den Motor den Schaltplan aus Post #10 nehmen und brauchst zwei Ausgänge der Extension.
    PS: Den SP Servo benötigst Du nicht nur zur Spannungsversorgung der Extention, sondern auch zur Ansteuerung, denn der SP Servo verarbeitet Deine Schaltsignale von der Zentrale, während die Extension einfach nur die Relais klicken lässt, wenn der SP Servo es ihr "sagt".
     
  13. Hano

    Hano Foriker

    Registriert seit:
    19. Mai 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Agathenburg
    Erledigt

    Vielen Dank für Eure Unterstützung - habe endlich das Problem gelöst... Der Trick war, dass das rosa und das gelbe Kabel auf einen Anschluss zu klemmen waren... Leuchtet mir zwar noch immer nicht ein, aber funktioniert ...
     
  14. amazist

    amazist Foriker

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    2.599
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Irgendwo in Thüringen
    Weil Dein Motor mit Gleichspannung nach dem obigen Sromlaufplan betrieben wird und A/B eine Umpolung der Spannung durchführen. Die Dioden "ordnen" dann dem Stromfluß den richtigen Endlagenschalter zu. Deshalb mußt du die beiden Richtungsansteuerungen ge/rs zusammenfassen.
     
  15. tt-tappa

    tt-tappa Foriker

    Registriert seit:
    23. April 2010
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Servoantrieb

    Hallo an alle?

    Wer kann mir bitte einen Tip geben ob ich nun ein Switch Pilot Extension(zur Polarisierung) von ESU brauche oder nicht?, bei der DIGI-Zentrale habe ich nun was unter Neuheiten gefunden (servo 478052) ich habe mal die Gba eingestellt.
    Es geht um die Herzstückpolarisierung!!

    Die H0fine-Weichenantriebe dienen der mechanischen Umstellung von Weichen oder Gleissperren bei gleichzeitiger Drehung der Weichenlaterne. Die Weichenantrieb #47805 verfügt über ein Schalter für die Herzstückpolarisierung und einen weiteren potentialfreien Umschaltkontakt z.B. für Weichenlagerückmeldung oder Signalabhängigkeit. Der Antrieb #47806 ist für externe Betätigung mittels Kippschalter/Servo/motorischer Antrieb vorgesehen und setzt deren Bewegung in eine Linearbewegung und die Laternendrehung um. Die Antrieb sind eine komplette Einheit und können so sehr einfach eingebaut werden. Besonders die aufwändige Justierung der 90°-Laternendrehung entfällt. Die einzigartige Drehmimik ist so ausgelegt, daß die 90°-Drehung auch dann erreicht wird, wenn der Stellweg durch weniger als 6 mm geträgt. Die Laternendrehrichtung entspricht der deutscher Eisenbahnen.Ausgehend vom Laternendrehpunkt kann der Stelldraht in einem sehr großen Bereich variiert werden. Je nach Baugröße H0, TT oder N und Verwendung für Weichen oder Gleissperre wird die Bohrungen für den Stelldraht ausgewählt. Bei Gleissperren liegt die Laterne in der selben Ebene wie Stellvorrichtung (mittlere Reihe), bei Weichen ist die wegen des Weichenbocks die Laterne zum Herzstück hin versetzt (untere oder obere Reihe). Die jeweils innere Bohrung ist die Position wenn die Laterne vor dem Vorbildantriebe steht (Regelabstand 2070 mm) und die äußere Bohrung wenn die Laterne hinter dem Vorbildantrieb sitzt (Regelabstand 2550 mm). Für individuelle Lösung können weitere Bohrungen in den Schieber eingebracht werde.


    MFG Jörg
     
  16. Bert

    Bert Foriker

    Registriert seit:
    17. Februar 2010
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Berlin
    Hallo Jörg,

    Du brauchst keine Extension, der Schalter ist dran.

    siehe Herstellerhompage HOfine.

    Gruß

    Bert
     

Diese Seite empfehlen